Skip to main content

Schnelleinstieg eBay

Hast du schon Warenbestand gebucht? Noch nicht? Dann geht’s hier zurück zum Thema Warenbestand buchen.

Auf dieser Seite erklären wir dir, welche Grundeinstellungen du vornehmen musst, um Artikel auf eBay verkaufen zu können. Hier wird zunächst beschrieben, wie du Artikel in Deutschland verkaufst.

1. eBay in plentymarkets einrichten

Um die Schnittstelle zu eBay zu aktivieren, musst du als Erstes dein eBay-Konto mit plentymarkets verbinden.

1.1. eBay-Zugangsdaten bereithalten

Um eBay in plentymarkets einzurichten, benötigst du die eBay-Zugangsdaten bestehend aus Nutzername und Passwort. Diese Daten hast du bei deiner Registrierung von eBay erhalten.

Falls du noch kein Mitgliedskonto bei eBay hast, musst du dich zunächst bei eBay registrieren.

1.2. Konten freischalten und bearbeiten

Im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Konten schaltest du neue Konten für eBay frei. Dafür benötigst du die eBay-Zugangsdaten bestehend aus Nutzername und Passwort. Wenn du deine eBay-Zugangsdaten änderst, musst du das Konto in plentymarkets aktualisieren und synchronisieren. Um ein Konto hinzuzufügen, gehe folgendermaßen vor.

Neues Konto freischalten:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Konten.

  2. Klicke auf Konto freischalten.
    → Das Fenster Konto freischalten bzw. ändern wird geöffnet.

  3. Trage unter Benutzername den eBay-Nutzernamen ein.

  4. Wähle unter Plattform eine eBay-Länderplattform.

  5. Klicke auf das Zahnrad, um dein Konto freizuschalten.
    → Du wirst zu eBay weitergeleitet und musst dort deine Daten authentifizieren.
    → Das Konto wird bei plentymarkets im Menü Konten angezeigt.

Der Token, der bei der Freischaltung erzeugt wird, ist 18 Monate gültig. Wie du den Token nach Ablauf der Gültigkeit aktualisierst, ist im Folgenden beschrieben.

Token aktualisieren:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Konten.

  2. Klicke auf aktualisieren, um den Token deines Kontos zu aktualisieren.
    → Das Fenster Konto freischalten bzw. ändern wird geöffnet.

  3. Klicke auf das Zahnrad, um den Token zu aktualisieren.
    → Du wirst zu eBay weitergeleitet und musst dort deine Daten authentifizieren.
    → In plentymarktes wird unter eBay-Token gültig bis die Gültigkeit des Tokens angezeigt.

Gültigkeit des Tokens

Bei der Freischaltung oder Aktualisierung eines Kontos wird ein Token erzeugt, der 18 Monate gültig ist. Nach Ablauf der Gültigkeit erfolgt keine automatische Warnung. Der Schlüssel wird außerdem ungültig, wenn du deine Zugangsdaten bei eBay änderst.

1.3. eBay-Shop-Kategorien laden

Hier werden die bei eBay angelegten Shop-Kategorien in plentymarkets importiert oder synchronisiert. Importiere deine eBay-Shop-Kategorien in dein plentymarkets System, um diese mit deinen Listings zu verknüpfen. Die Shop-Kategorien können in den Listings gewählt oder mit Listing-Vorlagen auf Listings übertragen werden.

eBay-Shop-Kategorien laden:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Kontoeinstellungen.

  2. Klappe den Bereich eBay-Shop-Kategorien laden auf, um die Übersicht der Shop-Kategorien deiner Konten anzuzeigen.
    → Die Kontodaten werden synchronisiert.

  3. Wähle unter Sortierung auswählen entweder nach Kategorienamen alphabetisch oder nach Position (wie auf eBay hinterlegt).

  4. Klicke auf das Plus Hinzufügen, um die eBay-Shop-Kategorien in plentymarkets zu importieren.

Shop-Kategorien und Rücknahmebedingungen neu einstellen

Nach Änderungen an den eBay-Kontodaten müssen deine Shop-Kategorien sowie Rücknahmebedingungen neu eingestellt werden. Die Shop-Kategorien stellst du direkt in diesem Menü ein. Die Rücknahmebedingungen werden unter System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Tab: eBay-Rücknahmebedingungen festgelegt.

1.4. Grundeinstellungen vornehmen

Im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen nimmst du Basiseinstellungen für eBay und Einstellungen an deinen eBay-Konten vor.

Basiseinstellungen vornehmen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Basiseinstellungen.

  2. Nimm die Einstellungen vor. Beachte dazu Tabelle 1.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 1. Basiseinstellungen für eBay
Einstellung Erläuterung

UPC aus EAN-Feld

Wählen, ob der Universal Product Code (UPC) aus einem EAN-Feld verwendet wird.
Die Einstellung wird unter der Option Als Artikelnummer übertragen eines neuen Market-Listings im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Neues Listing vorgenommen. Wenn im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Neues Listing die Option UPC übertragen eingestellt wird, muss hier eine der Optionen EAN 1 - 4 nutzen gewählt sein.
Bei dieser Option werden die Barcodes aus den Artikeleinstellungen zur Auswahl angezeigt.

Variantennummer als Lagerhaltungsnummer (SKU) verwenden

Wählen, ob die Variantennummer als Lagerhaltungsnummer verwendet wird.
Ja = Die Variantennummer wird als Bestandseinheit übertragen. Diese Einstellung wird nicht empfohlen, da nach Änderung der Variantennummer ohne anschließender Aktualisierung des Listings kein Abgleich stattfinden kann.
Nein (empfohlen) = Die Listing-ID wird zusammen mit der Varianten-ID übertragen.

eBay Varianten anhand der Artikel-Varianten Position sortieren

Wählen, ob eBay-Varianten anhand der Position der Artikelvarianten sortiert werden sollen.
Wenn Nein gewählt wird, werden die eBay-Varianten anhand der Positionen der Attributwerte sortiert. Die Position eines Attributwerts wird unter System » Systemeinstellungen » Artikel » Attribute » Attribut öffnen » Tab: Werte eingestellt.

eBay-Bilderservice verwenden

Wählen, ob der eBay-Bilderservice verwendet wird.
Ja = Artikelbilder werden direkt an eBay übermittelt und dort gespeichert. Dabei können zusätzliche Kosten entstehen. Du kannst mehrere Artikelbilder zu eBay übertragen, wenn diese Option gewählt wird.
Nein = Nur die URL des ersten Artikelbildes wird übertragen.

Bild der ersten Variante als Galeriebild verwenden, wenn Artikel kein Galeriebild hat

Wählen, ob das Bild der ersten Variante als Galeriebild verwendet wird, wenn der Artikel kein Galeriebild hat.
Ja = Bild der ersten Variante wird an eBay als Galeriebild übermittelt.
Nein = Kein Galeriebild wird an eBay übermittelt.
Nein ist empfohlen, da eBay ein Galeriebild empfiehlt, das alle Varianten eines Artikels zeigt.

Produktdetails aus dem eBay-Katalog hinzufügen

Wählen, ob Produktdetails aus dem eBay-Katalog hinzugefügt werden.
Ja = Wenn Produktdetails im eBay-Katalog vorhanden sind, werden sie automatisch übernommen. Weitere Details zum Produktkatalog findest du bei eBay.
Nein = Produktdetails werden nicht übernommen.

Produktbilder aus dem eBay-Katalog hinzufügen

Wählen, ob Produktbilder aus dem eBay-Katalog hinzugefügt werden.
Ja = Wenn zusätzlich zu den eigenen Bildern weitere Produktbilder im eBay-Katalog vorhanden sind, werden sie automatisch übernommen. Weitere Details zum Produktkatalog findest du bei eBay.
Ja + Galeriebild = Wenn ein Produktbild im eBay-Katalog vorhanden ist, wird das Produktbild automatisch übernommen und auch als Galeriebild verwendet.
Nein = Produktbilder werden nicht übernommen.

Auftragsposition

Auftragsposition übernehmen = Wenn ein Kunde 5 Exemplare eines Artikels kauft, wird der Artikel im Auftrag einmal mit der Stückzahl 5 aufgeführt.
pro Stück eine Auftragsposition = Wenn ein Kunde 5 Exemplare eines Artikels kauft, werden im Auftrag 5 einzelne Auftragspositionen mit je 1 Stück aufgeführt.

Versand- und Zahlungsmarkierung setzen

Wählen, ob der Versand eines Artikels an eBay gemeldet wird, wenn der Warenausgang gebucht wurde.

Bestandsautomatik aktivieren

Warenbestandsautomatik für GTC-Angebote (= Festpreis-Listings, die nach 30 Tagen automatisch neu gestartet werden) aktivieren oder deaktivieren.
Ja = Wenn für die Bestandsabhängigkeit in einem Listing die Option beschränkt (ohne Reservierung) gewählt wird, wird während der gesamten Laufzeit des Angebots bei Warenbestandsänderungen die Menge aktualisiert. Außerdem wird das Angebot bei Ausverkauf beendet und bei Bestand wieder eingestellt. Dabei bleibt das eBay-Ranking erhalten. Zusätzlich kannst du für GTC-Angebote die "Nicht mehr vorrätig"-Option nutzen, so dass ein Artikel weiterhin bei eBay angezeigt wird, aber nicht mehr käuflich ist.
Für Listings mit einer bestimmten Dauer, z.B. 7 Tage, erhältst du das Ranking, indem du vorzeitig beendete Listings in Aktive Listings suchen, markieren und mit der Aktion Beenden und neu starten der Gruppenfunktion wiedereinstellen kannst, wenn wieder Warenbestand vorhanden ist.
Nein = Kein automatischer Warenbestandsabgleich.

Einstellungen für eBay-Konten vornehmen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Kontoeinstellungen.

  2. Nimm die Einstellungen vor. Beachte dazu Tabelle 2.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 2. Einstellungen für eBay-Konten
Einstellung Erläuterung

Aufträge abrufen

eBay-Plattform wählen, von der alle Aufträge automatisch abgerufen werden sollen oder Verkäufe nicht abrufen wählen.
Verkäufe aller Länder abrufen über eBay = Automatischer Abgleich mit allen aktiven Listings. Der Abgleich erfolgt stündlich.
Ein Abgleich ist z.B. bei GTC-Listings wichtig, wenn die Endzeit durch eBay automatisch verlängert wurde und abgeglichen werden muss. Außerdem werden Informationen wie die Lieferadresse abgeglichen. Der Abgleich der Informationen ist z.B. bei einer Änderung der Adresse im eBay-Bestellvorgang wichtig.
Verkäufe nicht abrufen = Kein Abgleich mit aktiven Listings. Wenn diese Einstellung gewählt wird, ist auch kein manueller Abruf von Aufträgen möglich.

eBay-Retouren abrufen

Wählen, ob eBay-Retouren abgerufen werden sollen.
Ja = Aktiviert den eBay-Retourenprozess in plentymarkets. Neue eBay-Retouren werden alle 20 Minuten in plentymarkets importiert.
Nein = eBay-Retourenprozess ist in plentymarkets nicht aktiviert. Neue eBay-Retouren werden nicht in plentymarkets importiert. Retouren werden stattdessen bei eBay im Mein eBay-Bereich des Verkäufers bearbeitet.

eBay-Kaufabbrüche abrufen

Wählen, ob eBay-Kaufabbrüche abgerufen und in plentymarkets importiert werden. Kaufabbrüche werden alle 15 Minuten aktualisiert.

eBay-Retourenstatus aktualisieren

Wählen, ob der Retourenstatus bei Statusänderung seitens eBay Im Retourenauftrag, In Gutschrift oder Im Retourenauftrag und in Gutschrift aktualisiert wird. Retourenstatus werden einmal pro Stunde aktualisiert.

eBay Plus für neue Listings automatisch aktivieren

Wählen, ob alle neuen Listings automatisch zum eBay Plus-Treueprogramm gehören. Listings können im Nachhinein bearbeitet und die Einstellung deaktiviert werden.

"Nicht mehr vorrätig"-Option nutzen

Wählen, ob die "Nicht mehr vorrätig"-Option verwendet wird.
Ja = Listings werden nicht beendet, wenn ein Artikel nicht vorrätig ist. Das Angebot wird angezeigt, kann aber nicht gekauft werden. Wenn der Artikel wieder vorrätig ist, werden die verkauften Stückzahlen bei eBay nicht auf Null gesetzt, sondern die Verkaufshistorie bleibt erhalten. Zusätzlich zu dieser Option muss die Bestandsautomatik im Tab Basiseinstellungen aktiviert sein. Außerdem hat die Einstellung Vorrang vor der Einstellung Angebote automatisch beenden, d.h. Angebote werden nicht beendet, sondern werden angezeigt und können nicht gekauft werden.
Nein = Listings werden beendet, wenn ein Artikel nicht vorrätig ist.

Preisabgleich

Wählen, ob ein Preisabgleich stattfinden soll.
Stündlich (mit Beschreibung) = Preisänderungen werden automatisch und stündlich abgeglichen. Die Beschreibung des Listings wird ebenfalls aktualisiert. Nutze diese Option, wenn du in der Beschreibung des Listings Platzhalter für Preise verwendest. Wenn das Listing an den Artikelpreis gebunden ist, greift der Preisabgleich, sobald der Preis des Artikels geändert wurde. Ist das Listing nicht an den Artikelpreis gebunden, greift die Einstellung, sobald der Preis des Market-Listings geändert wurde.
Stündlich (ohne Beschreibung) = Preisänderungen werden automatisch und stündlich abgeglichen. Die Beschreibung des Listings wird nicht aktualisiert. Wenn das Listing an den Artikelpreis gebunden ist, greift der Preisabgleich, sobald der Preis des Artikels geändert wurde. Ist das Listing nicht an den Artikelpreis gebunden, greift die Einstellung, sobald der Preis des Market-Listings geändert wurde.
Nein = Kein automatischer Preisabgleich.

Preisabgleich bei Sonderaktionen

Wählen, ob ein Preisabgleich bei Sonderaktionen stattfinden soll.
Ja = Es findet ein Preisabgleich für Sonderaktionen statt. Wenn Ja gewählt wird, werden die Sonderaktionen auf eBay beendet.
Nein = Sonderaktionen werden beim Preisabgleich nicht berücksichtigt.

Nachrichten automatisch abrufen

Wählen, ob eBay-Nachrichten automatisch jede Stunde abgerufen werden sollen.
Die abgerufenen eBay-Nachrichten können unter CRM » Ticketsystem gelesen werden.

