Skip to main content

Rakuten einrichten

plentymarkets bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Artikel auf der Plattform Rakuten.de zu verkaufen.

1. Bei Rakuten registrieren

Bevor Sie Rakuten in plentymarkets einrichten, müssen Sie sich bei Rakuten registrieren. Die Registrierungsformulare finden Sie unter rakuten.de.

2. Rakuten.de in plentymarkets einrichten

Nehmen Sie die folgenden Einstellungen in plentymarkets vor, um die Schnittstelle zu Rakuten.de einzurichten.

Rakuten.de einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Märkte » Rakuten » Einstellungen.
    → Das Tab Neues Konto wird angezeigt.

  2. Klappen Sie Rakuten-Einstellungen auf.
    → Die Plattform rakuten.de ist vorausgewählt.

  3. Tragen Sie den Authentifizierungsschlüssel ein.
    → Den Schlüssel finden Sie im Backend Ihres Rakuten.de-Kontos.

  4. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 1 vor.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

  6. Laden Sie das Menü neu.
    → Das Konto wurde angelegt und die Einstellungen für die Plattform geladen.

Wenn Sie mehrere Konten bei Rakuten.de haben, benötigen Sie für jedes Konto einen Authentifizierungsschlüssel.

Tabelle 1. Rakuten konfigurieren
Einstellung Erläuterung

Auftragsimport

Aktivieren

Deaktivieren = Schnittstelle ist inaktiv.
Aktivieren = Schnittstelle ist aktiv. Neue Aufträge werden automatisch einmal pro Stunde abgerufen. Versendete Aufträge werden automatisch jede Stunde an Rakuten übermittelt.

Zahlung

Zahlungseingang offen = Aufträge als unbezahlt importieren.
Zahlungseingang gebucht = Aufträge werden als unbezahlt importiert. Somit kann eine Kontrolle von Rakuten erfolgen. Bei Zahlungseingang von Rakuten wird der Auftrag auf bezahlt gesetzt.
Unabhängig von der gewählten Option werden Artikel bei ausreichendem Bestand sofort für den Versand freigegeben.

Auftragsbestätigung senden

Deaktivieren = Keine Auftragsbestätigung übermitteln.
Aktivieren = Auftragsbestätigung an den Kunden übermitteln. Die unter System » Mandant » Mandant wählen » E-Mail » Automatischer Versand eingetragene E-Mail-Vorlage wird an den Kunden versendet.

API-Log einsehen

Zum Abrufen des API-Logs auf API-Log einsehen klicken.

Die Anbindung des Marktplatzes stellt folgende automatisierte Prozesse bereit:

  • stündlicher Auftragsabgleich

Folgende Prozesse werden durch das ElasticExportRakutenDE-Plugin abgebildet:

  • stündlicher Bestandsabgleich

  • stündlicher Preisabgleich

Mit dem ElasticExportRakutenDE-Plugin können Sie das Datenformat RakutenDE-Plugin für den elastischen Export nutzen. Das Plugin ist im plentyMarketplace erhältlich. Weitere Informationen zur Einrichtung des Plugins finden Sie im User Guide des Plugins.

2.1. Auftragsherkunft aktivieren

Damit Sie Artikel, Merkmale etc. mit Rakuten verknüpfen können, muss im Menü System » Aufträge » Auftragsherkunft die Auftragsherkunft Rakuten aktiviert werden.

Auftragsherkunft für Rakuten aktivieren:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Auftragsherkunft.

  2. Setzen Sie bei Rakuten ein Häkchen.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.

2.2. Artikelverfügbarkeit einstellen

Artikel, die Sie auf Rakuten.de verkaufen möchten, müssen im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID im Tab Verfügbarkeit aktiviert werden.

Artikelverfügbarkeit für Rakuten.de einstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Einstellungen.

  2. Aktivieren Sie die Hauptvariante im Bereich Verfügbarkeit.

  3. Wechseln Sie in das Tab Verfügbarkeit.

  4. Klicken Sie im Bereich Märkte in das Auswahlfeld.
    → Eine Liste mit allen verfügbaren Märkten wird angezeigt.

  5. Aktivieren Sie die Option Rakuten.de.

  6. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    → Der Marktplatz wird hinzugefügt.

  7. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Der Artikel ist auf Rakuten.de verfügbar.

Die Verfügbarkeit für Varianten kann im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten » Variante öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Verfügbarkeit individuell angepasst werden.

