Skip to main content

Varianten vorbereiten

Du hast die Schnittstelle zu Amazon eingerichtet? Super. Dann bereite nun deine Varianten für den Export zu Amazon vor.

1. Variantenverfügbarkeit einstellen

Varianten, die du auf Amazon-Länderplattformen verkaufen möchtest, müssen im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID im Tab Verfügbarkeit aktiviert werden.

Gruppenfunktion oder Stapelverarbeitung nutzen

Die Verfügbarkeit für mehrere Varianten bearbeitest du entweder über die Varianten-Gruppenfunktion oder die Stapelverarbeitung.

Variantenverfügbarkeit für Amazon-Länderplattform einstellen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Einstellungen.

  2. Öffne die Variante, die du auf der Amazon-Länderplattform verkaufen möchtest.
    Tipp: Um alle Varianten eines Artikels auf der Amazon-Länderplattform zu verkaufen, nimm die Einstellungen an der Hauptvariante vor. Die Verfügbarkeit wird dann für alle Varianten des Artikels aktiviert.

  3. Aktiviere im Bereich Verfügbarkeit die Option Aktiv.

  4. Wechsele in das Tab Verfügbarkeit.

  5. Klicke im Bereich Märkte in das Auswahlfeld.
    → Eine Liste mit allen verfügbaren Märkten wird angezeigt.

  6. Aktiviere die Amazon-Länderplattform(en), für die die Variante verfügbar sein soll.

  7. Aktiviere die Option Web-API.

  8. Klicke auf Hinzufügen ().
    → Der Marktplatz wird hinzugefügt.

  9. Speichere () die Einstellungen.

  10. Wechsele in das Tab Multi-Channel.

  11. Nimm die Einstellungen im Bereich Amazon vor. Beachte dazu die Erläuterungen in Tabelle 1.

  12. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 1. Variantenverfügbarkeit für Amazon einstellen
Einstellung Erläuterung

Produkttyp

Amazon-Produkttyp wählen.

FBA-Abwicklung

Einen der Amazon-Marktplätze AMAZON_EU (Europa), AMAZON_FE (Ferner Osten), AMAZON_NA (Nordamerika) wählen, wenn der Artikel über FBA vermarktet werden soll.

Amazon FBA

Aktivieren, wenn die FBA-Funktion genutzt werden soll und wenn FBA-Bestände importiert werden sollen.
Wenn du die Option Amazon FBA aktivierst, können für diesen Artikel FBA-Bestände in plentymarkets importiert werden und Amazon Multi-Channel-Aufträge, die mit FBA versendet werden, können angemeldet werden.

Variantenverfügbarkeit für MFN und FBA

Wenn du deine Varianten für MFN und FBA verfügbar stellen möchtest, wähle, am Beispiel für Deutschland, die Amazon Länderplattform Amazon Germany und die Länderplattform Amazon FBA Germany.

2. SKU manuell festlegen

Im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID im Tab Verfügbarkeit fügst du, wenn nötig, manuell marktplatzspezifische SKUs sowie Parent-SKUs hinzu. Wenn du z.B. schon auf Amazon verkaufst und nun anfangen möchtest, deine Artikel über plentymarkets auf Amazon zu verkaufen, ordne deine bestehenden SKU-Nummern in diesem Menü zu.

SKU hinzufügen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Einstellungen.

  2. Wechsele in das Tab Verfügbarkeit.

  3. Klicke im Bereich SKU auf Hinzufügen ().
    → Das Bearbeitungsfenster Neue SKU wird angezeigt.

  4. Wähle die Herkunft Amazon, um die SKU hinzuzufügen.

  5. Wähle das dazugehörige Marktplatzkonto.

  6. Gib die SKU ein.

  7. Gib die Parent-SKU ein.

  8. Klicke auf Hinzufügen ().
    → Die SKUs werden gespeichert und angezeigt.

SKUs können nachträglich geändert werden. Beachte allerdings, dass SKU-Änderungen dazu führen können, dass Amazon die Artikel nicht mehr erkennen bzw. nicht mehr zuordnen kann.