Nachrichten als gelesen markieren

Wählen, ob Nachrichten nach dem Abruf bei eBay als gelesen markiert werden sollen. Nachrichten, die auf eBay bereits als gelesen markiert wurden, werden beim nächsten Abruf nicht importiert.

Nachrichtentyp

Nachrichtentyp wählen, der für eBay-Nachrichten verwendet werden soll.
Der Typ bezieht sich auf den im Menü System » Systemeinstellungen » CRM » Ticketsystem eingestellten Typ. Dort können auch eigene Parameter für eBay eingetragen werden.

Nachrichtenstatus

Nachrichtenstatus wählen, der für die eBay-Nachrichten verwendet werden soll.
Der Status bezieht sich auf den im Menü System » Systemeinstellungen » CRM » Ticketsystem eingestellten Status. Dort können auch eigene Parameter für eBay eingetragen werden.

Kopie der eBay-Rechnung an Verkäufer senden

Ja = Eine Kopie der eBay-Rechnung wird automatisch an den Händler gesendet.
Nein = Es wird keine Kopie der eBay-Rechnung an den Händler gesendet.

Mindestbestand für automatischen Start

Wert für den Mindestbestand eingeben, ab dem Listings automatisch neu gestartet werden. Ist der eingetragene Wert größer als der Lagerbestand, werden Listings nicht automatisch gestartet. Einen Mindestbestand für den automatischen Neustart von Listings einzugeben ist z.B. sinnvoll, wenn alle Artikel eines Listings verkauft wurden und der Bestand nachträglich durch neue Ware oder Rückläufer positiv wird, aber erst ab einem bestimmten Wert gestartet werden soll.
Der eingetragene Mindestbestand hat keinen Einfluss auf GTC-Angebote, bei denen Ja für die Einstellung "Nicht mehr vorrätig"-Option nutzen gewählt wurde.

Variantenverfügbarkeit

Eine bestimmte Variantenverfügbarkeit oder ALLE wählen, wenn Artikel mit allen Verfügbarkeiten verwendet werden sollen.
Variantenverfügbarkeiten werden im Menü System » Systemeinstellungen » Artikel » Verfügbarkeit verwaltet und pro Artikel unter Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Einstellungen im Bereich Verfügbarkeit eingestellt.

Aufträge manuell abrufen

Verkäufe werden automatisch von eBay abgerufen, wenn der automatische Abruf von Verkäufen mit der Einstellung Aufträge abrufen für ein Konto aktiviert wurde. Du kannst eBay-Aufträge auch manuell im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Datenaustausch abrufen. Wähle dort das Datum des Abrufs und klicke auf Aufträge abrufen.
Wenn die Option Verkäufe nicht abrufen bei der Einstellung Aufträge abrufen gewählt wurde, können Aufträge auch nicht manuell abgerufen werden.

1.5. Versandprofile verknüpfen

Im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Versandprofilverknüpfungen verknüpfst du eBay-Versandprofile mit den Versandprofilen, die du in plentymarkets erstellt hast. Ein verknüpftes Versandprofil wird automatisch beim Auftragsimport verwendet, wenn das Versandprofil zu den Auftragsdaten, z.B. zu Kontoeinstellungen und Marktplatzeinstellungen, eines Listings passt und im Tab Global eines Artikels aktiviert ist. Ist das verknüpfte Versandprofil nicht aktiv, wird automatisch das aktive Versandprofil mit der höchsten Priorität verwendet.

Bevor du eBay-Versandprofile mit den Versandprofilen in plentymarkets verknüpfen kannst, musst du im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen Zahlungs-, Versand- und Rahmenbedingungen festlegen und Versandprofile erstellen.

1.6. Warenbestand abgleichen

Ein automatischer Bestandsabgleich ist für Listings möglich, die mit der Dauer endlos (GTC) eingestellt werden. Die eBay-Funktionen Beenden und Relisten werden automatisch alle 15 Minuten ausgeführt. Das Suchranking bleibt dabei erhalten. Wird durch die Bestandsautomatik ein Relisting ausgeführt, dann werden alle Einstellungen des Listings neu geladen und das Listing mit den neuen Daten auf eBay eingestellt. Der Bestand wird alle 20 Minuten in plentymarkets aktualisiert und an eBay übermittelt. Um andere Daten wie z.B. Beschreibung oder Preis zu aktualisieren, muss die eBay-Funktion Aktualisieren manuell in plentymarkets ausgeführt werden.

Doppelte Listings vermeiden

Warte nach dem Einbuchen von Warenbestand mindestens eine Stunde, bevor du ein Listing manuell mit der GTC-Funktion startest, um doppelte Listings zu vermeiden. Zudem muss für Listings mit der Dauer endlos (GTC) die Funktion Endloslister im Base-Tab eines Market-Listings deaktiviert sein.

Um Listings anzuzeigen, die per Bestandsautomatik eingestellt sind, stelle im Menü Listings » Aktive Listings folgende Filter ein:

  • Dauer: endlos (GTC)

  • Wiedereingestellt: Nein

  • WB-Abhängigkeit: beschränkt (ohne Reservierung)

Alle mit diesen Filtereinstellungen angezeigten Listings werden von der Bestandsautomatik erfasst, d.h. alle nicht wiedereingestellten Endlos-Listings mit Beschränkung auf den Nettowarenbestand ohne Reservierung werden durch die Bestandsautomatik nach aktuellem Nettowarenbestand beendet, aktualisiert oder neu gestartet.

1.6.1. Bestandsautomatik aktivieren

Die Bestandsautomatik gilt nur für Listings mit der Bestandsabhängigkeit beschränkt (ohne Reservierung) und unbeschränkt (mit Abgleich). Wird ein Listing gestartet, bei dem die Option beschränkt (ohne Reservierung) eingestellt ist, dann wird während der gesamten Laufzeit des Angebots der Warenbestand aktualisiert und bei Änderungen angepasst. Das Listing wird bei Ausverkauf beendet und bei positivem Bestand neu gestartet. Das eBay-Ranking bleibt erhalten. Listings mit der Option unbeschränkt (mit Abgleich) werden nicht automatisch beendet und neu gestartet. Das Ranking von Listings mit einer bestimmten Dauer, z.B. 7 Tage, bleibt erhalten, wenn du vorzeitig beendete Listings suchst und mit der Gruppenfunktion Listing beenden und neu starten wiedereinstellst, sobald wieder Warenbestand vorhanden ist.

Bestandsautomatik aktivieren:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Basiseinstellungen.

  2. Wähle Ja für die Einstellung Bestandsautomatik aktivieren.

  3. Speichere die Einstellungen.

1.6.2. Listings automatisch wiedereinstellen

Um ein Listing bei eBay wiedereinzustellen, muss das Listing schon einmal aktiv gewesen und vor maximal 90 Tagen beendet worden sein. Die Bestandsautomatik erkennt, wann der Artikel wieder Bestand hat und ruft bei eBay die Funktion Relisten auf. Dabei wird die alte eBay-ID übertragen. Ein neues Angebot wird von eBay erstellt und mit dem alten Angebot verknüpft. Dabei wird eine neue eBay-ID erzeugt. Das Ranking wird von eBay übernommen, wenn sich sonst keine Daten, z.B. der Preis, verändert haben.

Die Funktion der aktivierten Bestandsautomatik unterscheidet sich, wenn im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Kontoeinstellungen die Option "Nicht mehr vorrätig"-Option nutzen eingestellt ist. Ein Listing wird nicht beendet, wenn ein Artikel nicht vorrätig ist. Der Artikel wird trotzdem angezeigt, ist aber nicht käuflich. Wenn der Artikel wieder vorrätig ist, werden die verkauften Stückzahlen bei eBay nicht auf Null gesetzt, sondern bleiben in der Verkaufshistorie erhalten. Auch wenn im Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Warenbestand die Einstellung Angebote automatisch beenden aktiviert ist, werden Listings nicht beendet, sondern sind nicht käuflich.

1.7. Verkaufspreis festlegen

Gehe wie im Folgenden beschrieben vor, um für die eBay-Länderplattformen einen Verkaufspreis festzulegen. Dieser Preis wird auf den Länderplattformen angezeigt.

Verkaufspreis für Länderplattformen festlegen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Artikel » Verkaufspreise » Verkaufspreis öffnen » Tab: Einstellungen.

  2. Setze im Bereich Herkunft ein Häkchen bei der gewünschten eBay-Länderplattform.

  3. Setze im Bereich eBay-Konten ein Häkchen bei dem gewünschten eBay-Konto.

  4. Speichere die Einstellungen.

Währungsumrechnung für eBay-Listings

Die Währungsumrechnung für Listings wird im Menü System » Systemeinstellungen » Aufträge » Zahlung » Währungen mit der Option Umrechnungsfaktoren täglich automatisch aktualisieren auf Ja eingestellt. Bei allen von dir verwendeten Währungen muss ein Umrechnungsfaktor eingetragen sein.
Soll keine Währungsumrechnung erfolgen, muss darauf geachtet werden, dass die richtigen Verkaufspreise verknüpft sind. Wenn z.B. für ein Listing keine Umrechnung für USD erfolgen soll, muss für die Währung USD der gleiche Verkaufspreis gewählt werden wie für die Plattform eBay United States.

Ursprüngliche Währung und Standardwährung sind unterschiedlich

Beim Auftragsimport wird zusätzlich die ursprüngliche Währung sowie der ursprüngliche Brutto- und Nettobetrag an der Artikelposition gespeichert, wenn die Währung nicht die in plentymarkets eingestellte Standardwährung ist.

1.8. Rahmenbedingungen festlegen

Hier erfährst du, wie du Zahlungsbedingungen, Versandbedingungen und Rücknahmebedingungen für deine eBay-Listings einstellst und Versandprofile anlegst. Diese Einstellungen werden für jedes eBay-Konto und jede Plattform vorgenommen.

eBay Seller Profiles

Wenn bei eBay bereits Zahlungsbedingungen, Versandbedingungen oder Rücknahmebedingungen mit dem gleichen Namen oder den gleichen Einstellungen gespeichert sind, wird in plentymarkets eine Fehlermeldung angezeigt. Die Fehlermeldung besagt, dass die Rahmenbedingungen bereits vorhanden sind, obwohl sie in plentymarkets nicht angezeigt werden. Klicke auf Import eBay Seller Profiles, um diesen Fehler zu beheben.

1.8.1. Zahlungsbedingungen festlegen

In diesem Menü findest du eine Übersicht der bisher angelegten Zahlungsprofile. Hier bearbeitest oder löschst du bestehende Zahlungsprofile oder legst neue Zahlungsprofile an.

Neues Zahlungsprofil anlegen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Tab: eBay-Zahlungsbedingungen » Neu.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 3 vor.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 3. eBay-Zahlungsbedingungen
Einstellung Erläuterung

Profil-Name

Name für das Zahlungsprofil eingeben.

Zahlungsarten

Eine oder mehrere Zahlungsarten wählen.

PayPal-Konto

PayPal-Konto wählen. Nur PayPal-Konten werden angezeigt, die unter System » Systemeinstellungen » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten » PayPal eingerichtet wurden.

Sofortige Bezahlung

Aktivieren, um PayPal als einzige Zahlungsart zu erlauben.
Mit dieser Option müssen Käufer die Kaufabwicklung bereits vor dem Kauf abschließen. Dadurch kann vermieden werden, dass Käufer die Kaufabwicklung nicht abschließen und Aufträge deshalb nicht abgewickelt werden können.

Zahlungshinweise

Zahlungshinweise eintragen.

1.8.2. Versandbedingungen festlegen

In diesem Menü legst du Bedingungen für den nationalen Versand fest.

Einstellungen für nationalen Versand vornehmen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Tab: eBay-Versandbedingungen » Tab: Neu.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 4 vor.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 4. Einstellungen nationaler Versand
Einstellung Erläuterung

Profil-Name

Profil-Name eintragen.

Bearbeitungszeit

Bearbeitungszeit in Tagen für den Versand festlegen.

Bearbeitungszeitbeschreibung

Beschreibung für die Bearbeitungszeit eintragen.

Versandarten

Im Bereich National die Versandarten wählen.

Kosten

Versandkosten festlegen.

Zusatzgebühr jeweils

Aufpreis für den Versand jedes weiteren Artikels aus diesem Angebot festlegen.

Zusatzoptionen

Zusatzoptionen, z.B. Kostenloser Versand oder Expressversand, wählen.
Kostenloser Versand = Aktivieren, damit unter Kosten automatisch der Betrag 0,00 EUR angezeigt wird.
Expressversand = Artikel werden am Tag der Bestellung versendet, wenn sie bis zu einer bestimmten Uhrzeit bestellt wurden. Weitere Informationen findest du bei eBay unter Bearbeitung am selben Tag.

Versandrabatt für Kombizahlung

Wählen, ob der Versandrabatt für Kombizahlung übernommen werden soll. Der Versandrabatt für Kombizahlung muss bei eBay eingerichtet werden.

Regel für Versand zum Sonderpreis

Wählen, ob die Regel für Versand zum Sonderpreis übernommen werden soll. Die Regel für Versand zum Sonderpreis muss bei eBay eingerichtet werden.

Versandkostentabellen (Zusatzregionen)

Wählen, ob Versandkostentabellen übernommen werden sollen. Versandkostentabellen müssen bei eBay eingerichtet werden. Weitere Informationen findest du bei eBay unter Versandoptionen anbieten.

Lieferorte ausschließen

Lieferorte, Postfächer und Packstationen vom Versand ausschließen. Die Auswahlmöglichkeiten sind von der gewählten eBay-Plattform abhängig. Die in der Länderliste aufgeführten Länder stehen im Zusammenhang mit der Option Käufer mit bevorzugter Lieferadresse in Ländern, in die ich keine Ware verschicke im Abschnitt Eingeschränkter Käuferkreis eines eBay-Versandprofils im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Versandprofil öffnen.

1.8.3. Rücknahmebedingungen festlegen

Du kannst Rücknahmebedingungen bei eBay oder im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Tab: eBay-Rücknahmebedingungen einstellen. Wenn du in plentymarkets Bedingungen einträgst, werden die bei eBay gespeicherten Rücknahmebedingungen überschrieben. Eine Übersicht der bisher angelegten Profile für Rücknahmebedingungen wird angezeigt.

Neues Profil für Rücknahmebedingungen anlegen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Tab: eBay-Rücknahmebedingungen » Tab: Neu.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 5 vor.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 5. Einstellungen eBay-Rücknahmebedingungen
Einstellung Erläuterung

Profil-Name

Name für das Rücknahmebedingungen-Profil eingeben.

Beschreibung

Beschreibungstext eintragen, der bei eBay im Feld Rücknahmebedingungen: Weitere Angaben angezeigt wird. Dieses Feld muss ausgefüllt sein, wenn eine Rückgabe erlaubt ist.

