Skip to main content

Mandanten verwalten

Im Menü System » Mandant verwalten Sie Ihren Standard-Mandanten sowie zusätzliche Mandanten (Shops). Hier verknüpfen Sie zudem mehrere Webshops mit einem Backoffice/Administrationsbereich. Mit dieser Funktionalität können Sie weitere Mandanten (Shops) parallel zu Ihrem Standard-Webshop einrichten. In einem plentymarkets System können bis zu 30 eigenständige Mandanten (Shops) eingerichtet und verwaltet werden. Mandanten sind datentechnisch geschlossene, eigenständige Systeme. Es ist somit möglich, über ein plentymarkets System mehrere unterschiedliche Geschäftsbereiche zu realisieren.

1. Standard-Mandanten einrichten

Im Menü System » Mandant » Mandant wählen speichern Sie verschiedene Einstellungen für Ihren Webshop und richten den E-Mail-Dienst für den Standard-Mandanten ein. Des Weiteren finden Sie in diesem Menü die Einstellungen zur Suchmaschinenoptimierung, mit denen Sie Ihren Webshop im Internet optimal auffindbar machen. Darüber hinaus richten Sie die Anzeige von Kategorien, den Mein Konto-Bereich und den Bestellvorgang Ihres Webshops ein. Auch Informationen zu den Grundeinstellungen Ihrer Artikelansichten finden Sie hier.

1.1. Grundeinstellungen vornehmen

Im Menü System » Mandant » Mandant wählen » Grundeinstellungen werden die IDs Ihres Webshops angezeigt sowie weitere Grunddaten wie der Webstore-Typ und die Domain. Nehmen Sie die Einstellungen wie folgt vor.

Benutzer werden ausgeloggt

Wenn Sie in diesem Menü Änderungen vornehmen, werden andere Benutzer automatisch ausgeloggt und müssen sich neu einloggen, damit die Änderungen auch für diese Benutzerprofile greifen. Kündigen Sie Änderungen daher ggf. weiteren Benutzern an.

Grundeinstellungen vornehmen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Grundeinstellungen.

  2. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 1.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 1. Grundeinstellungen vornehmen
Einstellung Erklärung

Webstore-ID

Die Webstore-ID ist die ID eines Webshops bzw. Mandanten. Ein externer Shop erhält ebenfalls eine Webstore-ID. Diese ID ist eindeutig und nicht änderbar.
Standard-Webshop = 0
Erster Mandant (Shop) = 1
Zweiter Mandant (Shop) = 2
usw.

plenty-ID

Die ID des plentymarkets Systems. Diese ID ist eindeutig.

Webstore-Typ

Der Typ des Webshops, z.B. plentymarkets oder Shopware.

Domain

Die URL der Domain des Mandanten (Shops). Eine Domain bezeichnet in der Regel eine Internetadresse in Form eines Namens sowie einer Erweiterung, d.h. der Top Level Domain, beides getrennt durch einen Punkt. Wenn ein SSL-Zertifikat angelegt wurde, wird die URL des Mandanten mit https statt http angezeigt. Über das Auge wird der Webshop geöffnet.

Name

Der Name des Webshops. Der Name ist änderbar.

Standard-Sprache

Die Standardsprache des Webshops wählen.

Standard-Standort

Den Standort wählen, der als Standard gelten soll. Dieser wird dann z.B. auch im Bestellvorgang im Webshop verwendet, was u.a. die Anzeige der MwSt. beeinflusst. Der gewählte Standard-Standort ist nicht löschbar.

eBay-Konto

Ein oder mehrere eBay-Konten wählen (Mehrfachauswahl mit Strg bzw. cmd + Mausklick), die unter System » Märkte » eBay » Konten eingerichtet wurden. Diese Konten werden mit dem Shop verknüpft. Die Aufträge verknüpfter eBay-Konten werden automatisch diesem Shop zugeordnet.
Wichtig: Wenn ein eBay-Konto mit zwei verschiedenen Shops verknüpft wird, werden die Aufträge des Kontos dem Shop mit der niedrigeren ID zugeordnet.

