Skip to main content

Best Practice: Artikeldatenexport

Anhand dieser Checkliste solltet ihr herausfinden können, warum ein Artikel nicht zu Amazon übermittelt wird (bitte folgende Erläuterung beachten).

Ggf. bedarf es hierbei vorweg um eine kurze Aufklärung:

Für die Übergabe von Artikeldaten an Amazon kann der automatische Export nachts oder der manuelle Export unter System » Systemeinstellungen » Märkte » Amazon » Datenaustausch » Datenexport genutzt werden. In beiden Fällen wird eine CSV-Datei generiert. Diese Checkliste kann euch in den Fällen helfen, in denen ein Artikel in dieser CSV nicht vorhanden ist. Ist der Artikel in dieser CSV-Datei vorhanden, wird aber nicht auf Amazon bzw. in deinem Seller Central angezeigt, muss z.B. über die Fehlerberichte von Amazon geprüft werden, warum der Artikel bei Amazon nicht angenommen wurde. Weiterhin benötigt ihr natürlich einen bereits laufenden Datenabgleich mit Amazon (hinterlegte Amazon-Grundeinstellungen).

1. Wie erkenne ich, ob ein Artikel nicht exportiert wurde?

Wenn ihr alle folgenden Fragen mit Nein beantwortet, spricht alles dafür, dass der Artikel nicht exportiert wurde.

  1. Ist der Artikel im Seller Central zu finden?

  2. Ist in den Verarbeitungsberichten von Amazon ein Fehler zu diesem Artikel zu finden (im Seller Central unter Lagerbestand » Mehrere Artikel hochladen)?

  3. Ist der Artikel in der CSV-Datei, die ihr durch den manuellen Export im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » Amazon » Datenaustausch » Datenexport erzeugen könnt, zu finden?

Hinweis

Möchtet ihr testen, ob ein oder mehrere bestimmte Artikel nicht exportiert werden, könnt ihr einfach eine Markierung an diesen Artikeln hinterlegen. Die Markierung könnt ihr im Bereich des manuellen Exportes filtern.

1.1. Wie geht ihr am besten vor, um herauszufinden, warum ein Artikel nicht exportiert wurde?

1.1.1. Letzte Änderung

Prüft, ob die letzte Änderung an dem Artikel in den letzten 24 Stunden vorgenommen wurde, denn exportiert werden nur die Artikel, die in den letzten 24 Stunden geändert wurden. Am einfachsten könnt ihr herausfinden, wann die letzte Änderung an einer Variante stattgefunden hat, wenn ihr in dem Artikel die jeweilige Variante öffnet. In der Zeile des Speichern-Symbols seht ihr das Datum der letzten Änderung.

Datum letzte Änderung
Bild 1. Datum der letzten Änderung in der Variante

Ihr könnt es auch in der Tabellenansicht sehen. Hier müsst ihr nur die Ansicht auf Varianten umstellen und die Spalte letzte Änderung aktivieren.

Tabellentyp Artikelübersicht
Bild 2. Tabellentyp in der Artikelübersicht

Zu lösen ist das Ganze, indem ihr unter Artikel » Stapelverarbeitung » Tab: Varianten die Option Zeitstempel für Marktplatzexporte aktualisieren auswählt und ausführt.

Stapelverarbeitung
Bild 3. Stapelverarbeitung Zeitstempel für Marktplatzexporte aktualisieren

1.1.2. Ist der Artikel im Tab: Verfügbarkeit korrekt eingestellt? (pro Variante)

Grundsätzlich muss die Web-API aktiviert und die Amazon-Plattform entsprechend hinterlegt sein (möchtet ihr auf Amazon.fr listen, muss Amazon France aktiv sein usw.).

Marktplatzverfügbarkeit
Bild 4. Marktplatzverfügbarkeit im Artikel

Damit ihr diese Herkünfte seht bzw. auswählen könnt, müssen diese unter System » Systemeinstellungen » Aufträge » Auftragsherkunft für eure Menüs sichtbar gestellt sein.

Auftragsherkunft
Bild 5. Auftragsherkunft aktivieren

1.1.3. Ist der Artikel im Tab: Multi-Channel korrekt eingestellt?

Hier müsst ihr darauf achten, dass der jeweilige Produkttyp hinterlegt ist.

1.1.4. Stimmen die in den Grundeinstellungen hinterlegten Filter überein?

Dieser Punkt bezieht sich auf die Einstellungen unter System » Systemeinstellungen » Märkte » Amazon » Grundeinstellungen. Hier kann z.B. eingestellt werden, dass nur Artikel mit einer gewissen Markierung exportiert werden sollen. Ist diese Markierung nicht an dem Artikel hinterlegt, dann wird der Artikel nicht exportiert. Weiterhin kann eingestellt werden, dass nur im Webshop sichtbare Artikel exportiert werden sollen. Ist der Artikel nicht für den Webshop aktiviert (in der Artikelbearbeitung im Tab: Einstellungen), wird der Artikel nicht exportiert.

Auf die anderen Filter ist natürlich ebenfalls zu achten.

1.1.5. Der Preis

Ist der für Amazon eingestellte Verkaufspreis = 0,00 oder der Verkaufspreis ist nicht für Amazon freigegeben, dann wird der Artikel nicht exportiert. Es muss einen Standardpreis geben. Standardpreis heißt ein Verkaufspreis, der weder Aktionspreis noch UVP ist. Gemeint damit ist die Option Preistyp in den Verkaufspreisen unter System » Systemeinstellungen » Artikel » Verkaufspreise.

Verkaufspreis
Bild 6. Einstellungen Verkaufspreis

1.1.6. Aktiv

Ist die Variante nicht aktiv (Tab: Einstellungen einer Variante), wird der Artikel nicht exportiert.

Aktiv
Bild 7. Aktivierte Variante

Hierbei sollten die Varianten mit Attributverknüpfung und die Einzelartikelvarianten (also Artikel, welche nur die Hauptvariante besitzen) aktiv sein. Folgendes ist zu beachten:

Hauptvariante ohne Attributsverknüpfung deaktivieren

Wenn ein Artikel Varianten mit Attributsverknüpfungen hat, aber die Hauptvariante keine Attributsverknüpfung besitzt, muss die Hauptvariante auf inaktiv gestellt werden, damit diese nicht als Einzelartikel exportiert wird. Hat die Hauptvariante eine Attributsverknüpfung, muss sie auf aktiv gestellt sein.

2. Wie kann ich testen, ob der Artikel exportiert wurde?

Ob ihr alle notwendigen Einstellungen am Artikel vorgenommen habt und ob der Artikel korrekt exportiert wird, könnt ihr im Menü System » Systemeinstellungen » Märkte » Amazon » Datenaustausch » Datenexport testen, indem ihr auf Datei laden klickt. Prüft danach, ob der gewünschte Artikel in der erstellten CSV-Datei enthalten ist.

Zum Seitenanfang