Skip to main content

Amazon-Variantenexport per Katalog einrichten (BETA)

Es ist so weit: Der Amazon-Katalog ist da! Mit Amazon ziehen wir den ersten großen Marktplatz auf die Kataloge um. Bis auf weiteres kannst du aber auch weiterhin den alten Export nutzen.

1. Warum Kataloge?

  • Deine Kataloge werden zur Schaltzentrale für alle Einstellungen zum Artikelexport.

  • Der Katalog gibt die Datenstruktur des Flatfiles vor. Du weißt also genau, welche Variantendaten nötig sind, um deine Produkte über Amazon anzubieten.

  • Du bestimmst für jede Flatfile und jede Plattform ganz individuell, welche Variantendaten übertragen werden. Gleichzeitig reduziert eine Vorschlagsfunktion deinen Aufwand: Denn sobald du ein Feld einer Datenquelle einmal zugeordnet hast, wird dir diese Zuordnung auch beim nächsten Mal vorgeschlagen.

  • Daten können flexibler übertragen werden, da Datenfelder frei ausgewählt und verknüpft werden können.

Amazon-Kataloge sind neu!

Kataloge für den Export von Variantendaten an Amazon befinden sich noch in der Pilotphase.

2. Hinweise zu Amazon-Katalogen

  • Pro Kombination aus Amazon-Konto, Amazon-Plattform und Flatfile wird ein eigener Katalog erstellt.
    Hinweis: Wenn Amazon eine neue Version der Flatfile veröffentlicht, muss auch ein neuer Katalog erstellt werden. Die gute Nachricht ist: Du kannst den Katalog mit der alten Flatfile-Version einfach und schnell kopieren und anpassen.

  • Merkmale und Freitextfelder können nicht über Kataloge an Amazon übertragen werden. Für Pflichtfelder einer Flatfile kannst du direkt im Assistenten des Amazon-Katalogs Eigenschaften erstellen. Weitere Eigenschaften kannst du später erstellen und verknüpfen.

  • Für Amazon Business (B2B) gibt es eine eigene Flatfile. Daher muss auch ein eigener Katalog für Amazon Business erstellt werden.

  • BMVD-Export-Kategorien werden in den Katalogen ignoriert.

  • Die Pflichtfelder der Flatfile werden schon im Assistenten verknüpft. Weitere Datenfelder werden im Menü Daten » Kataloge verknüpft, nachdem der Katalog erstellt wurde.

  • Du übermittelst schon Variantendaten an Amazon? Der alte Variantenexport für eine Kombination aus Amazon-Konto, Amazon-Plattform und Flatfile wird automatisch deaktiviert, wenn du einen Amazon-Katalog für diese Kombination aktivierst.

3. Wichtige Vorbereitungen

4. Katalog für Variantenexport erstellen

Amazon-Kataloge erstellst du mit dem Assistenten Amazon Kataloge erstellen im Menü Einrichtung » Assistenten » Omni-Channel.

  • Pro Kombination aus Amazon-Konto, Amazon-Plattform und Flatfile wird ein eigener Katalog erstellt.

  • Die Pflichtfelder der Flatfile werden schon im Assistenten verknüpft.

  • Optionale Felder werden im erstellten Katalog im Menü Daten » Kataloge verknüpft.

  • Amazon-Kataloge können nur über den Assistenten und nicht direkt im Menü Daten » Kataloge erstellt werden.

Freitextfelder und Merkmale werden nicht unterstützt

Freitextfelder und Merkmale werden von Katalogen nicht unterstützt. Nur Eigenschaften können per Katalog an Amazon übertragen werden. Für die Pflichtfelder einer Flatfile kannst du direkt im Assistenten Eigenschaften erstellen.

4.1. Katalog mit dem Assistenten erstellen

Mit dem Assistenten Kataloge erstellen - Amazon erstellst du auf einfache Weise einen Katalog für den Export deiner Variantendaten an Amazon. Du gibst dem Katalog einen eindeutigen Namen und entscheidest, für welche Flatfiles und Amazon-Plattformen der Katalog gelten soll. Außerdem verknüpfst du im Assistenten alle Pflichtfelder.

