Skip to main content

Changelog 27. Januar 2021

Erfahre, was sich in der Woche vom 20. Januar 2021 bis zum 27. Januar 2021 bei plentymarkets getan hat. Im Folgenden findest du alle Changelog-Einträge der letzten Woche für stable- und early-Systeme.

Wenn du mehr zu den einzelnen Versionen erfahren oder auf eine andere Version wechseln möchtest, siehe die Handbuchseite Versionszyklus. Um die Informationen, die auf dieser Seite gesammelt sind, in Echtzeit zu erhalten, abonniere die Kategorie Changelog in unserem Forum .

Wähle, welchen Changelog du sehen möchtest.

Neu

Folgende Neuerungen wurden in den letzten 7 Tagen auf stable veröffentlicht.

Aufträge

  • Unter Einrichtung » Aufträge » Status kann mittels eines Toggles die Status-ID dem Namen vorangestellt werden. Die ID und der Name werden dabei durch eine Pipe (|) getrennt. Der Status wird dann an allen Stellen im System entsprechend mit ID und Name ausgegeben.

    Der Toggle für die Status-ID und Auswirkungen auf die Tabelle.

    Weitere Informationen findest du auf der Handbuchseite Aufträge verwalten.

  • Wenn nun eine Gutschrift (PDF) erstellt wird, wird eine Referenz zur aktuell gültigen Rechnung des Auftrages erstellt.

  • Die Spalte mit dem Burger Icon in der Dokumententabelle der Nachbestellung und der Umbuchung wurde geändert. Statt des Burger Icons gibt es nun zwei Spalten. Eine mit einer Schaltfläche für Download und die andere mit einer Schaltfläche für Löschen.

  • Die Spalten Varianten-ID und Variantennr. wurden in den Tabellen der Nachbestellung und Umbuchung hinzugefügt. Die Anzeige dieser Spalten ist optional, sie sind nicht standardmäßig ausgewählt. Nutze zur Auswahl Spalten konfigurieren.

Kataloge

  • Ab sofort können Feldgruppen aus dem Data Picker hinzugefügt werden.

Neckermann.at

  • Unter Artikel » Artikel Bearbeiten » Artikel öffnen » Tab: Multi-Channel » Bereich: Neckermann.at Enterprise wurde das neue Provisionsmodell 293A ergänzt.

OTTO Market

  • Wir haben den Assistenten der OTTO Market-Grundeinstellungen um Einstellungen für Retouren-Versanddienstleister erweitert. Mit dieser Einstellung können die Retouren-Versanddienstleister aus plentymarkets mit denen von OTTO Market verknüpft werden. Außerdem ist es möglich, über diese Einstellung das Verhalten einer alternativen Ermittlung des Retouren-Versanddienstleisters zu konfigurieren.


Geändert

Folgende Änderungen wurden in den letzten 7 Tagen auf stable veröffentlicht.

OTTO

  • In einem OTTO Katalog wird nun immer das virtuelle Gesamtlager genommen, wenn kein Warenhaus bei Bestand verknüpft ist.

OTTO Market

  • Der Rückerstattungs-Import in OTTO Market kann nun damit umgehen, wenn wir die serverseitige Drosselung von OTTO erreichen.


Behoben

Folgende Fehler wurden in den letzten 7 Tagen auf stable behoben.

Artikel

  • Bei kopierten Artikeln kann nun die Vererbung der Eigenschaften wieder ohne Fehler deaktiviert werden.

  • Wenn der Button „Trotz negativem Nettowarenbestand für Mandanten verfügbar machen“ nun gedrückt wird, wird auch der Index aktualisiert.

  • Unterkategorien können nicht mehr auf zur Hauptkategorie verschoben werden, wenn der Name bereits existiert.

