Skip to main content

FBA-Service von Amazon nutzen

Das Kürzel FBA steht für Fulfillment by Amazon. Statt die Aufträge selbst zu bearbeiten, die Ware zu verpacken und zu versenden, überlässt du beim FBA-Programm Amazon diese Aufgabe. Natürlich musst du zumindest einen Teil deiner Waren dann auch bei Amazon einlagern.

Weitere Informationen zu Amazon FBA und zur Einrichtung des Services in plentymarkets findest du in diesem Video-Tutorial:

Amazon FBA

1. Die wichtigsten Amazon-FBA-Begriffe

Hier findest du eine kurze Erläuterung der Begriffe, die auf dieser Handbuchseite und bei Amazon im Zusammenhang mit Amazon FBA verwendet werden.

1.1. Inbound

Inbound bedeutet, dass du Amazon mit Waren versorgst, die Amazon an deine Kundschaft liefert.

  • Inbound-Sendungen sind deine Sendungen an ein Amazon FBA-Logistikzentrum.

  • Inbound-Aufträge sind die Aufträge, die in plentymarkets für deine Inbound-Sendungen erstellt werden.

1.2. Outbound

Outbound beschreibt den Prozess des Vertriebs und Versands, den Amazon für dich übernimmt: Amazon lagert die Artikel. Geht eine Bestellung ein, verpackt und versendet Amazon die Artikel dann an deine Kund:innen.

1.3. Amazon Multi-Channel

  • Amazon Multi-Channel ermöglicht es dir, Artikel bei Amazon zu lagern und von Amazon verschicken zu lassen, die du auf anderen externen Marktplätzen verkaufst.

2. Amazon FBA einrichten

Gehe wie unten beschrieben vor, um Amazon FBA in deinem plentymarkets System einzurichten.

2.1. Europäisches Versandnetzwerk

Amazon erweitert kontinuierlich das europäische Versandnetzwerk für Händler:innen, die Versand durch Amazon nutzen. Eine Voraussetzung ist, dass du in allen Ländern, in denen du FBA-Logistikzentren nutzt, steuerrechtlich registriert bist. Damit für diese neuen Logistikzentren deine Rechnungen auch steuerlich korrekt erstellt werden, kannst du neben deinem Firmensitz im Menü Einrichtung » Mandant » Mandant wählen » Standorte » Standort wählen » Buchhaltung den Lagerstandort als Basis für den Standard-Umsatzsteuersatz wählen und das individuell für jeden deiner Mandanten (Shops). Im gleichen Menü im Tab Umsatzsteuersätze erfasst du auch die notwendigen Steuersätze für die Länder.

Beispiel: Logistikzentrum in Polen mit Versand nach Deutschland

Damit für Aufträge, die von einem Logistikzentrum in Polen nach Deutschland verschickt werden, nicht der polnische Steuersatz verwendet wird, muss für den Standort Polen zusätzlich das Land Deutschland mit dem deutschen Steuersatz eingetragen werden. Wähle dafür im Menü Einrichtung » Mandant » Mandant wählen » Standorte » Polen » Buchhaltung » Tab: Umsatzsteuersätze das Land Deutschland und trage den deutschen Steuersatz sowie die gültige USt-IdNr. ein.

2.2. Lager für Amazon FBA erstellen

Im Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen im Tab Auftragseinstellungen stellst du zunächst ein, welches Lager für Amazon Fulfillment-Aufträge verwendet werden soll. So bleibt die komplette Funktionalität der Warenwirtschaft auch beim FBA-Programm erhalten und du behältst die Lagerbestände bei Amazon über dein plentymarkets System im Blick.

Lager erstellen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Waren » Lager.

  2. Klicke auf Neues Lager.

  3. Gib einen Namen für das Lager ein.

  4. Wähle einen Lagertyp.
    Hinweis: Wenn du dieses Lager nur für FBA-Bestände verwenden möchtest, du den Bestand dieses Lagers also nicht in deinem Webshop oder auf anderen Marktplätzen anbieten möchtest, wähle den Lagertyp Reparatur.

  5. Wähle als Logistiktyp die Option Amazon.

  6. Speichere () die Einstellungen.
    → Das Lager wird alphabetisch sortiert unter Lager angezeigt und geöffnet.

  7. Nimm die weiteren Einstellungen gemäß der Erläuterungen auf der Handbuchseite Lager einrichten vor.

  8. Speichere () die Einstellungen.
    → Das Lager wird erstellt.

2.3. Einstellungen für FBA-Inbound-Sendungen vornehmen

Damit Amazon deine Artikel versenden kann, musst du ausreichend Bestand in einem oder mehreren FBA-Logistikzentren vorrätig halten. Nimm dazu zunächst die unten beschriebenen Einstellungen für Sendungen an FBA-Logistikzentrum vor.

2.3.1. Etikettentyp für FBA-Inbound-Sendungen wählen

Wähle den Etikettentyp, den du für Paketsendungen, die mit einem Amazon-Transportpartner versendet werden, verwenden möchtest. Das Etikett kannst du nach erfolgreicher Anmeldung des Auftrags später in der von dir hier gewählten Größe herunterladen und drucken.

