Skip to main content

DHL Shipping (Versenden)

DHL Shipping (Versenden)-Plugin herunterladen

Die Schnittstelle zu DHL Shipping (Versenden) wird über ein Plugin integriert. Um das DHL Shipping (Versenden)-Plugin nutzen zu können, lade das Plugin im plentyMarketplace  herunter.

1. Bei DHL registrieren

Um die Schnittstelle für DHL Shipping (Versenden) in deinem plentymarkets System einzurichten und die Funktion Versenden im DHL Geschäftskundenportal zu nutzen, musst du bei DHL  registriert sein. Du erhältst von DHL die Daten, die du für die Einstellungen in plentymarkets benötigst.

2. DHL Shipping (Versenden) in plentymarkets einrichten

DHL Shipping (Versenden) mit Hilfe von Assistenten einfach einrichten

Die Schnittstelle zu DHL Shipping (Versenden) wird über ein Plugin integriert. Um das DHL Shipping (Versenden)-Plugin nutzen zu können, lade das Plugin im plentyMarketplace  herunter.
Dir stehen dann zum einfachen Einrichten zwei DHL Shipping (Versenden)-Assistenten im Menü Einrichtung » Assistenten im Bereich Integration zur Verfügung.

Bevor du die beiden DHL Shipping (Versenden)-Assistenten durchläufst, durchlaufe den Assistenten Versandeinstellungen. Dieser Assistent ist standardmäßig in deinem plentymarkets System im Menü Einrichtung » Assistenten im Bereich Integration vorhanden. Mit diesem Assistenten nimmst du die folgenden Einstellungen vor:

  • der Versandeinstellung (sprich: dem Versandprofil) einen Namen geben

  • vorhandene Regionen aktivieren oder eine neue Region erstellen

  • die Versandkosten festlegen und den Berechnungstypen wählen

  • Hinweis: Weitere Einstellungen müssen anschließend im Versandprofil im Menü Einrichtung » Aufträge » Versand » Optionen im Tab Versandprofile vorgenommen werden. Weitere Hinweise dazu findest du weiter unten auf dieser Handbuchseite.

Anschließend durchläufst du die beiden DHL Shipping (Versenden)-Assistenten:

  • DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen
    → In diesem Assistenten bereitest du alle Daten vor, die du später im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung benötigst.

  • DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung
    → In diesem Assistenten verknüpfst du die Einstellungen, die du im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen gespeichert hast.

Welche Daten du in den Assistenten eingibst, ist weiter unten auf dieser Seite beschrieben.

3. Vorbereitende Einstellungen vornehmen

Zunächst musst du einige vorbereitende Einstellungen vornehmen:

  • Lieferländer einrichten

    • Lieferländer kannst du über den Assistenten Versandeinstellungen oder im Backend einrichten.

  • Regionen erstellen

    • Regionen kannst du über den Assistenten Versandeinstellungen oder im Backend erstellen.

  • den Versanddienstleister DHL Shipping (Versenden) erstellen

    • Versanddienstleister kannst du aktuell nur im Backend und nicht über einen Assistenten erstellen.

  • Versandprofile und Portotabellen für DHL Shipping (Versenden) erstellen

    • Einige der Versandeinstellungen kannst du über den Assistenten Versandeinstellungen einrichten. Die restlichen Einstellungen nimmst du im Backend im Menü Einrichtung » Aufträge » Versand » Optionen im Tab Versandprofile vor.
      Wichtig: Es wurden noch nicht alle Funktionen und Einstellungen aus dem Versandprofil in den Assistenten Versandeinstellungen übernommen. Beachte dazu die Erläuterungen im Kapitel Assistent Versandeinstellungen durchlaufen.

4. Assistenten durchlaufen

Sobald du das Plugin in einem Plugin-Set installiert hast, sind die Assistenten DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen und DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung im Menü Einrichtung » Assistenten im Bereich Integration verfügbar.

Durchlaufe nun die Assistenten in der folgenden Reihenfolge:

  1. Versandeinstellungen (dieser Assistent ist standardmäßig in deinem plentymarkets System vorhanden)

  2. DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen

  3. DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung

4.1. Assistent Versandeinstellungen durchlaufen

In diesem Assistenten nimmst du die folgenden Einstellung vor:

  • Du gibst der Versandeinstellung einen Backend-Namen und einen Frontend-Namen. Diese Namen können pro Sprache gewählt werden.
    → Diesen Namen verknüpfst du später im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung.

