Skip to main content

Ceres einrichten

Ceres ist das offizielle Template-Plugin für den Standard-Webshop von plentymarkets 7. Im neuen Webshop für plentymarkets 7 sind Design und Logik voneinander getrennt. Der Webshop wird über zwei Plugins in Ihrem plentymarkets System eingebunden. Das Plugin Ceres beinhaltet das Standard-Design des Webshops und kann nach Ihren Wünschen angepasst werden. Das Plugin IO beinhaltet die Webshop-Logik, stellt eine allgemeine Grundlage für alle Design-Plugins dar und kann auch von anderen Plugins verwendet werden. Auf dieser Handbuchseite erfahren Sie, wie Sie Ceres einrichten und wie Sie Ceres individualisieren.

1. Ceres in plentymarkets einrichten

Sie können Einstellungen am Design vornehmen, die keine Programmierkenntnisse voraussetzen. Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um Einstellungen an Ihrem Design vorzunehmen.

Alter Webshop nicht mehr erreichbar

Wenn Sie die Template-Plugins Ceres und IO in Productive bereitstellen, ist der alte plentymarkets Webshop nicht mehr erreichbar, da Ceres die URL des Webshops übernimmt.

1.1. Globale Einstellungen vornehmen

Globale Einstellungen, die sich auf das gesamte Template auswirken, nehmen Sie im Tab Global vor. Zudem richten Sie hier die Kontaktseite ein.

Globale Einstellungen vornehmen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.
    → Das Tab Global ist bereits vorausgewählt.

  4. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 1.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 1. Globale Einstellungen vornehmen
Einstellung Erläuterung

Category to display shipping information

Kategorie verknüpfen, um Informationen zu Versandkosten im Webshop anzuzeigen.

Default customer class B2B

ID für die Standardkundenklasse für Geschäftskunden eingeben. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch unter Kundenklasse erstellen.

Enable Callisto route pattern for items

Aktivieren, um die in Callisto verwendete URL-Struktur in Ceres zu nutzen. Dies ist beispielsweise nötig, um die Kaufabwicklung aus Ceres mit Callisto zu nutzen.

URL to your company logo

URL des Firmenlogos eingeben. Das Firmenlogo kann z.B. im Menü CMS » Webspace im Ordner layout hochgeladen werden. Alternativ eine http-URL eingeben, die zum Logo-Bild führt.

Name of your store

Namen des Webshops eingeben. Der Name wird als Seitentitel für den Webshop verwendet.

Im Tab Global verknüpfen Sie zudem eine Kategorie, um im Webshop Informationen zu Ihren Versandkosten anzuzeigen. Erstellen Sie dafür zunächst eine Kategorie vom Typ Content.

Kategorie erstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Klicken Sie auf Neue Kategorie.
    → Das Fenster Neue Kategorie erstellen wird geöffnet.

  3. Geben Sie einen Namen für die Kategorie ein.

  4. Wählen Sie die Kategorieart.

  5. Klicken Sie auf Erstellen.
    → Die neue Kategorie wird erstellt und im Kategoriebaum angezeigt.

  6. Öffnen Sie die neue Kategorie links im Kategoriebaum.

  7. Wählen Sie für die Option Typ die Einstellung Content aus dem Dropdown-Menü.

  8. Aktivieren Sie den Mandant (Shop).

  9. Wechseln Sie in das Tab Template.

  10. Geben Sie den Inhalt ein, der im Webshop angezeigt werden soll.

  11. Speichern Sie die Einstellungen.

Nach dem Speichern der Kategorie wird das Plugin CategoryTemplates im Menü Plugin » Plugin-Übersicht verfügbar. Das Plugin muss mit einem Mandanten verknüpft und in Stage oder Productive bereitgestellt werden. Anschließend verknüpfen Sie die Kategorie in den Einstellungen von Ceres.

Kategorie verknüpfen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.
    → Das Tab Global ist bereits vorausgewählt.

  4. Klicken Sie unter Category to display shipping information auf Suchen.
    → Das Fenster Kategorien wird geöffnet.

  5. Wählen Sie eine Kategorie, um diese für die Anzeige der Informationen zu Versandkosten zu verknüpfen.

  6. Klicken Sie auf Auswählen.

  7. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Kategorie wird verknüpft.

1.2. Standard-Startseite anpassen

Ceres wird mit einer Standard-Startseite ausgeliefert. Passen Sie diese Startseite an, um eigene Inhalte auf der Startseite anzuzeigen. Produkt- und Kategorievorschauen sowie Artikellisten werden erst nach Einrichtung angezeigt.

Standard-Startseite anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Homepage.

  5. Deaktivieren Sie die Einstellung Show default homepage.

  6. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 2.

  7. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Standard-Startseite wird deaktiviert und Ihre Inhalte werden angezeigt.

Tabelle 2. Standard-Startseite anpassen
Einstellung Erläuterung

Show default homepage

Aktivieren, um die Standard-Startseite anzuzeigen.

ID of the item variation to display in the first slide of the image slider;
ID of the item variation to display in the second slide of the image slider;
ID of the item variation to display in the third slide of the image slider

ID der Variante eines Artikels eingeben, die auf der jeweiligen Folie des Image Sliders angezeigt wird. Wird keine ID eingegeben, sondern nur eine URL, dann wird nur das Bild im Slider angezeigt. Wird nur eine ID und keine URL eingegeben, dann wird das erste Bild der Artikelvariante im Slider angezeigt.

URL to the image of the first slide;
URL to the image of the second slide;
URL to the image of third first slide

URL des Artikelbildes eingeben. Das Bild kann z.B. im Menü CMS » Webspace im Ordner images hochgeladen werden. Alternativ eine http-URL eingeben, die zum Bild führt. Das Bild hat eine Breite von 900 Pixeln und eine Höhe von 400 Pixeln.

ID of the image variation to display in the upper item preview;
ID of the item variation to display in the lower item preview

ID der Variante eines Artikels eingeben, die in der jeweiligen Artikelvorschau rechts des Image Sliders angezeigt wird.

URL to the image of the upper item preview;
URL to the image of the lower item preview

URL des Artikelbildes eingeben. Das Bild kann z.B. im Menü CMS » Webspace im Ordner images hochgeladen werden. Alternativ eine http-URL eingeben, die zum Bild führt.

Category to display in the first category preview;
Category to display in the second category preview;
Category to display in the third category preview;
Category to display in the fourth category preview

Kategorie vom Typ Artikel verknüpfen, die in der jeweiligen Kategorievorschau angezeigt wird. Das Vorschaubild wird im Tab Dokumente der Kategorie hochgeladen und als Bild 1 markiert.

