Skip to main content

Payone

Mit dem Payone-Plugin bindest du die Payone-Zahlungsarten in deinen Webshop ein und stellst sie so deinen Kund:innen zur Auswahl. Lade dafür das Payone-Plugin im plentyMarketplace  herunter. Die Einrichtung der Zahlungsarten erfolgt über einen Assistenten. Zudem musst du einige grundlegende Einstellungen in deinem plentymarkets System ausführen, damit die Zahlungsarten auch in deinem System aktiviert sind.
Die Erklärungen auf dieser Seite finden nach dem Hinzufügen des Plugins Anwendung. Allgemeine Informationen zum Hinzufügen und Installieren von Plugins findest du im Abschnitt Plugins des Handbuchs.

Voraussetzung

Das Payone-Plugin ist für die Nutzung mit plentyShop (Ceres) entwickelt und funktioniert nur mit dessen Logikstruktur oder anderen Template-Plugins. Zur Nutzung des Payone-Plugins müssen die Plugins IO und Ceres aktiviert sein.

1. Voraussetzung: Eröffnung eines Payone Accounts

Für die Nutzung von Payone benötigst du einen Payone-Account. Durch die Eröffnung des Accounts erhältst du Informationen sowie Zugangsdaten. Liegen diese nicht vor, kannst du das Plugin nicht einrichten und somit nicht nutzen. Solltest du noch keinen Account haben, nutze dieses Anmeldeforumlar  oder wende dich an:
PSG Projektmanagement GmbH
Meergässle 4
89180 Berghülen
Telefon: 07344-9592588
E-Mail: plenty@psg-projektmanagement.de
Internet: http://www.psg-projektmanagement.de

Nach Erhalt der Zugangsdaten loggst du dich im Payone Merchant Interface ein und nimmst die folgenden Einstellungen vor.

Einstellungen im Payone Merchant Interface vornehmen:

  1. Öffne das Menü Konfiguration » Zahlungsportale.

  2. Öffne das Tab Erweitert des Zahlungsportals deines Webshops.

  3. Trage im Feld TransactionStatusURL eine URL nach dem Schema DOMAIN/payment/payone/status ein. Den Platzhalter DOMAIN durch die URL zu deinem Webshop ersetzen.

  4. Wähle als Verfahren Hashwert-Prüfung die Option md5 oder sha2-384 (für Migration).

  5. Speichere () die Einstellungen.

2. Ausführung des Assistenten

Nachdem du das Plugin installiert hast, ist der dazugehörige Assistent verfügbar. Gehe nun wie folgt vor, um den Assistenten zu durchlaufen und somit die Zahlungsart einzurichten.

Zahlungsart einrichten:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Assistenten » Plugins » [Plugin-Set wählen].

  2. Öffne den Assistenten Payone.

  3. Schließe den Assistenten vollständig ab.

Payone ist in deinem Webshop verfügbar.

Eingabefelder im Bereich Kontoeinrichtung des Assistenten
Tabelle 1. Kontoeinrichtung
Einstellung Erläuterung

Merchant-ID

Gib deine Merchant-ID ein. Diese erhältst du nach Eröffnung deines Payone-Accounts im Payone Merchant Interface. Gehe dafür im Merchant Interface ins Menü Konfiguration » Zahlungsportale.

Portal-ID

Gib deine Portal-ID ein. Diese erhältst du nach Eröffnung deines Payone-Accounts im Payone Merchant Interface. Gehe dafür im Merchant Interface ins Menü Konfiguration » Zahlungsportale.

Account-ID

Gib deine Account-ID ein. Diese erhältst du nach Eröffnung deines Payone-Accounts im Payone Merchant Interface. Gehe dafür im Merchant Interface ins Menü Konfiguration » Zahlungsportale.

Schlüssel

Gib den Schlüssel ein. Diesen erhältst du nach Eröffnung deines Payone-Accounts im Payone Merchant Interface. Gehe dafür im Merchant Interface ins Menü Konfiguration » Zahlungsportale.

Modus

Wähle einen Modus aus. Zur Auswahl stehen Test und Produktiv.

Art der Autorisierung

Wähle eine Art der Autorisierung aus.
Vorautorisierung: Wähle diese Option, wenn der Zahlungseinzug beim Käufer nur vorgemerkt werden soll. Der Zahlungseinzug erfolgt dann durch eine Ereignisaktion, die beim Warenausgang ausgelöst werden muss.
Autorisierung: Wähle diese Option, wenn der Zahlungseinzug beim Käufer sofort stattfinden soll. Der Zahlungseingang wird somit direkt nach dem Kaufabschluss im Webshop in deinem plentymarkets-System gebucht.

Benutzer ID für Notizen

Gib die ID des Benutzers ein, der für Auftragsnotizen als Eigner gelten soll.

Nur für Verwendung der Zahlungsart in mehreren Mandanten: Assistent mehrmals durchlaufen

Abhängig von der Konfiguration deiner Plugin-Sets und Mandanten muss der Payone-Assistent mehrmals durchlaufen werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Payone-Zahlungsarten korrekt konfiguriert sind und alle Funktionen wie Ereignisaktionen und Crons im Hintergrund ohne Einschränkungen ablaufen.