Rückgabe

Wählen, ob der Artikel zurückgegeben werden kann oder nicht.

Rückgabefrist

Rückgabefrist wählen, die bei den Rückgaberichtlinien auf eBay angezeigt wird.

Rücksendekosten

Wählen, ob der Käufer oder der Verkäufer die Rücksendekosten trägt. Aktualisiere die betroffenen Listings.

eBay-Plattformen mit zusätzlichen Optionen

Für einige eBay-Plattformen, z.B. US, gibt es zwei weitere Optionen: Gutschrift und Rücknahmegebühr.
Bei Gutschrift wird festgelegt, welche Optionen (Geld zurück, Ersatz- oder Umtauschartikel) dem Käufer nach der Rückgabe zur Verfügung stehen.
Mit der Option Rücknahmegebühr wird festgelegt, ob ein prozentualer Anteil des Einkaufspreises als Gebühr für die Rückgabe erhoben wird.

1.8.4. Versandprofile anlegen

Im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Tab: Versandprofile findest du die Tabs Übersicht und Neu. Im Tab Übersicht siehst du die bereits angelegten Versandprofile. Hier bearbeitest oder löschst du bestehende Profile. Im Tab Neu legst du weitere Versandprofile an.

Neues Versandprofil anlegen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Rahmenbedingungen » Tab: Versandprofile » Tab: Neu.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 6 vor.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 6. Einstellungen für Versandprofile vornehmen
Einstellung Erläuterung

Allgemeine Angaben

Standard-Profil

Aktivieren, um das Profil zum Standard-Profil zu machen.
Das Standard-Profil wird automatisch in neuen Listings verwendet. Es gibt nur ein Standard-Profil. Wenn ein neues Profil aktiviert wird, wird das bestehende Standard-Profil automatisch deaktiviert.
Profile im Tab Übersicht werden entweder mit Y (Yes) als Standard-Profil oder mit N (No) gekennzeichnet.

Profil-Name

Name für das Versandprofil eingeben.

Land

Land für den Artikelstandort wählen.

Postleitzahl

Postleitzahl eintragen. Wenn sowohl die Postleitzahl als auch der Standort angegeben werden, aber eBay anhand der Postleitzahl einen anderen Standort ermittelt, wird der von der Postleitzahl abgeleitete Standort für das Listing verwendet.

Standort

Artikelstandort eintragen.

eBay-Zahlungsbedingungen

Im Tab eBay-Zahlungsbedingungen festgelegte Bedingungen für das Versandprofil wählen.

eBay-Versandbedingungen

Im Tab eBay-Versandbedingungen festgelegte Bedingungen für das Versandprofil wählen.

eBay-Rücknahmebedingungen

Im Tab eBay-Rücknahmebedingungen festgelegte Bedingungen für das Versandprofil wählen.

Eingeschränkter Käuferkreis

Funktion "Eingeschränkter Käuferkreis" deaktivieren

Häkchen setzen, um den eingeschränkten Käuferkreis zu deaktivieren. Auch die Einstellungen bei eBay werden für diese Auktion aufgehoben.

Folgende Käufer nicht akzeptieren

Aktivieren, um den Käuferkreis einzuschränken.
Aktivieren = Der Käuferkreis wird durch die Einstellung eingeschränkt.
Deaktivieren = Der Käuferkreis wird nicht eingeschränkt.

Maximale Anzahl, die ein Käufer für die gesamte Laufzeit des Listings kaufen darf

Stückanzahl angeben, die ein Käufer während der gesamten Laufzeit des Listings kaufen darf. Den Wert 0 eingeben, um diese Funktion zu deaktivieren.

1.8.5. Checkliste eBay-Grundeinrichtung

Arbeite die Checkliste durch, um deine Einstellungen zum Thema eBay-Grundeinrichtung zu prüfen.

  • Hast du dein eBay-Konto freigeschaltet?

  • Hast du die Grundeinstellungen für eBay vorgenommen?

  • Hast du deine Versandprofile verknüpft?

  • Hast du den Warenbestand abgeglichen?

  • Hast du einen Verkaufspreis für eBay angelegt?

  • Hast du die Rahmenbedingungen für eBay festgelegt?

Herzlichen Glückwunsch, der erste Schritt ist geschafft! Du hast eBay in plentymarkets eingerichtet und Grundeinstellungen für den Marktplatz getroffen. Im nächsten Schritt bereitest du Listings vor. Wie das funktioniert, erklären wir dir im nächsten Kapitel. Voraussetzung dafür ist, dass du deine Artikel bereits vollständig in plentymarkets angelegt hast.

2. Listings vorbereiten

Im Menü System » Systemeinstellungen » Listings nimmst du Einstellungen vor, die für alle Listings gelten, unabhängig von der Plattform.

2.1. Grundeinstellungen vornehmen

Die Einstellungen im Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Einstellungen gelten für alle Listings.

Grundeinstellungen für Listings vornehmen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Einstellungen.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 7 vor.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 7. Grundeinstellungen für Listings
Einstellung Erläuterung

Neues Market-Listing anlegen

Wählen, ob eine Fehlermeldung angezeigt werden soll, wenn bereits ein Listing dieses Artikels vorhanden ist oder ob nicht auf doppelte Market-Listings geprüft werden soll.

Artikel-Namensspalte für Listingtitel

Name 1, Name 2 oder Name 3 wählen. Dieser Artikelname wird übertragen. Artikelnamen werden im Tab Texte des Artikels eingegeben.

Andere Benutzer werden automatisch ausgeloggt

Wenn du in diesem Menü Änderungen speicherst, werden andere Benutzer automatisch ausgeloggt und müssen sich neu einloggen, damit die Änderungen auch für diese Benutzerprofile übernommen werden.

2.2. Warenbestand einstellen

Im Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Warenbestand wählst du, ob Listings automatisch beendet und an den Netto-Warenbestand angepasst werden. Außerdem wird das Lager gewählt, aus dem die Ware für Listings stammt. Beachte für das Beenden von Angeboten die Bestimmungen des Marktplatzes und die rechtlichen Hinweise.

Warenbestand einstellen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Warenbestand.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 8 vor.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 8. Optionen zum Warenbestand
Einstellung Erläuterung

Angebote automatisch beenden/ausblenden

Aktiviert oder deaktiviert wählen.
aktiviert = Alle Listings werden automatisch beendet, sobald ein Artikel keinen oder einen negativen Warenbestand erreicht und im Listing für die Bestandsabhängigkeit die Option beschränkt (ohne Reservierung) gewählt ist.
GTC-Angebote, bei denen Ja für die Einstellung "Nicht mehr vorrätig"-Option nutzen gewählt wurde, werden nicht automatisch beendet. Die "Nicht mehr vorrätig"-Option hat bei GTC-Angeboten Vorrang vor der Einstellung hier.
deaktiviert = Alle Listings laufen weiter, bis sie manuell beendet werden oder ablaufen.

Menge beim Listen an Netto-Warenbestand anpassen

Aktiviert oder deaktiviert wählen.
aktiviert = Wenn die Bestandsabhängigkeit im Listing auf beschränkt (mit Reservierung) oder beschränkt (ohne Reservierung) gestellt ist, wird die Menge an den Netto-Warenbestand angepasst.
deaktiviert = Das Listing wird nur gelistet, wenn genügend Warenbestand vorhanden ist. Genügend bedeutet in diesem Fall, dass der Bestand größer ist als die maximal verkaufbare Menge, die im Listing eingestellt ist.

Lagerauswahl

Wählen, ob nur Ware aus dem Hauptlager oder aus allen verfügbaren Vertriebslagern verwendet wird.

Beenden von Angeboten mit Geboten nicht möglich

Angebote, für die es bereits Gebote gibt, können nicht beendet werden.

2.3. Kaufabwicklung einrichten

Im Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Kaufabwicklung nimmst du Einstellungen zur Kaufabwicklung bei Listings vor.

Kaufabwicklung einstellen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Kaufabwicklung.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 9 vor.

  3. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 9. Einstellungen zur Kaufabwicklung
Einstellung Erläuterung

Standard-Auftragsstatus

Status 1 (unvollständige Daten) oder Status 3 (Warten auf Zahlung) wählen.
Status 1 = Der Kunde wird durch die Bestellabwicklung geleitet und muss aktiv die Schritte durchgehen. Dabei befindet der Kunde sich im Webshop und wird animiert, weitere Artikel zu kaufen.
Status 3 = Der Kunde erhält eine Übersicht des Auftrags und muss nicht aktiv handeln. Der Kunde kann aber z.B. die Anschrift ändern.
Der Auftragsstatus kann auch in den Listing-Einstellungen geändert werden. Diese Listing-Einstellung hat Vorrang vor der hier gewählten Einstellung.

Standard-Auftragsstatus für Aufträge mit unbekannten Artikeln (ID: -2)

Status 2 (Warten auf Freischaltung) oder Status 3 (Warten auf Zahlung) wählen.

Artikelnamen in Auftragspositionen

Artikelname vom Markplatz übernehmen oder Artikelname aus dem Shop übernehmen wählen.

Down-Selling in der Kaufabwicklung

Ermöglichen oder nicht ermöglichen wählen.
Down-Selling bedeutet, dass der Kunde die bei eBay erworbene Menge in plentymarkets verringern kann. Up-Selling ist bei Festpreisartikeln generell möglich und kann hier nicht eingestellt werden.

Erworbene Menge von eBay-Listings (keine Festpreisartikel) in der Kaufabwicklung durch Kunden änderbar (Up-Selling und Down-Selling)

Ja oder Nein wählen.
Wichtig: Bei Nein ist weder Up-Selling noch Down-Selling möglich, auch dann nicht, wenn für die Option Down-Selling in der Kaufabwicklung die Einstellung ermöglichen gewählt wurde.

Versandkosten neuer eBay-Aufträge

Versandkosten Von eBay übernehmen oder Von plentymarkets berechnen lassen.
Von eBay übernehmen = Neue Aufträge werden als offene Transaktionen übernommen.
Von plentymarkets berechnen lassen = Neue Aufträge werden automatisch alle 15 Minuten importiert und die Versandkosten berechnet.

Versandkosten für Zukäufe in der Kaufabwicklung

Versandkosten für weitere Käufe während der Kaufabwicklung wählen. Regulär, Keine weiteren Versandkosten oder Ja, aber mit Webshop-Versandkosten wählen.

Artikelzuordnung nach Verkauf

Eine der folgenden Optionen wählen:
Automatisch
Keine automatische Zuordnung auf Basis des Titels vornehmen
Keine automatische Zuordnung
Ausschließlich automatische Zuordnung anhand des Titels vornehmen
Auf Basis der externen Artikel-ID zuordnen
Lagerhaltungsnummer der Variantennummer zuordnen
Es wird jeweils die Artikel-ID -2 vergeben, wenn ein Listing nicht zugeordnet werden konnte oder nicht zugeordnet werden soll.

Offene eBay-Aufträge automatisch zusammenfassen

Wählen, ob und nach welchem Zeitraum Aufträge zusammengefasst und importiert werden.
Wichtig: Diese Einstellung ist nur sichtbar, wenn für die Einstellung Versandkosten neuer eBay-Aufträge die Option von eBay übernehmen gewählt wurde.

2.4. Verkaufsplaner einrichten

Mit plentymarkets kannst du Listings sowohl automatisch zu einer bestimmten Zeit auf dem Marktplatz einstellen als auch abgelaufene Listings automatisch wieder einstellen. Diese automatischen Vorgänge stellst du mit dem Verkaufsplaner ein. Du kannst Listings mit mehreren Verkaufsplanern verknüpfen.

Damit plentymarkets automatisch Listings zu einer bestimmten Zeit starten kann, musst du im Verkaufsplaner Zeitintervalle definieren. Bei einem Verkaufsplaner müssen entweder Wochentage oder ein bis drei Tage im Monat sowie Startzeiten gewählt werden.

Verkaufsplaner einstellen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Verkaufsplaner.

  2. Klicke auf Neuen Verkaufsplaner anlegen.

  3. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 10 vor.

  4. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 10. Einstellungen des Verkaufsplaners
Einstellung Erläuterung

Name

Name für den Verkaufsplaner eintragen.

Lister

Listings mit diesem Verkaufsplaner aktivieren oder deaktivieren.

Laufzeit

Verwende Laufzeit von Listing wählen oder eine der verfügbaren Laufzeiten in Tagen einstellen. Wird bei einem Verkaufsplaner eine Laufzeit in Tagen gewählt, so wird sie immer als Laufzeit des Listings verwendet, auch wenn für das Listing selbst eine andere Laufzeit definiert wurde.

Startzeiten

Eine oder mehrere Startzeiten pro Tag definieren. Werden mehrere Startzeiten definiert, müssen die Startzeiten aus technischen Gründen in einem zeitlichen Abstand von mindestens 60 Minuten liegen.

Verteilung

Zeitraum in Minuten wählen, in dem die mit diesem Verkaufsplaner verknüpften Listings in gleichmäßigen Abständen gelistet werden sollen. Beim Verteilungswert von 120 Minuten werden 10 Listings so verteilt, dass alle 12 Minuten ein Listing gestartet wird.

Tag

Bis zu drei Tage definieren, an denen Listings eingestellt werden sollen.

Wochentag

Die Wochentage aktivieren, an denen das Listing gelistet werden soll.

2.5. Layout-Vorlagen verwalten

Nutze Layout-Vorlagen, um Listings mit einem Layout zu versehen. Der Vorteil einer solchen Vorlage ist, dass du in der eigentlichen Artikelbeschreibung ausschließlich Fließtext verwendest, ohne Designelemente zu benötigen. Layout-Vorlagen senken den Pflegeaufwand der Artikelbeschreibung. Außerdem werden grundlegende und übergreifende Informationen wie Impressum und Versandabwicklung in der Layout-Vorlage abgelegt. Bei Anpassung der Layout-Vorlage werden also alle damit verknüpften Listings geändert.

Die Struktur der Layout-Vorlagen für Listings entspricht der des Webdesigns in plentymarkets. Die Inhalte, die für Listings ausgegeben werden sollen, richtest du über Template-Variablen und -Funktionen im Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Layouts im Tab Mainframe ein. Über die HTML-Struktur und ein CSS werden diese Inhalte strukturiert. Die Bereiche werden im Folgenden beschrieben.

Zertifizierten Drittanbieter beauftragen

Zum Erstellen einer Layout-Vorlage sind HTML- und CSS-Kenntnisse erforderlich. Wir empfehlen, einen zertifizierten Drittanbieter mit der Erstellung einer Layout-Vorlage zu beauftragen, wenn du nicht über solche Kenntnisse verfügst. Im Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Layouts importierst du eine extern erstellte Layout-Vorlage in plentymarkets.