2.3. SKU für eine Herkunft festlegen

Im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID im Tab Verfügbarkeit fügen Sie marktplatzspezifische SKUs hinzu.

SKU hinzufügen

  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Einstellungen.

  2. Wechseln Sie in das Tab Verfügbarkeit.

  3. Klicken Sie im Bereich SKU auf Hinzufügen.
    → Das Bearbeitungsfenster Neue SKU wird angezeigt.

  4. Wählen Sie die Herkunft Rakuten.de.

  5. Wählen Sie das dazugehörige Marktplatzkonto.

  6. Geben Sie die SKU ein.

  7. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    → Die SKU wird gespeichert und angezeigt.

2.4. Kategorien verknüpfen

Nachdem Sie den Artikel verfügbar gemacht haben, verknüpfen Sie ihn mit einer Rakuten-Kategorie.

Kategorie verknüpfen:

  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Öffnen Sie den Artikel.

  3. Wechseln Sie in das Tab Multi-Channel.

  4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Rakuten.de im Bereich Kategorieverknüpfung die Hauptkategorie für den Artikel.
    → Ein Fenster zur weiteren Kategorieauswahl wird geöffnet.

  5. Wählen Sie die Unterkategorien bis zur untersten Kategorie.
    → Es wird eine Kategorienummer angezeigt.

  6. Klicken Sie auf Übernehmen.
    → Die Kategorieverknüpfung wird durch die Kategorienummer und die Rakuten-Kategorie angezeigt.

  7. Speichern Sie die Einstellungen.

2.5. Versandgruppen mit Artikeln verknüpfen

Versandprofile werden direkt bei Rakuten eingerichtet. Die am Artikel gespeicherten Versandprofile werden nicht an Rakuten übertragen. Versandprofile werden bei Rakuten als Versandgruppen bezeichnet. Diese Versandgruppen verknüpfen Sie per Freitextfeld mit Ihren Artikeln.

Freitextfeld für Versandgruppe einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Artikel » Freitextfelder.

  2. Fügen Sie eine Feldbezeichnung, z.B. Rakuten-Versandgruppe, in eines der Freitextfelder ein.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Hinweis: Freitextfelder werden über Nacht aktiviert und sind am nächsten Morgen verfügbar.

  4. Öffnen Sie das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  5. Tragen Sie bei jedem Artikel, der übertragen werden soll, im Tab Felder die Ziffer der Versandgruppe ein.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

  7. Teilen Sie Rakuten das verwendete Freitextfeld mit.

Kein Freitextfeld übermittelt

Wenn kein Freitextfeld an Rakuten übermittelt wird, erfolgt automatisch die Verknüpfung mit der Versandgruppe 1.

Weitere Lieferländer stellen Sie ebenfalls bei Rakuten ein.

2.6. Energieeffizienz angeben

Die EU-Verordnung zur Energieeffizienzrichtlinie schreibt für die Auszeichnung Ihrer Artikel seit 01.01.2015 Angaben zur Energieeffizienz sowie die Bereitstellung von Produktdatenblättern vor. Diese Informationen sind auch an Rakuten zu übermitteln. Erstellen Sie dazu die Merkmale:

  • Energieeffizienzklasse
    Merkmal-Typ: Kein

  • Energieeffizienzklasse bis
    Merkmal-Typ: Kein

  • Energieeffizienzklasse-Gerätegruppe
    Merkmal-Typ: Kein

Für jede Energieeffizienzklasse von A+++ bis G muss ein eigenes Merkmal angelegt werden.

Merkmal anlegen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Artikel » Merkmale.

  2. Öffnen Sie das Tab Neues Merkmal.

  3. Tragen Sie unter Name (intern) einen Namen für das Merkmal ein.

  4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste im Feld Merkmaltyp die Option Kein.

  5. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste im Feld Rakuten.de-Merkmal das Rakuten-Merkmal.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Die Merkmale verknüpfen Sie im Tab Merkmale eines Artikels.

Das Produktdatenblatt stellen Sie für Rakuten in elektrischer Form über einen Link in der Artikelbeschreibung zur Verfügung. Fügen Sie den Link zum Produktdatenblatt im Tab Texte eines Artikels ein. Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor.

Produktdatenblatt in der Artikelbeschreibung speichern:

  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Laden Sie das Produktdatenblatt im Tab Bilder des Artikels hoch.