Etikettentyp für FBA-Inbound-Sendungen wählen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Waren » Amazon FBA » Grundeinstellungen.

  2. Wähle ein Druckerprofil für Etiketten aus der Dropdown-Liste.

  3. Speichere () die Einstellung.

2.3.2. Kontaktdaten für FBA-Inbound-Sendungen speichern

Gib die Kontaktdaten der Person in deinem Unternehmen ein, an die sich Amazon bei Rückfragen wenden kann.

Kontaktdaten für FBA-Inbound-Sendungen speichern:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Waren » Amazon FBA » Kontakt.

  2. Nimm die Einstellungen vor. Beachte Tabelle 1.

  3. Speichere () die Einstellungen.
    → Die Kontaktdaten werden gespeichert.

Tabelle 1. Kontaktdaten für FBA-Inbound-Sendungen
Filter Erläuterung

Name;
E-Mail-Adresse;
Telefonnummer;
Faxnummer

Kontaktdaten der Person eingeben, die Amazon bei Rückfragen kontaktieren soll.

2.4. Einstellungen für FBA-Outbound-Aufträge vornehmen

Lege nun fest, wie Aufträge, die über Amazon eingehen, behandelt werden sollen.

Einstellungen für Outbound-Aufträge vornehmen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen.

  2. Wähle das Amazon-Konto, für das du FBA aktivieren möchtest.

  3. Wechsele in das Tab Auftragseinstellungen.

  4. Nimm die Einstellungen vor. Beachte Tabelle 2.

  5. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 2. Einstellungen im Tab Auftragseinstellungen
Einstellung Erläuterung

Versand durch Amazon (FBA)

Aktiv

Häkchen setzen, um den Versand durch Amazon zu aktivieren. Deine FBA-Aufträge werden täglich automatisch in dein plentymarkets System importiert.

Herkunft

Wählen, ob nur Aufträge von Amazon mit FBA abgewickelt werden oder ob auch Aufträge von anderen Herkünften mit FBA abgewickelt werden können.

Status

Status wählen, der Aufträgen zugewiesen werden soll, die von Amazon importiert werden.

Lager

Wählen, welches Amazon FBA-Lager für den Bestandsabgleich des Kontos verwendet werden soll. Dieses Lager wird auch für die FBA-Auftragszuordnung des Kontos verwendet, falls kein FBA-Auftrag zugeordnet werden kann, weil für das Auftragsland kein Lager eingerichtet wurde.

Warenausgang

Wählen, ob der Warenausgang als gebucht markiert werden soll oder nicht. Die Option Als gebucht markieren erzeugt keine Warenbewegung. Um eine Warenbewegung zu erzeugen, muss die Option Nicht als gebucht markieren eingestellt sein und eine Ereignisaktion eingerichtet werden.

Retourenimport

Option täglichen wählen, damit FBA-Retouren automatisch einmal täglich in dein plentymarkets System importiert werden.
Tipp: Im Retourenfall senden Käufer:innen die Ware zurück an Amazon. Die Retoure wird in dein plentymarkets System importiert und mit dem Retourenstatus im Auftragsmenü erstellt, den du im Menü Einrichtung » Aufträge » Einstellungen gewählt hast.
Wichtig: Retouren werden nur importiert, wenn der Auftrag mit unveränderter externer Auftragsnummer in plentymarkets vorliegt.

Gutschein bei Retouren berücksichtigen

Wählen, ob Gutscheine bei Retouren berücksichtigt werden sollen oder nicht. Wurde der FBA-Auftrag komplett oder teilweise mit einem Gutschein beglichen, wird der Gutschein bei der Retoure hinzugefügt und verrechnet. Dabei wird kein Mindestbestellwert für den Gutschein berücksichtigt.

Bestandsimport

Wählen, ob der Bestandsimport stündlich oder nie ausgeführt werden soll.

Status für übertragene Aufträge

Auftragsstatus für Aufträge wählen, die erfolgreich an FBA übertragen wurden.

Artikelpakete Multichannel

Wählen, welche Positionen an Amazon übertragen werden sollen.

  • Alle Auftragspositionen übertragen = Alle Positionen, die sich im Auftrag befinden, an Amazon übertragen. Wenn diese Option gewählt wird, werden die Paketposition und die Paketbestandteile an Amazon übertragen.

  • Nur Paketposition übertragen = Nur die Paketposition wird an Amazon übertragen.

  • Ohne Paketposition übertragen = Nur die Paketbestandteile werden an Amazon übertragen.

Versandkategorie

Versandpriorität wählen.

  • Standard = normaler Versand

  • Expedited = Schnellversand

  • Priority = bevorzugt (schnellster Versand)

2.4.1. FBA-Gutschriften automatisch importieren

Nutze den Gutschriftenimport, um FBA-Gutschriften automatisch in dein plentymarkets System zu importieren. Die Gutschriften werden mit dem Status importiert, der unter Einrichtung » Aufträge » Einstellungen für die Einstellung Standard-Status Gutschrift gewählt wurde. Wenn der Gutschriftenimport aktiviert ist, werden FBA-Gutschriften alle 4 Stunden importiert.