Category to display in the first list of items;
Category to display in the second list of items

Kategorie vom Typ Artikel verknüpfen, um eine Artikelliste auf der Startseite anzuzeigen.

1.3. Header und Footer anpassen

Individualisieren Sie Header und Footer Ihres Designs. Zeigen Sie Ihr eigenes Logo an und heben Sie mit Webshop-Features Besonderheiten Ihres Webshops wie kostenlosen Versand hervor. Im Tab Footer verknüpfen Sie zudem Kategorien, um im Webshop im Footer weitere Informationen anzuzeigen. Erstellen Sie dafür zunächst eine Kategorie vom Typ Content.

Kategorie für den Footer erstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Klicken Sie auf Neue Kategorie.
    → Das Fenster Neue Kategorie erstellen wird geöffnet.

  3. Geben Sie einen Namen für die Kategorie ein.

  4. Wählen Sie die Kategorieart.

  5. Klicken Sie auf Erstellen.
    → Die neue Kategorie wird erstellt und im Kategoriebaum angezeigt.

  6. Öffnen Sie die neue Kategorie links im Kategoriebaum.

  7. Wählen Sie für die Option Typ die Einstellung Content aus dem Dropdown-Menü.

  8. Aktivieren Sie den Mandant (Shop).

  9. Wechseln Sie in das Tab Template.

  10. Geben Sie den Inhalt ein, der im Webshop angezeigt werden soll.

  11. Speichern Sie die Einstellungen.

Nach dem Speichern der Kategorie wird das Plugin CategoryTemplates im Menü Plugin » Plugin-Übersicht verfügbar. Das Plugin muss mit einem Mandanten verknüpft und in Stage oder Productive bereitgestellt werden. Anschließend verknüpfen Sie die Kategorie in den Einstellungen von Ceres.

Header und Footer anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Header bzw. Footer.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 3.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

1.4. Artikelansicht anpassen

Im Tab Item view passen Sie das Aussehen der Artikelansicht an. Wählen Sie, welcher Artikelname und welche Artikelinformationen im Webshop angezeigt werden. Wählen Sie zudem, welche Artikelvarianten in der Kategorieansicht angezeigt werden. Wie Sie die hier angezeigten Inhalte in plentymarkets speichern, erfahren Sie auf der Seite Artikel verwalten.

Artikelansicht anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Item view.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 4.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 4. Artikelansicht anpassen
Einstellung Erläuterung

Item name

Name 1, Name 2 oder Name 3 wählen. Texte für die Felder werden im Tab Texte eines Artikels gespeichert. Wenn Name 2 oder Name 3 gewählt wurde, aber kein Name im Textfeld gespeichert wurde, wird Name 1 als Artikelname verwendet.

Show item information

Eine, mehrere oder ALLE Artikelinformationen wählen, um die Informationen in der Einzelansicht eines Artikels im Webshop anzuzeigen.
Condition = Aktivieren, um den Artikelzustand anzuzeigen.
Manufacturer = Aktivieren, um den Hersteller anzuzeigen. Für die Anzeige wird der externe Name eines Herstellers verwendet.
Manufacturing country = Aktivieren, um das Herstellungsland anzuzeigen.
Age rating = Aktivieren, um die Altersfreigabe anzuzeigen.
Item ID = Aktivieren, um die Artikel-ID anzuzeigen.
Technical data = Aktivieren, um das Tab Technische Daten anzuzeigen. Wenn Sie die Anzeige der Technischen Daten aktivieren, aber keinen Text unter Technische Daten im Tab Texte eines Artikels speichern, wird das Tab nicht angezeigt.
Description = Aktivieren, um das Tab Beschreibung anzuzeigen. Wenn Sie die Anzeige der Beschreibung aktivieren, aber keinen Text unter Beschreibung im Tab Texte eines Artikels speichern, wird das Tab nicht angezeigt.
Preview text = Aktivieren, um den Vorschautext anzuzeigen.
Strikethrough price = Aktivieren, um den Streichpreis neben dem Artikelpreis anzuzeigen.
Variation name = Aktivieren, um den Variantennamen anzuzeigen.
External variation ID = Aktivieren, um die externe Varianten-ID anzuzeigen.
Model = Aktivieren, um das Modell anzuzeigen.
Dimensions = Aktivieren, um die Artikelmaße anzuzeigen.
Customs tariff number = Aktivieren, um die Zolltarifnummer anzuzeigen.
Net weight = Aktivieren, um das Nettogewicht anzuzeigen.
Gross weight = Aktivieren, um das Bruttogewicht anzuzeigen.
Content = Aktivieren, um den Artikelinhalt anzuzeigen.

Store specials: Number of decimal places for discounts

Anzahl der Dezimalstellen für den Rabatt wählen, der in der Artikelliste am Artikel angezeigt wird.

Enable selection of variations without stock in variation dropdown

Aktivieren, um Varianten ohne Bestand im Varianten-Dropdown-Menü in der Kategorieansicht anzuzeigen. Varianten ohne Bestand sind wählbar und werden nicht ausgegraut. Wenn eine Variante ohne Bestand gewählt wird, dann wird der Kunde in die Einzelansicht des Artikels weitergeleitet.

Show variations by type

Varianten nach Typ in der Artikelliste einer Kategorie anzeigen.
All = Wählen, um Hauptvarianten und Varianten von Artikeln anzuzeigen.
Only main variations = Wählen, um nur Hauptvarianten anzuzeigen.
Only child variations = Wählen, um nur Varianten anzuzeigen. Hauptvarianten werden ausgeblendet.

Enable image carousel in category item list

Aktivieren, um das Bilderkarussell in der Kategorieansicht anzuzeigen.

Show image carousel dots in category item list

Aktivieren, um unterhalb des Bilderkarussells eines Artikels in der Kategorieansicht Punkte anzuzeigen.

Show image carousel navigation in category item list

Aktivieren, um im Bilderkarussell eines Artikels in der Kategorieansicht Navigationspfeile anzuzeigen.

Loading animation

Ladeanimation für die Kategorieansicht wählen.
Blur = Die Kategorieansicht wird beim Laden kurz verschwommen dargestellt.
Bars = Beim Laden der Kategorieansicht wird eine Ladeanimation mit Balken angezeigt.
Spinner = Beim Laden der Kategorieansicht wird eine Ladeanimation mit Spinner angezeigt.

Show category image in category view

Aktivieren, um ein Vorschaubild in der Kategorieansicht anzuzeigen. Das Vorschaubild wird im Tab Dokumente der Kategorie hochgeladen und als Bild 1 markiert.