  3. Kopieren Sie die URL des Bildes.

  4. Fügen Sie den Link zum Produktdatenblatt im Tab Texte des Artikels ein.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

2.7. Artikelexport einrichten

In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie Ihre Artikel zu Rakuten.de übertragen. Der Artikelexport für Rakuten.de erfolgt über den elastischen Export mit dem Datenformat RakutenDE. Dafür müssen zuvor die Plugins ElasticExport und ElasticExportRakutenDE installiert worden sein. Legen Sie zunächst das Datenformat RakutenDE an und übermitteln im Anschluss die URL zu Rakuten.

Für die Einrichtung Rakuten kontaktieren

Für das Einrichten des Imports muss Rakuten kontaktiert werden.

Artikelexport einrichten:

  1. Öffnen Sie das Menü Daten » Elastischer Export.

  2. Klicken Sie auf Neuer Export.

  3. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 2.

  4. Nehmen Sie weitere Einstellungen für Artikelfilter und Formateinstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 5 auf der Handbuchseite Daten exportieren

  5. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Eine ID für das Exportformat wird vergeben und das Exportformat erscheint in der Übersicht Exporte.

Tabelle 2. Einstellungen für Artikelexport
Einstellung Erläuterung

Einstellungen

Name

Name eingeben. Unter diesem Namen erscheint das Exportformat in der Übersicht im Tab Exporte.

Typ

Typ Artikel aus der Dropdown-Liste wählen.

Format

Format RakutenDE aus der Dropdown-Liste wählen.

Limit

Zahl eingeben. Wenn mehr als 10000 Datensätze an rakuten.de übertragen werden sollen, wird die Ausgabedatei für 24 Stunden nicht noch einmal neu generiert, um Ressourcen zu sparen.

Cache-Datei generieren

Häkchen setzen, wenn mehr als 9999 Datensätze an Rakuten.de übertragen werden sollen. Um eine optimale Performance des elastischen Exports zu gewährleisten, darf diese Option bei maximal 20 Exportformaten aktiv sein.

Bereitstellung

URL wählen.

Dateiname

Der Dateiname muss auf .csv enden, damit Rakuten.de die Datei erfolgreich importieren kann.

Token,
URL

Wenn unter Bereitstellung die Option URL gewählt wurde, auf Token generieren klicken. Der Token wird dann automatisch eingetragen. Die URL wird automatisch eingetragen, wenn unter Token der Token generiert wurde. Diese URL an Rakuten.de übergeben, damit die Artikel exportiert werden.

Formateinstellungen

Produkt-URL

Wählen, ob die URL des Artikels oder der Variante an Rakuten.de übertragen wird. Varianten URLs können nur in Kombination mit dem Ceres Webshop übertragen werden.

Mandant

Mandanten wählen. Diese Einstellung wird für den URL-Aufbau verwendet.

URL-Parameter

Suffix für die Produkt-URL eingeben, wenn dies für den Export erforderlich ist. Die Produkt-URL wird dann um die eingegebene Zeichenkette erweitert, wenn weiter oben die Option übertragen für die Produkt-URL aktiviert wurde.

Auftragsherkunft

Rakuten.de wählen.

Marktplatzkonto

Beim Erstexport von Artikeldaten wird das hier gewählte Konto für die Generierung der SKU berücksichtigt.

Sprache

Sprache aus der Dropdown-Liste wählen.

Artikelname

Name 1, Name 2 oder Name 3 wählen. Die Namen sind im Tab Texte eines Artikels gespeichert. Im Feld Maximale Zeichenlänge (def. Text) optional eine Zahl eingeben, wenn Rakuten.de eine Begrenzung der Länge des Artikelnamen beim Export vorgibt.

Vorschautext

Diese Option ist für Rakuten.de nicht relevant.

Beschreibung

Wählen, welcher Text als Beschreibungstext übertragen werden soll.
Im Feld Maximale Zeichenlänge (def. Text) optional eine Zahl eingeben, wenn Rakuten.de eine Begrenzung der Länge der Beschreibung beim Export vorgibt.
Option HTML-Tags entfernen aktivieren, damit die HTML-Tags beim Export entfernt werden.
Im Feld Erlaubte HTML-Tags, kommagetrennt (def. Text) optional die HTML-Tags eingeben, die beim Export erlaubt sind. Wenn mehrere Tags eingegeben werden, mit Komma trennen.

Zielland

Zielland aus der Dropdown-Liste wählen.