FBA-Retouren nicht per Ereignisaktion als Gutschriften erstellen

Wenn du den Gutschriftenimport aktivierst, werden FBA-Gutschriften automatisch alle 4 Stunden in dein plentymarkets System importiert. Verwende deshalb in diesem Fall keine Ereignisaktion, um FBA-Retouren als Auftragstyp Gutschrift anzulegen.

Automatischen Gutschriftenimport aktivieren:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen.

  2. Öffne das Amazon-Konto.

  3. Wechsele in das Tab Auftragseinstellungen.

  4. Wähle für die Einstellung Gutschriftenimport die Option Ja.

  5. Speichere () die Einstellungen.

3. Amazon Multi-Channel einrichten

Amazon Multi-Channel bedeutet, dass "Lieferungen im Auftrag des Verkäufers durch Amazon verschickt werden, für Bestellungen, die nicht bei Amazon.de aufgegeben wurden, sondern z.B. auf eBay oder auf der persönlichen Website eines Verkäufers." (Quelle: Amazon)

Die Multi-Channel-Funktion ermöglicht dir also, Artikel bei Amazon zu lagern und von Amazon verschicken zu lassen, die du nicht bei Amazon, sondern auf anderen externen Marktplätzen verkaufst. Du erfährst in diesem Kapitel, welche Einstellungen du in deinem plentymarkets System vornehmen musst, damit diese Aufträge über Amazon abgewickelt werden können.

Die folgenden Schritte sind nötig, um deine Bestandsverwaltung und Artikeldaten für Amazon Multi-Channel einzurichten.

Weitere Informationen zu Amazon Multi-Channel und zur Einrichtung des Services in deinem plentymarkets System findest du in diesem Video-Tutorial:

Amazon FBA

3.1. Lager für Amazon Multi-Channel erstellen

Lege ein Lager an, falls du noch kein Lager wie im Kapitel FBA-Service von Amazon nutzen beschrieben erstellt hast. Wichtig beim Multi-Channel-Versand ist, dass du für jeden landesspezifischen Amazon-Markt ein eigenes Lager mit dem Logistiktyp Amazon und das Land als Standort in plentymarkets eingerichtet hast.

Beispiel für die Übereinstimmung von Amazon-Plattform und Lagerstandort

Beim Multi-Channel-Versand über amazon.co.uk muss ein eigenes Lager Amazon UK mit dem Logistiktyp Amazon und dem Standort Großbritannien erstellt werden. Die Ware muss also auch tatsächlich vor Ort bei Amazon z.B. in Großbritannien gelagert sein, da sonst keine Versandabwicklung über amazon.co.uk stattfinden kann.

3.2. Variantenverfügbarkeit für Amazon Multi-Channel einstellen

Nimm die im Folgenden beschriebenen Einstellungen an den Artikeln vor, die du für Amazon Multi-Channel verfügbar machen möchtest.

Variantenverfügbarkeit für Amazon Multi-Channel einstellen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Öffne den Artikel.

  3. Wechsele in das Tab Multi-Channel.

  4. Nimm die Einstellungen im Bereich Amazon vor. Beachte dazu die Erläuterungen in [artikelverfügbarkeit-amazon] im Kapitel Variantenverfügbarkeit einstellen.

  5. Speichere () die Einstellungen.

3.3. Einstellungen für Amazon Multi-Channel vornehmen

Nimm die im Folgenden beschriebenen Einstellungen im Menü für Amazon vor.

Amazon Multi-Channel einrichten:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Einstellungen.

  2. Wechsele in das Tab Auftragseinstellungen.

  3. Nimm die Einstellungen im Bereich Versand durch Amazon (FBA) vor. Beachte dazu die Erläuterungen in Tabelle 3.

  4. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 3. Amazon Multi-Channel einrichten
Einstellung Erläuterung

Aktiv

Häkchen setzen, um den täglichen Auftragsimport zu aktivieren.

Herkunft

Nur für Aufträge von Amazon verwenden = Nur Aufträge von Amazon mit FBA abwickeln.
Für alle Aufträge verwendbar = Alle Aufträge mit FBA abwickeln.

Status

Status der Aufträge wählen, die von Amazon importiert wurden.

Lager

Wählen, welches Lager für den Versand durch Amazon verwendet werden soll.

Warenausgang

Wählen, ob der Warenausgang als gebucht markiert werden soll oder nicht. Die Option Als gebucht markieren erzeugt keine Warenbewegung. Um eine Warenbewegung zu erzeugen, muss die Option Nicht als gebucht markieren eingestellt sein und eine Ereignisaktion eingerichtet werden.

Retourenimport

Wählen, ob Retouren Nie oder Täglich importiert werden sollen.

Gutschein bei Retouren berücksichtigen

Wählen, ob Gutscheine bei FBA-Retouren berücksichtigt werden sollen oder nicht. Wurde der FBA-Auftrag komplett oder teilweise mit einem Gutschein beglichen, wird der Gutschein bei der Retoure hinzugefügt und verrechnet. Dabei wird kein Mindestbestellwert für den Gutschein berücksichtigt.

Bestandsimport

Option Stündlich wählen, damit der Bestand importiert wird.
Dabei werden nur Änderungen der Bestandsdaten berücksichtigt. Weitere Möglichkeiten zum Bestandsimport sind in Kapitel Bestand abgleichen beschrieben.