Parent-SKU

Parent-SKUs können sowohl für den Artikel als auch für Varianten hinterlegt werden. Die manuelle SKU-Pflege erlaubt es, für Varianten eines Artikels die Parent-SKU komplett anderer Artikelvarianten zu vergeben. So kann z.B. für einen Artikel mit 5 Varianten 5 mal die Parent-SKU einer Variante, die einem ganz anderen Artikel angehört, vergeben werden. Diese Varianten werden auf Amazon als Varianten des Artikels, mit dessen Parent-SKU sie verknüpft sind, gelistet.
Wird bei einer Variante eine andere Parent-SKU vergeben als bei den restlichen Varianten eines Artikels, werden auf Amazon zwei verschiedene Artikel gelistet, aber in plentymarkets muss dafür nur ein Artikel gepflegt werden.

3. Zusätzliche SKUs manuell festlegen

Im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID im Tab Verfügbarkeit fügst du, wenn nötig, manuell SKUs hinzu.

SKU hinzufügen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Einstellungen.

  2. Wechsele in das Tab Verfügbarkeit.

  3. Klicke im Bereich Zusätzliche SKU auf Hinzufügen ().
    → Das Bearbeitungsfenster Neue zusätzliche SKU wird angezeigt.

  4. Wähle die Herkunft Amazon, um die SKU hinzuzufügen.

  5. Wähle das dazugehörige Marktplatzkonto.

  6. Gib die SKU ein.

  7. Klicke auf Hinzufügen.
    → Die SKUs werden gespeichert und angezeigt.
    Tipp: SKUs können nachträglich geändert werden.

Bestands- und Preisabgleich für zusätzliche SKUs aktivieren

Zusätzliche SKUs werden beim Amazon-Auftragsimport automatisch berücksichtigt. Den Bestands- und Preisabgleich für zusätzliche SKUs aktivierst du manuell im Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen » Tab: Artikeleinstellungen.

Der Bestands- und Preisabgleich für zusätzliche SKUs läuft zusammen mit dem normalen Bestands- und Preisabgleich in dem Intervall, das du unter Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen » Tab: Artikeleinstellungen im Bereich Automatismen für die Optionen Preisänderungen und Bestandabgleich gewählt hast.

Beim Bestandsabgleich für zusätzliche SKUs werden auch FBA-Bestände aktualisiert (Import).

Bestands- und Preisabgleich aktivieren:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen » Tab: Artikeleinstellungen.

  2. Aktiviere im Bereich Exporteinstellungen für die Option Zusätzliche SKU die Einstellungen Bestandsabgleich und Preisabgleich, je nachdem, welche Optionen du aktivieren möchtest. ALLE aktiviert den Bestandsabgleich und den Preisabgleich.

  3. Speichere () die Einstellungen.

4. ASIN mit Varianten verknüpfen

Die ASIN (= Amazon Standard Identification Number) ist eine eindeutige Produktkennzeichnung auf Amazon, die den Verkauf auf Amazon erleichtert. Um unkompliziert und schnell Produkte auf Amazon verkaufen zu können, die dort bereits gelistet sind, sollte deshalb an jeder Variante eine ASIN gespeichert sein.

Wenn eine ASIN an der Variante hinterlegt ist, musst du nur noch Preis, Bestand und GTIN an der Variante pflegen und kannst den Artikel bereits mit diesen Daten auf Amazon verkaufen.

GTIN an Variante hinterlegen

ASINs werden anhand des Barcodes GTIN13 auf Amazon gesucht und in plentymarkets importiert. Stelle deshalb sicher, dass an allen Varianten ein Barcode (GTIN13) hinterlegt ist, da sonst keine ASINs gefunden werden können.

Amazon ASIN-Import Assistenten durchlaufen

Durchlaufe zunächst den Amazon ASIN-Import-Assistenten im Menü Einrichtung » Assistenten » Omni-Channel, um passende ASINs zu deinen Varianten in dein plentymarkets System zu importieren. Mit dem Assistenten legst du zudem fest, ob und wie importierte ASINs mit Varianten verknüpft werden sollen.

Im Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » ASIN-Verknüpfung erhältst du eine Übersicht zu importierten ASINs. Hier werden alle importierten ASINs angezeigt, d.h. ASINs, die bereits mit einer Variante verknüpft sind und ASINs, die noch nicht mit einer Variante verknüpft sind. In diesem Menü hast du außerdem die Möglichkeit, ASINs einzeln oder per Gruppenfunktion mit Varianten zu verknüpfen.

ASINs werden schrittweise in dein plentymarkets System importiert. Deshalb werden in dieser Übersicht nicht sofort alle Varianten angezeigt, die mit ASINs verknüpft werden können.

Tabelle 2. Übersicht zu importierten ASINs
Einstellung Erläuterung

GTIN

Die an der Variante gespeicherte GTIN.
GTIN anklicken, um den Artikel zu öffnen.
Falls diese GTIN an mehreren Varianten gespeichert ist, wird der Artikel der ersten gefundenen Variante geöffnet.