Entnehme der folgenden Aufstellung, welche Assistenten in welchem Plugin-Set du durchlaufen musst. Die obere Zeile gibt die Konfiguration der Plugin-Sets und Mandanten wieder. Die zweite Zeile listet korrespondierend auf, in welchem Set der Payone-Assistent für welchen Mandanten durchlaufen werden muss.

Wichtig: Es geht in den Beispielen nicht um entweder oder. Der Assistent muss für Multi-Mandanten mehrmals durchlaufen werden, da er zusätzlich immer auch in dem Plugin-Set durchlaufen werden muss, das mit dem Hauptmandanten verknüpft ist.

Beispiel 1:

Deine Plugin-Sets und Mandanten:

Plugin-Set 1 ist verknüpft mit Hauptmandant

Plugin-Set 2 ist verknüpft mit Multi-Mandant 1

Plugin-Set 3 ist verknüpft mit Multi-Mandant 2

Durchlaufe den Assistenten:

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für alle Mandanten. D.h. für den Hauptmandanten, für Multi-Mandant 1 und für Multi-Mandant 2.

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für Multi-Mandant 1.

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für Multi-Mandant 2.

Beispiel 2:

Deine Plugin-Sets und Mandanten:

Plugin-Set 1 ist verknüpft mit Hauptmandant

Plugin-Set 2 ist verknüpft mit Multi-Mandant 1 und mit Multi-Mandant 2

Durchlaufe den Assistenten:

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für alle Mandanten. D.h. für den Hauptmandanten, für Multi-Mandant 1 und für Multi-Mandant 2.

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für Multi-Mandant 1 und für Multi-Mandant 2.

Beispiel 3:

Deine Plugin-Sets und Mandanten:

Plugin-Set 1 ist verknüpft mit Hauptmandant und mit Multi-Mandant 1

Plugin-Set 2 ist verknüpft mit Multi-Mandant 2

Durchlaufe den Assistenten:

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für alle Mandanten. D.h. für den Hauptmandanten, für Multi-Mandant 1 und für Multi-Mandant 2.

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für Multi-Mandant 2.

Beispiel 4:

Deine Plugin-Sets und Mandanten:

Plugin-Set 1 ist verknüpft mit Hauptmandant, mit Multi-Mandant 1 und mit Multi-Mandant 2

Durchlaufe den Assistenten:

Durchlaufe den Payone-Assistenten in diesem Plugin-Set für alle Mandanten. D.h. für den Hauptmandanten, für Multi-Mandant 1 und für Multi-Mandant 2.

3. plentyShop Checkout anpassen

Es ist eine Anpassung im plentyShop Checkout notwendig, damit deine Kund:innen bei Bezahlvorgängen mit Payone ihr Geburtsdatum (nur für den gesicherten Rechnungskauf) korrekt eingeben können. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Du kannst entweder den ShopBuilder nutzen oder das Ceres-Plugin entsprechend konfigurieren. Beides wird im Folgenden beschrieben.

Anpassen der ShopBuilder-Seite für Checkout:

  1. Wähle auf deiner ShopBuilder-Seite für den Checkout die Widget-Kategorie Kundendaten.

  2. Wähle das Widget Adressauswahl aus.

  3. Klicke auf Einstellungen () dieses Widgets.

  4. Wähle unter Rechnungs- und Lieferadresse anzeigen neben den anderen benötigten Adressfeldern auch Geburtsdatum aus.

  5. Speichere () die Einstellungen.

Im Bereich Webshop des Handbuchs findest du weitere Erklärungen zum Umgang mit dem ShopBuilder allgemein und der Widget-Kategorie Kundendaten.

plentyShop Checkout anpassen für den gesicherten Rechnungskauf:

  1. Öffne das Menü Plugins » Plugin-Set-Übersicht.

  2. Öffne das Plugin-Set, das du bearbeiten möchtest.

  3. Öffne das Plugin Ceres.
    → Die Detailansicht des Plugins öffnet sich.

  4. Wähle unter Konfiguration den Punkt Kaufabwicklung und Mein Konto aus.

  5. Stelle den Toggle Veraltete Einträge zeigen/verstecken auf zeigen (grün).

  6. Klappe den Bereich Rechnungsadressfelder im Adressformular anzeigen (DE) auf.

  7. Aktiviere über die Checkbox die Option Geburtsdatum.

  8. Speichere () die Einstellungen.

Im Checkout wird deinen Kund:innen nun ein Feld zur Eingabe des Geburtsdatums angezeigt.

Fehler bei der Eingabe

Nimm diese Einstellung unbedingt sorgfältig vor, da deine Kund:innen andernfalls den Bezahlvorgang mit Payone nicht abschließen können.

4. Template-Container verknüpfen

Die standardmäßig benötigten Container werden während des Einrichtens über den Payone-Assistenten automatisch für deinen Webshop verknüpft. In den Plugineinstellungen des Payone-Plugins lassen sich Template-Container aber auch manuell verknüpfen, sollte dies erforderlich sein. Gehe dafür wie im Folgenden beschrieben vor.