Aufträge

  • Mit der neuen Auftragslogik wurden bei der Erstellung von Retouren und Gutschriften aus Aufträgen mit verkauften Gutscheinen auch Codes für die Gutscheine generiert, die aber nirgends zu sehen waren. Dies wurde behoben, es werden nur noch Codes generiert für Aufträge, Vorbestellungen, Gewährleistungen und Reparaturen generiert.

  • Bei Abonnements wurden die Artikelnamen in der Artikelliste konnten nicht geändert werden. Dies wurde nun behoben, Artikelnamen können dort wieder angepasst werden.

  • Bei einem Wechsel der Zahlungsart wurde der Rabatt der Kundenklasse nicht korrekt neu bestimmt.

bol.com

  • FBR-Aufträge von bol.com konnten auch Artikel enthalten welche mit FBB versendet wurden. Diese wurden bisher wie reguläre Artikel importiert. Mit diesem Update werden diese Artikel jetzt ignoriert und nicht importiert.

CRM

  • Bei der Kundenanlage wurde der ausgewählte Mandant nicht berücksichtigt und der Standard-Mandant gespeichert. Dieser Fehler wurde für alle stable Systeme behoben.

Ereignisaktionen

  • Beim Löschen von Ereignisaktionen wurde eine Fehlermeldung ausgegeben. Die Ereignisaktionen wurde aber trotzdem korrekt gelöscht.

Import

  • Aufgrund eines Fehlers kam es vor, dass ab und an Daten vom FTP-Server nicht abgerufen werden konnten. Diesen Fehler haben wir behoben.

Kataloge

  • Aufgrund eines Fehlers konnten Eigenschaften vom Typ Auswahl nicht hinzugefügt werden. Diesen Fehler haben wir behoben.

plentyShop

  • Beim wiederholten Öffnen der plentyShop-Vorschau mit unterschiedlichen Plugin-Sets wird jetzt das richtige Plugin-Set geladen.

Neu

Folgende Neuerungen wurden in den letzten 7 Tagen auf early veröffentlicht.

Backend

  • Im Backend erwartet euch ab sofort das neue Tab-Kontextmenü im Material-Design. Dies ist jetzt ein Dreipunktmenü, worüber ihr das Kontextmenü öffnen könnt.

Dokumente

  • Es gibt folgende neue Platzhalter für die Zahlungsbedingungen im Dokument Rechnung:

    • [Currency] die Währung der Beträge, wie für die Rechnung eingestellt (Auftrags- oder Systemwährung),

    • [InvoiceAmount] der Rechnungsbetrag in der eingestellten Währung,

    • [InvoiceAmountGross] der brutto Anteil des Rechnungsbetrages,

    • [InvoiceAmountNet] der netto Anteil des Rechnungsbetrages,

    • [DiscountInvoiceAmount] der skontierte Rechnungsbetrag in der eingestellten Währung,

    • [DiscountInvoiceAmountGross] der brutto Anteil des skontierten Rechnungsbetrages,

    • [DiscountInvoiceAmountNet] der netto Anteil des skontierten Rechnungsbetrages,

    • [EarlyPaymentDiscountDate] das Datum, bis zu dem der skontierte Betrag bezahlt werden soll

eBay

  • Du kannst ab jetzt im Market-Listing im Tab Marktplatz bei der aktivierten Preisvorschlag-Option auswählen, ob du für das automatische Annehmen oder Ablehnen eines Preisvorschlags einen prozentualen Wert oder einen festen Preis angeben möchtest. Zuvor war es lediglich möglich, dass ein fester Preis eingetragen werden konnte.

    Das bedeutet für dich, dass du in Zukunft bei einer Änderung des Verkaufspreises nicht mehr den Preis für den Preisvorschlag anpassen musst.

Kataloge

  • Ab sofort wird der komplette Pfad eines hinzugefügten Datenfeldes als Tooltip angezeigt.


Behoben

Folgende Fehler wurden in den letzten 7 Tagen auf early behoben.