  • Du wählst das Plugin des Versanddienstleisters, für den du die Versandkosten einrichten möchtest.
    → Das DHL Shipping (Versenden)-Plugin muss im plentyMarketplace  heruntergeladen worden sein, damit es dir hier angezeigt wird.

  • Du wählst eine Region, gibst die Versandkosten ein und wählst den Berechnungstypen für die gewählten Länder. Außerdem kannst du festlegen, ab welchem Warenwert keine Versandkosten berechnet werden.

Weitere Einstellungen für die Versandeinstellung im Backend vornehmen

Wenn du den Assistenten Versandeinstellungen abgeschlossen hast, erscheint das Versandprofil auch im Menü Einrichtung » Aufträge » Versand » Optionen im Tab Versandprofile.
Die folgenden Einstellungen sind mit Abschluss des Assistenten bereits vorhanden:

  • der Name des Versandprofils ist gespeichert

  • der Versanddienstleister ist gespeichert

  • die Option Bei neuen Artikeln aktiveren ist aktiviert

  • alle Mandanten (Shops) sind aktiviert

  • alle Auftragsherkünfte sind aktiviert

  • die Versandkosten sind gespeichert

  • die Region ist gespeichert

Wenn du weitere Einstellungen vornehmen möchtest wie z.B. das Sperren von Kundenklassen oder Zahlungsarten oder dem Aktivieren der Option zum Einwilligen der Datenübermittlung an Versanddienstleister, musst du diese im Versandprofil im Menü Einrichtung » Aufträge » Versand » Optionen im Tab Versandprofile vornehmen.

Dieses Vorgehen ist notwendig, weil noch nicht alle Funktionen und Einstellungen aus dem Versandprofil in den Assistenten übernommen wurden. Wir ergänzen die fehlenden Einstellungen sukzessive im Assistenten.

Wenn du den Assistenten Versandeinstellungen abgeschlossen hast und diesen erneut öffnest, werden die folgenden Informationen angezeigt:

  • In der Kachelansicht:

    • Backend-Name

    • Region

    • Versanddienstleister

  • In der Tabellenübersicht:

    • Backend-Name

    • Region

    • Versanddienstleister

    • Frontend-Name

    • ID des Versandprofils

4.2. Assistent DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen durchlaufen

Im Folgenden werden die einzelnen Schritte, die du in diesem Assistenten durchläufst, beschrieben.

Zugangsdaten

In diesem Schritt speicherst du deine Zugangsdaten zum DHL Geschäftskundenportal. Du hast die Möglichkeit, mehrere Login-Daten zu speichern, wenn du z.B. mehrere Mandanten (Shops) hast und/oder mehr als einen Vertrag mit DHL abgeschlossen hast. Im zweiten Assistenten DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung kannst du diese Daten dann verknüpfen.

Lege außerdem für jeden deiner Logins fest, ob du möchtest, dass Versandlabels immer erzeugt werden, auch wenn Sendungen mit nicht leitkodierbaren Adressen, z.B. wenn die Adressdaten unvollständig oder nicht vorhanden sind, erstellt werden. DHL führt die Korrektur der fehlerhaften Daten durch und berechnet dies. Die Sendung kann anschließend erfolgreich angemeldet werden.

Wenn die Option Etikettenerzeugung erzwingen nicht aktiviert – also die Schaltfläche rot ist –, werden nicht leitkodierbare Sendungen bei der Anmeldung bei DHL Versenden mit einer Fehlermeldung von DHL abgelehnt. Der Auftrag wird nicht angemeldet und in plentymarkets wird kein Versandlabel generiert.

Beachte:

  • Der Login-Name darf keine Umlaute enthalten. Die Verwendung von Umlauten kann zu einer Abweisung über die Schnittstelle führen, auch wenn die Webseite den Login-Namen akzeptiert.

  • Das Passwort darf maximal 20 Zeichen lang sein. Zwar ist bei DHL die Verwendung eines längeren Passworts möglich, über die plentymarkets Schnittstelle erlaubt DHL jedoch maximal 20 Zeichen. Ein Passwort mit mehr als 20 Zeichen führt zu Fehlern.

Absenderdaten

In diesem Schritt gibst du deine Absenderdaten ein. Die Daten werden als Absenderadresse auf dem Versandlabel angezeigt.

Möchtest du, dass dein Firmenlogo auf dem Versandlabel angezeigt wird? Wähle dazu die Option Absenderreferenz aus dem DHL Geschäftskundenportal verwenden. DHL verwendet dann die Adressdaten, die du im DHL Geschäftskundenportal gespeichert hast sowie das Firmenlogo, das du dort hochgeladen haben musst. Es wird nur die Absenderreferenz an DHL übermittelt, jedoch keine Absenderdaten aus plentymarkets.