Show category description in category view

Aktivieren, um die Beschreibung der Kategorie in der Kategorieansicht anzuzeigen. Die Beschreibung wird im Tab Beschreibung 1 der Kategorie eingegeben.

1.5. Artikellisten einrichten

Mit Artikellisten lassen sich Artikel gruppieren und im Webshop auf der Startseite und der Einzelansicht eines Artikels hervorheben. Folgende Artikellisten können in Ceres eingerichtet werden:

  • Shop-Aktionen: Listen mit Neuheiten, Sonderangeboten, etc. werden in Ceres mithilfe von Tags abgebildet. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch unter Artikel mit Tags versehen.

  • Cross-Selling: Cross-Selling-Artikel werden über Beziehungen in Webshop angezeigt. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch unter Cross-Selling einrichten.

  • Zuletzt gesehene Artikel: Eine Liste der vom Kunden zuletzt gesehenen Artikel wird angezeigt.

Artikellisten verknüpfen Sie bequem über Template-Container an der gewünschten Stelle in Ihrem Webshop. Richten Sie zunächst die Artikellisten ein.

Artikellisten einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Item lists.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 5.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 5. Artikellisten einrichten
Einstellung Erläuterung

Last seen: Number of last seen items

Anzahl der zuletzt gesehenen Artikel wählen.

Cross-selling: Cross-selling relation

Beziehung für Cross-Selling-Artikel wählen. Artikel mit dieser Beziehung werden in einer Artikelliste vom Typ Cross-selling angezeigt.
Similar = Gewählte Artikel sind dem geöffneten Artikel ähnlich.
Accessory = Gewählte Artikel sind Zubehör des geöffneten Artikels.
Replacement part = Gewählte Artikel sind Ersatzteile des geöffneten Artikels.
Collection = Gewählte Artikel eignen sich dazu, mit dem geöffneten Artikel zusammen als Paket gekauft zu werden.

First item list;
Second item list;
Third item list

Typ der Artikelliste wählen.
Last seen = Eine Liste zuletzt gesehener Artikel wird im Webshop angezeigt.
Cross-selling = Eine Liste von Cross-Selling-Artikeln mit der gewählten Beziehung wird im Webshop angezeigt.
Tags = Eine Liste von Artikeln der verknüpften Tags wird im Webshop angezeigt.

Name of the first item list (DE);
Name of the second item list (DE);
Name of the third item list (DE)

Namen der Artikelliste für den deutschen Webshop eingeben. Dieser Name ist für die Artikellisten vom Typ Last seen und Cross-selling optional.

Name of the first item list (EN);
Name of the second item list (EN);
Name of the third item list (EN)

Namen der Artikelliste für den englischen Webshop eingeben. Dieser Name ist für die Artikellisten vom Typ Last seen und Cross-selling optional.

List of IDs of tags to display in the first item list;
List of IDs of tags to display in the second item list;
List of IDs of tags to display in the third item list

IDs der Tags eingeben, um mit diesen Tags verknüpfte Artikel in der der Artikelliste vom Typ Tags anzuzeigen.
Hinweis: Mehrere IDs kommasepariert eingeben.

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um die Artikelliste für zuletzt gesehene Artikel in der Einzelansicht eines Artikels im Webshops zu verknüpfen. Weitere Artikellisten verknüpfen Sie analog.

Artikelliste verknüpfen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Content.

  2. Wählen Sie den Bereich First item list.
    → Für die erste Artikelliste ist standardmäßig der Typ Last seen voreingestellt.

  3. Wählen Sie einen oder mehrere Container, in denen Sie die Artikelliste anzeigen möchten, z.B. Homepage: Container 7, Homepage: Container 9 oder Single item: Container for item lists.

  4. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Artikelliste wird im gewählten Container im Webshop angezeigt.

1.6. Warenkorb anpassen

Im Tab Shopping cart nehmen Sie Änderungen an den Anzeigeoptionen des Warenkorbs vor. Wählen Sie Artikel- und Preisinformationen, die im Warenkorb angezeigt werden, und passen Sie die Warenkorbvorschau an.

Warenkorb anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Shopping cart.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 6.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 6. Warenkorb anpassen
Einstellung Erläuterung

Show item information

Eine, mehrere oder ALLE Artikelinformationen wählen, um die Informationen in der Artikelübersicht im Warenkorb anzuzeigen.
Item ID = Aktivieren, um die Artikel-ID anzuzeigen.
Item text = Aktivieren, um die Artikelbeschreibung anzuzeigen. Wenn Sie die Anzeige des Artikeltexts aktivieren, aber keinen Text unter Artikeltext im Tab Texte eines Artikels speichern, wird die Artikelbeschreibung nicht angezeigt.
Preview text = Aktivieren, um den Vorschautext anzuzeigen.
Availability = Aktivieren, um die Verfügbarkeit anzuzeigen.
Variation number = Aktivieren, um die Variantennummer anzuzeigen.
Condition = Aktivieren, um den Artikelzustand anzuzeigen.

Show price information

Eine, mehrere oder ALLE Preisinformationen wählen, um die Informationen im Warenkorb anzuzeigen.
Value of items (Gross) = Aktivieren, um den Bruttowarenwert anzuzeigen.
Value of items (Net) = Aktivieren, um den Nettowarenwert anzuzeigen.
Shipping (Gross) = Aktivieren, um die Brutto-Versandkosten anzuzeigen.
Shipping (Net) = Aktivieren, um die Netto-Versandkosten anzuzeigen.
VAT = Aktivieren, um die Mehrwertsteuer anzuzeigen.
Total (Gross) = Aktivieren, um die Brutto-Gesamtsumme anzuzeigen.
Total (Net) = Aktivieren, um die Netto-Gesamtsumme anzuzeigen.

Show basket preview information

Eine, mehrere oder ALLE Preisinformationen wählen, um die Informationen in der Warenkorbvorschau anzuzeigen.
Value of items (Gross) = Aktivieren, um den Bruttowarenwert anzuzeigen.
Value of items (Net) = Aktivieren, um den Nettowarenwert anzuzeigen.
Shipping (Gross) = Aktivieren, um die Brutto-Versandkosten anzuzeigen.
Shipping (Net) = Aktivieren, um die Netto-Versandkosten anzuzeigen.
VAT = Aktivieren, um die Mehrwertsteuer anzuzeigen.
Total (Gross) = Aktivieren, um die Brutto-Gesamtsumme anzuzeigen.
Total (Net) = Aktivieren, um die Netto-Gesamtsumme anzuzeigen.