Aufträge

  • Es konnte vorkommen, dass bei Auftragsanlage in Fremdwährung der Verkaufspreis nicht korrekt umgerechnet wurde.

  • Bei der Anlage von Nachbestellungen aus dem Warenbestand wurde nicht die Währung des Lieferanten verwendet. Dieses Verhalten wurde behoben.

  • Bei der Anlage von Nachbestellungen aus dem Warenbestand wurde unter Umständen nicht die Menge einer vorhandenen Position erhöht, sondern eine neue Position angelegt. Dieses Verhalten wurde behoben.

Prozesse

  • Es gab ein Problem beim Hinzufügen von Artikeln in die Retoure, wenn derselbe Artikel mehrfach als einzelne Position im Auftrag vorhanden war. Dieses Verhalten wurde nun behoben.

Folgende Plugins wurden in den letzten 7 Tagen in einer neuen Version auf plentyMarketplace veröffentlicht:

Tabelle 1. Plugin-Updates

Plugin-Name

Version

To-do

billiger.de Tracking

2.0.3

-

CHECK24

1.2.6

-

DHL Shipping (Versenden)

3.1.6

Wenn du bereits in der Vergangenheit den Service "Vorausverfügung" verwendet hast, prüfe, ob die neuen Einstellungen zur "Vorausverfügung" im Assistenten korrekt gewählt sind.

DPD Shipping UK

2.0.4

-

DPD Versand Services

1.6.12

-

EBICS

1.1.3

-

EkomiFeedback

3.3.1

-

Facebook Pixel

1.0.2

-

Feed4Ceres

3.3.1

-

Galaxus.ch

1.11.1

-

idealo.de

3.0.2

-

Metro

1.8.4

-

Mirakl Connector

1.1.21

-

Moderne Bildergalerie - Magic Zoom Plus

3.0.3

-

Multicontent-Widget

4.4.15

-

Pricemonitor

1.0.11

-

REWE

1.24.8

-

Sendcloud shipping

0.9.6

-

Verfügbarkeitsbenachrichtigung mit Statistik

1.2.0

-

Wenn du dir weitere neue oder aktualisierte Plugins anschauen möchtest, findest du eine Übersicht direkt auf plentyMarketplace .

Neu

Folgende Neuerungen wurden in Version 1.11.7 der App veröffentlicht.

  • Retouren können ab sofort auch via ZVT-fähigen Ingenico- oder Verifone-Terminal erstattet werden.


Geändert

Folgende Änderungen wurden in Version 1.11.7 der App veröffentlicht.

  • Noch nicht vollständig synchronisierte Aufträge können nun nicht mehr in die Kasse geladen werden. Diese Änderung war notwenig, um Bedienungsfehler am POS, beispielsweise doppelte Kassiervorgänge, zu vermeiden.


Behoben

Folgende Probleme wurden in Version 1.11.7 der App behoben.

  • In seltenen Fällen wurde das Rückgeld bei Retouren falsch berechnet. Dieses Verhalten wurde behoben.

  • Bei Click & Collect-Aufträgen wurde der Gutscheinbetrag bei der Einlösung von Aktionsgutscheinen doppelt berücksichtigt. Dieses Verhalten wurde behoben.

  • Bei der sofortigen Stornierung eines mit SumUp kassierterten Auftrages wurde eine zusätzliche Zahlung am stornierten Auftrag erstelt. Dieses Verhalten wurde behoben.

  • Auf iOS-Geräten wurde der Datepicker aufgrund eines Fehlers als normales Textfeld angezeigt. Dieses Verhalten wurde behoben.

  • Beim Laden überbezahlter Aufträge in die Kasse wurden beim Abschließen doppelte Zahlungen angelegt. Dieses Verhalten wurde behoben.

  • In der Netto-Ansicht wurden Festbetragsrabatte nicht korrekt übergeben. Dieses Verhalten wurde behoben.

Zum Seitenanfang