Status für übertragene Aufträge

Bestimmt den Auftragsstatus für Multi-Channel FBA Aufträge, die erfolgreich an FBA übertragen wurden.

Artikelpakete Multichannel

Wählen, welche Positionen an Amazon übertragen werden sollen.

  • Alle Auftragspositionen übertragen = Alle Positionen, die sich im Auftrag befinden, an Amazon übertragen. Wenn diese Option gewählt wird, werden die Paketposition und die Paketbestandteile an Amazon übertragen.

  • Nur Paketposition übertragen = Nur die Paketposition wird an Amazon übertragen.

  • Ohne Paketposition übertragen = Nur die Paketbestandteile werden an Amazon übertragen.

Versandkategorie

Versandkategorie wählen.

  • Standard = Normaler Versand

  • Expedited = Schnellversand

  • Priority = Bevorzugt (schnellster Versand)

3.4. FBA-Versandfreigabe automatisch erteilen

Richte eine Ereignisaktion ein, damit Amazon automatisch eine Meldung über den Auftrag erhält und den Auftrag bearbeiten sowie den Versand veranlassen kann.

Ereignisaktion einrichten
  1. Öffne das Menü Einrichtung » Aufträge » Ereignisse.

  2. Klicke auf Ereignisaktion hinzufügen ().
    → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.

  3. Gib einen eindeutigen Namen für die Ereignisaktion ein.

  4. Wähle das Ereignis gemäß Tabelle 4.

  5. Speichere () die Einstellungen.

  6. Nimm die Einstellungen gemäß Tabelle 4 vor.

  7. Setze ein Häkchen bei Aktiv ().

  8. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 4. Ereignisaktion zum automatischen Erteilen von FBA-Versandfreigaben an Amazon
Einstellung Option Auswahl

Ereignis

Auftragsänderung: Statuswechsel > [5] Freigabe Versand

Filter 1

Auftrag > Auftragslager

Amazon Multi-Channel

Filter 2

Versand > Versand ausschließlich durch FBA

Filter 3

Auftrag > Herkunft

Wichtig: Keine Amazon-Herkunft wählen, da es sonst zu Doppelungen bei FBA-Aufträgen kommen kann.

Aktion

Versand > FBA-Versandfreigabe erteilen

Bei Wechsel in Status 5 wird Amazon mit der Ereignisaktion darüber informiert, dass die Ware zum Versand freigegeben ist. Amazon verschickt die Ware und das plentymarkets System erhält intern eine Bestätigung von Amazon. Der Auftrag wechselt in Status 5.1, wie in den Auftragseinstellungen festgelegt. Die Paketnummer wird in dein plentymarkets System importiert.

Import von Paketnummern

Paketnummern werden einmal täglich importiert.

3.5. Bestand für Amazon Multi-Channel abgleichen

Im Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Datenaustausch » FBA-Warenbestand hast du die Möglichkeit, neben dem stündlichen automatischen Bestandsabgleich mit Amazon deinen Bestand mit einer automatischen Aktion oder per CSV-Datei abzugleichen.

Nur für Amazon Multi-Channel

Dieses Feature ist nur für Amazon Multi-Channel vorgesehen.

In plentymarkets wird zwischen einem automatischen Bestandsabgleich und einem manuellen Bestandsabgleich unterschieden. Beide Verfahren werden folgend beschrieben.

Gehe wie im Folgenden beschrieben vor, um einen automatischen Bestandsabgleich durchzuführen.

Bestand automatisch abgleichen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Datenaustausch » FBA-Warenbestand.

  2. Wähle im Tab Automatisch das Amazon-Konto.

  3. Klicke auf Amazon FBA-Bestand synchronisieren.

Für den Prozess ist eine Zeitspanne von 4 Minuten vorgesehen. Werden die Daten nicht innerhalb dieser Zeitspanne von Amazon zur Verfügung gestellt, dann werden die Bestände nicht abgeglichen. Bei der nächsten Anforderung werden dann die vorher nicht übertragenen Daten verwendet, was zu Fehlern führen kann. Daher ist ein manueller Abgleich per CSV-Datei zu empfehlen wie im folgenden Kapitel beschrieben.

Es werden nur Bestände von Artikeln übernommen, die in den letzten 30 Tagen eine Bestandsänderung auf Amazon erfahren haben. Für den Erstimport empfehlen wir dir den manuellen Abgleich. Die Warenbestände werden gemäß der Grundeinstellungen abgeglichen.

Bestände werden manuell per CSV-Datei abgeglichen.

SKU-Zuordnung

Für den manuellen Bestandsabgleich muss die SKU-Zuordnung in den Grundeinstellungen eingegeben werden.

Bevor du diesen Abgleich durchführst, musst du bei Amazon in der Seller Central die entsprechende Berichtsdatei anfordern, herunterladen und die CSV-Datei auf deinem Rechner speichern.

Bestand manuell abgleichen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Märkte » Amazon » Datenaustausch » FBA Warenbestand.