Artikelname

Der Artikelname der Variante.

Attributsname

Die an der Variante gespeicherten Attribute.

Plattform

Die Amazon-Plattform, auf der die Variante eingestellt ist.

ASINs

Hier stehen die verfügbaren ASINs zu der Variante. Es kann auch mehrere passende ASINs zu einer Variante geben.
In dieser Spalte können ASINs verknüpft werden. Um eine ASIN mit einer Variante zu verknüpfen, die ASIN aktivieren, die verknüpft werden soll und auf Speichern klicken.
Wenn für diese Amazon-Plattform mehrere passende ASINs zu der Variante gefunden wurden, werden die gefundenen ASINs in einer Dropdown-Liste angezeigt. Es können eine, mehrere, oder alle ASINs mit der Variante verknüpft werden. Um eine oder mehrere ASINs zu verknüpfen, die gewünschten ASINs aktivieren und auf Speichern klicken.

Vorschau

Öffnet eine Vorschau der Amazon-Produktseite.

Fehler

Hier werden Fehlermeldungen aufgeführt, die beim Import der ASIN aufgetreten sind. Folgende Fehlermeldungen können auftreten:
Anfrage an Amazon fehlgeschlagen. = Die Anfrage zur Suche von ASINs konnte von Amazon nicht verarbeitet werden.
Keine passende ASIN zu dieser GTIN gefunden. = Zu dieser GTIN konnten auf Amazon keine passenden ASINs gefunden werden.
Abrufen der ASIN fehlgeschlagen. = Die ASIN konnte nicht importiert werden.
Kein Eintrag für Datenbank erstellt. = Die ASIN wurde nicht in der Datenbank gespeichert.

Verknüpfung

Zeigt an, ob die ASIN bereits mit einer Variante verknüpft ist (Häkchen) oder nicht (X).

4.1. ASINs mit Varianten verknüpfen

ASINs werden im Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » ASIN-Verknüpfung manuell mit Varianten verknüpft.

ASIN mit Variante verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » ASIN-Verknüpfung.

  2. Aktiviere in der Zeile der Variante im Feld ASIN eine oder mehrere ASINs, die mit der Variante verknüpft werden sollen.
    → Wenn mehrere ASINs zu der Variante gefunden wurden, werden die verfügbaren ASINs in einer Dropdown-Liste angezeigt.

  3. Speichere () die Einstellungen.

4.2. ASINs per Gruppenfunktion verknüpfen

Nutze die Gruppenfunktion im Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » ASIN-Verknüpfung, um manuell mehrere ASINs auf einmal mit Varianten zu verknüpfen.

Gruppenfunktion ausführen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » ASIN-Verknüpfung.

  2. Klicke auf Gruppenfunktion.
    → Ein Bereich mit den Aktionen der Gruppenfunktion wird ausgeklappt.

  3. Wähle im Bereich Gruppenfunktion die Aktion, die du ausführen möchtest. Beachte dazu die Erläuterungen in Tabelle 3.

  4. Aktiviere die Zeilen der Varianten, die du mit der Gruppenfunktion bearbeiten möchtest.

  5. Klicke auf Gruppenfunktion ausführen.

Tabelle 3. Aktionen der Gruppenfunktion
Einstellung Erläuterung

Automatisch die erste ASIN verknüpfen

Wenn mehrere passende ASINs zu der Variante gefunden wurden, wird die erste ASIN verknüpft, die gefunden wurde.

Alle verknüpfen

Wenn mehrere passende ASINs zu der Variante gefunden wurden, werden alle gefundenen ASINs mit der Variante verknüpft.

5. Preise festlegen

In diesem Kapitel erfährst du, wie du Verkaufspreise, UVPs und Aktionspreise für Amazon bestimmst.

Verkaufspreis ohne Preistyp festlegen

Lege einen Verkaufspreis ohne Preistyp (UVP, Aktionspreis, Setpreis) fest, da deine Artikel sonst nicht zu Amazon übertragen werden.

5.1. Verkaufspreis festlegen

Gehe wie im Folgenden beschrieben vor, um für Amazon-Länderplattformen einen Verkaufspreis festzulegen. Dieser Preis wird auf den Länderplattformen angezeigt.