Hinweis: Wenn du im Assistenten in diesem Schritt ganz unten den Bereich Polling-Daten anzeigen aktivierst, werden die Felder Kontoreferenz und Absenderreferenz sichtbar. Die Eingabe der Kontoreferenz und der Absenderreferenz in diesem Bereich ist nur notwendig, wenn die Anmeldung der Sendungen über das Polling-Format erfolgt. Die Kontoreferenz und die Absenderreferenz sind für die Übertragung über die Schnittstelle irrelevant.

Abrechnungsnummer

In diesem Schritt speicherst du deine DHL-Abrechnungsnummer gemäß deines DHL-Vertrags.

Die Abrechnungsnummer besteht insgesamt aus 14 Ziffern und setzt sich aus 3 Bestandteilen zusammen: EKP (Kundennummer), Produkt und Teilnahme. Die ersten 10 Ziffern bilden die EKP, die 11. und 12. Ziffer das Produkt und die 13. und 14. Ziffer bilden die Teilnahme.

Beispiel einer Abrechnungsnummer: 1234567890 53 01

  • 1234567890 ist die EKP (Kundennummer)

  • 53 steht für das Produkt DHL Paket International

  • 01 steht für die Teilnahme

Die folgenden DHL-Produkte sind im Assistenten verfügbar:

  • 01 - DHL Paket

  • 53 - DHL Paket International

  • 54 - DHL Europaket

  • 55 - DHL Paket Connect

  • 62 - DHL Warenpost

  • 86 - DHL Paket Austria

  • 87 - DHL Paket Connect (Austria)

  • 82 - DHL Paket Austria International

Produkt- und Serviceauswahl

In diesem Schritt wählst du die Produkte und Services. Du führst hier lediglich eine Vorauswahl der Produkte und Services durch. Die gewählten Produkte und Services stehen dir anschließend im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung zur Verfügung. Dort verknüpfst du diese mit den Zugangsdaten, der Abrechnungsnummer, der Absenderadresse und der Versandeinstellung. Beachte, dass du für die gewählten Produkte und Services bei DHL freigeschaltet sein musst.

DHL Wunschpaket-Services erst nach Kauf des DHL Wunschpaket-Plugins sichtbar

Die DHL Wunschpaket-Services Wunschtag, Wunschort und Wunschnachbar stehen dir in diesem Bereich erst zur Verfügung, wenn du das DHL Wunschpaket-Plugin im plentyMarketplace  heruntergeladen und es in einem Plugin-Set installiert und bereitgestellt hast.
Auch für dieses Plugin steht dir ein Assistent im Menü Einrichtung » Assistenten im Bereich Integration zur Verfügung, damit du deine Services schnell und einfach einrichten kannst.

Zusammenfassung

In diesem Schritt wird eine Zusammenfassung aller getätigten Eingaben in den einzelnen Schritten aufgelistet. Du kannst deine Angaben prüfen, diese ggf. anpassen und den Assistenten danach abschließen.

4.3. Assistent DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung durchlaufen

In diesem Assistenten verknüpfst du die Einstellungen, die du zuvor in den Assistenten Versandeinstellungen und DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen vorgenommen hast. Du verknüpfst deine Zugangsdaten mit der DHL-Abrechnungsnummer, den Services, der Absenderadresse, der Versandregion und der Versandeinstellung. Außerdem kannst du in diesem Assistenten festlegen, ob deine Kunden mit Hilfe eines Finders die Adresse einer Packstation oder Postfiliale als Lieferadresse in deinem Webshop wählen können und ob du ein minimales Paketgewicht für die Sendungsanmeldung an DHL übertragen möchtest. Im Falle von Auslandssendungen wählst du in diesem Assistenten auch die Frankatur und die Sendungsart.

Je nachdem, welche Produkte und Services du zuvor im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen gewählt hast, stehen dir basierend auf dieser Auswahl diese Services in diesem Assistenten zur Verfügung.

Standardversandart und Standardversandprofil prüfen

Prüfe ggf. die Einstellungen für die Optionen Standardversandart und Standardversandprofil im Menü Einrichtung » Mandant » Mandant wählen » Aufträge und passe diese ggf. an.

