Skip to main content

Changelog 02. Dezember 2020

Erfahre, was sich in der Woche vom 26. November 2020 bis zum 02. Dezember 2020 bei plentymarkets getan hat. Im Folgenden findest du alle Changelog-Einträge der letzten Woche für stable- und early-Systeme.

Wenn du mehr zu den einzelnen Versionen erfahren oder auf eine andere Version wechseln möchtest, siehe die Handbuchseite Versionszyklus. Um die Informationen, die auf dieser Seite gesammelt sind, in Echtzeit zu erhalten, abonniere die Kategorie Changelog in unserem Forum .

Wähle, welchen Changelog du sehen möchtest.

Geändert

Folgende Änderungen wurden in den letzten 7 Tagen auf stable veröffentlicht.

Kataloge

  • Bis die neue Filterkomponente eingebaut werden kann, haben wir vorübergehend den alten Filter wieder eingebaut.

OTTO

  • Die Pflichtfelder der OTTO Market-Kataloge wurden angepasst. Dadurch sind nur noch die Felder Pflicht, die entweder in der OTTO-Dokumentation als Pflichtfeld markiert sind oder ein kategoriebezogenes Attribut mit dem Merkmal „LEGAL“ sind. Die Menge der Pflichtfelder hat sich dadurch reduziert.


Behoben

Folgende Probleme wurden in den letzten 7 Tagen auf stable behoben.

Aufträge

  • Der Zahlungsstatus von Gutschriften in Fremdwährung wurde bei der Zahlungszuordnung nicht korrekt ermittelt. Dies wurde nun entsprechend für alle neuen Zuordnungen angepasst.

    To-Do

    Gutschriften mit bereits zugeordneten Zahlungen werden nicht korrigiert. Bei Bedarf kann die Zuordnung gelöst und die Zahlung neu zugeordnet werden.

  • Es wurden die Auftragssummen teilweise nicht richtig berechnet. Der Fehler ist nur in Beta/Early aufgetreten.

  • Beim Erstellen von Adressetiketten bei Aufträgen mit Set-Artikeln kam es zur Fehlermeldung missing warehouseId (fehlende Lagerangabe). Das wurde behoben.

  • Es konnten die Adressdaten von gesperrten Aufträgen nicht mehr geändert werden. Der Fehler ist nur auf Beta/Early aufgetreten.

  • Im Zusammenhang mit einem vorherigen Fix wurde ein anderes Problem im Import von Aufträgen entdeckt und wurde nun behoben.

  • Für Auftragsnotizen und Kundenhinweise die bei der Anlage des Auftrages direkt mitgespeichert wurden, fehlte ein zusätzlicher Hinweis, wodurch in der Übersicht der Auftragssuche nicht deutlich wurde, ob für neue Aufträge bereits Notizen vorhanden sind oder nicht. Dieses Verhalten wurde behoben, sodass für Auftragsnotizen und Kundenhinweise, die bei Anlage des Auftrages gespeichert werden anhand des Notizen-Buttons deutlich wird, ob bereits Notizen vorhanden sind oder nicht.

  • Bei der Aktualisierung der tatsächlich verkauften Menge eines Live-Shopping Angebotes konnte es zu dem Verhalten kommen, dass durch Verkäufe über Herkünfte wie u.a. Google-Shopping oder für Paket-Artikel, diese nicht korrekt aktualisiert wurde. Dieses Verhalten wurde behoben.

  • In Zusammenhang mit den neuen Zahlungsbedingungen konnte es bei bestimmten Konfigurationen in den Dokumenteinstellungen zu einem Anzeigefehler kommen. Dabei wurden sowohl die neuen als auch die bereits existierenden Zahlungsbedingungen angezeigt. Dies wurde behoben.

  • Beim Hinzufügen einer Variante über die Ereignisaktion „Variante hinzufügen“ wurde zur Preisermittlung nicht die Herkunft der Variante beachtet. Dies wurde behoben, sodass nun die „manuelle Herkunft“ beachtet wird.

  • Bei der Auftragssuche kann nun der Filter contactData korrekt genutzt werden, um nur Aufträge mit bestimmten Daten eines Kontaktes zu erhalten, wie z.B. einer eMail-Adresse. Ebenso wird der Filter nun korrekt in der Dokumentation dargestellt.