Barcode

ISBN oder eine EAN aus der Dropdown-Liste wählen. Der gewählte Barcode muss mit der oben gewählten Auftragsherkunft verknüpft sein. Andernfalls wird der Barcode nicht exportiert.

Bild

Position 0 oder Erstes Bild wählen, um dieses Bild zu exportieren.
Position 0 = Ein Bild mit der Position 0 wird übertragen.
Erstes Bild = Das erste Bild wird übertragen.

Bildposition des Energieetiketts

Position des Energieetiketts eintragen. Alle Bilder, die als Energieetikette übertragen werden sollen, müssen diese Position haben.

Bestandspuffer

Der Bestandspuffer für Varianten mit der Beschränkung auf den Netto-Warenbestand. Zahl eingeben. Die eingegebene Menge wird vom Bestand abgezogen.

Bestand für Varianten ohne Bestandsbeschränkung

Der Bestand für Varianten ohne Bestandsbeschränkung.

Bestand für Varianten ohne Bestandsführung

Der Bestand für Varianten ohne Bestandsführung.

Währung live umrechnen

Aktivieren, damit der Preis je nach eingestelltem Lieferland in die Währung des Lieferlandes umgerechnet wird. Der Preis muss für die entsprechende Währung freigegeben sein.

Verkaufspreis

Brutto- oder Nettopreis aus der Dropdown-Liste wählen.

Angebotspreis

Aktivieren, um den Angebotspreis zu übertragen.

UVP

Aktivieren, um den UVP zu übertragen.

Versandkosten

Aktivieren, damit die Versandkosten aus der Konfiguration übernommen werden. Wenn die Option aktiviert ist, stehen in den beiden Dropdown-Listen Optionen für die Konfiguration und die Zahlungsart zur Verfügung.
Option Pauschale Versandkosten übertragen aktivieren, damit die pauschalen Versandkosten übertragen werden. Wenn diese Option aktiviert ist, muss im Feld darunter ein Betrag eingegeben werden.

MwSt.-Hinweis

Text eingeben. Dieser Betrag enthält die Mehrwertsteuer zuzüglich Versand.

Artikelverfügbarkeit

Option überschreiben aktivieren und in die Felder 1 bis 10, die die ID der Verfügbarkeit darstellen, Artikelverfügbarkeiten eintragen. Somit werden die Artikelverfügbarkeiten, die im Menü System » Artikel » Verfügbarkeit eingestellt wurden, überschrieben.

Exportinformationen

Wenn Sie eine oder mehrere Einstellungen ändern, müssen Sie den neuen Link an Rakuten übergeben.

Pro Export werden maximal 4000 Artikel exportiert. Wenn Sie mehr Artikel exportieren, wird automatisch ein zweiter Export ausgeführt. Um den zweiten Export anzuzeigen, setzen Sie den Parameter &Page = im Export-Link auf 2.

Technische Daten werden in der letzten Spalte der Exportdatei an Rakuten übergeben.

2.7.1. Lieferzeiten überschreiben

Rakuten erwartet bei Lieferzeit vordefinierte Werte. Es ist z.B. nicht möglich die Werte 1 oder 2 als Lieferzeit zu übermitteln, da der Export in diesem Fall mit einem Fehler abgelehnt wird. Daher ist es notwendig, die Lieferzeit im elastischen Export für Rakuten zu überschreiben. Der folgenden Liste entnehmen Sie die Bedeutungen der Rakuten-Lieferzeiten und ordnen diese Ihren Artikelverfügbarkeiten zu. Wenn die Artikelverfügbarkeit ID 1 in Ihrem System bedeutet, dass die Ware auf Lager ist und innerhalb der nächsten 1-3 Werktage geliefert wird, dann überschreiben Sie im elastischen Export die Artikelverfügbarkeit ID 1 mit der Liefezeit 0.