Ein Katalog pro Konto, Plattform und Flatfile

Für jede Kombination aus einem Amazon-Konto, einer Amazon-Plattform und einer Flatfile benötigst du einen eigenen Katalog. Mit der Vorschlagsfunktion ist das aber kein Problem: Denn sobald du ein Feld einer Datenquelle einmal zugeordnet hast, wird dir diese Zuordnung auch beim nächsten Mal vorgeschlagen.

Katalog mit dem Assistenten erstellen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Assistenten » Omni-Channel.

  2. Klicke auf den Assistenten Kataloge erstellen - Amazon.

  3. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn du zusätzliche Informationen zu einer der Optionen benötigst, klappe die Info-Box unten auf ().

  4. Überprüfe die Zusammenfassung auf mögliche Fehler und klicke auf Abschließen.
    → Der Katalog wird erstellt.

  5. Optional: Öffne den Katalog im Menü Daten » Kataloge, um weitere optionale Felder zu verknüpfen.

Informationen zu den Optionen des Assistenten
Einstellung Erläuterung

Schritt: Benutzerkonto

Benutzerkonto

Amazon-Benutzerkonto aus der Dropdown-Liste wählen. Pro Kombination aus einem Amazon-Konto, einer Amazon-Plattform und einer Flatfile wird ein eigener Katalog erstellt. Du kannst nur Benutzerkonten auswählen, die bereits in deinem plentymarkets System gespeichert sind. Wenn das Benutzerkonto, für das du einen Katalog erstellen möchtest, nicht aufgeführt ist, wechsele in das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen und erstelle ein neues Konto oder durchlaufe den Assistenten Grundeinstellungen - Amazon.

Hinweis: Erstelle die nötigen Kundenklassen im Voraus, falls sie nicht bereits in deinem plentymarkets System vorhanden sind.

Schritt: Name, Flatfile und Plattform

Name

Name für den Katalog eingeben. Wenn kein Name angegeben wurde, wird automatisch ein Name für den Katalog generiert.

Artikelexport aktivieren

Aktiviert den Export. Der Export ist standardmäßig deaktiviert.
Hinweis: Den Export erst aktivieren, nachdem alle Verknüpfungen vorgenommen und geprüft wurden. Der Katalog kann auch später im Menü Daten » Kataloge aktiviert werden.

Fulfillment-Methode

Wählen, ob nur MFN-Varianten, nur FBA-Varianten oder beide zusammen in diesem Katalog übertragen werden sollen.

  • MFN- und FBA-Varianten übertragen (Standardeinstellung) = MFN-Varianten und FBA-Varianten werden übertragen (empfohlen).

  • Nur MFN-Varianten übertragen = Nur Varianten mit eigenem Versand werden übertragen. Für FBA-Varianten muss also ein zusätzlicher Katalog erstellt werden.

  • Nur FBA-Varianten übertragen = Nur Varianten werden übertragen, die Amazon versendet. Für Varianten mit eigenem Versand muss also ein zusätzlicher Katalog erstellt werden.
    Tipp: Wir empfehlen, beide Fulfillment-Methoden in nur einem Katalog zu pflegen.

Amazon-Flatfile

Wählen, welche Flatfile für den Katalog verwendet werden soll.
Eine Flatfile ist eine Dateivorlage von Amazon für eine bestimmte Produktkategorie. Diese Dateivorlage gibt vor, welche Variantendaten und Lagerbestände an Amazon übertragen werden müssen.
Hinweis: Nur Flatfiles für die Plattformen werden angezeigt, die für das Amazon-Benutzerkonto aktiviert sind, das du in Schritt 1 gewählt hast. Aktiviere bei Bedarf weitere Plattformen für das Amazon-Benutzerkonto.

Amazon-Plattform
(wird nach Wählen einer Flatfile eingeblendet)

Amazon-Plattform aus der Dropdown-Liste wählen.
Hinweis: Nur Amazon-Plattformen werden angezeigt, die für das Amazon-Benutzerkonto aktiviert sind, das du in Schritt 1 gewählt hast. Aktiviere bei Bedarf weitere Plattformen für das Amazon-Benutzerkonto.

Flatfile-Version

Zeigt an, welche Version der Flatfile genutzt wird.