1.2. Sprachpakete bearbeiten

Sprachpakete enthalten die vom System verwendeten Begriffe und Texte, die vorgegeben sind und automatisch im jeweiligen Bereich eingesetzt werden, z.B. Kategorie wählen oder In den Warenkorb. Sie haben die Möglichkeit, die vom System verwendeten Texte des Bestellvorgangs sowie des Mein Konto-Bereichs anzupassen. Sie können an den Standardübersetzungen der folgenden vier Textbereiche Änderungen vornehmen:

  • Allgemeine Texte

  • Hinweise

  • Fehlermeldungen

  • Warnungen

Texte der Sprachpakete bearbeiten:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Global » Sprachpakete.

  2. Wählen Sie unter Sprache ein Sprachpaket.

  3. Wählen Sie einen Bereich.

  4. Klicken Sie auf die Lupe.
    → Die Liste der Texte wird angezeigt.

  5. Bearbeiten Sie die Texte in der Spalte Eigene Übersetzung.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

2. Weitere Mandanten verwalten

Die Nutzung weiterer Mandanten (Shops) bietet sich an, wenn sehr verschiedenartige Produktbereiche über unterschiedliche Domains und Webshops angeboten werden sollen. Die Verwaltung der Aufträge und Artikel läuft dabei über ein zentrales System. Für die einzelnen Webshops kann bestimmt werden, welches Design angezeigt werden soll und welche Artikel angeboten werden sollen. Die Abwicklung der Aufträge inklusive Rechnungsdruck und E-Mail-Service läuft zentral über ein System. Es ist dabei eine Unterscheidung der Nummernkreise pro Mandant (Shop) und pro Lieferland möglich.

2.1. Weitere Mandanten buchen

Buchen Sie einen oder mehrere zusätzliche Mandanten im Service-Center.

Weitere Mandanten buchen:

  1. Öffnen Sie das Menü Start » plentymarkets Konto: Service-Center.
    → Der Mein Konto-Bereich wird geöffnet.

  2. Klappen Sie das System auf, für das Sie weitere Mandanten buchen möchten.

  3. Wechseln Sie in das Tab Vertrag.

  4. Klicken Sie auf Zum Systemkonfigurator.

  5. Fügen Sie im Bereich Online-Shop einen oder mehrere Mandanten hinzu.

  6. Nehmen Sie ggf. weitere Änderungen an Ihrem System vor.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Klicken Sie im Bestellschritt Ihr System auf Systemänderungen bestellen.
    → Der neue Mandant (Shop) wird gebucht.

2.2. Weitere Mandanten einrichten

Nachdem ein weiterer Mandant (Shop) im Service-Center gebucht wurde, nehmen Sie die Einstellungen unter System » Mandant im Menü des Mandanten vor. Die Einstellungsmöglichkeiten entsprechen weitgehend den Einstellungen des Standard-Webshops. Beachten Sie daher die Erläuterungen im Kapitel Standard-Mandanten einrichten. In der folgenden Tabelle finden Sie Informationen zu den Einstellungen, die sich von den Webshop-Standardeinstellungen unterscheiden.

Menübezeichnung

Jeder weitere Webshop bzw. Mandant (Shop) wird in einer eigenen Menüstruktur unterhalb des Menüs System » Mandant eingerichtet. Das Menü erhält dabei den Namen des Webshops und wird bei Änderungen automatisch angepasst.

Weitere Mandanten einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Einstellungen.

  2. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in den Tabellen 1 und 2.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 2. Individuelle Einstellungen für Mandanten (Shops)
Einstellung Erläuterung

Seite Bankdaten

Wählen, welche Seite die Bankdaten enthält. Diese Seite wird als Teil der Bestellbestätigung im Webshop angezeigt.
Wichtig: Wird diese Einstellung verwendet, unter System » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten bei den Zahlungsarten Rechnung und Vorkasse die Option Bankdaten anzeigen aktivieren.