Wenn du für den Export schon die neuen Kataloge nutzt, kannst du den Schritt Verkaufspreis für Länderplattformen festlegen überspringen. Der Assistent Kataloge erstellen - Amazon kann automatisch einen Verkaufspreis erstellen.

Verkaufspreis für Länderplattformen festlegen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Verkaufspreise » Verkaufspreis öffnen » Tab: Einstellungen.

  2. Aktiviere die gewünschte Amazon-Herkunft.

  3. Aktiviere das gewünschte Amazon-Konto.

  4. Öffne das Tab Sprache.

  5. Gib in die Felder Interner Name und Externer Name die gewünschten Namen ein.
    Hinweis: Wenn diese Felder leer sind, wird der Preis nicht berücksichtigt.

  6. Speichere () die Einstellungen.

5.2. UVP festlegen

Gehe wie im Folgenden beschrieben vor, um für Amazon-Länderplattformen einen UVP festzulegen. Dieser Preis wird als List-Price zu Amazon übertragen.

UVP für Länderplattformen festlegen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Verkaufspreise » Verkaufspreis öffnen » Tab: Einstellungen.

  2. Aktiviere in der Zeile Preistyp die Option UVP.

  3. Aktiviere die gewünschte Amazon-Herkunft.

  4. Aktiviere das gewünschte Amazon-Konto.

  5. Öffne das Tab Sprache.

  6. Gib in die Felder Interner Name und Externer Name die gewünschten Namen ein.
    Hinweis: Wenn diese Felder leer sind, wird der Preis nicht berücksichtigt.

  7. Speichere () die Einstellungen.

5.3. Aktionspreis festlegen

Um Aktionspreise an Amazon zu übermitteln, legst du zusätzlich zum regulären Verkaufspreis einen weiteren Verkaufspreis vom Preistyp Aktionspreis an und verknüpfst ihn mit der Variante. Außerdem erstellst du die Eigenschaften SaleStartDate und SaleEndDate und verknüpfst sie mit der Variante. Gehe wie im Folgenden beschrieben vor, um Aktionspreise für Amazon-Artikel festzulegen.

Aktionspreis für Amazon-Länderplattformen festlegen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Verkaufspreise » Verkaufspreis öffnen » Tab: Einstellungen.

  2. Aktiviere in der Zeile Preistyp die Option Aktionspreis.

  3. Aktiviere die gewünschte Amazon-Herkunft.

  4. Aktiviere das gewünschte Amazon-Konto.

  5. Öffne das Tab Sprache.

  6. Gib in die Felder Interner Name und Externer Name die gewünschten Namen ein.
    Hinweis: Wenn diese Felder leer sind, wird der Preis nicht berücksichtigt.

  7. Speichere () die Einstellungen.

Nun erstellst du die Eigenschaften SaleStartDate und SaleEndDate und verknüpfst diese Eigenschaften mit Amazon-Kategorien. Gehe wie im Folgenden beschrieben vor, um die Eigenschaft SaleStartDate zu erstellen und zu verknüpfen. Gehe bei der Eigenschaft SaleEndDate auf die gleiche Weise vor, wobei du als Namen SaleEndDate eingibst und bei der Verknüpfung das Amazon-Feld sale_end_date wählst.

Eigenschaft für Aktionspreis erstellen und mit Amazon-Produkttyp verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Einstellungen » Eigenschaften » Konfiguration. → Die Übersicht der Eigenschaften wird geöffnet.

  2. Klicke auf Eigenschaft hinzufügen ().

  3. Wähle aus der Dropdown-Liste Bereich die Option Artikel.

  4. Wähle aus der Dropdown-Liste Eigenschaftstyp die Option Datum.

  5. Gib in das Feld Name den Namen SaleStartDate ein.
    → Für die Eigenschaft darf nur dieser Name benutzt werden. Der Aktionspreis wird sonst nicht an Amazon übermittelt.

  6. Gib eine Positionsnummer für die Eigenschaft ein.

  7. Speichere () die Einstellungen.
    → Die Eigenschaft wird erstellt und zur weiteren Bearbeitung geöffnet.

  8. Optional: Wenn du international verkaufst, speichere den Namen SaleStartDate für weitere Sprachen.

  9. Wechsele in die Ansicht Amazon.

  10. Klicke auf Verknüpfung hinzufügen ().

  11. Wähle aus der Dropdown-Liste eine Amazon-Plattform.

  12. Wähle aus der Dropdown-Liste Kategorie eine Kategorie.

  13. Wähle aus der Dropdown-Liste Feld das Feld sale_from_date.

  14. Speichere () die Einstellungen.
    → Die Verknüpfung wird gespeichert.

  15. Lege nun die Eigenschaft SaleEndDate genauso an. Als Feld wählst du sales_end_date.

Du hast einen Aktionspreis und die Eigenschaften SalesStartDate und SalesEndDate erstellt. Nun legst du fest, für welche Varianten und in welchem Zeitraum der Aktionspreis gelten soll. Außerdem speicherst du einen Preis.