Artikel

  • Das Importieren des EKs stößt eine Neuberechnung der Preiskalkulation an. Dieses Verhalten wurde behoben.

bol.com

  • Beim Import der Retouren von bol.com kam es zu einem Fehler beim Speichern der sogenannten „rma-ID“ von bol.com für die Auftragspositionen. Durch das Fehlen dieser ID konnte die Ereignisaktion Retourenstatus an bol.com senden nicht ausgeführt werden. Dieses Problem wurde nun gelöst. Für alle Retouren, die heute spätestens nach 12:00 Uhr importiert werden, kann der Retourenstatus wieder mit der Ereignisaktion übermittelt werden.

    To-Do

    Leider gibt es keinen zuverlässigen Weg, die fehlenden „rma-IDs“ nachträglich zu importieren. Alle Retouren, die bis heute, den 01.12.2020, importiert wurden, müssen manuell im Händlerbereich von bol.com bearbeitet werden.

Neu

Folgende Neuerungen wurden in den letzten 7 Tagen auf early veröffentlicht.

Kataloge

  • Ab sofort kannst du Platzhalter für Dateinamen verwenden.

kataloge dateiname platzhalter

myView

  • Nachdem Administratoren bereits die Möglichkeit haben, Rollen verschiedene Ansichten zuzuweisen, können sie dies nun auch für Benutzer tun.

Nur Admins haben Zugriff auf den Bearbeitungsmodus der MyView und sind somit autorisiert, Ansichten zu erstellen oder zu löschen sowie neue Benutzer anzulegen und Rechte zuzuweisen.

Am Anfang ist immer die Standardansicht vorausgewählt. Existiert eine weitere Ansicht, kann die Standardansicht für einen Benutzer deaktiviert und Rechte für eine andere Ansicht können zugewiesen werden.

Beachte, dass immer mindestens eine Ansicht ausgewählt sein muss.

Die Rechteverwaltung findest du im Menü unter Einrichtung » Einstellungen » Benutzer » Rechte » Benutzer » Benutzer wählen » Tab: Ansichten. Dort werden alle benutzerdefinierten Ansichten angezeigt.

Tipp: Die Rechteverwaltung erreichst du auch direkt aus einer MyView: Klicke dazu unterhalb der Einstellungen auf Rechteverwaltung » Benutzerrechte.

Viel Spaß mit der neuen Rechteverwaltung und lasst uns gerne Feedback da!


Behoben

Folgende Fehler wurden in den letzten 7 Tagen auf early behoben.

Aufträge

  • Bei entsperrten Abonnement war es nicht möglich die Adressen zu ändern. Dies ist nun behoben.

  • Die Währung in den neuen UIs für die Nachbestellung und Umbuchung wurde beim Speichern immer zurückgesetzt auf die Systemwährung. Dies wurde behoben.

  • Beim Erstellen von Kindsaufträgen (Gutschrift, Gewährleistung usw.) wurden die Set-Referenzen von Set-Komponenten nicht übernommen. Wird das ganze Set und nicht nur Teile davon im Kindsauftrag übernommen, so werden auch die Set-Referenzen an den Positionen erstellt.

CRM

  • Im englischen Backend sind selbst definierte Kundentypen bei manueller Kundenanlage im Dropdown nicht wählbar gewesen. Dieser Fehler wurde behoben.

Warenwirtschaft

  • Der Filterbereich im Menü Einrichtung » Waren » Lager » Lager wählen » Lagerorte hat bis jetzt nicht ganz richtig funktioniert. Der Fehler wurde behoben.

Folgende Plugins wurden in den letzten 7 Tagen in einer neuen Version auf plentyMarketplace veröffentlicht:

Tabelle 1. Plugin-Updates

Plugin-Name

Version

To-do

Mollie

2.0.0

Zur Anlage der Auftragsnotizen wird nun ein Backend-Benutzer benötigt. Durchlaufe bitte erneut den Assistenten, um diesen zu konfigurieren.

gaxsys Connector

2.2.7

-

C4 Popup 5

2.0.1

-

eBay Fulfillment

1.1.26

-

IO

5.0.16

-

Ceres

5.0.16

Um bei Live-Shopping-Angeboten auf der Artikelansicht einen Text vor dem Streichpreis anzuzeigen, muss der Übersetzungsschlüssel crossPriceSpecialOffer in der Mehrsprachigkeitsoberfläche entsprechend ausgefüllt werden.

Klarna

1.0.15

-

Hermes

1.0.7

-

REWE

1.24.2

-

Mirakl Connector

1.1.6

-

Voelkner

1.1.6

-

Conrad

1.1.4

-

FormatDesigner

1.0.30

-

Wenn du dir weitere neue oder aktualisierte Plugins anschauen möchtest, findest du eine Übersicht direkt auf plentyMarketplace .

Zum Seitenanfang