Mainframe

Im Tab Mainframe trägst du den sichtbaren Inhalt für Listings ein, die mit dieser Layout-Vorlage eingestellt werden. Ersetze dynamische Inhalte wie Artikelbeschreibung, Artikelbilder, Listing-Beschreibung etc. durch Template-Variablen und -Funktionen. Diese Template-Variablen und -Funktionen geben dann die Inhalte der Listings aus.

HTML-Struktur

Im Tab HTMLStructure wird der HTML-Code eingetragen, der dem Inhalt der Layout-Vorlagen die gewünschte Struktur gibt. Über die Template-Variable $MainFrame werden die dynamischen Inhalte des Tabs Mainframe ausgegeben.

CSS

Im Tab CSS richtest du das Cascading Style Sheet (CSS) zur Darstellung der Layout-Vorlage ein. CSS bezeichnet eine Auszeichnungssprache für strukturierte Dokumente. Während du mit HTML den reinen Inhalt gestaltest, bietet dir CSS die Möglichkeit, auf Formatierung und Gestaltung des Inhalts Einfluss zu nehmen, z.B. Schriftart und -größe.

2.5.1. Layout-Vorlagen erstellen

Layout-Vorlage erstellen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Layouts.

  2. Klicke links unten auf Hinzufügen.
    → Das Fenster Neues Layout erstellen wird geöffnet.

  3. Trage einen Namen für die neue Layout-Vorlage ein.

  4. Klicke auf Speichern.
    → Die neue Layout-Vorlage wird erstellt und in der Übersicht angezeigt.

  5. Füge in den Tabs Mainframe, HTMLStructure und CSS Code ein.

  6. Nimm im Tab Einstellungen die Einstellungen gemäß Tabelle 11 vor.

  7. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 11. Layout-Vorlagen
Einstellung Erläuterung

LayoutTitle

Name für die Layout-Vorlage eintragen.

plentymarkets Signatur

Wählen, welche plentymarkets Signatur im Listing angezeigt werden soll.
plentymarkets Logo und Schlagwort = Die Standard-Signatur wird angezeigt.
plentymarkets Logo, Schlagwort und Datenschutzerklärung = Die plentymarkets Signatur mit Datenschutzhinweis wird angezeigt.
Schlagwort = Die plentymarkets Signatur ohne Logo wird angezeigt.

Galerie 1-3

JavaScript-Code für den Inhalt der Datenfelder Galerie 1 bis 3 eintragen. Template-Variable im Tab Mainframe an geeigneter Stelle in das Listing-Layout einfügen.
Darauf achten, dass verwendete Bilder per URL erreichbar sind. Dazu die Bilder z.B. per FTP oder über die Bildergalerie auf einen Server laden.

2.5.2. Layout-Vorlage verknüpfen

Im nächsten Schritt verknüpfst du Listings mit der Layout-Vorlage. Dazu musst du bereits Listings in plentymarkets angelegt haben. Wie du Listings erstellst, erfährst du im Kapitel Listings anlegen.

Nutze für mehrere Listings eine Listing-Vorlage. Einzelne Listings verknüpfst du direkt im Listing.

Layout-Vorlage mit Listing verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Öffne ein Listing und wechsele in das Tab Beschreibung und Layout.

  3. Wähle die Layout-Vorlage aus der Dropdown-Liste, die du mit dem Listing verknüpfen möchtest.

  4. Beachte die Erläuterungen zu den Variablen in Tabelle 12.

  5. Speichere die Einstellungen.
    → Das Listing wird mit dieser Layout-Vorlage verknüpft.

2.5.3. Template-Variablen und -Funktionen

Fülle deine HTML-Vorlage mit den benötigten Template-Variablen und -Funktionen und lass so die Inhalte des Listings in das Layout laden. Achte bei der Schreibweise der Template-Variablen und -Funktionen auf Groß- und Kleinschreibung.

Lass die Artikelbeschreibung {% GetItemDescription() %} und nicht die bei dem Listing hinterlegte Beschreibung einfügen. Auf diese Weise musst du für deinen Webshop und für deine Listings nur einen Beschreibungstext pflegen.

Die folgende Tabelle erläutert die Template-Variablen und -Funktionen für den Bereich Layout-Vorlagen in alphabetischer Reihenfolge:

Tabelle 12. Template-Variablen und -Funktionen für Layout-Vorlagen
Variable/Funktion Erläuterung

Funktion

{% GetCSSFile() %}

Generiert das <link>-Tag für die CSS-Datei.

{% GetCrossSellingData() %}

Fügt mit einem Artikel verknüpfte Cross-Selling-Artikel zum Listing auf eBay hinzu.
Folgende Daten können bei Cross-Selling Artikeln angezeigt werden:
Artikel-ID, Titel, Varianten-ID, Variantennummer, externe Listing-ID, Preis, Währung, Bild-URL, eBay-URL
Folgender Parameter ist erforderlich:
type = Cross-Selling-Typ. Folgende Typen sind möglich:
'Similar', 'Accessory', 'ReplacementPart', 'Bundle'
Beispiele:
GetCrossSellingData('Similar') = Zeigt als ähnlich markierte Cross-Selling-Artikel an.
GetCrossSellingData('Accessory') = Zeigt als Zubehör markierte Cross-Selling-Artikel an.
GetCrossSellingData('ReplacementPart') = Zeigt als Ersatzteil markierte Cross-Selling-Artikel an.
GetCrossSellingData('Bundle') = Zeigt als Artikelpaket markierte Cross-Selling-Artikel an.

{% GetItemDescription() %}

Artikelbeschreibung
Optionaler Parameter:
lang = Sprache, die ausgegeben werden soll. Folgende Sprachen sind möglich: DE, EN, FR, IT, ES, TR, NL, PL, NN, DA, SE, CZ, ZH, VI
Beispiele:
GetItemDescription() = Artikeltext in Sprache des Listings
GetItemDescription('en') = Artikeltext in Englisch

{% GetItemName() %}

Artikelname
Optionale Parameter:
nameId = Name, der ausgegeben werden soll (1–3)
lang = Sprache, die ausgegeben werden soll. Folgende Sprachen sind möglich: DE, EN, FR, IT, ES, TR, NL, PL, NN, DA, SE, CZ
Beispiele:
GetItemName() = Name 1 in Sprache des Listings
GetItemName(2, 'en') = Name 2 in Englisch

{% GetItemPropertyById() %}

Artikelmerkmale
Folgende Parameter sind erforderlich:
characterID = ID des Merkmals
type = unit oder value
Beispiele:
GetItemPropertyById(2, 'unit') = Einheitstyp des Merkmals mit ID 2
GetItemPropertyById(3, 'value') = Wert des Merkmals mit ID 3

{% GetItemPropertyByName() %}

Artikelmerkmale
Folgende Parameter sind erforderlich:
characterName = Backend-Name des Merkmals
type = unit oder value
Beispiele:
GetItemPropertyByName('abstrakte_motive', 'unit') = Einheitstyp des Merkmals mit Backend-Name "abstrakte_motive"
GetItemPropertyByName('abstrakte_motive', 'value') = Wert des Merkmals mit Backend-Name "abstrakte_motive"

{% GetItemShortDescription() %}

Artikel-Vorschautext
Optionaler Parameter:
lang = Sprache, die ausgegeben werden soll. Folgende Sprachen sind möglich: DE, EN, FR, IT, ES, TR, NL, PL, NN, DA, SE, CZ, ZH, VI
Beispiele:
GetItemShortDescription() = Vorschautext in Sprache des Listings
GetItemShortDescription('en') = Vorschautext in Englisch

{% GetItemTechnicalData() %}

Technische Daten
Optionaler Parameter:
lang = Sprache, die ausgegeben werden soll. Folgende Sprachen sind möglich: DE, EN, FR, IT, ES, TR, NL, PL, NN, DA, SE, CZ, ZH, VI
Beispiele:
GetItemTechnicalData() = Technische Daten in Sprache des Listings
GetItemTechnicalData('en') = Technische Daten in Englisch

{% GetListingStoreCategories() %}

Shop-Kategorien
Optionaler Parameter:
type = flat oder hierarchical
Beispiele:
GetListingStoreCategories(flat) = Liefert alle Shop-Kategorien einzeln
GetListingStoreCategories(hierachical) = Liefert Hauptkategorien mit untergeordneten Unterkategorien

{GetPlentymarketsBranding() %}

Zeigt die plentymarkets-Signatur an.

{% PropertyList() %}

Merkmalliste

Variable

$AgeRating

FSK

$BasePrice

Grundpreis

$BasePriceLot

Inhalt Grundpreis

$BasePriceUnit

Einheit des Grundpreises
Nach §2 Abschnitt 3 der PAngV (Preisangabenverordnung) muss bei bestimmten Artikeln, z.B. Lebensmitteln, der Grundpreis sowie die Einheit oder eine Bezugsgröße angegeben werden. Für Details die PAngV beachten.

$BuyItNowPrice

Festpreis (Sofort kaufen)

$Free[1] …​ $Free[20]

Freie Artikelvariablen

$Gallery[1], $Gallery[2], $Gallery[3]

Listing-Galerie
Fügt den Inhalt des Datenfeldes Listing-Galerie (siehe oben) ein.
Sie können beispielsweise hier eBay-Galerien erstellen lassen: www.sellerfox.de, www.ayee.net

$GalleryImage

Galeriebild

$GalleryImageURL

Galeriebild-URL

$Image[1], $Image[2], …​

Artikelbilder

$ImageURL[1], $ImageURL[2], …​

Artikelbilder URL

$ItemAvailabilityDetails

Übersicht Warenbestand als Grafik

$ItemAvailabilityIcon

Verfügbarkeitssymbol

$ItemAvailabilityString

Verfügbarkeitstext

$ItemConditionId

Artikelzustand
0: Neu
1: Gebraucht
2: NEU & OVP
3: NEU mit Etikett

$ItemEAN

EAN

$ItemHeight

Höhe

$ItemId

Artikel-ID

$ItemISBN

ISBN

$ItemLength

Länge

$ItemMedia

Artikel-Media

$ItemModel

Modell

$ItemNo

Artikelnummer

$ItemProducer

Hersteller

$ItemRRP

UVP

$ItemShipping[1], $ItemShipping[2]

Portoaufschlag 1 / 2

$ItemWeight

Gewicht

$ItemWidth

Breite

$ListingDescription

Listingbeschreibung

$ListingTitle

Titel des Listings

$ListingSubitle

Untertitel des Listings

$Lot

Inhalt

$MiddleSizeImage[1], $MiddleSizeImage[2], …​

Artikelbild in mittlerer Bildgröße

$MiddleSizeImageURL[1], $MiddleSizeImageURL[2], …​

Artikelbild in mittlerer Bildgröße URL

$MinimumBid

Listing-Startpreis

$PreviewImage[1], $PreviewImage[2], …​

Vorschaubilder

$PreviewImageURL[1], $PreviewImageURL[2], …​

Vorschaubilder-URL

$ProducerLogo

Hersteller-Logo

$ProducerURL

Hersteller-URL

$ReferrerID

ID der Auftragsherkunft

$ReleaseDate

ReleaseDate; Erscheinungsdatum

$Unit

Einheit (Gramm, Liter, Stück)

$UnitString[1], $UnitString[2]

Artikel Einheit 1 / 2

$VAT

MwSt

if-Logik verwenden

In Layout-Vorlagen kann if-Logik nach den Regeln des Webdesigns in plentymarkets verwendet werden.

2.5.4. eBay-Artikelimport

Du hast auch die Möglichkeit, Artikel über einen Datenimport aus eBay in plentymarkets anzulegen. Der eBay-Artikelimport wird im Bereich Import von eBay-Listings des Menüs Daten » eBay-Listings durchgeführt. Dabei wird als Artikel- bzw. Listing-Beschreibung die komplette Beschreibung des eBay-Listings in plentymarkets importiert. Beim Import von eBay-Listings werden sämtliche Layout-Elemente (HTML-Tags etc.) des Listings mit importiert. Deshalb ist nach dem Import eine manuelle Nachbearbeitung der Listings erforderlich.

Wenn du dennoch deine Listings bei eBay umgehend mit plentymarkets einstellen möchtest, erstellst du eine Layout-Vorlage nur mit der Template-Funktion {% GetItemDescription() %} und sonst keinem Inhalt. Dadurch wird die bestehende Beschreibung ohne weitere Zusätze als Listing-Beschreibung verwendet.

2.5.5. Checkliste Listings vorbereiten

Arbeite die Checkliste durch, um deine Einstellungen zum Thema Listings vorbereiten zu prüfen.

  • Hast du die Grundeinstellungen für deine Listings vorgenommen?

  • Hast du den Warenbestand an deinen Listings eingestellt?

  • Hast du die Kaufabwicklung eingerichtet?

  • Hast du einen Verkaufsplaner eingerichtet?

  • Hast du deine Listings mit Layout-Vorlagen verknüpft?

  • Hast du deine eBay-Artikel in plentymarkets importiert?

Herzlichen Glückwunsch! Du hast nun alle Vorbereitungen für Listings getroffen. Im nächsten Schritt erstellst du die Listings in plentymarkets.

3. Listings anlegen

plentymarkets bietet dir mehrere Möglichkeiten, Listings anzulegen. Du musst im Vorfeld deine Artikel vollständig anlegen. Dann erstellst du Listings in der Artikelübersicht, entweder mit der Stapelverarbeitung oder über ein bereits vorhandenes Listing. Nutze außerdem das Datenformat ItemListingMarketEbay, um umfangreiche Artikelbestände automatisiert zu erstellen.

3.1. Neues Listing anlegen

Im Menü Artikel » Artikel bearbeiten legst du mit der Aktion Neues Listing ein neues Listing für einen Artikel an.

Oder: Öffne einen Artikel und klicke in der Symbolleiste auf Neues Listing.

In diesem Best Practice findest du die Einstellungen, die am Artikel gesetzt sein müssen, damit ein Listing erstellt werden kann.

Neues Listing anlegen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Klicke auf Neues Listing in der Zeile eines Artikels.
    → Das Fenster Neues Market-Listing wird geöffnet.

  3. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 13 vor.

  4. Speichere die Einstellungen.
    → Das Listing wird angelegt und die Listing-Übersicht wird geöffnet.

Tabelle 13. Einstellungen im Fenster Neues Market-Listing
Einstellung Erläuterung

Artikel-ID

ID, die automatisch vom Artikel übernommen wird. Ein Klick auf die ID öffnet den Artikel im Hintergrund.