Standardlieferland als Firmensitz verwenden

Ja wählen, wenn die steuerbezogenen Einstellungen, z.B. die MwSt., im System an das eingestellte Standardlieferland angepasst werden sollen.
Wichtig: Für das Standardlieferland müssen im Menü System » Mandant » Mandant wählen » Buchhaltung Steuersätze hinterlegt sein.
Beispiel: Ein Händler mit Sitz in Deutschland hat viele Kunden in Frankreich und richtet für diesen Markt einen Mandanten (Shop) ein. Er wählt Frankreich als Standardlieferland. Mit der Einstellung Ja bei Standardlieferland als Firmensitz verwenden wird nun Frankreich als Systemland für diesen Mandanten übernommen. Alle damit verbundenen Prozesse werden jetzt behandelt, als würde sich der Firmensitz in Frankreich befinden.

Menü E-Mail

E-Mail-Einstellungen

Soll für einen Mandanten (Shop) eine gegenüber dem Webshop abweichende E-Mail-Konfiguration verwendet werden, diese im Untermenü E-Mail einrichten. Wenn das gleiche Konto verwendet werden soll, die Einstellungen des Standard-Webshops übernehmen.

2.3. Artikel auf Mandanten verteilen

Welche Artikel in welchem Mandanten (Shop) angeboten werden, steuern Sie über die Verknüpfung mit Kategorien. In jedem Mandanten werden nur die Kategorien angezeigt, die im Menü Artikel » Kategorien für diesen Mandanten aktiviert werden.

Kategorien aktivieren:

  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Öffnen Sie die Kategorie, die Sie für einen oder mehrere Mandanten (Shops) aktivieren möchten.

  3. Markieren Sie die Mandanten (Shops), in denen Sie Artikel dieser Kategorie anbieten möchten.

  4. Wählen Sie ggf. die Option Sichtbarkeit auf Unterkategorien übertragen, um die Auswahl auf alle Unterkategorien der Kategorie zu übertragen.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Kategorie ist in den gewählten Mandanten (Shops) sichtbar.

Wie Sie die Verfügbarkeit und Sichtbarkeit von Artikel einstellen, erfahren Sie unter Verfügbarkeit von Varianten einstellen. Erfahren Sie mehr zur Verknüpfung von Artikeln mit Kategorien im folgenden Video-Tutorial:

2.4. Mehrere Mandanten mit einem Webshop verknüpfen

Die Verteilung der Kategorien auf mehrere Mandanten kann auch angewendet werden, wenn nur ein Webshop eingerichtet ist. Dieses Verfahren ist empfehlenswert, wenn ein Artikelkategoriebaum mit der Zeit stark angewachsen ist und der Webshop-Kunde den Überblick verlieren könnte. Mithilfe der Mandanten kann schnell eine weitere Kategorieebene eingefügt werden, um so den Kategoriebaum übersichtlicher zu gestalten.

Mandanten mit Webshop verknüpfen

Legen Sie Mandanten nach Themen sortiert an. Aktivieren Sie dann die Kategorien je nach gewünschtem Sortiment des Shops. Pro Shop werden nur die Kategorien des Mandanten angezeigt, die im Menü Artikel » Kategorien gewählt wurden. Zusätzlich zur Standard-Kategorienavigation (Bild 1, lila Pfeil) wird das Webshop-Design um eine weitere Navigation, beispielsweise am Seitenkopf, erweitert (Bild 1, grüner Pfeil). Dort werden die Mandanten verlinkt. Die Navigationsleiste zu den einzelnen Mandanten ist in diesem Fall über die Template-Funktion Link_Store(X) verfügbar. Anstelle des X geben Sie die ID des Shops an.

Sind die Webshops mittels Link (Banner) miteinander verknüpft, bleibt der Warenkorb beim Sprung von einem in den anderen Webshop erhalten.

DE Einstellungen Mandant Shop 02

Bild 1: Zusätzliche Navigationsleiste im Webshop (grüner Pfeil)

Beispiel

Bild 1 zeigt ein Beispiel für einen Webshop (schwitzen.com), mit dem ein Mandant (organicum.de) verknüpft wurde. In der Navigationsleiste oben ist der Mandant (Shop) organicum.de verlinkt. Angenommen, dieser Mandant (Shop) hat im plentymarkets Backend die ID 2. Der Link zu organicum.de sieht im Design dann wie folgt aus: <a href="{% Link_Store(2) %}">organicum.de</a>.