Schritt: Katalog einrichten

Katalog einrichten

plentymarkets Datenfelder mit den Datenfeldern der gewählten Amazon-Flatfile verknüpfen. Alle Datenfelder in diesem Schritt sind Pflichtfelder und müssen verknüpft werden. Im Menü Daten » Kataloge können weitere Felder verknüpft werden, nachdem der Assistent abgeschlossen wurde.

  • Eigenschaft anlegen = Erstellt eine neue Eigenschaft und verknüpft diese Eigenschaft mit dem Datenfeld. Die automatisch erstellten Eigenschaften werden im Menü Einrichtung » Einstellungen » Eigenschaften » Gruppen in der Gruppe Amazon Catalog zusammengefasst dargestellt. Als Name für die Eigenschaft wird das Feld der Flatfile vergeben.

  • Preis anlegen = Erstellt einen neuen Verkaufspreis und verknüpft diesen Verkaufspreis mit dem Datenfeld. Die automatisch erstellten Verkaufspreise können im Menü Einrichtung » Artikel » Verkaufspreise geprüft und bearbeitet werden. Der Name des Verkaufspreises hat das Präfix "Amazon Katalog".

  • Barcode anlegen = Erstellt einen neuen Barcode und verknüpft diesen Barcode mit dem Datenfeld. Die automatisch erstellten Barcodes können im Menü Einrichtung » Artikel » Barcodes geprüft und bearbeitet werden.

  • Datenquelle wählen = Ein Datenfeld in plentymarkets wird an Amazon übertragen. Das Datenfeld aus der Dropdown-Liste Quelle wählen wählen.
    Hinweis: Felder mit der Option Datenquelle manuell verknüpfen können nicht automatisch im Assistenten verknüpft werden. Diese Felder müssen also manuell im Katalog verknüpfen werden, nachdem der Katalog erstellt wurde.

  • Datenquelle manuell verknüpfen = Diese Felder werden nicht automatisch im Assistenten verknüpft und müssen manuell im Katalog verknüpfen werden, nachdem der Katalog angelegt wurde.

Tipp: Wenn du schon einmal einen Katalog erstellt hast, werden beim nächsten Katalog Quellen als Vorschläge eingeblendet. Für jedes Feld wird die Quelle vorgeschlagen, die du bisher am häufigsten mit dem Feld verknüpft hast.

Schritt: Zusammenfassung

Zusammenfassung

Zeigt eine Zusammenfassung der Katalog-Einstellungen. Einstellungen ausklappen () und prüfen.

4.2. Optionale Datenfelder verknüpfen (nicht im Assistenten)

Mit dem Assistenten verknüpfst du alle Pflichtfelder für die gewählte Flatfile. Du kannst aber auch zusätzliche Felder verknüpfen, um noch mehr Informationen zu deinen Produkten an Amazon zu übermitteln.

Optionale Datenfelder verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Daten » Kataloge.
    → Eine Liste der Kataloge wird angezeigt.

  2. Klicke auf den Amazon-Katalog.
    → Der Katalog wird geöffnet.
    Hinweis: Der Katalog wird zunächst leer angezeigt. Je nach Größe der Flatfile kann es mehrere Minuten dauern, bis die Datenfelder einer Flatfile geladen und im Katalog angezeigt werden.
    → Links werden die Datenfelder des Marktplatzes angezeigt.
    Tipp: Pflichtfelder sind mit Sternchen gekennzeichnet. Diese Pflichtfelder hast du bereits im Assistenten Kataloge erstellen - Amazon verknüpft.

  3. Wähle für die gewünschten Datenfelder des Marktplatzes eine plentymarkets Datenquelle aus der Dropdown-Liste.

  4. Um einem Datenfeld eine weitere plentmarkets Datenquelle zuzuordnen, klicke auf Quelle hinzufügen.
    → Eine neue Zeile wird eingeblendet.
    Hinweis: Auch wenn du einem Datenfeld mehr als eine Datenquelle zuordnest, wird nur ein Wert übertragen. Die Daten werden in der Reihenfolge der Zuordnung geprüft. Wenn also das erste Datenfeld keinen Wert liefert, wird das zweite Datenfeld übertragen usw.

