Skip to main content

Wareneingang

Diese Seite erläutert die Abgleich- und Zuordnungsfelder, die dir beim Importieren von Wareneingängen zur Verfügung stehen. Diese Seite dient lediglich als Referenz und setzt voraus, dass du bereits Grundkenntnisse über das Import-Tool hast.

Mit Importen des Typs Wareneingang importierst und buchst du positive und negative Wareneingänge in die Artikelbestandsübersicht. Die importierten Wareneingänge, die im Tab Warenbewegungen angezeigt werden, findest du auch im Menü unter Waren » Wareneingänge.

Bei Lagerortvorschlag kein Wareneingang auf Standard-Lagerort möglich

Wenn eine Variante mit einem Lagerortvorschlag verbunden wurde, ist der Wareneingang auf den Standard-Lagerort nicht mehr möglich.

Automatisch generierte Lieferscheinnummer

Über den Import ist es nicht möglich, eine Lieferscheinnummer mitzugeben. Für alle importierten Wareneingänge wird automatisch eine Lieferscheinnummer generiert.

1. Abgleichfelder

In Tabelle 1 werden Felder erläutert, die für den Abgleich von Wareneingängen zur Verfügung stehen. Anhand des gewählten Abgleichfelds wird geprüft, ob der importierte Datensatz in plentymarkets vorhanden ist.

Tabelle 1. Abgleichfelder für Wareneingänge
Zuordnungsfeld Erläuterung

Artikel-ID

ID des Artikels

Varianten-ID

ID der Variante

Variantennummer

Variantennummer

Barcode

Barcode
Hinweis: Stelle sicher, dass im Menü Artikel » Artikel bearbeiten im Tab Einstellungen der Code für den Barcode eingetragen ist. Außerdem muss im Abgleich des Imports im rechten Abgleichfeld Barcode der Name des Barcodes (z.B. GTIN 13) ausgewählt sein.

2. Zuordnungsfelder

In diesem Kapitel werden Felder erläutert, die für die Zuordnung von Wareneingängen zur Verfügung stehen. Mithilfe dieser Felder legst du fest, welche Spalte deiner Datei welchem Datenfeld in deinem System entspricht.

Grundlegende Vorgehensweise:

  1. In deiner CSV-Datei: Gib einen zulässigen Importwert in eine Spalte ein.

  2. In plentymarkets: Ordne diese Spalte dem passenden Zuordnungsfeld zu.

  3. Nach dem Import: Prüfe das Ergebnis im Backend.

Kein Zuordnungsfeld? Standardwert greift!

Wenn du eine bestimmte Information nicht in deine CSV-Datei aufnimmst, d.h. wenn du ein bestimmtes Zuordnungsfeld nicht verwendest, dann erhält dein Wareneingang den Standardwert.

2.1. Warenbestand

Pflichtwert

Gib den Warenbestand in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Numerisch

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Warenbestände » [Variante öffnen] » Tab: Bestand » Tab: Warenbestand.


2.2. Lagerort-ID

Pflichtwert

Gib die Lagerort-ID in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Numerisch

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Wareneingänge » [Suche ausführen] » [Wareneingang wählen] » Tab: Artikel.


2.3. Einkaufspreis

Gib den Einkaufspreis in deine CSV-Datei ein. Der Einkaufspreis bezieht sich auf den Nettopreis.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Numerisch; verwende die gleiche Dezimalschreibweise wie in den Importoptionen.

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Wareneingänge » [Suche ausführen] » [Wareneingang wählen] » Tab: Artikel.


2.4. Lager-ID

Pflichtwert

Gib die Lager-ID in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Numerisch

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Wareneingänge » [Suche ausführen] » [Wareneingang wählen] » Tab: Artikel.


2.5. Geliefert am

Gib das Lieferdatum in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Datum im Format tt.mm.jjjj

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Wareneingänge » [Suche ausführen].


2.6. Währung

Gib die Währung in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Euro

Zulässige Importwerte: Alphanumerisch (interne ID)

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Warenbestände » [Variante öffnen] » Tab: Bestand » Tab: Wareneingang.


2.7. Mindesthaltbarkeitsdatum

Gib das Mindesthaltbarkeitsdatum der Ware in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Datum im Format tt.mm.jjjj

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Wareneingänge » [Suche ausführen] » [Wareneingang wählen] » Tab: Artikel.


2.8. Charge

Gib die Charge in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Numerisch

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Wareneingänge » [Suche ausführen] » [Wareneingang wählen] » Tab: Artikel.


2.9. Lieferanten-ID

Gib die Lieferanten-ID in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Numerisch


2.10. Lieferscheinnummer

Gib die Lieferscheinnummer in deine CSV-Datei ein.

Standardwert: Kein Standardwert

Zulässige Importwerte: Numerisch

Das Ergebnis des Imports findest du im Backend im Menü Waren » Wareneingänge » [Suche ausführen].


2.11. Wareneingangsgrund

Gib den Grund für den Wareneingang an.

Standardwert: 100 (positive Mengen); 200 (negative Mengen)

Zulässige Importwerte: Numerisch

Das Ergebnis des Imports findest du im Menü Artikel » Artikel bearbeiten » [Artikel öffnen] » Tab: Bestand » Tab: Warenbewegung.


Zulässige Importwerte in CSV-Datei Grund für Wareneingang

Gründe für den Import von positiven Mengen

100

Wareneingang

101

Wareneingang WE

102

Einbuchung durch Inventur

104

Ausbuchung wegen Herstellerfehler storniert

106

Makulatur storniert

107

Packfehler storniert

108

Nachlieferung aufgrund von Reklamation

109

Wareneingang (Logistik)

110

Wareneingang (Import)

112

Wareneingang (Nachbestellung)

113

Warenausgang storniert

114

Ungeplante Warenbewegung mit Bestandserhöhung

115

Wareneingang (zweite Wahl)

116

Einbuchung durch Korrektur

150

Retoure eingebucht

171

Wareneingang für Kommissionierung

180

Wareneingang durch Bestellung

181

Wareneingang durch Einlagerung

182

Wareneingang durch Fundquelle

Gründe für den Import von negativen Mengen

200

Warenausgang

201

Warenausgang WA

202

Ausbuchung durch Inventur

203

Rücklieferung an Hersteller:in

204

Ausbuchung wegen Herstellerfehler

205

Ausbuchung wegen Makulatur

206

Ausbuchung wegen Packfehler

207

Ausbuchung wegen Beschädigung

208

Ausbuchung wegen Nachlieferung aufgrund von Reklamation

209

Warenausgang (Logistik)

210

Warenausgang (Import)

214

Ungeplante Warenbewegung mit Bestandsreduktion

215

Warenausgang (zweite Wahl)

216

Ausbuchung durch Korrektur

226

Ausbuchung wegen Defekt (ohne Rückgabe)

280

Warenausgang durch Bestellung

281

Ausbuchung wegen Schwund

Zum Seitenanfang