2.5. Mandanten kündigen

Nicht mehr benötigte Mandanten kündigen Sie im Service-Center von plentymarkets.

Daten bei Kündigung sichern

Sichern Sie die Daten eines Mandanten, die Sie noch benötigen, bevor Sie den Mandanten kündigen. Mandantenabhängige Daten, die später noch genutzt werden sollen, z.B. Scheduler oder Aufträge, sichern Sie durch die Zuordnung zu einem anderen vorhandenen Mandanten. Umsätze sichern Sie durch einen Umsatzexport, Layouts und sonstige Daten durch einen dynamischen Export.

Mandanten kündigen:

  1. Öffnen Sie das Menü Start » plentymarkets Konto: Service-Center.
    → Der Mein Konto-Bereich wird geöffnet.

  2. Klappen Sie das System auf, für das Sie Mandanten kündigen möchten.

  3. Wechseln Sie in das Tab Mandant (Shop).

  4. Kündigen Sie den Mandanten.

  5. Kündigen Sie ggf. die Domain des Mandanten.

  6. Bestätigen Sie die Kündigung.
    → Sie erhalten umgehend eine Bestätigung der Kündigung.

3. Standorte verwalten

In diesem Kapitel wird die Einrichtung von Standorten mit den Buchhaltungseinstellungen beschrieben, die im Menü System » Mandant » Mandant wählen » Standorte vorgenommen werden. Die Buchhaltung in plentymarkets ist für Mandanten nach Standorten getrennt möglich. Damit können Sie pro Mandant mehrere Firmensitze in verschiedenen Ländern verwalten. Jeder Mandant hat standardmäßig mindestens einen Standort, und zwar den Standort des Firmensitzes des Unternehmens. Das zugehörige Menü ist das erste unter Standorte und trägt die Bezeichnung des Landes des Standortes, z.B. Deutschland.

Die Konfiguration gliedert sich pro Mandant und pro Standort in die Untermenüs Einstellungen und Buchhaltung. Für jeden neuen Standort kann die Buchhaltung individuell konfiguriert werden.

3.1. Neuen Standort anlegen

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um einen neuen Standort anzulegen.

Neuen Standort anlegen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Standorte.

  2. Zeigen Sie mit dem Cursor auf den Menüpunkt Standorte.
    → Rechts wird ein Pfeil eingeblendet.

  3. Klicken Sie auf den Pfeil.
    → Die Option Neuer Standort wird eingeblendet.

  4. Klicken Sie auf Neuer Standort.
    → Ein Bearbeitungsfenster wird angezeigt.

  5. Geben Sie den Namen des neuen Standorts ein.

  6. Wählen Sie das Land des neuen Standorts.

  7. Speichern Sie die Einstellungen.

3.2. Standort einrichten

Für jeden Standort ist ein Untermenü Einstellungen verfügbar, in dem Sie den Namen des Standorts ändern oder den Standort löschen können. Um Fehler zu vermeiden, ist das Land eines Standorts nicht änderbar. Legen Sie daher einen neuen Standort an, wenn sich das Land eines Standorts ändert. Ein Standort, in der Regel der Firmensitz des Unternehmens, wird im Menü Grundeinstellungen als Standard-Standort festgelegt.

3.3. Standort löschen

Sie können einen Standort nur löschen, wenn ein weiterer Standort vorhanden ist. Ein Standort, der im Menü Grundeinstellungen als Standard-Standort hinterlegt ist, kann nicht gelöscht werden.

Standort löschen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Standorte.

  2. Öffnen Sie das Untermenü Einstellungen des zu löschenden Standorts.

  3. Klicken Sie auf Löschen.
    → Der Standort wird nach einer Sicherheitsabfrage gelöscht.

4. Verbindungen zu anderen Menüs

Für die Arbeit mit dem Ticketsystem bzw. für das Versenden eines Newsletters müssen Sie Ihre Konfigurationen im Bereich E-Mail hinterlegt haben. Darüber hinaus legen Sie mit den Einstellungen im Bereich Artikelansichten den Grundstein für die Verwaltung Ihrer Artikel.

Wichtige Seiten zum Thema direkt aufrufen:

Zum Seitenanfang