  5. Nimm alle gewünschten Zuordnungen vor.

  6. Speichere () die Einstellungen.

5. Im Assistenten angelegte Quellen mit Varianten verknüpfen

Wenn du im Assistenten die Optionen Preis anlegen, Barcode anlegen und/oder Eigenschaft anlegen gewählt hast, erstellt der Assistent diese Eigenschaften, Verkaufspreise und/oder Barcodes automatisch. Zu erkennen sind sie an dem Präfix Amazon Catalogue. Diese neu erstellten Quellen musst du nun noch mit den Varianten verknüpfen, die zu Amazon exportiert werden sollen. Wie das geht, ist im Bereich Artikel des Handbuchs beschrieben:

  • Wie du Verkaufspreise mit Varianten verknüpfst, erfährst du im Kapitel Verkaufspreise verknüpfen.

  • Wie du Barcodes mit Varianten verknüpfst, erfährst du im Kapitel Barcodes verknüpfen.

  • Wie du Eigenschaften mit Varianten verknüpfst, erfährst du im Kapitel Eigenschaft verknüpfen und Wert speichern.
    qu*Tipp:* Eigenschaften, die du über den Assistenten erstellst, werden automatisch im Menü Einrichtung » Einstellungen » Eigenschaften » Gruppen zu der Gruppe Amazon Catalog hinzugefügt. Anhand dieser Gruppe kannst du sehen, welche neuen Eigenschaften du verknüpfen musst.

6. Variantenexport aktivieren

Du hast alle Verknüpfungen geprüft und möchtest nun den Export deiner Variantendaten an Amazon starten?

6.1. Katalog für vorhandenen Export aktivieren

Wenn du einen Katalog für eine Kombination aus einem Amazon-Benutzerkonto, einer Flatfile und einer Amazon-Plattform erstellt hast, die du bereits produktiv im Einsatz hast, wird der Export automatisch auf den Katalog umgestellt, sobald du den Katalog aktivierst.

Katalog für vorhandenen Export aktivieren:

  1. Öffne das Menü Daten » Kataloge.
    → Eine Liste der Kataloge wird angezeigt.

  2. Schiebe in der Zeile des Katalogs in der Spalte Aktiv/Inaktiv den Toggle-Button () nach rechts.
    → Der Katalog wird aktiviert.
    → Die Daten werden einmal täglich nachts an Amazon übertragen.
    Tipp: Wenn beim automatischen Export falsche Daten an Amazon übertragen wurden, kannst du die Verknüpfung im Katalog korrigieren, eine CSV-Datei des Katalogs exportieren und manuell bei Amazon hochladen.

6.2. Katalog für neuen Export aktivieren

Wenn du einen Katalog für eine Kombination aus einem Amazon-Benutzerkonto, einer Flatfile und einer Amazon-Plattform erstellt hast, die du aktuell noch nicht produktiv im Einsatz hast, sind einige weitere Einstellungen nötig.

Katalog für neuen Export aktivieren:

  1. Öffne das Menü Daten » Kataloge.
    → Eine Liste der Kataloge wird angezeigt.

  2. Schiebe in der Zeile des Katalogs in der Spalte Aktiv/Inaktiv den Toggle-Button () nach rechts.
    → Der Katalog wird aktiviert.
    Tipp: Wenn beim automatischen Export falsche Daten an Amazon übertragen wurden, kannst du die Verknüpfung im Katalog korrigieren, eine CSV-Datei des Katalogs exportieren und manuell bei Amazon hochladen.

  3. Prüfe außerdem die unten aufgeführten Einstellungen:

Nimm die folgenden Einstellungen im Assistenten Grundeinstellungen - Amazon vor, bevor du den Export eines neuen Katalogs aktivierst.

Einstellungen für neuen Katalog im Assistenten Grundeinstellungen - Amazon:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Assistenten » Omni-Channel.

  2. Klicke auf Grundeinstellungen - Amazon.

  3. Öffne den Assistenten für das Amazon-Konto.
    → Der Assistent wird geöffnet.

  4. Nimm die in Tabelle 1 beschriebenen Einstellungen vor.

  5. Schließe den Assistenten wie gewohnt ab.

Tabelle 1. Einstellungen für neuen Katalog im Assistenten
Einstellung Erläuterung

Schritt: Grundeinstellungen

Auf welchen Amazon-Plattformen möchtest du deine Artikel verkaufen?