Typ

Listing-Typ wählen. Für eBay stehen die Typen Auktion und Festpreis zur Verfügung.

Anzahl je Posten

Artikelmenge festlegen, die in einem Listing angeboten wird. Der Listing-Preis gilt für die gesamte Anzahl.

Bestandsabhängigkeit

Lagerbestand für das Listing berücksichtigen. Eine der folgenden Optionen wählen:
unbeschränkt (mit Abgleich) = Die maximal verkaufbare Menge wird an die Plattform übertragen. Dabei wird der aktuelle Warenbestand nicht berücksichtigt. Nach einem Abgleich mit plentymarkets wird auf der Plattform wieder die maximal verkaufbare Menge angeboten.
beschränkt (mit Reservierung) = Der aktuelle Bestand aus dem Lager wird übertragen. Wenn der Bestand im Lager über der maximal verkaufbaren Menge liegt, wird nur die im Listing eingestellte Menge übertragen. Die Menge wird für das laufende Listing reserviert. Diese Menge steht für andere Märkte nicht mehr zur Verfügung.
beschränkt (ohne Reservierung) = Der aktuelle Bestand aus dem Lager wird übertragen. Wenn der Bestand im Lager über der maximal verkaufbaren Menge liegt, wird nur die im Listing eingestellte Menge übertragen. Die Menge wird nicht für das laufende Listing reserviert. Diese Menge steht noch für andere Märkte zur Verfügung. Wenn der Artikel innerhalb weniger Minuten auf mehreren Märkten verkauft wird, kann es daher zu Überverkäufen kommen.
unbeschränkt (ohne Abgleich) = Die maximal verkaufbare Menge wird an die Plattform übertragen. Dabei wird der aktuelle Warenbestand nicht berücksichtigt. Nach einem Verkauf wird die Menge nicht abgeglichen und auch nicht wieder aufgefüllt, sondern bleibt bestehen.

An Artikelpreis binden

Preis des Listings an den Artikelpreis binden.
Listing-Typ Festpreis: Bei einer Preisänderung wird der Preis im Marktplatz nicht automatisch angepasst. Der Preis muss manuell aktualisiert werden oder ein Bestandsabgleich muss durchgeführt werden. Nach einem Bestandsabgleich kann sich der Preis im Marktplatz auch ändern, wenn sich der Umrechnungskurs geändert hat.
Listing-Typ Auktion: Der Artikelpreis wird als Preis für die Option Sofort-Kaufen verwendet.

Als Artikelnummer übertragen

Eine der folgenden Optionen wählen, die als Artikelnummer übertragen wird:
nicht übertragen = Keine Artikelnummer wird übertragen.
EAN übertragen = Internationale Artikelnummer (EAN) übertragen.
ISBN übertragen = ISBN als Artikelnummer übertragen.
ePID übertragen = eBay Product-ID übertragen.
UPC übertragen = Universal Product Code übertragen. Um diese Option zu nutzen, muss für die Einstellung UPC aus EAN-Feld eine EAN gewählt sein.
MPN übertragen = Manufacturer’s Part Number übertragen.
GTIN übertragen = Global Trade Item Number übertragen.
Sonderanfertigung oder No-Name-Produkt = Diese Option wählen, wenn der Artikel keine eindeutige Produktkennzeichnung aufweist oder keine Markenware ist.

Marktplätze

Einen oder mehrere Marktplätze für das Listing wählen. eBay, Hood und ricardo stehen zur Auswahl. Wird eBay als Marktplatz gewählt, muss noch zusätzlich die eBay-Plattform gewählt werden.
Entweder hier einen Marktplatz wählen und das Listing ohne Vorlage für diesen Marktplatz erstellen oder unter Listing-Vorlage eine Listing-Vorlage wählen, in der ein Marktplatz festgelegt ist.

Listing-Vorlage

Listing-Vorlage wählen.
Entweder hier eine Listing-Vorlage wählen, in der ein Marktplatz festgelegt ist, oder unter Marktplätze einen Marktplatz wählen und das Listing ohne Vorlage für diesen Marktplatz erstellen.

3.2. Market-Listing zu vorhandenem Listing hinzufügen

Wenn du bereits ein Listing für einen Artikel angelegt hast, fügst du als nächstes Market-Listings zu deinem Listing hinzu. Du benötigst Market-Listings, um auf eBay verkaufen zu können. An einem Market-Listing triffst du spezifische Artikeleinstellungen für einen Marktplatz.

Neues Market-Listing anlegen:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Klicke auf die Listing-ID (LID), um ein Listing zu öffnen.
    → Achte darauf, dass du wirklich auf die Listing-ID (LID) und nicht auf die Market-Listing-ID klickst.

  3. Klicke auf Neues Market-Listing.
    → Ein Fenster wird geöffnet.

  4. Wähle den oder die Marktplätze.

  5. Speichere die Einstellungen.
    → Das Market-Listing wird angelegt und geöffnet.

3.3. Mehrere Listings anlegen

Mehrere Listings legst du per Gruppenfunktion oder per Stapelverarbeitung im Menü Artikel an. Bei der Gruppenfunktion werden Listings für zuvor gewählte Artikel angelegt. Bei der Stapelverarbeitung werden Listings für zuvor gefilterte Artikel angelegt.

Listing-Vorlagen am Artikel einstellen

Eine Listing-Vorlage stellst du im Tab: Multi-Channel eines Artikels im Bereich Listing-Voreinstellungen ein. Wenn für den Artikel keine Listing-Vorlage gespeichert wurde, wird über die Gruppenfunktion und die Stapelverarbeitung für Artikel ein eBay-Listing angelegt.

Listings per Gruppenfunktion anlegen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Setze Häkchen bei Artikeln, für die ein Listing angelegt werden soll.

  3. Klicke auf Artikel-Gruppenfunktion.

  4. Aktiviere im Abschnitt Aktionen die Einstellung Listing anlegen.
    → Einstellungen, die nicht dazu passen, werden ausgegraut.

  5. Klicke auf Anwenden, um die Listings anzulegen.

Listings per Stapelverarbeitung anlegen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Stapelverarbeitung.

  2. Filtere die Artikel.

  3. Aktiviere im Abschnitt Aktionen die Einstellung Listing anlegen.
    → Einstellungen, die nicht dazu passen, werden ausgegraut.

  4. Klicke auf Anwenden, um die Listings anzulegen.

Kategorie filtern

Wenn du Listings für Artikel einer Kategorie anlegen möchtest, genügt es, die Kategorie in der passenden Ebene zu wählen. Du musst die übergeordneten Kategorien zuvor nicht wählen.

3.4. Listings bearbeiten

Im nächsten Schritt erfährst du, wie du deine neu erstellten Listings bearbeiten kannst.

Im Menü Listings » Listings bearbeiten werden Listings in einer Übersicht aufgelistet. Die Listing-Übersicht zeigt die wichtigsten Einstellungen auf einen Blick. Über die Funktion Ansicht einrichten wählst du, welche Einstellungen angezeigt werden. In der Übersicht nimmst du Änderungen an einzelnen Listings vor. Außerdem bearbeitest du mehrere Listings per Gruppenfunktion oder per Stapelverarbeitung.

Tabelle 14. Listing-Übersicht
Einstellung Erläuterung

MLID

ID des Market-Listings.

LID

ID des Listings.

Artikel-ID

ID des zum Listing gehörenden Artikels.

Artikel-Nr.

Artikel-Nummer des zum Listing gehörenden Artikels.

Verzeichnis

Verzeichnis, in das das Listing im Menü Listing » Listing bearbeiten » Tab: Verzeichnis einsortiert wurde.

Plattform

Marktplatz oder Plattform, auf dem das Listing angeboten wird.

Kategorie

Kategorie des Listings. Die Kategorie wird im Tab Marktplatz eines Listings angezeigt, eingestellt oder geändert.

Titel

Name des Listings.

Dauer

Laufzeit des Listings.

Menge

Anzahl der Artikel, die maximal auf diesem Marktplatz verkauft werden soll.

WB (Netto)

Netto-Warenbestand für das Listing.

WB-Abhängigkeit

Warenbestandsabhängigkeit eines Listings. Das Listing ist an einen Warenbestand gebunden oder nicht.

Prüfung

Prüfung der am Listing gespeicherten Einstellungen. Das Ergebnis wird hier angezeigt.

Einstellgeb.

Einstellgebühr des Listings.

Festpreis

Preis, der für das Festpreisangebot gilt.

Startpreis

Preis, mit dem das Listing gestartet wird.

Lister

Für das Listing eingestellte Endloslister werden hier angezeigt. Das Listing wird immer wieder automatisch gestartet.

Online-Status

Status des Listings. Hier wird angezeigt, ob das Listing aktiv ist.

Sonderaktion

Für das Listing erstellte Sonderaktionen werden hier angezeigt. Neue Sonderaktionen legst du bei eBay an. Sonderaktionen sind unmittelbar danach in plentymarkets verfügbar und werden stündlich automatisch abgeglichen.

3.4.1. Einzelnes Listing bearbeiten

In der Listing-Übersicht werden dir alle angelegten Listings angezeigt. Öffne ein Market-Listing, um Grundeinstellungen, Texte und Layout sowie Marktplatzeinstellungen zu ändern.

Market-Listing bearbeiten:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Klicke auf ein Market-Listing.
    → Das Market-Listing wird geöffnet.

  3. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 15 , Tabelle 16, Tabelle 17 und Tabelle 18 vor.

  4. Speichere die Einstellungen.

Tabelle 15. Market-Listing bearbeiten
Einstellung Erläuterung

Speichern

Einstellungen speichern. Änderungen an Listings werden erst nach dem Speichern aktiv.

Kopieren

Market-Listing mit allen Einstellungen kopieren.

Verkaufsplaner

Verkaufsplaner für das Market-Listing einstellen. Im Fenster Verkaufsplaner aktivieren wird ein Verkaufsplaner gewählt.

Starten

Market-Listing starten. Im Fenster Market-Listing starten wird ein Start-Zeitpunkt gewählt.

Listing-Vorlage

Listing-Vorlage auf das Market-Listing übertragen. Im Fenster Listing-Vorlage übertragen wird eine Listing-Vorlage gewählt.

Vorschau

Vorschau des Market-Listings öffnen.

Aktives Listing

Übersicht aller aktiven Listings öffnen.

LID

Übersicht mit allen Market-Listings für diese Listing-ID öffnen.

Art.-ID

Artikel dieses Market-Listings öffnen.

Prüfen

Prüfen, ob das Market-Listing auf eBay eingestellt werden kann.

Löschen

Market-Listing löschen.

3.4.2. Grundeinstellungen vornehmen

Im Tab Base des Market-Listings nimmst du marktplatz- und plattformunabhängige Einstellungen vor. Die Optionen in diesem Tab weichen je nach Listing-Typ leicht voneinander ab. Ein Festpreis-Listing verfügt z.B. nicht über die Optionen Startpreis und Mindestpreis.

Tabelle 16. Tab Base eines Market-Listings
Einstellung Erläuterung

Letzte Änderung

Datum und Uhrzeit der letzten Änderung.

Einstellgebühr

Höhe der Gebühr, die für das Listing gezahlt werden muss.

Aktiv

Listing aktivieren. Ein aktives Listing wird automatisch durch den Verkaufsplaner eingestellt. Ein Listing muss aktiviert werden, bevor das Listing manuell über Starten eingestellt werden kann.

Marktplatz

Marktplatz, auf dem das Market-Listing eingestellt wird.

Plattform

Plattform, auf dem das Market-Listing eingestellt wird.

Konto

Konto, mit dem das Market-Listing eingestellt wird. Das Konto kann geändert werden.

Verzeichnis

Verzeichnis, in das das Market-Listing einsortiert wurde. Das Verzeichnis kann geändert werden.

Dauer

Dauer von 1 Tag bis zu endlos (GTC) festlegen.

Endloslister

Aktivieren, um das Listing über den Endloslister immer wieder automatisch zu starten.

Parallel aktive Market-Listings

1 bis 8 parallel aktive Listings wählen. Diese Einstellung steht nur zur Auswahl, wenn Endloslister aktiviert wurde.

Maximal verkaufbare Menge

Anzahl der Artikel eintragen, die maximal auf diesem Marktplatz verkauft werden soll.

Startpreis

Betrag eintragen, um ein Listing vom Typ Auktion mit diesem Betrag zu starten.

Mindestpreis

Mindestpreis eintragen, für den das Listing vom Typ Auktion verkauft werden soll.

Festpreis

Betrag eintragen, der für ein Listing vom Typ Festpreis gilt. Wenn beim Anlegen des Listings An Artikelpreis binden aktiviert wurde, wird der Festpreis in der Währung der Plattform angezeigt und lässt sich nicht ändern.

MwSt.

Land und Mehrwertsteuersatz wählen. Wenn die Optionen Kein Land und Keine MwSt. gewählt werden, wird keine Mehrwertsteuer im Listing angezeigt.

Grundpreisangabe ergänzen

Wählen, ob und an welcher Stelle der Grundpreis angezeigt wird. Der Grundpreis muss bei Listings vom Typ Festpreis oder Listings mit Sofort-Kaufen-Option angegeben werden, die nach Gewicht oder Volumen angeboten werden. Werte für Einheiten werden am Artikel eingestellt und automatisch an eBay übertragen.

Auftragsstatus

Status wählen, mit dem das verkaufte Listing importiert wird.

Lager

Entweder ein Lager wählen oder die Grundeinstellung verwenden, die bei der Option Lagerauswahl unter Warenbestand gewählt wurde.

Versandprofil

Versandprofil wählen, mit dem das Listing auf dem Marktplatz eingestellt wird.

Mit allen Varianten listen

Aktivieren, um das Listing mit allen Varianten zu listen.
Das Starten von Listings mit Varianten ist nur auf bestimmten Plattformen möglich, darunter z.B. Deutschland, USA, England und Italien. Des Weiteren ist diese Funktion auf bestimmte Kategorien beschränkt (z.B. Kleidung). Weitere Informationen findest du bei eBay unter Angebote mit Varianten einstellen.

Varianten

Variante des Artikels wählen, die auf dem Marktplatz eingestellt werden soll.

3.4.3. Beschreibung und Layout anpassen

Im Tab Beschreibung und Layout trägst du Texte für das Listing ein und wählst ein Layout für das Listing.

Tabelle 17. Tab Beschreibung und Layout eines Market-Listings
Einstellung Erläuterung

Titel

Der Artikelname wird standardmäßig übernommen. Der Titel kann geändert werden.

Untertitel

Untertitel eintragen.