  2. Wechsele in das Tab Manuell.

  3. Wähle das Amazon-Konto.

  4. Klicke auf Datei auswählen, um die soeben gespeicherte CSV-Datei zu wählen.

  5. Speichere () die Einstellungen, um den Abgleich durchzuführen.

4. FBA Inbound-Aufträge verwalten

Hier erfährst du, wie du FBA-Inbound-Aufträge erstellst, verwaltest und versendest.

4.1. Ablauf von FBA Inbound

FBA-Inbound-Sendungen haben den folgenden Ablauf:

  1. Du erstellst im Amazon Seller Central eine FBA-Inbound-Sendung.
    → Die Sendung wird in plentymarkets importiert.
    → Die Sendung wird im Menü Waren » Amazon: Shipments angezeigt.

  2. Du erstellst eine Umbuchung für die Sendung.
    → In plentymarkets wird ein FBA-Inbound-Auftrag im Menü Waren » Amazon FBA Inbound erstellt.

  3. Der Auftrag kann im Lager weiter bearbeitet werden.

Aktuell können über FBA Inbound keine Artikelpakete (Bundles) verarbeitet werden.

4.2. FBA-Sendung in Amazon Seller Central erstellen

Zunächst erstellst du eine FBA-Inbound-Sendung im Amazon Seller Central. Logge dich dafür im Amazon Seller Central ein und öffne den Bereich Artikel an Amazon senden/ergänzen. Nachdem du die Sendung im Amazon Seller Central erstellt hast, wird die Sendung mit der Sendungs-ID und dem Ziel-Logistikzentrum in plentymarkets importiert und kann im Menü Waren » Amazon: Shipments weiter bearbeitet werden.

4.3. FBA-Inbound-Sendungen in plentymarkets anzeigen

Das Menü Waren » Amazon: Shipments bietet eine Übersicht der FBA-Inbound-Sendungen, die du im Amazon Seller Central erstellt hast.

SKU muss vorhanden sein

In diesem Menü werden nur Sendungen angezeigt, bei denen alle in der Sendung enthaltenen Artikel über die SKU mit einer Variante in plentymarkets abgeglichen werden können.

FBA-Inbound-Sendungen in plentymarkets anzeigen:

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon: Shipments.

  2. Optional: Wähle Filter in der Spalte links. Beachte Tabelle 5.

  3. Klicke auf Suchen ().
    → Die gefilterten Sendungen werden in der Übersicht rechts angezeigt. Tabelle 5 erläutert die angezeigten Informationen.

Tabelle 5. FBA-Inbound-Sendungen in plentymarkets anzeigen
Spalte Erläuterung

Verfügbare Filter

Sendungs-IDs

Sendungs-ID eingeben, um nach der Sendung mit dieser ID zu suchen.

Amazon-Konto

Amazon-Konto aus der Dropdown-Liste wählen, um nach Sendungen für dieses Konto zu suchen.

Letzte Änderung von

Datum im Kalender wählen, um nach Sendungen zu suchen, die ab diesem Datum geändert wurden.

Letzte Änderung bis

Datum im Kalender wählen, um nach Sendungen zu suchen, die bis zu diesem Datum geändert wurden.

Angezeigte Informationen

Sendungs-ID

Die ID, die Amazon der Sendung beim Erstellen im Amazon Seller Central gegeben hat.

Status

Der Status, den Amazon der Sendung gegeben hat.
Hinweis: Hier werden nur Sendungen angezeigt, die den Status "Erstellt" haben und die im Amazon Seller Central erstellt wurden.

Name

Der Name, den Amazon der Sendung gegeben hat.

Ziel-Logistikzentrum

Das Amazon-FBA-Logistikzentrum, an das die Sendung gesendet wird.

Bestellung

Auf Umbuchung erstellen klicken, um für diese Sendung eine Umbuchung zu erstellen. Wenn bereits eine Umbuchung erstellt wurde, wird das Datum angezeigt.

Vorab keine Warenbewegungsumbuchung durchführen

Das Amazon FBA-Lager verfügt nicht über verschiedene Lagerorte, sondern verwendet immer nur den Standardlagerort. Führe als vor dem Erstellen der Pickliste und dem Verwenden der Paketinhaltsliste keine Warenbewegungsbuchung in der Umbuchung durch. Andernfalls werden auf der Pickliste die Lagerorte falsch angezeigt.

4.4. Umbuchung für Sendung erstellen

Erstelle nun eine Umbuchung für die Sendung. In plentymarkets wird dann ein FBA-Inbound-Auftrag im Menü Waren » Amazon FBA Inbound erstellt.

Umbuchung für Sendung erstellen:

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon: Shipments.

  2. Optional: Wähle Filter in der Spalte links, um nur bestimmte FBA-Inbound-Sendungen anzuzeigen. Beachte Tabelle 6.

  3. Klicke auf Suchen ().
    → Die Sendungen werden in der Übersicht rechts angezeigt.

  4. Klicke für die gewünschte Sendung in der Spalte Bestellung auf Umbuchung erstellen ().
    → Das Menü Umbuchung erstellen wird angezeigt.

  5. Beachte die Erläuterungen in Tabelle 6.

  6. Speichere () die Einstellungen.
    → Für diese Sendung wird eine Umbuchung erstellt, die alle Varianten der Sendung enthält.
    → Für die Umbuchung wird ein FBA-Inbound-Auftrag im Menü Waren » Amazon FBA Inbound erstellt.
    → Der FBA-Inbound-Auftrag kann weiter bearbeitet werden.