  • 0 = Ab Lager lieferbar (= Lieferzeit 1-3 Werktage)

  • 3 = versandfertig in 3 Werktagen (= Lieferzeit ca. 3 - 6 Werktage)

  • 5 = versandfertig in 5 Werktagen (= Lieferzeit ca. 6 - 8 Werktage)

  • 7 = versandfertig in 7 Werktagen (= Lieferzeit ca. 8 - 10 Werktage)

  • 10 = versandfertig in 10 Werktagen (= Lieferzeit ca. 10 - 15 Werktage)

  • 15 = versandfertig in 15 Werktagen (= Lieferzeit ca. 15 - 20 Werktage)

  • 20 = versandfertig in 20 Werktagen (= Lieferzeit ca. 20 - 30 Werktage)

  • 30 = versandfertig in 30 Werktagen (= Lieferzeit ca. 30 - 40 Werktage)

  • 40 = versandfertig in 40 Werktagen (= Lieferzeit ca. 40 - 50 Werktage)

  • 50 = versandfertig in 50 Werktagen (= Lieferzeit ca. 50 - 60 Werktage)

  • 60 = versandfertig in 60 Werktagen (= Lieferzeit länger als 3 Monate)

Sie finden die Werte für Lieferzeiten auch in der Schnittstellendokumentation von Rakuten.

2.7.2. Präfix und Suffix zu Parent-SKUs hinzufügen

Wenn Sie das ElasticExportRakutenDE-Plugin in Ihrem plentymarkets System installiert haben, haben Sie die Möglichkeit, Parent-SKUs um Präfixe und Suffixe zu erweitern. Dadurch vermeiden Sie, dass die Parent-SKU und die zugehörigen Child-SKUs identisch sind und deshalb bei Rakuten als der gleiche Artikel angegeben werden.

Präfixe und Suffixe werden im Menü Plugins » Plugin-Übersicht » ElasticExportRakutenDE » Konfiguration » Parent-SKU hinzugefügt.

Präfixe und Suffixe hinzufügen:

  1. Öffnen Sie das Menü Plugins » Plugin-Übersicht.

  2. Klicken Sie auf das ElasticExportRakutenDE-Plugin.

  3. Gehen Sie zu Konfiguration » Parent-SKU.

  4. Geben Sie in die Felder Präfix und Suffix Präfix und Suffix ein wie benötigt.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die eingegebenen Präfixe und Suffixe werden nun zu Parent-SKUs hinzugefügt, die Sie neu generieren.

Alphanumerische Zeichen verwenden

Wir empfehlen, für die Präfixe und Suffixe nur Buchstaben und Ziffern zu verwenden. Vermeiden Sie Umlaute. Die Verwendung von Umlauten kann zu Problemen beim Datenaustausch führen.

Änderungen gelten nur für neu generierte SKUs

Bitte beachten Sie, dass Präfix und Suffix nur zu den Parent-SKUs hinzugefügt werden, die Sie neu für Rakuten.de generieren, nachdem diese Einstellung vorgenommen wurde. Bereits bestehende Parent-SKUs für Rakuten.de werden nicht berücksichtigt. Fügen Sie die Präfixe und Suffixe manuell für diese SKUs hinzu, wenn gewünscht.

2.8. Preisabgleich einrichten

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Preisabgleich für Rakuten aktivieren. Der Preisagbleich für Rakuten.de erfolgt über den elastischen Export mit dem Datenformat RakutenDE-Plugin. Dafür müssen zuvor die Plugins ElasticExport und ElasticExportRakutenDE installiert worden sein.
Der Preisabgleich wird stündlich durchgeführt.

Preisabgleich aktivieren:

  1. Gehen Sie zu Plugins » Plugin-Übersicht.

  2. Klicken Sie auf das ElasticExportRakutenDE-Plugin.

  3. Gehen Sie zu Konfiguration » Update-Einstellungen.

  4. Setzen Sie ein Häkchen bei Preis-Update.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

2.9. Bestandsabgleich einrichten

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Bestandsabgleich für Rakuten aktivieren. Der Bestandsabgleich für Rakuten erfolgt über den elastischen Export mit dem Datenformat RakutenDE-Plugin. Dafür müssen zuvor die Plugins ElasticExport und ElasticExportRakutenDE installiert worden sein.
Der Bestandsabgleich wird stündlich durchgeführt.

Bestandsabgleich aktivieren:

  1. Gehen Sie zu Plugins » Plugin-Übersicht.

  2. Klicken Sie auf das ElasticExportRakutenDE-Plugin.

  3. Gehen Sie zu Konfiguration » Update-Einstellungen.

  4. Setzen Sie ein Häkchen bei Bestands-Update.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

3. Verkaufspreis festlegen

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um für die Auftragsherkunft Rakuten.de einen Verkaufspreis festzulegen. Dieser Preis wird auf Rakuten.de angezeigt.

Verkaufspreis für Rakuten festlegen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Artikel » Verkaufspreise » Verkaufspreis öffnen » Tab: Einstellungen.