Aktionspreis an einer Variante speichern:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Variante öffnen » Tab: Einstellungen.

  2. Füge im Bereich Verkaufspreise den Aktionspreis hinzu ().

  3. Gib einen Preis ein.

  4. Speichere () die Einstellungen.

  5. Wechsele in das Tab Eigenschaften.

  6. Gib im Bereich Varianteneigenschaften den Eigenschaftsnamen SalesStartDate ein. Hinweis: Wenn du die Eigenschaft nicht findest, prüfe, ob du die richtige Amazon-Kategorie verknüpft hast.

  7. Klicke auf Hinzufügen.
    → Die Eigenschaft wird hinzugefügt.

  8. Klicke in die Spalte Wert.
    → Der Kalender wird eingeblendet.

  9. Wähle ein Startdatum für den Aktionspreis.

  10. Gib im Bereich Varianteneigenschaften den Eigenschaftsnamen SalesEndDate ein.

  11. Klicke auf Hinzufügen.
    → Die Eigenschaft wird hinzugefügt.

  12. Klicke in die Spalte Wert.
    → Der Kalender wird eingeblendet.

  13. Wähle ein Enddatum für den Aktionspreis.
    Tipp: Das Enddatum muss nach dem Startdatum liegen.

6. Frei definierbare Felder im Amazon-Export Seller Central einrichten

Die frei definierbaren Felder dienen der Anpassung der Daten, die du zu Amazon exportierst. Diese Felder müssen mit Freitextfeldern verknüpft werden. Die Freitextfelder ermöglichen dir eine individuelle Anpassung der Artikeldaten und somit eine genaue Beschreibung der Artikel.

6.1. Freitextfelder anlegen

Lege im ersten Schritt die Freitextfelder an, die du mit den frei definierbaren Feldern bei Amazon verknüpfen möchtest. Gehe dazu wie im Folgenden beschrieben vor.

Freitextfelder anlegen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Freitextfelder.

  2. Trage unter Feldbezeichnung den Namen ein.

  3. Wähle den Datentyp aus der Dropdown-Liste.

  4. Trage die maximal mögliche Zeichenlänge für das Freitextfeld ein.

  5. Speichere () die Einstellungen.
    → Die Freitextfelder stehen am nächsten Tag im Bearbeitungsfenster der Artikel im Tab Felder zur Verfügung. Dort trägst du den eigentlichen Text ein.

6.2. Freitextfelder verknüpfen

Nachdem du die Freitextfelder eingerichtet hast, verknüpfst du diese wie im Folgenden beschrieben mit den Exportfeldern bei Amazon Seller Central.

Freitextfelder mit Amazon-Exportfeldern verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Frei definierbare Felder.

  2. Öffne das Untermenü Frei definierbare Felder im Amazon-Export (Seller Central) ().

  3. Klappe die Kategorie auf ().

  4. Wähle ein Exportfeld aus der Dropdown-Liste.

  5. Wähle das passende Feld aus der Dropdown-Liste Freitextfeld.
    → Du kannst nur Felder auswählen, die du angelegt hast.

  6. Speichere () die Einstellungen.

7. Frei definierbare Felder im Amazon-Export Marketplace einrichten

Frei definierbare Felder im Amazon-Export Marketplace verknüpfst du für die BMVD-Kategorien Bücher, Musik, Video und DVD.

Freitextfelder verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Frei definierbare Felder.

  2. Öffne das Untermenü Frei definierbare Felder im Amazon-Export (Marketplace).

  3. Wähle die Freitextfelder aus den Dropdown-Listen aus.

  4. Speichere () die Einstellungen.

  5. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Freitextfelder.

  6. Trage bei den eben gewählten Freitextfeldern unter Feldbezeichnung den Namen ein.

  7. Wähle aus der Dropdown-Liste in der Spalte Datentyp einen Typ aus.

  8. Trage die maximal mögliche Zeichenlänge für das Freitextfeld ein.

  9. Speichere () die Einstellungen.
    → Am nächsten Tag stehen diese Freitextfelder im Bearbeitungsfenster der Artikel im Tab Felder zur Verfügung. Dort trägst du die Ziffern gemäß Tabelle 4 und Tabelle 5 ein.