Tabelle 6. Umbuchung für Sendung erstellen
Einstellung Erläuterung

Verfügbare Filter

Sendungs-IDs

Sendungs-ID eingeben, um nach der Sendung mit dieser ID zu suchen.

Amazon-Konto

Amazon-Konto aus der Dropdown-Liste wählen, um nach Sendungen für dieses Konto zu suchen.

Letzte Änderung von

Datum im Kalender wählen, um nach Sendungen zu suchen, die ab diesem Datum geändert wurden.

Letzte Änderung bis

Datum im Kalender wählen, um nach Sendungen zu suchen, die bis zu diesem Datum geändert wurden.

Menü Umbuchung erstellen

Quelllager

Lager wählen, aus dem die Varianten an das Amazon-FBA-Logistikzentrum gesendet werden sollen.

Status

Status aus der Dropdown-Liste wählen, der dem FBA-Inbound-Auftrag zugewiesen werden soll.

ID einer Referenzbestellung
(optional)

Wenn die Umbuchung als Kindauftrag eines existierenden Auftrags erstellt werden soll, die ID dieses Auftrags eingeben.

4.5. FBA-Inbound-Aufträge anzeigen

Im Menü Waren » Amazon FBA Inbound werden die FBA-Inbound-Aufträge angezeigt. Beachte, dass erst ein FBA-Inbound-Auftrag erstellt wird, nachdem du für die Sendung eine Umbuchung erstellt hast.

FBA-Inbound-Aufträge anzeigen:

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon FBA Inbound.

  2. Optional: Wähle Filter in der Spalte links. Beachte Tabelle 7.

  3. Klicke auf Suchen ().
    → Die gefilterten FBA-Inbound-Aufträge werden in der Übersicht rechts angezeigt.
    Tipp: Klicke auf den FBA-Inbound-Auftrag, um Optionen für die Auftragsbearbeitung anzuzeigen.

Tabelle 7. FBA-Inbound-Aufträge anzeigen
Spalte Erläuterung

Verfügbare Filter

Eigner

Eigner aus der Dropdown-Liste wählen, um nach FBA-Inbound-Aufträgen zu suchen, die diese Person erstellt hat.

Lager

Lager aus der Dropdown-Liste wählen, um nach FBA-Inbound-Aufträgen zu suchen, die in dieses Lager umgebucht wurden.

Auftrags-ID

ID des FBA-Inbound-Auftrags eingeben, um nach dem Auftrag mit dieser ID zu suchen.

Angezeigte Informationen

Eigner

Die Person, die die Umbuchung erstellt hat

Ausgangslager

Das plentymarkets FBA-Lager

Auftrags-ID

plentymarkets ID des FBA-Inbound-Auftrags

Sendungs-ID

Die ID, die Amazon der Sendung beim Erstellen im Amazon Seller Central zugewiesen hat

4.6. FBA-Inbound-Aufträge im Lager bearbeiten

Die weitere Bearbeitung der FBA-Inbound-Aufträge findet im Lager statt. Im Lager wird der Auftrag gepackt und bei Amazon angemeldet. Wie das Lagerpersonal dabei vorgeht, hängt natürlich von deinen Fulfillment-Abläufen ab. Hier wird beschrieben, wie du für den FBA-Inbound-Auftrag eine Pickliste druckst, die Paketinhaltsliste aufrufst und das Paket bei Amazon anmeldest.

4.6.1. Pickliste drucken

Über das Menü Waren » Amazon FBA Inbound kannst du eine Pickliste für den FBA-Inbound-Auftrag drucken.

Pickliste drucken:

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon FBA Inbound.

  2. Optional: Wähle Filter in der Spalte links. Beachte Tabelle 7.

  3. Klicke auf Suchen ().
    → Die gefilterten FBA-Inbound-Aufträge werden in der Übersicht rechts angezeigt.

  4. Klicke auf den Auftrag.
    → Die Optionen für die Auftragsbearbeitung werden angezeigt.

  5. Klicke auf FBA-Inbound-Pickliste drucken.
    → Die Pickliste wird als PDF-Datei heruntergeladen und du kannst sie anschließend drucken.

4.6.2. Paketinhaltsliste öffnen

Eine Paketinhaltsliste gibt Auskunft über den Inhalt von Paletten, Paketen und Artikeln. Die Paketinhaltsliste sorgt dafür, dass Amazon weiß, welche Artikel sich in den Paketen befinden, die Amazon für dich lagert und versendet.

Die Paketinhaltsliste bereitet die Pakete anhand der Einstellungen an der Variante vor. Du kannst diese Einstellungen ändern. Öffne dazu das Menü Artikel » Artikel bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Einstellungen » Bereich: Versand und ändere die Option in der Dropdown-Liste Packstücke.

Menü Aufträge » Paketinhaltsliste

Du kannst die Paketinhaltsliste auch über das Menü Aufträge » Paketinhaltsliste öffnen und abarbeiten. Die Schaltfläche Anmelden wird aber nur angezeigt, wenn du die Paketinhaltsliste über das Menü Waren » Amazon FBA Inbound öffnest und du alle Pakete und Paletten geschlossen hast. Die Schaltfläche Anmelden benötigst du, wenn du die gepackten Pakete bei Amazon anmelden möchtest.