Layout-Vorlage

Layout-Vorlage wählen.

Anzahl der Bilder

Wählen, wie viele Bilder für das Market-Listing eingestellt werden sollen. Du kannst maximal 12 Bilder übertragen.

Sprache

Sprache wählen, in der das Listing auf dem Marktplatz eingestellt wird. Wenn in der Beschreibung sprachunabhängige Template-Variablen verwendet werden, wird der Text in der hier gewählten Sprache angezeigt.

Beschreibung

Beschreibung für das Market-Listing eintragen.
Auf Artikelbeschreibung einfügen klicken, um die für den Artikel gespeicherte Beschreibung in das Textfeld einzufügen. Dafür muss die oben eingestellte Sprache mit der Sprache der Artikelbeschreibung übereinstimmen.
Für die Bearbeitung der Beschreibung im Syntax-Editor ist die Einstellung Editor einrichten verfügbar. Die Einstellung legt fest, ob Steuerzeichen und Leerzeichen statt Tabs angezeigt werden.

3.4.4. Marktplatzeinstellungen bearbeiten

Im Tab Marktplatz nimmst du Einstellungen für den Marktplatz eBay vor.

Tabelle 18. Tab Marktplatz eines Market-Listings
Einstellung Erläuterung

Kategorie 1 ID;
Kategorie 2 ID

Kategorie-ID eintragen oder auf Suchen klicken, um eine Kategorie zu wählen.

Shop-Kategorie 1;
Shop-Kategorie 2

Shop-Kategorie wählen. Shop-Kategorien stehen nur zur Verfügung, wenn für den Marktplatz ein Shop besteht.

Zustand

Artikelzustand wählen. Die Optionen werden nach Auswahl der Kategorie sichtbar. Artikelzustände und Beschreibungen werden von eBay vorgegeben. Weitere Informationen findest du bei eBay unter Artikelzustand nach Kategorie.

Zustandsbeschreibung

Beschreibung über den Artikelzustand eintragen.

UVP übertragen

Ja, Nein oder Nein, aber als vergünstigt anzeigen wählen.
Ja = Unverbindliche Preisempfehlung übertragen. Die UVP wird am Artikel eingetragen.
Nein = Unverbindliche Preisempfehlung nicht übertragen.
Nein, aber als vergünstigt anzeigen = Unverbindliche Preisempfehlung nicht übertragen, aber den Artikel als vergünstigt anzeigen.
Wichtig: Wird die Einstellung für ein aktives Listing von UVP übertragen zu UVP nicht übertragen geändert, muss das Listing einmalig über die Gruppenfunktion aktualisiert werden. Dazu müssen in der Gruppenfunktion im Menü Listings » Aktive Listings die Optionen UVP zurücksetzen und Menge, Preis und Varianten gewählt sein.

Preisvorschlag

Aktivieren, um Preisvorschläge für Listings vom Typ Festpreis zuzulassen. Preisvorschläge stehen nicht in allen Kategorien zur Verfügung. Für Angebote mit Varianten sind Preisvorschläge nicht verfügbar.

Mindestpreis ablehnen

Betrag eintragen. Alle darunter liegenden Preisvorschläge werden automatisch abgelehnt.

Mindestpreis akzeptieren

Betrag eintragen. Alle darüber liegenden Preisvorschläge werden automatisch angenommen.

Galerie

Galerieoption wählen. Weitere Informationen zu dieser Einstellung findest du bei eBay unter Bilder zu Ihren Angeboten hinzufügen.

Premium-Angebot

7 Tage oder gesamte Angebotsdauer wählen.
7 Tage = Premium-Angebot zur Hervorhebung des Artikels auf der ersten Seite der Suchergebnisse für die Dauer von 7 Tagen.
gesamte Angebotsdauer = Premium-Angebot für die gesamte Angebotsdauer. Diese Option wird alle 30 Tage verlängert und kann jederzeit storniert werden.
Weitere Informationen zu dieser Einstellung findest du bei eBay unter Anzeigen.

Zusatzoptionen

Aktivieren, um eine, mehrere oder alle Optionen zu wählen.

Privat-Auktion

Aktivieren, wenn es eine Privat-Auktion ist.

eBay Plus

Grundeinstellungen, Ja oder Nein wählen.
Grundeinstellungen = Die im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Kontoeinstellungen bei der Einstellung eBay Plus für neue Listings automatisch aktivieren gewählte Option wird verwendet. Grundeinstellungen ist vorausgewählt.
Ja = eBay Plus für das Listing aktivieren.
Nein = eBay Plus für das Listing deaktivieren.

Besucherzähler

Regulärer Stil oder Retro-Computer-Stil wählen, um Besucher des Listings zu zählen.

Fahrzeugverwendungsliste

Fahrzeugverwendungsliste hinzufügen. Name einer Liste oder einen Teil des Namens eintragen und eine Liste wählen. Fahrzeugverwendungsliste im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Fahrzeugverwendungsliste erstellen.

Merkmale

Merkmale bearbeiten. Im Fenster eBay-Merkmale werden alle Merkmale für die gewählte Kategorie angezeigt. Auf Hinzufügen klicken, um ein eigenes Merkmal anzulegen. Einen Namen des Merkmals in das linke Textfeld eintragen. Einen Wert für das Merkmal mit maximal 128 Zeichen in das rechte Textfeld eintragen. Die hier gespeicherten Merkmale haben beim Übertragen zu eBay Vorrang vor den Merkmalen des Artikels. Bei Fehleingaben oder wenn keine Merkmale verfügbar sind, wird die Fehlermeldung Code: 046 In dieser Kategorie sind die Artikelmerkmale durch ebay deaktiviert angezeigt.

3.5. Mehrere Listings bearbeiten

Mehrere Listings bearbeitest du per Gruppenfunktion oder per Stapelverarbeitung im Menü Listings. Bei der Gruppenfunktion werden zuvor gewählte Listings bearbeitet. Bei der Stapelverarbeitung werden zuvor gefilterte Listings bearbeitet.

Welche Methode anwenden?

Je nachdem, welche und wie viele Listings du bearbeiten möchtest, ist entweder die Gruppenfunktion oder die Stapelverarbeitung die geeignetere und schnellere Methode. Wenn du z.B. die Listings eines bestimmten Herstellers anpassen möchtest, verwende die Stapelverarbeitung mit dem Filter Hersteller. So kannst du alle Listings eines Herstellers bearbeiten, ohne die Listings vorher wählen zu müssen. Wenn mehrere Listings angepasst werden sollen, die nicht durch einen Filter gruppiert werden können, verwende die Gruppenfunktion.

Gruppenfunktion ausführen:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Wähle die zu bearbeitenden Listings aus.

  3. Klicke auf Gruppenfunktion.
    → Das Fenster Gruppenfunktion wird geöffnet.

  4. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 19 vor.

  5. Klicke auf Ausführen, um die Einstellungen an den Listings vorzunehmen.

Listings suchen

Im Menü Listings » Listings bearbeiten können Listings mithilfe von Filtern gesucht werden. Mit dem Filter Marktplatz zeigst du beispielsweise nur Listings eines einzigen Marktplatzes an. Ohne Filter werden in der Übersicht alle Listings angezeigt. Auch das Filtern nach Kategorien und Verzeichnissen ist möglich.

Tabelle 19. Listings per Gruppenfunktion oder per Stapelverarbeitung bearbeiten
Einstellung Erläuterung

Aktionen

Listing starten

Aktivieren, um Listings zu starten.
Zum obigen Zeitpunkt = Datum und Uhrzeit einstellen, um Listings zu diesem Zeitpunkt zu starten.
Verteilt auf = Zeitraum wählen, in dem die Listings gestartet werden. Je nach Anzahl der Listings verändert sich der Abstand zwischen den gestarteten Listings.

Listing kopieren

Aktivieren, um die gewählten Listings zu kopieren.

Beschreibung vom Artikel übernehmen

Aktivieren, um die Artikelbeschreibung als Listing-Beschreibung zu übernehmen.

Name vom Artikel übernehmen

Aktivieren und Name wählen, um den Namen für die gewählten Listings zu speichern.

Market-Listings prüfen

Aktivieren, um die gewählten Market-Listings zu prüfen.

Listings löschen

Aktivieren, um die gewählten Listings zu löschen.

Listing-Einstellungen

An Artikelpreis binden

Preis des Festpreis-Listings an den Artikelpreis binden. Bei einer Preisänderung wird der Preis im Marktplatz nicht automatisch angepasst. Der Preis muss manuell aktualisiert werden oder ein Bestandsabgleich muss durchgeführt werden. Nach einem Bestandsabgleich kann sich der Preis im Marktplatz auch ändern, wenn sich der Umrechnungskurs geändert hat.

Bestandsabhängigkeit

Lagerbestand für das Listing berücksichtigen.

Anzahl je Posten

Artikelmenge festlegen, die in einem Listing angeboten wird. Der Listing-Preis gilt für die gesamte Anzahl.

Als Artikelnummer übertragen

Nummer wählen, die als Artikelnummer übertragen wird.

Typ

Listing-Typ wählen. Für eBay stehen die Typen Auktion und Festpreis zur Verfügung.

eBay

Plattform

Plattform, auf der das Market-Listing eingestellt wird. Die Plattform kann geändert werden.

Konto

Konto, mit dem das Market-Listing eingestellt wird. Das Konto kann geändert werden.

Kategorie 1;
Kategorie 2

Kategorie-ID eintragen oder auf Suchen klicken, um eine Kategorie zu wählen.

Shop-Kategorie 1;
Shop-Kategorie 2

Shop-Kategorie wählen. Shop-Kategorien stehen nur zur Verfügung, wenn für den Marktplatz ein Shop besteht.

Versandprofil

Versandprofil wählen, mit dem das Listing auf dem Marktplatz eingestellt wird.

Zustand

Artikelzustand wählen. Die Optionen werden nach Auswahl der Kategorie sichtbar. Artikelzustände und Beschreibungen werden von eBay vorgegeben. Weitere Informationen findest du bei eBay unter Artikelzustand nach Kategorie.

Dauer

Dauer von 1 Tag bis zu endlos (GTC) festlegen.

Zustandsbeschreibung

Beschreibung über den Artikelzustand eintragen.

UVP übertragen

Ja, Nein oder Nein, aber als vergünstigt anzeigen wählen.
Ja = Unverbindliche Preisempfehlung übertragen. Die UVP wird am Artikel eingetragen.
Nein = Unverbindliche Preisempfehlung nicht übertragen.
Nein, aber als vergünstigt anzeigen = Unverbindliche Preisempfehlung nicht übertragen, aber den Artikel als vergünstigt anzeigen.

Preisvorschlag

Aktivieren, um Preisvorschläge für Listings vom Typ Festpreis zuzulassen. Preisvorschläge stehen nicht in allen Kategorien zur Verfügung. Für Angebote mit Varianten sind Preisvorschläge nicht verfügbar.

Mindestpreis ablehnen

Betrag eintragen. Alle darunterliegenden Preisvorschläge werden automatisch abgelehnt.

Mindestpreis akzeptieren

Betrag eintragen. Alle darüberliegenden Preisvorschläge werden automatisch angenommen.

Premium-Angebot

7 Tage oder gesamte Angebotsdauer wählen.
7 Tage = Premium-Angebot zur Hervorhebung des Artikels auf der ersten Seite der Suchergebnisse für die Dauer von 7 Tagen.
gesamte Angebotsdauer = Premium-Angebot
Weitere Informationen zu dieser Einstellung findest du bei eBay unter Anzeigen.

Galerie

Galerieoption wählen. Weitere Informationen zu dieser Einstellung findest du bei eBay unter Bilder zu Ihren Angeboten hinzufügen.

Privat-Auktion

Aktivieren, wenn es eine Privat-Auktion ist.

eBay Plus

Grundeinstellungen, Ja oder Nein wählen.
Grundeinstellungen = Die im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Kontoeinstellungen bei der Einstellung eBay Plus für neue Listings automatisch aktivieren gewählte Option wird verwendet. Grundeinstellungen ist vorausgewählt.
Ja = eBay Plus für das Listing aktivieren.
Nein = eBay Plus für das Listing deaktivieren.

Fahrzeugverwendungsliste

Fahrzeugverwendungsliste wählen. Du musst eine Plattform gewählt haben. Fahrzeugverwendungsliste im Menü Einstellungen » Märkte » eBay » Fahrzeugverwendungsliste erstellen.

Besucherzähler

Regulärer Stil oder Retro-Computer-Stil wählen. Du musst eine Plattform gewählt haben.

eBay-Merkmale zurücksetzen

Aktivieren, um eBay-Merkmale zurückzusetzen.

eBay-Merkmale

Merkmale bearbeiten. Du musst eine Plattform und Kategorie 1 gewählt haben.

Zusatzoptionen

Aktivieren, um eine, mehrere oder alle Optionen zu wählen.

Untertitel

Untertitel eintragen.

Market-Listing-Einstellungen

Verzeichnis

Verzeichnis, in das das Market-Listing einsortiert wurde. Das Verzeichnis kann geändert werden.

Lager

Entweder ein Lager wählen oder die Grundeinstellung verwenden, die bei der Option Lagerauswahl unter Warenbestand gewählt wurde.

Auftragsstatus

Status wählen, mit dem das verkaufte Listing importiert wird.

Endloslister (Parallel aktive Listings)

Aktivieren, um 1 bis 8 parallel aktive Listings zu wählen.

Layout-Vorlage

Layout-Vorlage wählen.

Sprache

Sprache wählen, in der das Listing auf dem Marktplatz eingestellt wird. Wenn in der Beschreibung sprachunabhängige Template-Variablen verwendet werden, wird der Text in der hier gewählten Sprache angezeigt.

Listings aktivieren

Listing aktivieren. Ein aktives Listing wird automatisch durch den Verkaufsplaner eingestellt. Ein Listing muss aktiviert werden, bevor das Listing manuell über Starten eingestellt werden kann.

Grundpreisangabe

Wählen, ob und an welcher Stelle der Grundpreis angezeigt wird.

MwSt.

Land und Mehrwertsteuersatz wählen. Wenn die Optionen Kein Land und Keine MwSt. gewählt werden, wird keine Mehrwertsteuer im Listing angezeigt.

Startpreis

Betrag eintragen, um ein Listing vom Typ Auktion mit diesem Betrag zu starten.

Mindestpreis

Mindestpreis eintragen, damit Angebote bei einem Preisvorschlag automatisch angenommen oder abgelehnt werden.

Festpreis

Betrag eintragen, der für ein Listing vom Typ Festpreis gilt.