Freitextfelder mit Einschränkung

Für die Felder item-condition und will-ship-internationally sind nur vorgegebene Werte möglich. Das Feld item-note kann als Textfeld genutzt und für jeden Artikel neu formuliert werden.

Amazon-Produkttyp und Artikeldaten eintragen

Damit der Export richtig funktioniert, muss im Menü Artikel » Artikel bearbeiten im Tab Multi-Channel der Amazon-Produkttyp ausgewählt sein: Marketplace - Bücher, Marketplace - Musik, Marketplace - Video, Marketplace - DVD. Des Weiteren muss in den Artikeldaten entweder eine EAN, UPC oder ISBN eingetragen sein.

Folgende Werte sind für das Feld item-condition möglich:

Tabelle 4. Optionen für das Feld item-condition
Ziffer Bedeutung

1

Used, Like New (Gebraucht, wie neu)

2

Used, Very Good (Gebraucht, sehr gut)

3

Used, Good (Gebraucht, gut)

4

Used, Acceptable (Gebraucht, annehmbar)

5

Collectible, Like New (Sammlerstück, wie neu)

6

Collectible, Very Good (Sammlerstück, sehr gut)

7

Collectible, Good (Sammlerstück, gut)

8

Collectible, Acceptable (Sammlerstück, annehmbar)

9

Not used (Nicht benutzt)

10

Refurbished (for computers, kitchen & housewares, electronics, and camera & photo only) (B-Ware)

11

New (Neu)

Folgende Werte sind für das Feld will-ship-internationally möglich:

Tabelle 5. Optionen für das Feld will-ship-internationally
Ziffer Bedeutung

7

Versand innerhalb Deutschlands

8

Versand innerhalb Europas (auch Nicht-EU-Länder)

9

Versand innerhalb der EU, der Schweiz und Liechtenstein

10

Versand weltweit

8. Kategorien verknüpfen

Damit deine Artikel beim Export zum Marktplatz Amazon automatisch in die dort vorhandenen Kategorien einsortiert werden, musst du in plentymarkets bestimmte Informationen in deinen Kategorien eintragen. Amazon stellt dazu Klassifikationslisten bereit, die sogenannten Browse Tree Guides (BTG). Diese Listen im Format MS Excel (.xls) enthalten eindeutige Klassifikationsnummern, die Browse Node IDs, die du deinen Kategorien im Webshop zuweisen musst. Die Listen sind über das Hilfe-Center im Seller Central abrufbar oder über diesen Link .

Mit der Verwendung der offiziellen Amazon.de Browse Tree Guides stellst du sicher, dass deine Produkte schnell und einfach im Katalog von Amazon.de gefunden werden. Die genannten Klassifikationsnummern bilden die Grundlage für die Produktzuordnung sowohl in der Navigation als auch für die Produktsuche. Angesichts der Vielzahl der bei Amazon.de angebotenen Artikel entscheidet eine eindeutige Zuordnung deiner Artikel zu diesen Browse Node IDs darüber, ob Kund*innen deine Produkte in den entsprechenden Kategorien finden können oder nicht. Nimm dir also für den nächsten Schritt etwas Zeit und wähle die Browse Node IDs sorgfältig aus.

Die Kategorieverknüpfung führst du im Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Kategorieverknüpfung durch. In plentymarkets kannst du jeder Artikelkategorie bis zu zwei Amazon-Klassifikationsnummern aus den Browse Tree Guides zuweisen.

Die eingetragenen Werte müssen unbedingt pro Zeile separat verknüpft werden.

Die Kategorieverknüpfungen werden nur für Standard-Kategorien berücksichtigt, die im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Kategorien des Artikels gewählt wurden.

Amazon-Kategorien verknüpfen:

  1. Rufe über diesen Link  das Hilfe-Center im Seller Central auf.

  2. Wähle die Klassifikationsliste, z.B. Bekleidung.

  3. Suche in der Spalte Kategorie nach der Produktbezeichnung, z.B. Bluse.

  4. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Kategorieverknüpfung in deinem plentymarkets Backend.

  5. Trage die Browse Node ID aus der Liste in die Tabelle bei der entsprechenden Kategorie ein.

  6. Klicke auf das Zahnrad in der Zeile der Kategorie, um die Verknüpfungen herzustellen.

Export der Browse Node ID

Die bei der Kategorieauswahl zugeordnete Browse Node ID wird beim Datenexport in das Feld RecommendedBrowseNode1 übertragen. Das Feld RecommendedBrowseNode2 wird nur für mehrfach verknüpfte Kategorien verwendet.