Paketinhaltsliste öffnen:

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon FBA Inbound.

  2. Optional: Wähle Filter in der Spalte links. Beachte Tabelle 7.

  3. Klicke auf Suchen ().
    → Die gefilterten FBA-Inbound-Aufträge werden in der Übersicht rechts angezeigt.

  4. Klicke auf den Auftrag.
    → Die Optionen für die Auftragsbearbeitung werden angezeigt.

  5. Klicke auf Paketinhaltsliste.
    → Der Auftrag wird im Menü Aufträge » Paketinhaltsliste angezeigt.

  6. Packe den Auftrag anhand der Paketinhaltsliste.

4.6.3. FBA-Inbound-Auftrag bei Amazon anmelden

Nachdem der FBA-Inbound-Auftrag mithilfe der Paketinhaltsliste im Lager fertig gepackt ist, meldest du den Auftrag bei Amazon an. Bei der Anmeldung wird gleichzeitig die Paketinhaltsliste an Amazon gesendet. Wenn du einen eigenen Versanddienstleister nutzt, benötigst du die Paketnummer, um den FBA-Inbound-Auftrag bei Amazon anzumelden.

Erst packen, dann anmelden

Sobald der Auftrag bei Amazon angemeldet wurde, darf der Inhalt der Pakete und Paletten nicht mehr geändert werden. Melde deshalb den Auftrag erst bei Amazon an, wenn alles fertig gepackt ist.

FBA-Inbound-Auftrag bei Amazon anmelden (eigener Versanddienstleister):

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon FBA Inbound.

  2. Klicke auf den Auftrag.
    → Die Optionen für die Auftragsbearbeitung werden angezeigt.

  3. Klicke auf Paketinhaltsliste.
    → Der Auftrag wird im Menü Aufträge » Paketinhaltsliste angezeigt.

  4. Klicke auf Anmelden.
    Hinweis: Die Schaltfläche Anmelden wird nur angezeigt, wenn du die Paketinhaltsliste über das Menü Waren » Amazon FBA Inbound öffnest.
    → Das Fenster Auftrag anmelden wird geöffnet.

  5. Wähle die Versandart für eigene Versanddienstleister aus der Dropdown-Liste.
    Hinweis: Die Versandarten Paketsendung und LKW-Teilladung/LKW-Ladung stehen zur Verfügung.

  6. Gib die Paketverfolgungsnummer für alle Pakete ein.
    Hinweis: Wenn du die Versandart LKW-Teilladung/LKW-Ladung gewählt hast, musst du die Pro-Nummer eingeben. Die Pro-Nummer ordnet der Versanddienstleister der Sendung zu.

  7. Klicke auf Ja.
    → Der Auftrag wird bei Amazon angemeldet.

  8. Sende das Paket an das Amazon FBA-Lager.

Ausgegraute Felder beim Versand ohne Amazon-Transportpartner

Wenn du die Pakete selbst versendest und der Versand nicht von Amazon übernommen wird, sind die Schaltflächen Versandkosten einholen, Versandkosten annehmen, Bestätigung stornieren und Labels drucken nicht verfügbar.

Versanddienstleister wird durch Amazon bestimmt

Wenn du die Sendung mit einem Amazon-Transportpartner versendest entscheidet Amazon, mit welchem Versanddienstleister die Artikel versendet werden.
Im Amazon Seller Central musst du deshalb die Geschäftsbedingungen für das Amazon-Transportpartner-Programm sowie die Geschäftsbedingungen aller zur Verfügung stehenden Versanddienstleister akzeptieren. Sonst kann es zu Fehlermeldungen kommen, wenn Amazon einen Versanddienstleister wählt, den du normalerweise nicht einsetzt.

FBA-Inbound-Auftrag bei Amazon anmelden (Amazon-Transportpartner):

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon FBA Inbound.

  2. Klicke auf den Auftrag.
    → Die Optionen für die Auftragsbearbeitung werden angezeigt.

  3. Klicke auf Paketinhaltsliste.
    → Der Auftrag wird im Menü Aufträge » Paketinhaltsliste angezeigt.

  4. Klicke auf Anmelden.
    Hinweis: Die Schaltfläche Anmelden wird nur angezeigt, wenn du die Paketinhaltsliste über das Menü Waren » Amazon FBA Inbound öffnest und du alle Pakete und Paletten geschlossen hast.
    → Das Fenster Auftrag anmelden wird geöffnet.

  5. Wähle die Versandart aus der Dropdown-Liste.
    Hinweis: Wenn du mit einem Amazon-Transportpartner versendest, steht dir nur die Versandart Paketsendung zur Verfügung.

  6. Aktiviere die Option Amazon-Transportpartner.

  7. Klicke auf Ja.
    → Eine neue Ansicht öffnet sich.

  8. Klicke auf Versandkosten einholen, um eine Anfrage zu den geschätzten Versandkosten an Amazon zu senden.
    → Die geschätzten Versandkosten werden in plentymarkets importiert.