  2. Setzen Sie ein Häkchen bei der Herkunft Rakuten.de.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.

Ursprüngliche Währung ungleich der Standardwährung

Beim Auftragsimport wird zusätzlich die ursprüngliche Währung und der ursprüngliche Betrag in brutto und netto an der Artikelposition gespeichert, wenn es sich bei der Währung nicht um die in plentymarkets eingestellte Standardwährung handelt.

4. Zahlungsarten aktivieren

Damit Zahlungen für Aufträge von Rakuten durchgeführt und in Ihrem plentymarkets System angezeigt werden, aktivieren Sie die Zahlungsarten Rakuten Payment, Rakuten Rechnung und Klarna.

Rakuten-Zahlungsarten aktivieren:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten.

  2. Aktivieren Sie die Einstellung Auch inaktive zeigen.

  3. Öffnen Sie den Ordner DE > Rakuten.

  4. Wählen Sie die Rakuten-Zahlungsart.
    → Das Tab Einstellungen wird geöffnet.

  5. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 3.

  6. Setzen Sie ein Häkchen bei der Option Aktiv.

  7. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 3. Einstellungen der Zahlungsart
Einstellung Erläuterung

Sprache

Folgende Optionen werden sprachabhängig gespeichert: Name, Infoseite, Infoseite (Intern), Logo und Logo hochladen. Damit ist es möglich, die Werte für diese Optionen in mehreren Sprachen einzutragen. Die Werte einer Sprache werden aktiviert, wenn ein Käufer im Webshop die Sprache wählt.

Name

Name eintragen, der im Webshop und auf Rechnungen etc. angezeigt werden soll.

Infoseite

Als Information zur Zahlungsart eine Kategorieseite vom Typ Content oder die URL einer Webseite eintragen.

Infoseite (Extern)

Wenn unter Infoseite die Einstellung Infoseite (Extern) gewählt wurde, hier die URL der Infoseite eintragen.

Lieferländer

Kein Lieferland wählen.
Sie können die Zahlungsart nicht in Ihrem Webshop verwenden. Deshalb wird diese Zahlungsart in plentymarkets nur aktiviert, aber nicht vollständig konfiguriert.

Logo

Eine der folgenden Optionen für die Anzeige eines Logos wählen:
Standard-Logo anzeigen = Das in plentymarkets für die Zahlungsart eingestellte Logo wird angezeigt.
Kein Logo anzeigen = Das in plentymarkets für die Zahlungsart eingestellte Logo wird nicht angezeigt.
Upload-Logo anzeigen = Blendet die Optionen Logoansicht und Logo hochladen ein.

Logoansicht

Wenn unter Logo die Option Upload-Logo anzeigen gewählt wurde, wird das hochgeladene Logo hier angezeigt.

Logo hochladen

Wenn unter Logo die Option Upload-Logo anzeigen gewählt wurde, hier ein externes Logo hochladen.
Auf Dateien hochladen klicken und das Logo wählen, das für die Zahlungsart hochgeladen werden soll. Erlaubte Datenformate: GIF, PNG und JPG.

Priorität

Priorität für die Anzeige der Zahlungsart im Webshop wählen.

Kosten: Pauschal oder Prozentual

Wenn bei der Zahlungsart zusätzliche Kosten berechnet werden, den Prozentwert oder Pauschalwert gemäß der Vertragskonditionen eintragen. Wichtig: Nicht in beide Felder einen Wert eintragen.
Weitere Informationen finden Sie auf der Handbuchseite Statistik. Ein Beispiel für pauschale und prozentuale Kosten finden Sie auf der Handbuchseite Zahlungsarten verwalten.

Zahlungsart in Kundenklassen erlauben

Im Menü System » CRM » Kundenklassen aktivieren oder deaktivieren Sie erlaubte Zahlungsarten.
Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Zahlungsart in Kundenklasse erlauben.

Zahlungshinweis im Dokument Rechnung für die Zahlungsart Rakuten Rechnung

Bei der Zahlungsart Rakuten Rechnung wird die Rechnung an den Kunden direkt durch Rakuten gestellt. Wenn Sie ebenfalls eine Rechnung ausstellen, tragen Sie im Bereich Optionale Elemente unter Artikelpositionstabelle einen Zahlungshinweis ein, der den Kunden darauf hinweist, dass er an Rakuten zahlen muss.