Anzahl der Bilder

Wählen, wie viele Bilder für das Market-Listing eingestellt werden sollen. Du kannst maximal 12 Bilder übertragen.

Maximal verkaufbare Menge

Anzahl der Artikel eintragen, die maximal auf diesem Marktplatz verkauft werden soll.

Alle Varianten listen

Aktivieren, um das Listing mit allen Varianten zu listen.

Verkaufsplaner

Verkaufsplaner für das Market-Listing einstellen. Im Fenster Verkaufsplaner aktivieren wird ein Verkaufsplaner gewählt.

Stapelverarbeitung ausführen:

  1. Öffne das Menü Listings » Stapelverarbeitung » Listings.

  2. Wähle die Filter gemäß Tabelle 20.

  3. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 19 vor.

  4. Klicke auf Ausführen, um die Einstellungen an den Listings vorzunehmen.

Tabelle 20. Filteroptionen für die Stapelverarbeitung
Einstellung Erläuterung

MLID

Operator wählen und eine oder mehrere Market-Listing-IDs eintragen, um Market-Listings zu filtern. Mehrere Market-Listing-IDs durch Kommas trennen.

LID

Operator wählen und eine oder mehrere Listing-IDs eintragen, um Listings zu filtern. Mehrere Listing-IDs durch Kommas trennen.

Verzeichnis

Ein Verzeichnis oder ALLE Verzeichnisse wählen.

Markierung 1;
Markierung 2

Markierung wählen, um nur Listings mit dieser Markierung anzuzeigen.

Artikel-ID

ID eines Artikels eintragen, um nach Listings mit diesem Artikel zu suchen. Mehrere Artikel-IDs durch Kommas trennen.

Artikel-Nr.

Nummer eines Artikels eintragen, um Listings mit diesem Artikel zu suchen. Platzhaltersuche, d.h. auch alle Listings werden angezeigt, deren Artikelnummern mit der eingetragenen Zahlenfolge beginnen.

Shop-Sichtbarkeit

Eine der folgenden Optionen für die Sichtbarkeit des Listings im Webshop wählen:
ALLE = Alle Listings werden bearbeitet.
Unsichtbar = Nur unsichtbare Listings werden bearbeitet.
Sichtbar = Nur sichtbare Listings werden bearbeitet.
Nur bei Artikelauflistung unsichtbar = Artikel werden weder über die Kategorie noch über die Suche angezeigt, sondern werden nur über einen Direktlink aufgerufen.

Verfügbar

Eine Verfügbarkeit oder ALLE wählen, um nur Listings zu bearbeiten, deren Artikel die gewählte Verfügbarkeit haben.

Warenbestand

Einen Warenbestand oder ALLE wählen, um nur Listings zu bearbeiten, deren Artikel den gewählten Warenbestand haben.

Hauptlager

Ein Hauptlager oder ALLE wählen, um nur Listings zu bearbeiten, für deren Artikel das gewählte Lager das Hauptlager ist.

Hersteller

Einen Hersteller oder ALLE wählen, um nur Listings zu bearbeiten, deren Artikel vom gewählten Hersteller stammen.

Marktplatz

Einen Marktplatz oder ALLE wählen, um nur Listings zu bearbeiten, die auf dem gewählten Marktplatz eingestellt sind.

Plattform

Eine Plattform oder ALLE wählen, um nur Listings zu bearbeiten, die auf der gewählten Plattform eingestellt sind. Diese Option ist abhängig vom Marktplatz.

Konto

Ein Konto oder ALLE wählen, um nur Listings zu bearbeiten, bei denen das gewählte Konto eingestellt ist.

Kategorie 1 ID;
Kategorie 2 ID

eBay-Kategorie eintragen.

3.5.1. Checkliste Listings anlegen

Arbeite die Checkliste durch, um deine Einstellungen zum Thema Listings anlegen zu prüfen.

  • Hast du Listings angelegt?

  • Hast du Market-Listings zu deinen Listings erstellt?

Herzlichen Glückwunsch, du hast deine Listings erstellt! Nachdem du deine Listings angelegt und bearbeitet hast, kann es schon bald mit dem Verkauf losgehen, denn im nächsten Schritt startest du deine Listings.

4. Listings starten

Listings lassen sich auf mehrere Arten starten. Einzelne Listings startest du manuell. Per Verkaufsplaner oder Endloslister ist der automatisierte Start von mehreren Listings möglich.

Listings im eigenen eBay-Shop

Über das eBay-Konto, das mit dem eigenen eBay-Shop verknüpft ist, werden Listings beim Start automatisch auch im eigenen eBay-Shop eingestellt.

4.1. Listings manuell starten

Ein einzelnes Market-Listing wird direkt in der Detailansicht gestartet. Das Market-Listing muss aktiv sein, damit du es starten kannst. Mehrere Market-Listings startest du manuell per Gruppenfunktion. Listings, die zuvor schon einmal eingestellt waren, kannst du per Gruppenfunktion für aktive Listings starten.

Einzelnes Market-Listing starten:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Klicke auf ein Market-Listing.
    → Das Market-Listing wird geöffnet.

  3. Klicke auf Starten in der Symbolleiste.
    → Das Fenster Market-Listing starten wird geöffnet.

  4. Wähle ein Datum und eine Uhrzeit.

  5. Klicke auf Starten, um das Market-Listing zum eingegebenen Zeitpunkt zu starten.

Mehrere Market-Listings starten:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Setze ein Häkchen bei den Listings, die du starten möchtest.

  3. Klicke auf Gruppenfunktion.
    → Das Fenster Gruppenfunktion wird geöffnet.

  4. Wähle Listings starten als Aktion.

  5. Wähle einen Startzeitpunkt gemäß Tabelle 21.

  6. Klicke auf Ausführen, um die Market-Listings zu starten.

Mehrere Market-Listings über aktive Listings starten:

  1. Öffne das Menü Listings » Aktive Listings.

  2. Setze ein Häkchen bei den Listings, die du starten möchtest.

  3. Klicke auf Gruppenfunktion.
    → Das Fenster Gruppenfunktion wird geöffnet.

  4. Wähle Starten unter Aktionen.

  5. Wähle einen Startzeitpunkt gemäß Tabelle 21.

  6. Klicke auf Ausführen, um die Market-Listings zu starten.

Tabelle 21. Zeitliche Optionen für den Start
Einstellung Erläuterung

Zum obigen Zeitpunkt

Datum und Uhrzeit einstellen, um Listings zu diesem Zeitpunkt zu starten.

Verteilt auf

Zeitraum wählen, in dem die Listings gestartet werden. Je nach Anzahl der Listings verändert sich der Abstand zwischen den gestarteten Listings.

Market-Listing in der Zukunft starten

Wenn der gewählte Startzeitpunkt in der Zukunft liegt, wird das Listing bis zum Start im Menü Zukünftige Listings aufgeführt. In diesem Menü findest du alle Listings, bei denen der Startzeitpunkt in der Zukunft liegt.

4.2. Listings automatisch per Verkaufsplaner starten

In plentymarkets hast du mehrere Möglichkeiten, Listings automatisch zu starten oder erneut zu starten, nachdem sie bereits eingestellt wurden. Mit dem Verkaufsplaner legst du Startzeiten für Listings fest. Den Verkaufsplaner richtest du im Menü System » Systemeinstellungen » Listings » Verkaufsplaner ein.

Listing per Verkaufsplaner einstellen:

  1. Öffne das Menü Listings » Aktive Listings.

  2. Öffne ein Market-Listing.

  3. Klicke auf Verkaufsplaner in der Symbolleiste.
    → Das Fenster Verkaufsplaner aktivieren wird geöffnet.

  4. Wähle einen, mehrere oder alle Verkaufsplaner.

  5. Speichere die Einstellungen.

4.3. Listings automatisch per Endloslister starten

Die Option Endloslister stellt Listings, die ausgelaufen sind, automatisch wieder ein.

Endloslister einstellen:

  1. Öffne das Menü Listings » Aktive Listings.

  2. Öffne ein Market-Listing.

  3. Aktiviere im Tab Base die Einstellung Endloslister.
    → Die Option Parallel aktive Listings wird aktiv. Diese Option legt fest, wie viele aktive Listings gleichzeitig auf dem Marktplatz laufen dürfen.

  4. Speichere die Einstellungen.

4.4. Zukünftige Listings

Unter Listings » Zukünftige Listings sind alle bereits gestarteten Listings aufgeführt, bei denen der Startzeitpunkt in der Zukunft liegt. Aus der Übersicht kannst du den Artikel und das Market-Listing öffnen, um diese zu bearbeiten oder zu prüfen. Außerdem kannst du Listings löschen und somit den Start abbrechen.

Listings mit Endloslister löschen

Wenn du ein Listing löschst, bei dem die Option Endloslister aktiviert ist, wird das Listing wieder gestartet. In diesem Fall wird der Start des Listings nicht abgebrochen. Um das Listing zu löschen, musst du zunächst den Endloslister deaktivieren.

5. Listing-Vorlagen anlegen

Du kannst per Gruppenfunktion und Stapelverarbeitung Listing-Vorlagen anlegen. In Listing-Vorlagen speicherst du Einstellungen und kannst Einstellungen dann immer wieder auf Listings anwenden, ohne die Einstellungen erneut vorzunehmen. Listing-Vorlagen können sowohl auf einzelne Listings angewendet als auch für die Gruppenfunktion und die Stapelverarbeitung verwendet werden.

Listing-Vorlage per Gruppenfunktion anlegen:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Setze ein Häkchen bei den zu bearbeitenden Listings.

  3. Klicke auf Gruppenfunktion.
    → Das Fenster Gruppenfunktion wird geöffnet.

  4. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 19 im Kapitel Listings bearbeiten vor.

  5. Klicke auf Neue Vorlage speichern.
    → Das Fenster Name für Vorlage wird geöffnet.

  6. Trage einen Namen für die Vorlage ein.

  7. Speichere die Einstellungen.
    → Die Vorlage wird angelegt.

Listing-Vorlage über die Stapelverarbeitung anlegen:

  1. Öffne das Menü Listings » Stapelverarbeitung » Listings.

  2. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 19 im Kapitel Listings bearbeiten vor.

  3. Klicke auf Neue Vorlage speichern.
    → Das Fenster Name für Vorlage wird geöffnet.

  4. Trage einen Namen für die Vorlage ein.

  5. Speichere die Einstellungen.
    → Die Vorlage wird angelegt.

Solange du eingeloggt bist, wird die zuletzt angelegte Vorlage automatisch gewählt, wenn du die Gruppenfunktion öffnest.

6. Aktive Listings

Aktive Listings sind aktuell auf einem Marktplatz eingestellt oder waren dort eingestellt. In diesem Kapitel erfährst du, wie du Listings aktualisierst oder beendest.

6.1. Aktive Listings per Gruppenfunktion bearbeiten

Per Gruppenfunktion kannst du Listings starten, beenden, löschen, neu starten oder aktualisieren. Bei der Gruppenfunktion werden zuvor gewählte Listings bearbeitet.

Aktive Listings per Gruppenfunktion bearbeiten:

  1. Öffne das Menü Listings » Aktive Listings.

  2. Setze Häkchen bei den Listings, für die du eine Aktion ausführen möchtest.

  3. Klicke auf Gruppenfunktion.
    → Das Fenster Gruppenfunktion wird geöffnet.

  4. Wähle eine Aktion gemäß Tabelle 22.

  5. Klicke auf Ausführen, um die Aktion für die gewählten Listings auszuführen.

Tabelle 22. Aktionen der Gruppenfunktion
Aktion Erläuterung

Keine

Wählen, wenn Listings aktualisiert werden sollen.

Starten

Wählen, um Listings zu starten. Zusätzlich Zum obigen Zeitpunkt starten oder Verteilt auf wählen.
Zum obigen Zeitpunkt starten = Datum und Uhrzeit einstellen, um Listings zu diesem Zeitpunkt zu starten.
Verteilt auf = Zeitraum wählen, in dem die Listings gestartet werden. Je nach Anzahl der Listings verändert sich der Abstand zwischen den gestarteten Listings.

Beenden und löschen

Wählen, um Listings auf Marktplätzen zu beenden. Anschließend werden die Listings aus den aktiven Listings entfernt. Das Beenden von Listings ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Informiere dich bei den Marktplätzen, wann das Beenden von Listings möglich ist, um nicht gegen die Bestimmungen zu verstoßen.

Beenden und neu starten

Wählen, um Listings zu beenden und gleich anschließend wieder neu zu starten.

Löschen

Wählen, um Listings in plentymarkets zu löschen. Listings werden nicht auf dem Marktplatz gelöscht. Um Listings vom Marktplatz zu nehmen, müssen sie beendet werden. Wenn Listings in plentymarkets gelöscht werden, aber auf dem Marktplatz weiterhin eingestellt sind, wird der Bestand nicht mehr mit plentymarkets abgeglichen.

eBay-Optionen aktualisieren

Eine, mehrere oder ALLE der folgenden Optionen wählen: Titel, Untertitel, Merkmale, Kategorie, Produktdetails, Zusatzoptionen, Dauer, Versandangaben, Beschreibung, Bilder, Menge, Preis und Varianten, Varianten erneuern, Fahrzeugverwendungsliste, eBay Plus.
Unter Aktionen muss die Option Keine eingestellt sein.

Aktualisierungsstatus abrufen

Nachdem die Aktualisierung der Listings gestartet wurde, kannst du den Aktualisierungsstatus abrufen. Klicke im Fenster für die Gruppenfunktion unten auf Aktualisierungsstatus abfragen. Die Ergebnisse werden in einer Meldung angezeigt.
Hinweis: In dem Fenster werden nur Aktualisierungen angezeigt, die mehr als 10 Listings betreffen. Wenn weniger als 10 Listings aktualisiert werden, werden diese synchron abgearbeitet.

6.2. Aktive Listings per Stapelverarbeitung bearbeiten

Die Stapelverarbeitung bietet die gleichen Optionen wie die Gruppenfunktion. Bei der Stapelverarbeitung werden jedoch zuvor gefilterte Listings bearbeitet. Die Aktionen stimmen mit denen der Gruppenfunktion in Tabelle 22 überein.

Aktive Listings per Stapelverarbeitung bearbeiten:

  1. Öffne das Menü Listings » Stapelverarbeitung » Aktive Listings.

  2. Wähle die Filter gemäß Tabelle 23.

  3. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 22 vor.

  4. Klicke auf Ausführen, um die Einstellungen auszuführen.

Tabelle 23. Filteroptionen für Listings
Einstellung Erläuterung

Suchen

Suche ausführen.

Reset

Filter zurücksetzen.