Die Plattformen, für die der Katalog übertragen werden sollen, müssen aktiviert sein.

Schritt: Amazon-Benutzerkonto aktivieren

Benutzerkonto aktivieren

Das Amazon-Benutzerkonto muss aktiv sein, für das der Katalog erstellt wurde.

Schritt: Automatische Datenübertragung

An welche Amazon-Plattformen möchtest du deine Artikeldaten übertragen?

Der Variantenexport für die Amazon-Plattformen muss aktiviert sein.
Hinweis: Der Schritt Automatische Datenübertragung ist nur sichtbar, wenn im Schritt Marktplatz einrichten die Option Erweiterte Einstellungen anzeigen aktiviert ist.

Nimm die folgenden Einstellungen vor, bevor du den Export eines neuen Katalogs aktivierst.

Einstellungen im Einrichtungsmenü:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen.

  2. Öffne das Amazon-Konto.

  3. Nimm die in Tabelle 2 beschriebenen Einstellungen vor.

  4. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 2. Einstellungen für neuen Katalog im Menü
Einstellung Erläuterung

Tab Einstellungen

Aktiv

Setze im Bereich Zugangsdaten ein Häkchen bei der Option Aktiv.

Tab Artikeleinstellungen

Artikelexport

Wähle aus der Dropdown-Liste die Option Täglich.

Export-Kategorien; BMVD-Export-Kategorien

Aktiviere die Flatfiles, für die du Kataloge erstellt hast.

7. Amazon-Katalog als CSV-Datei exportieren

Du kannst den Katalog herunterladen, zum Beispiel um die Verknüpfungen zu prüfen, bevor du sie an Amazon exportierst. Du kannst bis zu 30.000 Varianten exportieren. Wenn du mehr Varianten hast, reduziere die Anzahl der Varianten über die Filter für Artikel-IDs, Tag-IDs und/oder Hersteller.

Amazon-Katalog als CSV-Datei exportieren:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Datenaustausch » Datenexport.

  2. Wähle im Bereich Katalog exportieren den Katalog aus der Dropdown-Liste.

  3. Optional: Gib Artikel-IDs und/oder Tag-IDs kommagetrennt ein, um die exportieren Daten zu filtern.

  4. Optional: Wähle einen Hersteller aus der Dropdown-Liste, um die exportieren Daten zu filtern.

  5. Klicke auf Exportieren ().
    → Der Export wird gestartet.
    Hinweis: Das Browser-Fenster muss geöffnet bleiben, während die Exportdatei generiert wird. Einige Flatfiles enthalten sehr viele Daten. Deshalb kann der Export mehrere Minuten dauern.

  6. Scrolle zum Bereich CSV des Katalog-Exports herunterladen.

  7. Klicke in der Spalte rechts des Exports auf Herunterladen.

  8. Speichere die Datei auf deinem Rechner.
    Hinweis: Die CSV-Datei kann nicht in plentymarkets importiert werden. Nimm Änderungen an den Verknüpfungen also direkt im Katalog vor.

8. Fehlerbehebung

  1. Ich habe Felder falsch verknüpft und deshalb falsche Daten an Amazon übertragen. Was kann ich tun?

    Korrigiere als erstes die falschen Verknüpfungen im Katalog. Die Daten werden einmal täglich nachts an Amazon übertragen. Wenn die Änderung dringend ist und vor diesem automatischen Export Änderungen bei Amazon vornehmen musst, kannst du den korrigierten Katalog in eine CSV-Datei exportieren und diese CSV-Datei manuell im Amazon Seller Central hochladen.

  1. Ich habe meinen alten, zuverlässigen Export auf Kataloge umgestellt und jetzt kommt es zu Fehlern. Was kann ich tun?

    Keine Panik. Stelle den Katalog im Menü Daten » Kataloge auf inaktiv. Deine Variantendaten werden dann automatisch wieder über den alten Export an Amazon übertragen und du kannst ganz in Ruhe deine Einstellungen prüfen und korrigieren. Unser Support-Team hilft dir bei Fragen oder Problemen gern weiter.

Zum Seitenanfang