Wenn du den Assistenten DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfungen abgeschlossen hast und diesen erneut öffnest, werden die folgenden Informationen angezeigt:

  • In der Kachelansicht:

    • Versandart

    • Region

    • Abrechnungsnummer

  • In der Tabellenansicht:

    • Versandart

    • Region

    • Abrechnungsnummer

    • Login-Name

    • Services

    • Versandprofil-ID

5. Informationen zur Datenübermittlung

Wenn du im DHL Shipping (Versenden)-Versandprofil im Menü Einrichtung » Aufträge » Versand » Optionen im Tab Versandprofile die Option Einwilligung zur Datenübermittlung aktiviert hast, wird deinen Kunden im Checkout deines Ceres-Webshops eine Checkbox angezeigt. Deine Kunden können dann entscheiden, ob sie der Übertragung ihrer Daten an den Versanddienstleister zustimmen oder nicht.

  • Wenn der Kunde der Übertragung der Daten zustimmt, wird die E-Mail-Adresse des Kunden an den Versanddienstleister übertragen.

  • Wenn der Kunde der Übertragung der Daten nicht zustimmt, wird die alternative E-Mail-Adresse, die du im Versandprofil eingegeben hast, übertragen.

  • Wenn der Kunde der Übertragung der Daten nicht zustimmt und du keine alternative E-Mail-Adresse im Versandprofil eingegeben hast, wird eine Fehlermeldung angezeigt und der Auftrag kann nicht bei DHL angemeldet werden.
    Daher ist es wichtig, dass du alternative Werte für die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer im Versandprofil eingibst. Andernfalls ist es bei der Wahl bestimmter Services (z.B. Filial-Routing) in den Versandeinstellungen des Plugins nicht möglich, den Auftrag erfolgreich anzumelden.

Polling-Datei im Falle einer Störung bei DHL hochladen

Sollte es zu einer Störung der Schnittstelle seitens DHL kommen, hast du die Möglichkeit auf das Polling-Format DHL Shipping (Versenden) auszuweichen. Erzeuge über einen Prozess und plentyBase oder im Menü Aufträge » Versand-Center eine Polling-Datei, die die anzumeldenden Aufträge enthält, und lade diese Datei im DHL Geschäftskundenportal über die Vorlage DHL-plentymarkets Importformat hoch.
Beachte, dass die folgenden Services nicht über das Polling-Format an DHL übermittelt werden können:

  • Return immediately, 2nd attempt of delivery, Verpackungsrücknahme, Unzustellbarkeitsnachricht (bei Wahl des Produkts 01 - DHL Paket)

  • immediate, after deadline abandonment (bei Wahl des Produkts 53 - DHL Paket International)

  • DHL Wunschpaket-Services

6. Service Filial-Routing verwenden

Mit dem Service Filial-Routing erhält deine Sendung im Fall der Unzustellbarkeit (Empfänger konnte nicht ermittelt werden) eine zweite Chance, den Empfänger zu erreichen: Statt die unzustellbare Sendung direkt an dich zurückzuschicken, wird diese in der nächstgelegenen Filiale mit Paketausgabe zur Abholung durch den Empfänger hinterlegt. Der Empfänger wird per E-Mail darüber informiert. Dies spart Kosten und Aufwand auf deiner Seite, die im Falle einer Rücksendung anfallen würden.

Damit deine Kunden den Service Filial-Routing nutzen können, sind die folgenden Einstellungen wichtig:

  • Aktiviere im Versandprofil im Menü Einrichtung » Aufträge » Versand » Optionen im Tab Versandprofile die Option Einwilligung zur Datenübermittlung und wähle eine Option für die Übertragung der Daten (E-Mail-Adresse und Telefonnummer).

  • Aktiviere im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen im Schritt Produkt- und Serviceauswahl den Service Filial-Routing.

7. Service Ident-Check verwenden

Stelle sicher, dass deine Pakete nur an den Empfänger persönlich übergeben werden, nachdem der DHL-Fahrer die Identität und das Alter ausweisgestützt und dokumentiert geprüft hat.

Damit deine Kunden den Service Ident-Check (Mindestalter 16 oder 18) nutzen können, ist die folgende Einstellung wichtig:

  • Aktiviere im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen im Schritt Produkt- und Serviceauswahl den Service Ident-Check.

8. Service Warenpost verwenden

Viele Artikel sind zu klein, um sie im Paket oder Päckchen zu verschicken. Wenn du viele solcher Artikel versendest, ist die Warenpost eine komfortable Lösung. Die Warenpost ist nur für Sendungen innerhalb Deutschlands verfügbar.