Container verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Plugins » Plugin-Set-Übersicht.

  2. Öffne das Plugin-Set, das du bearbeiten möchtest.

  3. Öffne das Plugin Payone.
    → Die Detailansicht des Plugins öffnet sich.

  4. Klicke auf Container-Verknüpfungen.

  5. Wähle aus der Dropdown-Liste den Datenanbieter aus, den du verknüpfen möchtest.

  6. Wähle den Container aus, mit dem du den Datenanbieter verknüpfen möchtest. Beachte dazu die Erläuterungen in Tabelle 2.

  7. Wiederhole Schritte 5 und 6 für alle Datenanbieter, die du verknüpfen möchtest.

  8. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 2. Container verknüpfen
Content Erläuterung

Payone Order Confirmation Page Payment Data

Verknüpfe diesen Content mit dem Container Order confirmation: Additional payment information, um die Payone-Zahlungsarten auf der Bestellbestätigungsseite im Webshop anzuzeigen.

Payone Checkout JS

Verknüpfe diesen Content mit dem Container Script loader: After script loaded, um die Payone-Zahlungsarten während der Kaufabwicklung im Webshop anzuzeigen.

5. Kundenklassen und Versandprofile

Stelle sicher, dass die Zahlungsart in den Kundenklassen erlaubt ist und auch in den Versandprofilen nicht gesperrt ist. Überlege dir hierfür, für welche Kundenklassen und Versandprofile die Zahlungsart gelten soll. Dies ist individuell einstellbar.

Zahlungsart in Kundenklasse erlauben:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » CRM » Kundenklassen.

  2. Öffne die Kundenklasse, in der die Zahlungsart erlaubt werden soll.

  3. Wähle die Zahlungsart aus der Liste im Bereich Erlaubte Zahlungsarten aus.

  4. Speichere () die Einstellungen.

  5. Wiederhole dies ggf. für weitere Kundenklassen.

Zahlungsart in bestehenden Versandprofilen überprüfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Aufträge » Versand » Optionen.

  2. Wechsle in das Tab Versandprofile.

  3. Öffne das Versandprofil, in dem die Zahlungsart erlaubt sein soll.

  4. Überprüfe, ob die Zahlungsart im Bereich Gesperrte Zahlungsarten ausgewählt ist.

  5. Entferne die Auswahl der Zahlungsart, wenn sie für dieses Versandprofil erlaubt sein soll.

  6. Speichere () die Einstellungen.

  7. Wiederhole dies ggf. für weitere Versandprofile.

6. Ereignisaktionen einrichten

Richte Ereignisaktionen ein, damit alle benötigten Daten automatisch an Payone versendet werden. Dafür empfehlen wir 2 Ereignisaktionen.

6.1. Automatische Versandbestätigung an Payone senden

Richte eine Ereignisaktion ein, um eine automatische Versandbestätigung an Payone zu senden, sobald du den Auftrag versendet hast.

Ereignisaktion und Art der Autorisierung

Die Einrichtung dieser Ereignisaktion ist zwingend notwendig, wenn in der Grundeinstellung als Art der Autorisierung die Option Vorautorisierung gewählt wurde. Hast du die Option Autorisierung gewählt, ist diese Ereignisaktion nicht nutzbar und nicht notwendig.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffne das Menü Einrichtung » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicke auf Ereignisaktion hinzufügen ().
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Gib einen eindeutigen Namen für die Ereignisaktion ein.

  4. Wähle das Ereignis gemäß Tabelle 3.

  5. Speichere () die Einstellungen.

  6. Nimm die weiteren Einstellungen gemäß Tabelle 3 vor.

  7. Aktiviere die Einstellung Aktiv ().

  8. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 3. Ereignisaktion zum Senden einer automatischen Versandbestätigung an Payone
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Das Ereignis wählen, nach dem die Versandbestätigung automatisch versendet werden soll, z.B. Auftragsänderung > Warenausgang gebucht.

Filter 1

Auftrag > Zahlungsart

Plugin: PAYONE

Aktion

Plugin > PAYONE

Versandbestätigung senden

6.2. Payone-Zahlung automatisch zurückzahlen

Richte eine Ereignisaktion ein, um die Rückzahlung einer Zahlung über Payone zu automatisieren.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffne das Menü Einrichtung » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicke auf Ereignisaktion hinzufügen ().
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Gib einen eindeutigen Namen für die Ereignisaktion ein.

  4. Wähle das Ereignis gemäß Tabelle 4.

  5. Speichere () die Einstellungen.

  6. Nimm die weiteren Einstellungen gemäß Tabelle 4 vor.

  7. Aktiviere die Einstellung Aktiv ().

  8. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 4. Ereignisaktion zur automatischen Rückzahlung einer Payone-Zahlung
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Das Ereignis wählen, nach dem eine Rückzahlung erfolgen soll.

Filter 1

Auftrag > Zahlungsart

Plugin: PAYONE

Aktion

Plugin > PAYONE

Rückerstattung senden

Zum Seitenanfang