Beispieltext:
Aufgrund der Zahlungsabwicklung über die Rakuten GmbH, Geisfelder Str. 16 in 96050 Bamberg, wurde der in dieser Rechnung genannte Forderungsbetrag an diese abgetreten. Wir weisen Sie darauf hin, dass eine schuldbefreiende Leistung (Zahlung) nur an Rakuten möglich ist. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware auf das Konto von Rakuten:
Kontoinhaber: Rakuten GmbH
IBAN: DE86770200700021511501
BIC-/SWIFT-Code: HYVEDEMM411 (HypoVereinsbank )
Verwendungszweck 1: Bestellnummer
Verwendungszweck 2: Vor- und Zuname

Weitere Informationen finden Sie auf der Handbuchseite Zahlungsarten.

5. Lieferzeiten zuordnen

Rakuten verwendet Standard-Lieferzeiten. Allerdings werden keine Lieferzeiträume, sondern Fristen genannt, die sich an der längsten Lieferzeit orientieren. Die Zuordnung zu den Versand- und Lieferfristen bei Rakuten erfolgt automatisch anhand der durchschnittlichen Lieferzeit. Für eine durchschnittliche Lieferzeit von 2 Tagen als Artikelverfügbarkeit gibt es bei Rakuten z.B. keine Entsprechung. Daher wird bei Rakuten dann die nächst größere Versand- und Lieferfrist verwendet.

Tabelle 4. Rakuten-Lieferzeiten
Rakuten-Lieferzeit Zeitraum

0

Ab Lager lieferbar (= Lieferzeit 1 bis 3 Werktage)

3

Versandfertig in 3 Werktagen (= Lieferzeit ca. 3 bis 6 Werktage)

5

Versandfertig in 5 Werktagen (= Lieferzeit ca. 6 bis 8 Werktage)

7

Versandfertig in 7 Werktagen (= Lieferzeit ca. 8 bis 10 Werktage)

10

Versandfertig in 10 Werktagen (= Lieferzeit ca. 10 bis 15 Werktage)

15

Versandfertig in 15 Werktagen (= Lieferzeit ca. 15 bis 20 Werktage)

20

Versandfertig in 20 Werktagen (= Lieferzeit ca. 20 bis 30 Werktage)

30

Versandfertig in 30 Werktagen (= Lieferzeit ca. 30 bis 40 Werktage)

40

Versandfertig in 40 Werktagen (= Lieferzeit ca. 40 bis 50 Werktage)

50

Versandfertig in 50 Werktagen (= Lieferzeit ca. 50 bis 60 Werktage)

60

Versandfertig in 60 Werktagen (= Lieferzeit länger als 3 Monate)

6. Versandvorbereitung automatisch melden

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Bestellungen als in Versandvorbereitung zu markieren. Dadurch können Bestellung für 48 Stunden weder vom Kunden noch vom Rakuten Kundenservice storniert werden. In dieser Zeit können Sie die Bestellung intern bearbeiten und im Anschluss auf versendet aktualisieren.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Tragen Sie einen Namen ein.

  4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 6.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

  6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 6 vor.

  7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.

  8. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 5. Ereignisaktion zum automatischen Senden von Versandvorbereitungen an Rakuten
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Statuswechsel: In Versandvorbereitung

Filter 1

Auftrag > Auftragstyp

Auftrag

Filter 2

Auftrag > Herkunft

Rakuten

Aktion

Versand > Versandvorbereitung an Rakuten melden

7. Versandbestätigungen automatisch senden

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Versandbestätigungen automatisch an Rakuten zu senden, nachdem ein Warenausgang gebucht wurde.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Tragen Sie einen Namen ein.

  4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 7.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

  6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 7 vor.

  7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.

  8. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 6. Ereignisaktion zum automatischen Senden von Versandbestätigung an Rakuten
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Auftragsänderung: Warenausgang gebucht

Filter 1

Auftrag > Auftragstyp

Auftrag

Filter 2

Auftrag > Herkunft

Rakuten

Aktion

Versand > Versandbestätigung an Rakuten senden

8. Retouren automatisch senden

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Retouren automatisch an Rakuten zu senden.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Tragen Sie einen Namen ein.

  4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 8.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

  6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 8 vor.

  7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.

  8. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 7. Ereignisaktion zum automatischen Senden von Retouren an Rakuten
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Auftragsanlage: Neue Retoure

Filter 1

Auftrag > Auftragstyp

Retoure

Filter 2

Auftrag > Herkunft

Rakuten

Aktion

Retoure > Retoure an Rakuten senden

9. Stornierungen automatisch senden

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Stornierungen automatisch an Rakuten zu senden.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Tragen Sie einen Namen ein.