Damit du deinen Kunden den Warenpost-Service anbieten kannst, musst du die folgenden Einstellungen vornehmen:

  • An den Varianten, die du mit dem Warenpost-Service versenden möchtest, müssen im Bereich Maße unbedingt die folgenden Daten gespeichert werden:

    • Gewicht bis 1000 g

    • Länge: bis 353 mm, Breite: bis 250 mm, Höhe: bis 50 mm

      • Diese Daten dürfen nicht überschritten werden.

  • Wähle im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen im Schritt Abrechnungsnummer als Produkt 62 - Warenpost.

  • Wähle im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Grundeinstellungen im Schritt Produkt- und Serviceauswahl für das Produkt Warenpost die gewünschten Services.

  • Wähle im Assistenten DHL Shipping (Versenden): Einstellungsverknüpfung die Abrechnungsnummer für Warenpost und wähle die passenden Services, die du mit dieser Versandeinstellung verknüpfen möchtest.

  • Wähle im DHL Geschäftskundenportal die passende Größe für die Versandlabels.

    • Öffne dort den Bereich Versenden > Einstellungen > Allgemein und richte die Druckereinstellungen für deine Versandlabels ein. Du kannst aktivieren, dass für Warenpost die Labelgröße 100 x 70 mm verwendet wird. Beachte, dass bei dieser Labelgröße zusätzliche Informationen wie Name 2 und Name 3 bei der Absenderadresse und Name 3 bei der Empfängeradresse nicht auf dem Label gedruckt sind.

    • Du kannst für Warenpost auch das bekannte Common Label im Format 100 x 200 mm verwenden.

dhl warenpost labelgroesse
Bild 1. Labelgrößen, die Warenpost für den Versand benötigt

Weitere Informationen findest du auf der Webseite von DHL .

9. Benutzerrechte für Backend-Benutzer vergeben

Um das DHL Shipping-Plugin nutzen zu können, müssen für Benutzer mit dem Zugang Backend im Benutzerkonto bestimmte Bereiche aktiviert werden.

Beachte außerdem, dass die Funktion Versenden für den Benutzer im DHL-Geschäftskundenportal freigeschaltet sein muss.

Benutzerrechte für Backend-Benutzer vergeben:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Einstellungen » Benutzer » Rechte » Benutzer.

  2. Nutze die Suchfunktion () und öffne den zu bearbeitenden Benutzer.

  3. Aktiviere im Bereich Berechtigungen die Berechtigungen anhand von Tabelle 1.

  4. Speichere () die Einstellungen.

Tabelle 1. Benutzerrechte für Backend-Benutzer vergeben
Einstellung Erläuterung

Aufträge > Anzeigen

Erlaubt dem Backend-Benutzer, die Aufträge zu sehen.

Aufträge > Aktualisieren

Erlaubt dem Backend-Benutzer, die Aufträge zu aktualisieren.

Aufträge > Versand > Versandpaket

Erlaubt dem Backend-Benutzer, die Versandpakete sowie die Artikel im Versandpaket zu sehen, zu aktualisieren, zu erstellen und zu löschen.

Aufträge > Versand > Pakettyp > Anzeigen

Erlaubt dem Backend-Benutzer, den Pakettyp zu sehen.

Aufträge > Auftragseigenschaften > Anzeigen

Erlaubt dem Backend-Benutzer, die Auftragseigenschaft zu sehen.

Aufträge > Dokumente > Anlegen

Erlaubt dem Backend-Benutzer, Dokumente wie Versandetiketten und Exportdokumente über einen Prozess und plentyBase zu erstellen.

10. Testmodus aktivieren

Standardmäßig ist der Produktivmodus im DHL Shipping (Versenden)-Plugin aktiviert. Du kannst den Testmodus für das Plugin aktivieren, um die Einstellungen zu prüfen.

Wichtig: Zum Testen benötigst du Zugangsdaten zu einem Test-Account (DHL Entwicklerportal).

Gehe wie im Folgenden beschrieben vor, um den Testmodus für das Plugin zu aktivieren.

Testmodus aktivieren:

  1. Öffne das Menü Plugins » Plugin-Set-Übersicht.

  2. Klicke in der Zeile des Plugin-Sets, in dem sich das DHL Shipping (Versenden)-Plugin befindet, auf Plugin-Set bearbeiten ().

  3. Klicke in der Zeile DHL Shipping (Versenden) auf Einstellungen ().

  4. Klicke auf Konfiguration > Allgemein.

  5. Wähle die Einstellung Test aus der Dropdown-Liste Modus.

  6. Speichere () die Einstellung.

Zum Seitenanfang