Show Change variation button

Aktivieren, um den Variante ändern-Button in der Artikelübersicht im Warenkorb anzuzeigen. Beim Klick auf Variante ändern können Kunden die Artikelvariante im Warenkorb ändern. Wenn Sie den Variante ändern-Button aktivieren, aber keine Varianten des Artikels vorhanden sind, wird der Button nicht angezeigt.

Add to shopping cart: Show information

Wählen, ob ein Overlay des Warenkorbs oder die Warenkorbvorschau nach Klick auf den In den Warenkorb-Button angezeigt wird.
Show overlay = Ein Overlay des Warenkorbs anzeigen.
Toggle shopping cart preview = Die Warenkorbvorschau einblenden.
No information = Keine Informationen anzeigen.

1.7. Kaufabwicklung und Mein Konto anpassen

Im Tab Checkout and My account nehmen Sie Änderungen an den Anzeigeoptionen der Kaufabwicklung vor. Wählen Sie, welche Felder im Adressformular angezeigt und validiert werden.

Kaufabwicklung anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Checkout and My account.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 7.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 7. Kaufabwicklung anpassen
Einstellung Erläuterung

Show invoice address fields in address form (DE)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder im Adressformular für das Lieferland Deutschland in der Kaufabwicklung anzuzeigen.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma anzuzeigen.
VAT number = Aktivieren, um das Feld USt.-Nr. anzuzeigen.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede anzuzeigen.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel anzuzeigen.
Date of birth = Aktivieren, um das Feld Geburtsdatum anzuzeigen.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz anzuzeigen.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon anzuzeigen.
Additional address 1 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 1 anzuzeigen.
Additional address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 2 anzuzeigen.
State = Aktivieren, um das Feld Bundesland anzuzeigen.

Enable invoice address field validation (DE)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder bei der Adresseingabe zu validieren.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma zu validieren.
VAT number = Aktivieren, um das Feld USt.-Nr. zu validieren.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede zu validieren.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel zu validieren.
Date of birth = Aktivieren, um das Feld Geburtsdatum zu validieren.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz zu validieren.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon zu validieren.
Additional address 1 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 1 zu validieren.
Additional address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 2 zu validieren.
State = Aktivieren, um das Feld Bundesland zu validieren.

Show delivery address fields in address form (DE)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder im Adressformular für das Lieferland Deutschland in der Kaufabwicklung anzuzeigen.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma anzuzeigen.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede anzuzeigen.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel anzuzeigen.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz anzuzeigen.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon anzuzeigen.
Additional address 1 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 1 anzuzeigen.
Additional address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 2 anzuzeigen.
State = Aktivieren, um das Feld Bundesland anzuzeigen.

Enable delivery address field validation (DE)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder bei der Adresseingabe zu validieren.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma zu validieren.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede zu validieren.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel zu validieren.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz zu validieren.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon zu validieren.
Additional address 1 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 1 zu validieren.
Additional address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresszusatz 2 zu validieren.
State = Aktivieren, um das Feld Bundesland zu validieren.

Show invoice address fields in address form (UK)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder im Adressformular für das Lieferland Vereinigtes Königreich in der Kaufabwicklung anzuzeigen.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma anzuzeigen.
VAT number = Aktivieren, um das Feld USt.-Nr. anzuzeigen.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede anzuzeigen.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel anzuzeigen.
Date of birth = Aktivieren, um das Feld Geburtsdatum anzuzeigen.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz anzuzeigen.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon anzuzeigen.
Address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresse 2 anzuzeigen.
Address 3 = Aktivieren, um das Feld Adresse 3 anzuzeigen.
Address 4 = Aktivieren, um das Feld Adresse 4 anzuzeigen.

Enable invoice address field validation (UK)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder bei der Adresseingabe zu validieren.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma zu validieren.
VAT number = Aktivieren, um das Feld USt.-Nr. zu validieren.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede zu validieren.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel zu validieren.
Date of birth = Aktivieren, um das Feld Geburtsdatum zu validieren.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz zu validieren.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon zu validieren.
Address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresse 2 zu validieren.
Address 3 = Aktivieren, um das Feld Adresse 3 zu validieren.
Address 4 = Aktivieren, um das Feld Adresse 4 zu validieren.

Show delivery address fields in address form (UK)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder im Adressformular für das Lieferland Vereinigtes Königreich in der Kaufabwicklung anzuzeigen.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma anzuzeigen.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede anzuzeigen.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel anzuzeigen.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz anzuzeigen.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon anzuzeigen.
Address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresse 2 anzuzeigen.
Address 3 = Aktivieren, um das Feld Adresse 3 anzuzeigen.
Address 4 = Aktivieren, um das Feld Adresse 4 anzuzeigen.

Enable delivery address field validation (UK)

Ein, mehrere oder ALLE Adressfelder wählen, um diese Felder bei der Adresseingabe zu validieren.
Company = Aktivieren, um das Feld Firma zu validieren.
Form of address = Aktivieren, um das Feld Anrede zu validieren.
Title = Aktivieren, um das Feld Titel zu validieren.
Name affix = Aktivieren, um das Feld Namenszusatz zu validieren.
Phone number = Aktivieren, um das Feld Telefon zu validieren.
Address 2 = Aktivieren, um das Feld Adresse 2 zu validieren.
Address 3 = Aktivieren, um das Feld Adresse 3 zu validieren.
Address 4 = Aktivieren, um das Feld Adresse 4 zu validieren.

Passen Sie zudem den Mein Konto-Bereich an. Zusätzlich richten Sie hier auch Retouren für Ihren Webshop ein.

Mein Konto anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Checkout and My account.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 8.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 8. Mein Konto anpassen
Einstellung Erläuterung

Number of orders to show per page in the order history

Anzahl von Aufträgen eingeben, die in der Auftragshistorie pro Seite dargestellt werden.

Allow customer to change the payment method

Aktivieren, um eine nachträgliche Änderung der Zahlungsart durch den Kunden zuzulassen. Ist diese Einstellung deaktiviert, ist eine Änderung nicht mehr möglich.
Hinweis: Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.

Forward to login page after clicking link in order confirmation

Aktivieren, um registrierte Kunden nach Klick auf den Link in der Bestellbestätigung zur Login-Seite weiterzuleiten. Nach erfolgreichem Login wird die Bestellbestätigung angezeigt.
Hinweis: Kunden, die als Gast bestellen, sind von dieser Einstellung nicht betroffen und werden direkt zur Bestellbestätigung weitergeleitet.

1.8. Paginierung und Sortierung anpassen

Im Tab Pagination and sorting passen Sie die Paginierung der Artikelübersicht und die Sortierung von Artikeln im Webshop an.