  4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 9.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.

  6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 9 vor.

  7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.

  8. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 8. Ereignisaktion zum automatischen Senden von Stornierungen an Rakuten
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Auftragsänderung: Statuswechsel > Storniert

Filter 1

Auftrag > Auftragstyp

Auftrag

Filter 2

Auftrag > Herkunft

Rakuten

Aktion

Zahlungsarten > Stornierung an Rakuten senden

10. Log und API-Log abrufen

In den Menüs Daten » Log und Daten » API-Log finden Sie eine Historie über Vorgänge, die über die Rakuten-Schnittstelle ausgeführt wurden.
Im Log finden Sie eine Übersicht über Ereignisaktionen und im API-Log finden Sie eine Übersicht über Auftragsimporte.

10.1. Log abrufen

Öffnen Sie das Menü Daten » Log, um eine Übersicht über Ereignisaktionen aufzurufen, die über die Rakuten-Schnittstelle ausgeführt wurden.

Logeinträge für Rakuten.de aufrufen

  1. Öffnen Sie das Menü Daten » Log.

  2. Wählen Sie den Identifikator Rakuten.de aus der Dropdown-Liste Identifikator.

  3. Wählen Sie ggf. einen Filter aus der Dropdown-Liste Referenztyp, um nur Einträge eines bestimmten Referenztyps zu erhalten. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 9.

  4. Wählen Sie ggf. einen Filter aus der Dropdown-Liste Referenzwert, um nur Einträge eines bestimmten Referenzwerts zu erhalten. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 9.

  5. Wählen Sie ggf. ein Datum, um nur Einträge eines bestimmten Tages zu erhalten.

  6. Wählen Sie ggf. eine Uhrzeit, um nur Einträge einer bestimmten Uhrzeit zu erhalten.

  7. Klicken Sie auf Suche.

Nutzen Sie die folgenden Referenztypen und Referenzwerte, um die Suchergebnisse zu filtern.

Tabelle 9. Referenztypen und Referenzwerte für Rakuten.de
Referenztyp Erläuterung Referenzwerte

action

Filtert nach Ereignisaktionen.

Wählen Sie einen Referenzwert, um nach Ereignisaktionen eines bestimmten Typs zu suchen.
SendOrderStatusInLogistics = Filtert nach Ereignisaktionen des Typs Versandvorbereitung an Rakuten melden.
SendOrderStatusShipped = Filtert nach Ereignisaktionen des Typs Versandbestätigung an Rakuten senden.
SendOrderTrackingData = Filtert nach Ereignisaktionen des Typs Sendungsverfolgung an Rakuten senden.
SendOrderStatusCanceled = Filtert nach Ereignisaktionen des Typs Stornierung an Rakuten senden.
SendOrderStatusReturned = Filtert nach Ereignisaktionen des Typs Retoure an Rakuten senden.

externalOrderId

Filtert nach Einträgen zu einer spezifischen externen Auftrags-ID.

orderId

Filtert nach Einträgen zu einer spezifischen Auftrags-ID.

10.2. API-Log abrufen

Öffnen Sie das Menü Daten » API-Log » Tab: API-Log, um eine Übersicht über Auftragsimporte zu erhalten, die über die Rakuten-Schnittstelle ausgeführt wurden. Das Format Rakuten steht Ihnen für Rakuten zur Verfügung.

API-Log abrufen:

  1. Öffnen Sie das Menü Daten » API-Log » Tab: API-Log.

  2. Wählen Sie das Format Rakuten aus der Dropdown-Liste Vorgang.

  3. Wählen Sie ggf. ein Datum, um nur Einträge eines bestimmten Tages zu erhalten.

  4. Wählen Sie die Anzahl der Ergebnisse pro Seite.

  5. Klicken Sie auf Suchen, um die Ergebnisse anzuzeigen.

11. FAQ

Wie wird der Warenbestand in plentymarkets mit Rakuten.de abgeglichen?

Wenn bei Rakuten.de der automatische CSV-Import eingerichtet ist, werden die neuen Warenbestände durch den erneuten Import der CSV-Datei abgeglichen. Wie oft der Abgleich erfolgt, stellen Sie im Backend bei Rakuten.de ein.

Zum Seitenanfang