9. Attribute und Attributwerte verknüpfen

Auch Attribute müssen verknüpft werden, bevor deine Artikel zu Amazon übertragen werden können. Die Attributverknüpfung ist für Amazon auch mehrsprachig möglich.

Attribute und Attributwerte verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Attribute.
    → Die Übersicht aller in deinem Katalog verwendeten Attribute wird geöffnet.

  2. Öffne ein Attribut.

  3. Wechsele in das Tab Attributverknüpfung.

  4. Klicke auf Amazon.
    → Der Bereich Amazon für die Attributverknüpfung wird geöffnet.

  5. Wähle die passende Amazon-Kategorie aus dem Drop-Down-Menü.

  6. Gib die zu deinen Attributwerten passenden Amazon-Attributwerte ein.
    Hinweis: Die zweite Spalte für Marktplatz-Attributwerte wird momentan nur für die Kategorie Size in der Flatfile Shoes verwendet. Beim Export dieser Flatfile wird die Spalte footwear_size mit dem in der zweiten Spalte eingegebenem Wert befüllt. Wenn kein Wert in der zweiten Spalte eingegeben wird, wird footwear_size mit dem Wert aus der ersten Spalte befüllt.

  7. Speichere () die Einstellungen.

  8. Wiederhole den Vorgang für alle weiteren Attribute.

Als nächsten Schritt aktivierst du die Attribute in den Artikeleinstellungen.

Hauptvariante ohne Attributverknüpfung deaktivieren

Wenn ein Artikel Varianten mit Attributverknüpfungen hat, aber die Hauptvariante keine Attributverknüpfung besitzt, muss die Hauptvariante auf inaktiv gestellt werden, damit die Hauptvariante nicht als Einzelartikel exportiert wird. Hat die Hauptvariante eine Attributverknüpfung, muss sie auf aktiv gestellt sein.

10. Eigenschaften mit Amazon verknüpfen

Mit Eigenschaften hast du die Möglichkeit, Varianten detaillierter zu beschreiben. Mit einer Eigenschaft kannst du beispielsweise technische Details einer Variante, wie Bluetooth oder WLAN, abbilden.

Wenn du für den Export schon die neuen Kataloge nutzt, kannst du den Schritt Eigenschaft mit Amazon verknüpfen überspringen. Der Assistent Kataloge erstellen - Amazon kann automatisch Eigenschaften erstellen.

Eigenschaften, die du im Menü Einrichtung » Einstellungen » Eigenschaften » Konfiguration erstellt hast und zu einer Variante hinzugefügt hast, verknüpfst du im Menü Einrichtung » Einstellungen » Eigenschaften » Konfiguration » Eigenschaft öffnen » Tab: Amazon mit Amazon.

Eigenschaft mit Amazon verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Einstellungen » Eigenschaften » Konfiguration.

  2. Öffne die Eigenschaft.

  3. Klicke auf das Tab Sichtbarkeit.

  4. Aktiviere unter Herkunft eine Amazon-Herkunft.

  5. Speichere () die Einstellungen.

  6. Wechsele in das Tab Amazon.

  7. Klicke auf Verknüpfung hinzufügen.

  8. Wähle die Amazon-Plattform.

  9. Wähle die Amazon-Kategorie.

  10. Wähle das Amazon-Feld.

  11. Speichere () die Einstellungen.
    → Die Eigenschaft ist mit Amazon verknüpft und wird beim nächsten Artikelexport übertragen.

11. Merkmal mit Amazon verknüpfen

Für den Fall, dass du für den Marktplatz Amazon die Definition von Parametern für die Artikel benötigst, die du nicht direkt mit plentymarkets einrichten kannst, haben wir die hier beschriebene Lösung entwickelt: Die Integration der Parameter bzw. Werte wird über die Merkmale vorgenommen.

Merkmale sind ein veraltetes Feature. Wir empfehlen dir daher, keine neuen Merkmale mehr anzulegen. Nutze stattdessen die Eigenschaften.

Das Merkmal eines Artikels wird im Menü Einrichtung » Artikel » Merkmale mit dem Amazon-Produkttyp verknüpft. In plentymarkets können maximal 16 Verknüpfungen pro Merkmal gespeichert werden.