Paginierung und Sortierung anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Pagination and sorting.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 9.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 9. Paginierung und Sortierung anpassen
Einstellung Erläuterung

Pagination position

Position für die Paginierung wählen.
Top = Paginierung oberhalb der Artikelliste anzeigen.
Bottom = Paginierung unterhalb der Artikelliste anzeigen.
Top and bottom = Paginierung oberhalb und unterhalb der Artikelliste anzeigen.

Always show first page

Aktivieren, um die erste Seite in der Paginierung immer anzuzeigen.

Always show last page

Aktivieren, um die letzte Seite in der Paginierung immer anzuzeigen.

Columns per page

Anzahl der Spalten wählen, die als Berechnungsgrundlage für das Dropdown-Menü Artikel pro Seite genutzt wird.

Rows per page

Einen, mehrere oder alle Zahlenwerte aktivieren. Die aktivierten Werte werden mit den Spalten multipliziert und im Dropdown-Menü Artikel pro Seite in der Artikelübersicht angezeigt.

Enable item sorting by

Eine, mehrere oder ALLE Sortieroptionen für die Artikelsortierung aktivieren.
Item name A-Z = Artikel alphabetisch aufsteigend nach Artikelname sortieren.
Item name Z-A = Artikel alphabetisch absteigend nach Artikelname sortieren.
Price ⬆ = Artikel mit dem niedrigsten Preis zuerst anzeigen.
Price ⬇ = Artikel mit dem höchsten Preis zuerst anzeigen.
Newest variation = Neueste Artikelvarianten zuerst anzeigen.
Oldest variation = Älteste Artikelvarianten zuerst anzeigen.
Availability ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Verfügbarkeit sortieren.
Availability ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Verfügbarkeit sortieren.
Variation number ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Variantennummer sortieren.
Variation number ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Variantennummer sortieren.
Last update = Zuletzt aktualisierte Artikelvariante zuerst anzeigen.
First update = Zuerst aktualisierte Artikelvariante zuerst anzeigen.
Manufacturer A-Z = Artikel alphabetisch aufsteigend nach Hersteller sortieren.
Manufacturer Z-A = Artikel alphabetisch absteigend nach Hersteller sortieren.

Default sorting value for category view

Eintrag wählen, der standardmäßig bei der Artikelsortierung in der Kategorieansicht voreingestellt ist.

Recommended item sorting: First sorting value;
Second sorting value;
Third sorting value

Wert für die empfohlene Sortierung von Artikeln in der Kategorieansicht wählen. Es können bis zu drei Werte für die Sortierung verkettet werden.
Not selected = Keinen Wert wählen.
Item ID ⬆ = Artikel aufsteigend nach Artikel-ID sortieren.
Item ID ⬇ = Artikel absteigend nach Artikel-ID sortieren.
Item name A-Z = Artikel alphabetisch aufsteigend nach Artikelname sortieren.
Item name Z-A = Artikel alphabetisch absteigend nach Artikelname sortieren.
Item position ⬆ = Artikel mit der höchsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Item position ⬇ = Artikel mit der niedrigsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Wichtig: Eine Bedingung für die Funktion ist, dass bei den Artikelvarianten jeweils eine Position im Tab der Variante hinterlegt ist.
Price ⬆ = Artikel mit dem niedrigsten Preis zuerst anzeigen.
Price ⬇ = Artikel mit dem höchsten Preis zuerst anzeigen.
Newest variation = Neueste Artikelvarianten zuerst anzeigen.
Oldest variation = Älteste Artikelvarianten zuerst anzeigen.
Variation ID ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Varianten-ID sortieren.
Variation ID ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Varianten-ID sortieren.
Variation number ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Variantennummer sortieren.
Variation number ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Variantennummer sortieren.
Availability ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Verfügbarkeit sortieren.
Availability ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Verfügbarkeit sortieren.
Last update = Zuletzt aktualisierte Artikelvariante zuerst anzeigen.
First update = Zuerst aktualisierte Artikelvariante zuerst anzeigen.
Variation position ⬆ = Artikelvariante mit der höchsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Variation position ⬇ = Artikelvariante mit der niedrigsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Wichtig: Eine Bedingung für die Funktion ist, dass bei den Artikelvarianten jeweils eine Position im Tab der Variante hinterlegt ist.
Manufacturer A-Z = Artikel alphabetisch aufsteigend nach Hersteller sortieren.
Manufacturer Z-A = Artikel alphabetisch absteigend nach Hersteller sortieren.
Manufacturer position ⬆ = Artikel aufsteigend nach Herstellerposition sortieren.
Manufacturer position ⬇ = Artikel absteigend nach Herstellerposition sortieren.
Stock ⬆ = Artikel aufsteigend nach Bestand sortieren.
Stock ⬇ = Artikel absteigend nach Bestand sortieren.

Default sorting value for search results

Eintrag wählen, der standardmäßig bei der Sortierung in den Ergebnissen der Artikelsuche voreingestellt ist.

Recommended search results: First search value;
Second search value;
Third search value

Wert für die empfohlene Artikelsuche wählen. Es können bis zu drei Werte für die Artikelsuche verkettet werden.
Not selected = Keinen Wert wählen.
Relevance = Artikel nach Relevanz anzeigen.
Item ID ⬆ = Artikel aufsteigend nach Artikel-ID anzeigen.
Item ID ⬇ = Artikel absteigend nach Artikel-ID anzeigen.
Item name A-Z = Artikel alphabetisch aufsteigend nach Artikelname anzeigen.
Item name Z-A = Artikel alphabetisch absteigend nach Artikelname anzeigen.
Item position ⬆ = Artikel mit der niedrigsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Item position ⬇ = Artikel mit der höchsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Wichtig: Eine Bedingung für die Funktion ist, dass bei den Artikelvarianten jeweils eine Position im Tab der Variante hinterlegt ist.
Newest variation = Neueste Artikelvarianten zuerst anzeigen.
Oldest variation = Älteste Artikelvarianten zuerst anzeigen.
Variation ID ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Varianten-ID anzeigen.
Variation ID ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Varianten-ID anzeigen.
Variation number ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Variantennummer anzeigen.
Variation number ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Variantennummer anzeigen.
Availability ⬆ = Artikelvarianten aufsteigend nach Verfügbarkeit anzeigen.
Availability ⬇ = Artikelvarianten absteigend nach Verfügbarkeit anzeigen.
Last update = Zuletzt aktualisierte Artikelvariante zuerst anzeigen.
First update = Zuerst aktualisierte Artikelvariante zuerst anzeigen.
Variation position ⬆ = Artikelvariante mit der niedrigsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Variation position ⬇ = Artikelvariante mit der höchsten Positionsnummer zuerst anzeigen.
Wichtig: Eine Bedingung für die Funktion ist, dass bei den Artikelvarianten jeweils eine Position im Tab der Variante hinterlegt ist.
Manufacturer A-Z = Artikel alphabetisch aufsteigend nach Hersteller anzeigen.
Manufacturer Z-A = Artikel alphabetisch absteigend nach Hersteller anzeigen.
Manufacturer position ⬆ = Artikel aufsteigend nach Herstellerposition anzeigen.
Manufacturer position ⬇ = Artikel absteigend nach Herstellerposition anzeigen.
Stock ⬆ = Artikel aufsteigend nach Bestand anzeigen.
Stock ⬇ = Artikel absteigend nach Bestand anzeigen.