  9. Um die Versandkosten zu akzeptieren, klicke auf Versandkosten annehmen.
    → Der Auftrag wird bei Amazon angemeldet.
    → Der Status ändert sich in Bestätigt.
    → Die Versandetiketten werden generiert.

  10. Klicke auf Labels drucken.
    → Das Versandetikett wird heruntergeladen und du kannst es anschließend drucken.

  11. Bringe das Versandetikett an dem Paket an.

  12. Sende das Paket an das Amazon FBA-Lager.

4.6.4. FBA-Inbound-Auftrag bei Amazon stornieren

Wenn du den FBA-Inbound-Auftrag fälschlicherweise angemeldet hast, kannst du die Anmeldung bei Amazon wieder rückgängig machen, indem du die Sendung stornierst.

Klicke dazu auf die Schaltfläche Bestätigung stornieren. Der Auftrag erhält nach der erfolgreichen Stornierung wieder den Status In Arbeit.

Fristen für die Stornierung beachten

Beachte die Fristen, die Amazon für die Stornierung vorgibt:

  • Paketsendungen kannst du innerhalb von 24 Stunden stornieren.

  • LKW-Teilladungen/LKW-Ladungen kannst du innerhalb von 1 Stunde stornieren.

FBA-Inbound-Auftrag bei Amazon stornieren:

  1. Öffne das Menü Waren » Amazon FBA Inbound.

  2. Klicke auf den Auftrag.
    → Die Optionen für die Auftragsbearbeitung werden angezeigt.

  3. Klicke auf Bestätigung stornieren.
    → Die Stornierung wird an Amazon gesendet.
    → Der Status ändert sich in In Arbeit.
    Tipp: Du kannst die Sendung jederzeit wieder anmelden, indem du die Versandkosten anforderst und akzeptierst.

Wenn du eine Sendung löschen möchtest, musst du die Sendung im Amazon Seller Central löschen. Sendung können über plentymarkets nicht gelöscht werden.

5. FBA-Outbound-Aufträge verwalten

Hier findest du Informationen zur Abwicklung von FBA-Outbound-Aufträgen. Zur Erinnerung: Outbound bedeutet, dass Amazon für dich Vertrieb und Versand übernimmt.

5.1. Ablauf von Outbound-Aufträgen

Die Auftragsbearbeitung von Outbound-Aufträgen hat folgenden Ablauf:

  • Kund:innen kaufen bei Amazon.

  • Amazon verschickt die Ware.

  • plentymarkets fordert einen Bericht an.

  • Amazon erstellt den Bericht.

  • Am nächsten Tag prüft plentymarkets automatisch, ob Berichte bei Amazon vorliegen. Wenn ja, werden die Berichte importiert.

  • Aus den Berichten werden in plentymarkets Aufträge erzeugt.

Amazon FBA-Outbound-Aufträge werden mit den Parametern Status und Herkunft importiert. Für die Option Status legst du den für deinen Prozess passenden Status fest, also zum Beispiel [7] Warenausgang gebucht. Die Herkunft wird automatisch auf Amazon FBA oder eine Amazon FBA-Unterherkunft, wie z.B. Amazon FBA USA, gesetzt. Der Warenausgang wird hier in plentymarkets direkt gebucht, so dass keine Reservierung des Bestands der enthaltenen Artikelpositionen stattfindet.

Ereignisaktionen für Fulfillment

Lege die für den Fulfillment-Prozess nötigen Ereignisaktionen an, um eine Rechnung zu erzeugen und per E-Mail automatisch an Käufer:innen zu senden sowie den Auftrag dann in einen weiteren Status zu setzen.
Beachte dazu die Handbuchseiten Ereignisaktionen und Standard-Fulfillment im Detail.

Hinweis zum Auftragsimport

Amazon generiert Berichte nur einmal täglich. Da Artikel nach bis zu 2 Tagen versendet werden, sind FBA-Aufträge erst mit einer zeitlichen Verzögerung in deinem System verfügbar. Die von Amazon generierte Auftragsbestätigung ist in der Regel zwei Tage nach Versand der Ware in deinem System verfügbar, also insgesamt bis zu 4 Tage nach Bestellung der Ware durch Käufer:innen. Die Lieferpünktlichkeit wird davon jedoch nicht berührt und erfolgt in der von Amazon gewohnten Schnelligkeit.

5.2. FBA-Outbound-Teillieferungen

Amazon FBA-Teillieferungen werden von Amazon veranlasst, wenn sich die von Amazon Outbound-Auftrag versendete Ware in unterschiedlichen Amazon-Lagern befindet. Bei den Kund:innen kommen nach Bestellung also mehrere Pakete zu einem getätigten Auftrag an. In plentymarkets wird jede FBA-Outbound-Teillieferung anhand des versendenden FBA-Lagers als separater Auftrag im System erstellt. Pro Teillieferung kann eine Sendungsnummer von Amazon importiert und der jeweiligen Teillieferung zugeordnet werden. Pro Teillieferung kann eine separate Rechnung erzeugt werden, was aufgrund der unterschiedlichen zu berechnenden Steuern erforderlich ist, wenn die Amazon-Lager in unterschiedlichen Ländern liegen.

Zum Seitenanfang