Skip to main content

FBA vs. MFN

Den Versand von Varianten, die du über Amazon verkaufst, kannst du auf zwei verschiedene Arten organisieren:

1. Amazon FBA: Amazon lagert und versendet

Das Kürzel FBA steht für Fulfillment by Amazon. Statt die Aufträge selbst zu bearbeiten, die Ware zu verpacken und zu versenden, überlässt du beim FBA-Programm Amazon diese Aufgabe. Natürlich musst du dann zumindest einen Teil deiner Waren auch bei Amazon einlagern. Wie du den FBA-Service von Amazon einrichtest, erfährst du auf der Handbuchseite FBA-Service von Amazon nutzen. Die Multi-Channel-Funktion ermöglicht dir außerdem, Artikel bei Amazon zu lagern und von Amazon verschicken zu lassen, die du nicht bei Amazon, sondern auf anderen externen Marktplätzen verkaufst.

FBA-Bestellungen laufen wie folgt ab:

  • Deine Produkte werden bei Amazon gelistet. Der Name deines Unternehmens wird an deinen Produkten angezeigt.

  • Kund:innen geben eine Bestellung auf Amazon auf.

  • Kund:innen zahlen an Amazon.

  • Amazon verschickt die Ware.

  • plentymarkets fordert einen Bericht an.

  • Amazon erstellt den Bericht.

  • Am nächsten Tag prüft plentymarkets automatisch, ob Berichte bei Amazon vorliegen. Wenn ja, werden die Berichte importiert.

  • Aus den Berichten werden in plentymarkets Aufträge und Kontakte erzeugt.

  • Die Kontakte werden 30 Tage nach dem Erstellen des Auftrags anonymisiert. Dabei werden nur die Daten von Kund:innen im Kontakt anonymisiert und die Verknüpfung des Auftrags zum Kontaktdatensatz entfernt. Die Kontaktdaten im Auftrag bleiben erhalten.

    • Vorname und Nachname des Kontakts werden anonymisiert.

    • Folgenden Daten werden gelöscht:

      • Adressen und Adressverknüpfungen

      • Adressoptionen

      • Auftragsverknüpfungen

      • Kontaktoptionen

      • Verknüpfung zu einer Firma

      • Bankdaten

2. Amazon MFN: Du lagerst und versendest

MFN steht für Merchant Fulfillment Network. Das bedeutet: Du bearbeitest deine Amazon-Aufträge selbst und verpackst und versendest die Ware. Zu diesem Thema findest du im Best Practice MFN-Auftragsimport weitere Informationen.

MFN-Bestellungen laufen wie folgt ab:

  • Deine Produkte werden bei Amazon gelistet. Der Name deines Unternehmens wird an deinen Produkten angezeigt.

  • Kund:innen geben eine Bestellung auf Amazon auf.

  • Kund:innen zahlen an Amazon.

  • Der Auftrag wird in plentymarkets importiert.

  • Für den Auftrag wird ein Kontakt erstellt.

  • Du versendest die Ware (Dropshipping).

  • Der Kontakt wird 1 Monat nach Versandbestätigung anonymisiert. Dabei werden nur die Daten von Kund:innen im Kontakt anonymisiert und die Verknüpfung des Auftrags zum Kontaktdatensatz entfernt. Die Kontaktdaten im Auftrag bleiben erhalten.

    • Vorname und Nachname des Kontakts werden anonymisiert.

    • Folgenden Daten werden gelöscht:

      • Adressen und Adressverknüpfungen

      • Adressoptionen

      • Auftragsverknüpfungen

      • Kontaktoptionen

      • Verknüpfung zu einer Firma

      • Bankdaten

3. Entscheidungshilfen: FBA oder MFN?

Ob die mit dem FBA-Service verbundenen Vorteile oder die Nachteile für deine persönliche Situation als Online-Händler:in überwiegen, kannst du nur selbst einschätzen. Wir möchten hier nur auf einige wichtige Punkte hinweisen:

  • Amazon bearbeitet Aufträge schnell und zuverlässig. Spitzenzeiten vor Weihnachten sind für den Shopbetreiber genauso problemlos wie das Sommerloch während der Urlaubszeit.

  • Dein Listing auf dem Marktplatz verbessert sich, d.h. du kannst mit höheren Verkaufszahlen rechnen.

  • Der FBA-Service ist mit Kosten verbunden, d.h. deine Brutto-Marge sinkt. Für einen umfassenden Vergleich der Kosten bedenke jedoch, dass im FBA-Service der Aufwand für die Lagerhaltung, das Auftragshandling, den Kundenservice etc. enthalten ist und du so von diesem Aufwand entlastet wirst.

  • Ware, die bei Amazon gelagert ist, kann in erster Linie auch nur dort angeboten werden. Für andere Marktplätze benötigst du gesonderte Warenbestände. Mit dem Service Multi-Channel-Fulfillment stellt Amazon jedoch auch eine Variante zur Verfügung, die deine Möglichkeiten diesbezüglich erweitert.

  • Du hast deutlich weniger Ärger mit nicht zustellbaren Sendungen oder verzögerten Auslieferungen. Pakete mit Amazon-Logo werden in der Regel bevorzugt behandelt.

Zum Seitenanfang