Eigenschaften werden beim Export vor Merkmalen priorisiert

Wenn du ein Merkmal und eine Eigenschaft mit demselben Amazon-Feld verknüpft hast, wird die Eigenschaft bevorzugt und das Merkmal, das mit diesem Amazon-Feld verknüpft ist, beim Artikelexport mit der Eigenschaft überschrieben.

Merkmal mit Amazon-Produkttyp verknüpfen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Merkmale.

  2. Klappe das Merkmal auf, das du für Amazon verwenden möchtest ().
    → Der Bearbeitungsbereich des Merkmals wird geöffnet.

  3. Wähle bei Amazon-Verknüpfung die Kategorie.
    → Eine Dropdown-Liste wird angezeigt.

  4. Wähle aus der Dropdown-Liste das Amazon-Feld.

  5. Klicke auf Hinzufügen ().
    → Die Verknüpfung wird erstellt.

Tipp: Merkmal multilingual übertragen

Generell können für die Amazon-Verknüpfung alle Merkmaltypen verwendet werden. Mit Merkmalen des Typs Auswahl und Text hast du die Möglichkeit, die Merkmale multilingual zu übertragen.

Merkmal am Artikel aktivieren

Im letzten Schritt aktivierst du das Merkmal in den Artikeleinstellungen und trägst einen Wert ein.

Merkmal am Artikel aktivieren:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Öffne den Artikel.

  3. Wechsele in das Tab Merkmale.

  4. Aktiviere das Merkmal.

  5. Speichere () die Einstellungen.
    → Das Feld für die Eingabe des Wertes wird angelegt.

  6. Trage einen Wert ein.

  7. Speichere () die Einstellungen.

EU Compliance-Export

EU Compliance-Hinweise werden über Merkmal eingetragen und als eigene Flatfile zu Amazon übetragen. Wähle dazu das Amazon-Feld EU Compliance beim jeweiligen Amazon-Produkttyp, verknüpfe das Merkmal mit dem Artikel und wähle in den Amazon Grundeinstellungen im Tab Artikeleinstellungen die passende Export-Kategorie.

12. FAQ

12.1. Preis- und Bestandsabgleich

Welche Einstellungen muss ich vornehmen, damit Preise an Amazon übermittelt werden?
  • Verkaufspreis aktivieren: Achte darauf, dass der Verkaufspreis des Artikels im Menü Einrichtung » Artikel » Verkaufspreise für das Amazon-Konto und die Amazon-Herkunft aktiviert ist. Außerdem muss für den Verkaufspreis ein Name in der Sprache der Plattform gespeichert sein, auf der der Artikel verkauft werden soll. Sprachspezifische Namen werden im Tab Sprache eines Verkaufspreises hinterlegt.

  • Aktiviere den Artikel im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID. Dazu aktivierst du zunächst im Tab: Einstellungen die Option Aktiv im Bereich Verfügbarkeit. Aktiviere außerdem im Tab: Verfügbarkeit in der Dropdown-Liste im Bereich Märkte die Option Web-API und die gewünschte Amazon-Herkunft.

  • Amazon-Produkttyp: Im Tab: Multi-Channel des Artikels muss im Bereich Amazon ein Produkttyp ausgewählt sein.

  • SKU: Füge im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Verfügbarkeit im Bereich SKU eine SKU mit der Herkunft Amazon hinzu.

Welche Einstellungen muss ich vornehmen, damit Bestände an Amazon übermittelt werden?
  • Aktiviere den Artikel im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Verfügbarkeit. Dazu aktivierst du zunächst im Tab: Einstellungen die Option Aktiv im Bereich Verfügbarkeit. Aktiviere außerdem im Tab: Verfügbarkeit in der Dropdown-Liste im Bereich Märkte die Option Web-API und die gewünschte Amazon-Herkunft.

  • Amazon Produkttyp: Im Tab: Multi-Channel des Artikels muss im Bereich Amazon ein Produkttyp ausgewählt sein.

  • SKU: Füge im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Varianten-ID » Tab: Verfügbarkeit im Bereich SKU eine SKU mit der Herkunft Amazon hinzu.

  • Exportfilter Shop-Artikel beachten: Wenn du unter Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen » Tab: Artikeleinstellungen im Bereich Exportfilter für die Einstellung Shop-Artikel die Option Nur im Webshop sichtbare Artikel gewählt hast, achte darauf, dass der Artikel im Tab: Einstellungen auch für den Webshop aktiviert ist.

Zum Seitenanfang