Market-Listing-ID

Eine oder mehrere Market-Listing-IDs eintragen. Mehrere Market-Listing-IDs durch Kommas trennen.

Listing-ID

Eine oder mehrere Listing-IDs eintragen. Mehrere Listing-IDs durch Kommas trennen.

Externe Market-Listing-ID

Eine oder mehrere externe Market-Listing-IDs eintragen. Mehrere externe Market-Listing-IDs durch Kommas trennen.

Artikel-ID

Eine oder mehrere Artikel-IDs eintragen. Mehrere Artikel-IDs durch Kommas trennen.

Varianten-Nr.

Nummer eines Artikels eintragen, um Listings mit diesem Artikel zu suchen. Platzhaltersuche, d.h. auch alle Listings werden angezeigt, deren Artikelnummern mit der eingetragenen Zahlenfolge beginnen.

Listing-Daten

Titel, Untertitel oder Beschreibung eines Listings eintragen.

Marktplatz

Einen Marktplatz oder ALLE wählen. eBay wählen, um nur Market-Listings anzuzeigen, die für diesen Marktplatz angelegt wurden.

Markierung 1;
Markierung 2

Markierung wählen, um nur Listings mit dieser Markierung anzuzeigen.

Listing-Typ

Einen Listing-Typ oder ALLE wählen. Für eBay stehen die Typen Auktion und Festpreis zur Verfügung.

Prüfung

Ein Prüfungsergebnis oder ALLE wählen, um nur Listings mit dem gewählten Ergebnis anzuzeigen.

Status

Listing-Status wählen, um nur Listings mit dem gewählten Status anzuzeigen.

Lager

Ein Lager oder ALLE wählen, um nur Listings mit Artikeln aus dem gewählten Lager anzuzeigen.

Dauer

Dauer von 1 Tag bis zu endlos (GTC) oder ALLE wählen, um nur Listings mit der gewählten Dauer anzuzeigen.

Layout

Eine Layout-Vorlage oder ALLE wählen, um nur Listings mit dem gewählten Layout anzuzeigen.

Endloslister

Nach Listings mit oder ohne Endloslister filtern oder ALLE anzeigen.

Verkaufsplaner

Einen Verkaufsplaner oder ALLE wählen, um nur Listings mit dem gewählten Verkaufsplaner anzuzeigen.

Update von

Datum wählen, um alle Listings anzuzeigen, die an diesem Tag oder danach aktualisiert wurden.

Update bis

Datum wählen, um alle Listings anzuzeigen, die vor oder an diesem Tag aktualisiert wurden.

Warenbestand

Einen Warenbestand oder ALLE wählen, um nur Listings mit dem gewählten Warenbestand anzuzeigen.

WB-Abhängigkeit

Eine WB-Abhängigkeit oder ALLE wählen, um nur Listings mit der gewählten Bestandsabhängigkeit anzuzeigen.

Varianten

Nach Listings mit oder ohne Varianten filtern oder ALLE anzeigen.

Sonderaktion

Nach Listings mit oder ohne Sonderaktion filtern oder ALLE anzeigen.

Wiedereingestellt

Nach wiedereingestellten Listings filtern oder ALLE anzeigen.

Aktualisierungs-Fehler

Nach Listings mit oder ohne Aktualisierungsfehler suchen oder ALLE anzeigen.

Startzeit von

Alle Listings anzeigen, die an diesem Tag oder danach gestartet wurden.

Startzeit bis

Alle Listings anzeigen, die vor oder an diesem Tag gestartet wurden.

Aktiv von

Alle Listings anzeigen, die an diesem Tag oder danach aktiviert wurden.

Aktiv bis

Alle Listings anzeigen, die vor oder an diesem Tag aktiviert wurden.

Endzeit von

Alle Listings anzeigen, die an diesem Tag oder danach beendet wurden.

Endzeit bis

Alle Listings anzeigen, die vor oder an diesem Tag beendet wurden.

Kein Verkauf seit

Alle Listings anzeigen, die seit diesem Datum nicht verkauft wurden.

Verkauft

Nach Listings filtern, die verkauft oder nicht verkauft wurden oder ALLE anzeigen.

Doppelte Listings

Nach doppelten Listings anhand der Artikel-ID, Listing-ID oder Market-Listing-ID suchen oder Keine Prüfung durchführen.

An Artikelpreis binden

Aktivieren, um nur Listings anzuzeigen, bei denen der Preis an den Artikelpreis gebunden ist.

7. Angebote mit Varianten einstellen

Das Einstellen von Artikeln mit mehreren Varianten ist in einem eBay-Angebot gebündelt möglich. Um Varianten erstellen zu können, musst du Attribute anlegen, die mit Artikeln verknüpft werden. Varianten sind Kombinationen von Attributen. Dabei werden bei jeder einzelnen Kombination, wie z.B Größe, Farbe und Material, Aufpreise berücksichtigt. Die mit dem Listing verknüpften Varianten werden beim Starten, Neustarten und Aktualisieren an eBay übermittelt.

Varianten müssen bei eBay-Listings übereinstimmen

Für eBay-Listings müssen Varianten eines Listings einheitliche Attribute haben. Du darfst keine Listings starten, deren Varianten verschiedene Attribute haben.

Beim Verkauf neuer und vom Hersteller generalüberholter Markenartikel sind Produktkennzeichnungen in bestimmten Kategorien verpflichtend. Verpflichtende Produktkennzeichnungen in bestimmten Kategorien gelten auch für eBay-Listings mit Varianten. Dabei muss der Hersteller und die MPN für das gesamte Listing und bei jeder Variante die UPC oder EAN angegeben werden.

7.1. Attribute mit eBay-Merkmalen verknüpfen

Die Funktion eBay-Attributverknüpfung ermöglicht dir die Verknüpfung jedes Attributs mit einem oder mehreren eBay-Merkmalen. Du kannst ein Attribut mit mehreren eBay-Merkmalen verknüpfen, um eine größere Variantenvielfalt zu erreichen. Beispielsweise kannst du das Attribut Größe mit deutschen und englischen Werten verknüpfen. Wenn du Attributwerte mit mehreren Werten von eBay-Merkmalen verknüpfen möchtest, lege eine Kategorie mehrfach über das Tab Neu an.

Keine Sonderzeichen

eBay erlaubt keine Sonderzeichen in den Attributwerten für eBay-Listings. Sonderzeichen werden beim Listing-Export von eBay durch ein Leerzeichen oder einen Punkt ersetzt.

Attribute mit eBay-Merkmalen verknüpfen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Artikel » Attribute.

  2. Klicke auf das Attribut.

  3. Öffne das Tab Attributverknüpfung.

  4. Klicke auf eBay in der Liste auf der linken Seite.
    → Das Fenster Neue eBay-Attributverknüpfung wird geöffnet.

  5. Wähle eine Plattform.

  6. Klicke auf Suchen, um eine eBay-Kategorie zu wählen.
    → Das Fenster eBay-Kategorieauswahl wird geöffnet.

  7. Wähle eine eBay-Kategorie und Unterkategorie und klicke auf Übernehmen.

  8. Klicke auf Speichern.
    → In der Zeile darunter erscheint das Attribut sowie eine Dropdown-Liste mit verfügbaren eBay-Merkmalen.

  9. Wähle ein eBay-Merkmal oder trage eine eigene Bezeichnung ein.
    → Eine Tabelle mit den Werten des Attributs wird angezeigt.

  10. Wähle Werte unter eBay-Werte.

  11. Speichere die Einstellungen.

Verfügbarkeit der eBay-Merkmale in der Dropdown-Liste

In der Dropdown-Liste der eBay-Merkmale werden nur die Merkmale angezeigt, die nicht von eBay für Varianten deaktiviert wurden. Somit werden also ggf. nicht alle eBay-Merkmale, die du direkt in dem Listing einstellen kannst, hier angezeigt.

7.2. Bilder mit Attributwerten verknüpfen

Du kannst deine Artikelbilder mit Attributwerten verknüpfen, wenn du unter System » Systemeinstellungen » Artikel » Attribute » Tab: Grundeinstellung die Option Bildverknüpfung möglich aktiviert hast. Beachte, dass aktuell Bilder nur für ein Attribut verknüpft werden können.

Bilderanzahl pro Attribut

Es können pro Angebot 250 Varianten übertragen werden. Dabei darfst du maximal 5 Attribute anlegen und pro Attribut maximal 60 Werte angeben. Pro Attributwert können bis zu 12 Bilder übertragen werden, insgesamt aber höchstens 200 Bilder.
Berechne daher die maximal mögliche Bilderanzahl pro Attribut, wenn du Angebote mit vielen Varianten einstellen möchtest.

Bilder mit Attributwerten verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Öffne einen Artikel.

  3. Öffne das Tab Bilder.

  4. Wähle unter Variantenverknüpfung den passenden Attributwert, um die Verknüpfung herzustellen.

  5. Speichere die Einstellungen.

7.3. Varianten in einem eBay-Listing aktivieren

Hast du für einen Artikel verschiedene Varianten eingestellt, kannst du wählen, ob du alle Varianten für ein eBay-Listing aktivieren möchtest oder nur eine bestimmte Variante.

Bestimmte Variante aktivieren:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Öffne ein Listing.

  3. Wechsele in das Tab Base.

  4. Wähle unter Varianten die gewünschte Variante.

  5. Speichere die Einstellungen.

Alle Varianten aktivieren:

  1. Öffne das Menü Listings » Listings bearbeiten.

  2. Öffne ein Listing.

  3. Wechsele in das Tab Base.

  4. Aktiviere die Einstellung Mit allen Varianten listen.

  5. Speichere die Einstellungen.

7.4. Pflichtfelder bei eBay-Merkmalen beachten

Beachte die Einstellung der eBay-Merkmale im Menü Listings » Listings bearbeiten. Du findest diese Einstellung im Tab Marktplatz eines Listings. Diese Option wird freigeschaltet, wenn du die eBay-Kategorie gespeichert hast. Die Werte haben Pflichtfelder, die von der eingestellten Kategorie abhängen. Weitere Details zu den Pflichtfeldern der einzelnen Kategorien findest du bei eBay. Bei allen Pflichtfeldern müssen entsprechende Einstellungen bzw. Einträge vorhanden sein.

Ausnahme

Alle bereits mit der Variantenverknüpfung abgedeckten Werte dürfen hier nicht nochmals eingestellt werden.

Wenn du für das Attribut Größe für das jeweilige Listing bereits einen Wert für die Verknüpfung eingestellt hast, darfst du hier keinen Wert für dieses Attribut mehr hinterlegen.

Einstellungen prüfen

Prüfe besonders die Einstellungen der eBay-Merkmale. Diese Prüfung ist sehr wichtig, da bei inkorrekten Einstellungen das Listing nicht gestartet bzw. aktualisiert werden kann.

Klicke auf den Link eBay-Merkmale in den Grundeinstellungen des Listings und prüfe, ob für die Attributnamen, die für die Artikelvarianten benutzt werden, z.B.: Größe oder Farbe, hier keine Werte eingetragen sind. Falls die Werte eingetragen sein sollten, lösche den Inhalt der entsprechenden Textfelder.

7.5. Eigene Merkmale verknüpfen

Um eigene Merkmale für den Marktplatz eBay nutzen zu können, müssen diese im Menü System » Systemeinstellungen » Artikel » Merkmale mit eBay verknüpft werden.

Eigene Merkmale verknüpfen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Artikel » Merkmale.

  2. Klappe ein Merkmal auf.

  3. Aktiviere die Einstellung Anzeige als eBay-Merkmal.

  4. Speichere die Einstellungen.
    → Das Merkmal wird auf eBay auf der Angebotsseite in der Merkmalliste angezeigt.

Platzhalter in Layout-Vorlage (eBay)

Wenn die Einstellung Platzhalter in Layout-Vorlage (eBay) aktiviert ist, wird das Merkmal auch in der Layout-Vorlage des Listings erscheinen, sofern der Platzhalter benutzt wird.

8. Varianten mit ePIDs verknüpfen

Seit dem 15. August 2018 verpflichtet eBay Händler dazu, Produkte aus bestimmten Kategorien, die auf eBay verkauft werden, mit ePIDs zu verknüpfen. Eine ePID (eBay Product ID) ist eine von eBay vorgegebene, eBay-spezifische Produktkennzeichnung. Durch die Verwendung von ePIDs soll sichergestellt werden, dass identische Produkte gebündelt auf eBay angezeigt werden.

Für ein Produkt, das auf eBay einzeln und in einem Set verkauft wird, kann es mehrere ePIDs geben. Im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » ePID-Verknüpfung verknüpfst du Varianten mit ePIDs.

Voraussetzungen, um Varianten mit ePIDs zu verknüpfen:

  • Die Variante, die du verknüpfen willst, muss ein aktives oder ausgeblendetes Listing haben.

  • Im Listing muss unter Listings » Listings bearbeiten » Listing-ID öffnen » Listing bearbeiten für die Option Als Artikelnummer übertragen die Auswahl ePID übertragen eingestellt sein.

  • Für die Variante muss unter Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID im Bereich Barcode eine EAN gespeichert sein.

  • Im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » Einstellungen » Tab: Basiseinstellungen muss für die Option Produktdetails aus dem eBay-Katalog hinzufügen Ja eingestellt sein.

  • Momentan ist die ePID-Verknüpfung nur für die eBay-Plattformen eBay Germany, eBay UK, eBay United States, eBay Canada und eBay Australia verfügbar.

  • Momentan können nur Produkte aus bestimmten eBay-Kategorien mit ePIDs verknüpft werden. Weitere Informationen zu diesen Kategorien findest du bei eBay.

eBay OAuth2-Plugin

Um ePIDs verknüpfen zu können, benötigst du das eBay OAuth2-Plugin. Das eBay OAuth2-Plugin ist im plentyMarketplace erhältlich.

Varianten mit ePIDs verknüpfen:

  1. Öffne das Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » eBay » ePID-Verknüpfung.

  2. Klicke auf Suchen.
    → In der Übersicht werden alle Varianten ohne ePID-Verknüpfung des vorherigen Tages angezeigt.

  3. Klicke die Variante an, die du mit einer ePID verknüpfen willst.
    → Verfügbare ePIDs für diese Variante werden angezeigt.

  4. Klicke im Feld der ePID, die du mit der Variante verknüpfen möchtest, auf ePID verknüpfen.

9. Daten mit ElasticSync abgleichen

Für den Austausch von Daten zwischen plentymarkets und eBay steht dir ElasticSync im Menü Daten » ElasticSync zur Verfügung. Verwende den Sync Typ Market-Listing, um Listing-Daten in plentymarkets zu importieren.

Zum Seitenanfang