1.9. Währungseinstellungen vornehmen

Im Tab Currencies finden Sie Einstellungen für Verfügbarkeit und Anzeige von Währungen in Ihrem Webshops. Hier legen Sie z.B. fest, ob Ihre Kunden die Währung im Webshop ändern dürfen und hier stellen Sie ein, welche Währungen verfügbar sind und wie diese dargestellt werden.

Währungseinstellungen vornehmen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Currencies.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 10.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 10. Währungseinstellungen vornehmen
Einstellung Erläuterung

Format of currencies

Währungsformat wählen. Das gewählte Währungsformat wird im gesamten Webshop benutzt.
ISO code = Währung als ISO-Code im Webshop anzeigen. Für die Währung Euro wird der ISO-Code EUR angezeigt.
Symbol = Währung als Symbol im Webshop anzeigen. Für die Währung Euro wird das Symbol angezeigt.

Allow customer to change the currency

Aktivieren, um Kunden zu erlauben, eine andere Währung im Header des Webshops zu wählen. Verfügbare Währungen nachfolgend wählen.

Format of currencies in header

Format für die Darstellung der Währung im Header wählen.
ISO code = Währung als ISO-Code im Header anzeigen.
Symbol = Währung als Symbol im Header anzeigen.
ISO code and symbol = Währung als ISO-Code und Symbol im Header anzeigen. Das Symbol wird in Klammern hinter dem ISO-Code angezeigt.

Available currencies

Währungen aktivieren, die Kunden im Header angezeigt werden. Weitere Informationen zu unterstützten Währungen finden Sie unter Unterstützte Währungen.

1.10. Einstellungen für Suchmaschinenoptimierung vornehmen

Im Tab SEO finden Sie Einstellungen für die Suchmaschinenoptimierung Ihres Webshops. Geben Sie beispielsweise eine Meta-Beschreibung für die statischen Seiten in Ihrem Webshop ein und steuern Sie den Zugriff auf die Seiten des Webshops durch Robots.

Einstellungen für Suchmaschinenoptimierung vornehmen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab SEO.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 11.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 11. Einstellungen für Suchmaschinenoptimierung vornehmen
Einstellung Erläuterung

Robots for homepage

All, index, nofollow, noindex oder nofollow, noindex wählen, um den Zugriff durch Robots auf die Startseite Ihres Webshops zu steuern. Werte des Meta-Elements Robots werden von Suchmaschinen-Crawlern ausgewertet. Dem Crawler wird mithilfe dieser Werte mitgeteilt, wie er mit der Seite und den Links auf dieser Seite verfahren soll.
all = Startseite des Webshops in den Suchmaschinenindex aufnehmen und Links auf der Seite folgen.
index = In Suchmaschinenindex aufnehmen.
nofollow = Links auf der Seite nicht folgen.
noindex = Nicht in den Suchmaschinenindex aufnehmen.
nofollow, noindex = Links nicht folgen und Startseite des Webshops nicht in den Suchmaschinenindex aufnehmen.

Meta description for homepage (DE)

Eine Meta-Beschreibung auf Deutsch eingeben. Die Meta-Beschreibung wird von Suchmaschinen ausgewertet und sollte den wesentlichen Inhalt in einem Satz enthalten.

Meta description for homepage (EN)

Eine Meta-Beschreibung auf Englisch eingeben. Die Meta-Beschreibung wird von Suchmaschinen ausgewertet und sollte den wesentlichen Inhalt in einem Satz enthalten.

Nehmen Sie die SEO-Einstellungen für die Kontaktseite (Contact) sowie die Seiten für Widerrufsbelehrung (Cancellation rights), Impressum (Legal disclosure), Datenschutzerklärung (Privacy policy) und AGB (Terms and conditions) analog vor.

1.11. Einstellungen für Plugin-Entwickler

Im Tab Logging and performance stehen insbesondere für Plugin-Entwickler Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Hier stellen Sie beispielsweise ein, welche Informationen bei der Plugin-Entwicklung protokolliert werden sollen und welchen Modus Sie für den Webshop verwenden möchten.

Einstellungen für die Plugin-Entwicklung vornehmen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Logging and performance.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 12.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 12. Einstellungen für die Plugin-Entwicklung vornehmen
Einstellung Erläuterung

Enable logging options

Eine, mehrere oder ALLE Logging-Optionen aktivieren.
Print errors = Fehlermeldungen im Webshop ausgeben.
Print success = Erfolgsmeldungen im Webshop ausgeben.
Print warnings = Warnungen im Webshop ausgeben.
Print information = Informationen im Webshop ausgeben.
Print stack trace = Stack trace ausgeben.
Log messages = Meldungen loggen.
Show error codes = Fehler-Codes anzeigen.

Performance level

Performance-Level wählen.
Live = Live-Modus wählen, wenn der Webshop produktiv verwendet wird. Dateien werden minimiert und gebündelt.
Development = Entwicklungsmodus wählen, um Debugging-Funktionen nutzen zu können. Dateien werden nicht minimiert und gebündelt.

1.12. Webshop-Sprachen einstellen

Ceres steht standardmäßig in Deutsch und Englisch zur Verfügung. Diese Sprachen wählen Sie im Header-Bereich des Webshops aus. Ceres unterstützt zudem alle plentymarkets Systemsprachen. So können Sie Ihren Webshop und Ihre Artikel in weitere Sprachen übersetzen. Spracheinstellungen nehmen Sie im plentymarkets Backend vor.

Webshop-Sprachen einstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Webshop » Multilingual.

  2. Wählen Sie unter Sprachen weitere Sprachen mit gedrückter Umschalt-Taste.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die gewählten Sprachen werden in der Sprachauswahl Ihres Webshops angezeigt.

1.13. Standardlieferland einstellen

Für jede aktivierte Webshop-Sprache stellen Sie ein Standardlieferland ein. Beim Wechsel der Sprache in Ceres wechselt automatisch das Lieferland im Header und in der Kaufabwicklung. Wie Sie Lieferländer einrichten, erfahren Sie unter Lieferländer einrichten.

Standardlieferland einstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Bestellvorgang » Einstellungen.

  2. Wählen Sie unter Standardlieferland ein Lieferland pro Sprache.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Lieferländer werden beim Wechsel der Sprache in Ihrem Webshop automatisch geändert.

1.14. Standardversandart einstellen

Stellen Sie eine Standardversandart für Ihren Webshop ein. Diese Versandart wird für die Berechnung der Versandkosten im Warenkorb verwendet, bevor sich ein Besucher im Webshop registriert. Die Standardversandart ist zudem in der Kaufabwicklung vorausgewählt. Wie Sie Versandarten und Versandprofile einrichten, erfahren Sie unter Versandprofil erstellen.

Standardversandart einstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Bestellvorgang » Einstellungen.

  2. Wählen Sie eine Standardversandart.

  3. Wählen Sie ein Standardversandprofil.

  4. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Standardversandart wird im Warenkorb berücksichtigt und ist in der Kaufabwicklung vorausgewählt.

1.15. Standardzahlungsart einstellen

Stellen Sie die Standardzahlungsart für Ihren Webshop ein. Nur Plugin-Zahlungsarten können in Ceres verwendet werden. Nachdem die Zahlungsarten eingerichtet wurden, stehen diese als Standardzahlungsart zur Verfügung.

Standardzahlungsart einstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Bestellvorgang » Einstellungen.

  2. Wählen Sie eine Standardzahlungsart.
    → Für die Nutzung im Webshop Ceres muss eine Plugin-Zahlungsart gewählt werden.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Standardzahlungsart ist in der Kaufabwicklung vorausgewählt.

1.16. Rechtliche Angaben speichern

Für rechtliche Angaben stehen Ihnen in Ceres passende Templates zur Verfügung, in denen Sie Rechtstexte in den verschiedenen Sprachen anzeigen können. Unter Rechtliche Angaben speichern Sie Ihre AGB, die Widerrufsbelehrung, die Datenschutzerklärung und das Impressum für Ihren Webshop.

AGB als Klartext eingeben:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Webshop » Rechtliches.

  2. Klappen Sie die Sprache auf.

  3. Wechseln Sie in das Tab AGB.

  4. Öffnen Sie das Tab Text.

  5. Geben Sie den Text für Ihre AGB ein.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Alternativ speichern Sie Ihre Rechtstexte im HTML-Format. Nutzen Sie hierfür die Funktionen des HTML-Editors oder geben Sie das HTML als Quellcode ein.

AGB im HTML-Format eingeben:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Webshop » Rechtliches.

  2. Klappen Sie die Sprache auf.

  3. Wechseln Sie in das Tab AGB.

  4. Öffnen Sie das Tab HTML.

  5. Wenn Sie den Text als HTML-Code eingeben möchten, klicken Sie auf Quellcode.

  6. Geben Sie den formatierten Text für Ihre AGB ein.

  7. Speichern Sie die Einstellungen.

Geben Sie die Texte für die Widerrufsbelehrung, die Datenschutzerklärung und das Impressum analog in den gewünschten Sprachen ein. Die Texte werden in Ceres auf den zugehörigen Seiten angezeigt.

1.17. Filter einrichten

Im Webshop Ceres richten Sie Filter für die Suche sowie für die Kategorie-Ansicht mithilfe von Facetten vom Typ Attribut/Merkmal ein.

Richten Sie dazu zunächst Attribute und Merkmale ein und verknüpfen diese mit Ihren Artikeln. Weitere Informationen zu Attributen finden Sie unter Attribute verwalten.

Weitere Informationen zu Merkmalen finden Sie unter Merkmale verwalten.

Anschließend erstellen Sie passende Facetten für Attribute und Merkmale. Weitere Informationen zu Facetten finden Sie unter Facetten anlegen.

Eine ausführliche Anleitung zur Einrichtung von Filtern finden Sie auch in unserem Forum.

1.18. Bestellmerkmale einrichten

Über Bestellmerkmale ermöglichen Sie Ihren Kunden die Eingabe eines Textes bei der Bestellung des verknüpften Artikels. Kunden können z.B. einen Wunschtext angeben, der auf den Artikel gedruckt werden soll. Richten Sie dazu Merkmale ein und verknüpfen Sie diese mit Ihren Artikeln. Weitere Informationen zu Merkmalen finden Sie unter Merkmale verwalten.

Eine ausführliche Anleitung zur Einrichtung von Bestellmerkmalen finden Sie auch in unserem Forum.

Ausschließlich Bestellmerkmale vom Typ Text

Zurzeit stehen für die Verwendung im Webshop Ceres nur Bestellmerkmale vom Typ Text zur Verfügung. Auch die Einordnung von Bestellmerkmalen in Merkmalgruppen ist bisher nicht möglich.

1.19. Eigenes Favicon hochladen

Laden Sie ein Favicon für Ihren Webshop hoch. Das Favicon wird in der Adresszeile des Browsers links von der URL angezeigt.

Favicon hochladen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Webshop » Einstellungen.

  2. Klicken Sie unter Upload Favicon auf Durchsuchen…​.

  3. Wählen Sie ein Icon mit dem Datenformat .ico.

  4. Klicken Sie auf Öffnen.
    → Das Favicon wird hochgeladen.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

1.20. Kontaktseite einrichten

Richten Sie die Kontaktseite für Ihren Webshop ein. Auf der Kontaktseite zeigen Sie die Kontaktinformationen und die Öffnungszeiten Ihres Webshops an. Hier richten Sie zudem das Kontaktformular für Kundenanfragen ein. Speichern Sie zunächst Ihre E-Mail-Server-Zugangsdaten.

1.20.1. Kontaktformular anzeigen

Um die Kontaktseite mit dem Kontaktformular anzuzeigen, geben Sie in der Konfiguration von Ceres eine E-Mail-Adresse an, an die Kundenanfragen gesendet werden.

Kontaktformular anzeigen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Global.

  5. Geben Sie unter Contact form email address eine E-Mail-Adresse ein.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Anschließend registrieren Sie Ihren Webshop bei Google reCAPTCHA und richten Google reCAPTCHA ein.

Unsichtbares reCAPTCHA

Beachten Sie, dass Sie bei der Einrichtung ein reCAPTCHA vom Typ Unsichtbares reCAPTCHA wählen. Dieses validiert den Besucher Ihres Webshops im Hintergrund. Das reCAPTCHA wird auf der Kontaktseite unten links angezeigt.

Google reCAPTCHA einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Mandant wählen » Webshop » Einstellungen.

  2. Geben Sie den Google reCAPTCHA Websiteschlüssel ein.

  3. Geben Sie den Google reCAPTCHA Geheimen Schlüssel ein.

  4. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Das Google reCAPTCHA wird auf der Kontaktseite angezeigt.

Optional haben Sie die Möglichkeit, den Standort Ihres Geschäfts in einer Karte von Google Maps anzuzeigen. Sie benötigen dafür einen API-Schlüssel von Google Maps.

Karte von Google Maps einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Global.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 13.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 13. Karte einrichten

Einstellung

Erläuterung

Google Maps API key

Den API-Schlüssel von Google Maps eingeben. Alternativ 0 eingeben, um die Karte auszublenden.

Zoom level

Eine Zoomstufe für die Karte eingeben. Als Standard ist 16 voreingestellt, größere Werte zoomen heran, kleinere heraus.

Show map in mobile view

Aktivieren, um die Karte auf mobilen Endgeräten anzuzeigen.

1.20.2. Kontaktdaten aktivieren

Sie können wählen, welche Kontaktdaten Sie in Ihrem Webshop anzeigen möchten. Wenn Sie neben Ihrem Webshop ein Ladengeschäft betreiben, können Sie zudem die Öffnungszeiten Ihres Geschäfts anzeigen.

Kontaktdaten aktivieren:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Global.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 14.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 14. Kontaktdaten aktivieren

Einstellung

Erläuterung

Opening hours (DE)

Öffnungszeiten eines Ladengeschäfts eingeben. Die Öffnungszeiten werden unter den Kontaktdaten angezeigt, wenn Deutsch als Shop-Sprache gewählt wird.

Opening hours (EN)

Öffnungszeiten eines Ladengeschäfts eingeben. Die Öffnungszeiten werden unter den Kontaktdaten angezeigt, wenn Englisch als Shop-Sprache gewählt wird.

Show contact data

Eine, mehrere oder ALLE Kontaktinformationen wählen, um die Informationen in den Kontaktdaten im Webshop anzuzeigen. Die hier aktivierten Kontaktinformationen werden aus den Stammdaten Ihres plentymarkets Systems abgerufen.

1.21. Retouren aktivieren

Bieten Sie Ihren Kunden an Rücksendungen bequem über den Webshop abzuwickeln. Aktivieren Sie dafür Retouren in plentymarkets. Retouren werden in der Retourenhistorie im Mein Konto-Bereich des Webshops angezeigt.

Retouren aktivieren:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Checkout and My account.

  5. Aktivieren Sie die Einstellung Allow returns.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Ihre Kunden haben nun die Möglichkeit in der Auftragshistorie im Mein Konto-Bereich eine Retoure für einen Auftrag anzulegen. Nehmen Sie weitere Einstellungen für Retouren im Plugin Ceres vor. Speichern Sie den Standardstatus für Retouren und geben Sie den Zeitraum an, in denen Kunden Artikel zurücksenden können.

Retouren einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.
    → Die Plugin-Übersicht wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Ceres.
    → Das Plugin wird geöffnet.

  3. Klicken Sie im Verzeichnisbaum auf Konfiguration.

  4. Wechseln Sie in das Tab Checkout and My account.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 15.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 15. Retouren einrichten

Einstellung

Erläuterung

Allow returns

Aktivieren, um Kunden die Möglichkeit zu bieten Rücksendungen direkt über den Mein Konto-Bereich im Webshop abzuwickeln.

Default status for return

Standardstatus für Retouren eingeben. Weitere Informationen zu Auftragsstatus finden Sie unter Auftragsstatus nutzen.

Number of days to return items of an order

Anzahl an Tagen eingeben in denen Kunden Artikel zurücksenden können. Der Zeitraum beginnt mit der Auftragsanlage. Nach Ablauf des hier angegebenen Zeitraums wird der Button Artikel zurückgeben in der Auftragshistorie des Mein Konto-Bereichs ausgeblendet und es können keine Artikel mehr retourniert werden.

1.22. Bestellbestätigungen automatisch senden

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Ihren Kunden automatisch eine Bestellbestätigung zu senden.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Geben Sie einen Namen ein.

  4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 16.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

  6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 16 vor.

  7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.

  8. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 16. Ereignisaktion zum automatischen Senden von Bestellbestätigungen
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Auftragsanlage: Neuer Auftrag

Aktion

Kunde > E-Mail versenden

E-Mail-Vorlage Webshop: Eingangsbestätigung Bestellung wählen;
Kunde wählen

2. Ceres-Webshop bei Trusted Shops zertifizieren

DE Ceres einrichten eTrusted Partner Certified Software
Bild 1. Trusted Shops Certified Software

Sie möchten Ihren Webshop bei Trusted Shops zertifizieren? Ceres ist bereits durch Trusted Shops vorzertifiziert. Dadurch geht die vollständige Zertifizierung durch Trusted Shops schnellstmöglich vonstatten. Alle dafür nötigen Informationen finden Sie hier.

3. Ceres individualisieren

Ihnen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um das Template-Plugin Ceres zu individualisieren und an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

3.1. Eigenes Template erstellen

Ceres steht als öffentliches Projekt auf GitHub zur Verfügung. Den Plugin-Code können Sie als Vorlage nutzen, um Ihr eigenes Template-Plugin zu erstellen. Beachten Sie folgende Punkte, um ein eigenes Template auf Basis von Ceres zu erstellen:

  • Bei GitHub registrieren

  • Projekt Ceres öffnen

  • Eigenen Fork des Projekts erstellen

  • Quellcode anpassen

Wie Sie den Quellcode anpassen, erfahren Sie in unserem Template Guide.

Fork aktualisieren

Beachten Sie, dass Sie Ihr eigenes Template manuell aktualisieren müssen, wenn Sie Funktionen aus einer neuen Version des Plugins Ceres nutzen möchten. Automatische Plugin-Aktualisierungen stehen in plentymarkets nur für Plugins von plentyMarketplace zur Verfügung.

3.2. Theme in plentyMarketplace kaufen

Theme-Plugins bieten eine einfachere Möglichkeit Ceres nach Ihren Wünschen optisch anzupassen. In plentyMarketplace finden Sie bereits verschiedene Themes, die das Aussehen von Ceres verändern. Anpassungen am Theme-Plugin wirken sich nicht auf Aktualisierungen des Template-Plugins Ceres aus.

3.3. Eigenes Theme erstellen

In unserem Theme Guide finden Sie ausführliche Informationen darüber, wie Sie Ihr eigenes Theme-Plugin erstellen und Ceres damit vollständig individualisieren.

Zum Seitenanfang