Skip to main content

DNS-Einstellungen prüfen und anpassen

Das DNS (Domain Name System) ist einer der wichtigsten Dienste in vielen IP-basierten Netzwerken. Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung.

Namen sind leichter zu merken als eine bis zu 12-stellige Zahlenkombination. Aus diesem Grund werden für das Internet sog. Domains verwendet, wie z.B. plentymarkets.eu. Ein Aufruf dieser Domain in einem Internetbrowser erzeugt eine Anfrage an diverse DNS-Server, die versuchen, diese Domain in eine IP-Adresse aufzulösen und auf so den für den Inhalt zuständigen Server der Domain plentymarkets.eu zu erreichen.

Beispiel: IP-Adressen sind, wie der Name schon sagt, Adressen. Will man in der realen Welt ein Paket verschicken, so braucht man dafür die Adresse des Empfängers. Bei Netzwerken ist das nicht anders, nur dass hier Netzwerkpakete verschickt werden und sich die Adressen nicht aus Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort zusammensetzen. Stattdessen kommen klar definierte Zahlenfolgen zum Einsatz, die Internet-Protokoll-Adressen, oder kurz IP-Adressen genannt werden.

Tabelle 1. Aufbau von IP-Adressen
Adressteil 1 Adressteil 2 Adressteil 3 Adressteil 4

Post

Straße

Hausnummer

PLZ

Ort

Netzwerk

192

168

0

1

Hinweis: Diese Tabelle dient lediglich der Veranschaulichung. Die Gewichtung der Adressteile steht in keinem Zusammenhang.

1. DNS-Einstellungen kennenlernen

In diesem Kapitel werden die DNS-Einstellungen erläutert, die für das Einrichten der Domain in plentymarkets wichtig sind. Dabei handelt es sich um den A-Record-Eintrag und den CNAME-Record-Eintrag.

1.1. A-Record-Eintrag

Mit dem A-Record-Eintrag wird einem DNS-Namen, also z.B. einer URL  wie plentymarkets.eu, eine IPv4-Adresse zugeordnet.

1.2. CNAME-Record-Eintrag

Der CNAME-Record-Eintrag ist im DNS dazu vorgesehen, einer Domäne einen weiteren Namen zuzuordnen. Ein CNAME-Eintrag darf nicht für die eigentliche Domain (plentymarkets.eu), sondern lediglich für Subdomains (knowledge.plentymarkets.eu) verwendet werden! Ein CNAME-Eintrag überschreibt grundsätzlich alle anderen Einträge der gleichen Subdomain.

Beispiel: Der Name eines Shops lautet plentymarkets.eu. Wir möchten, dass dieser Shop ebenfalls unter dem Namen www.plentymarkets.eu zu erreichen ist. Durch das Eintragen eines CNAMES für www.plentymarkets.eu wird dafür gesorgt, dass www.plentymarkets.eu die Anfrage zum Darstellen der Internetseite an plentymarkets.eu weitergibt.

Für den Betrieb des Systems auf AutoScaling  ist ein CNAME-Record für die Subdomain www.plentymarkets.eu zwingend erforderlich! Der hierfür notwendige Eintrag wird für die jeweilige Domain im Assistenten angezeigt.

DNS-Einstellungen

Gleiches gilt für alle anderen Sub-Domains.

2. Hinterlegte DNS-Einstellungen prüfen

Du hast verschiedene Möglichkeiten um zu prüfen, ob die DNS-Einstellungen in deinem System richtig hinterlegt sind.

2.1. Per Internet-Browser

Auf der Internetseite whatsmydns.net  kannst du sehen welche DNS-Einstellungen bei deinem Domain-Provider hinterlegt sind. Weiterhin bietet die Seite die Möglichkeit, den Stand der weltweiten Verteilung der DNS-Daten auf allen DNS-Servern nachzuverfolgen.

A-Record-Eintrag ermitteln:

  1. Trage in das Textfeld die Domain und Top-Level-Domain ein, deren A-Record ermittelt werden soll - z.B. plentymarkets.eu (nicht www.plentymarkets.eu).

  2. Wähle aus der Dropdown-Liste die Option A aus.

  3. Klicke auf Search.
    → Es erscheint eine Liste der weltweiten Haupt-DNS-Server mit dem derzeit eingetragenen, dem Server bekannten A-Record in Form einer IPv4-Adresse.

CNAME-Record-Eintrag ermitteln:

  1. Trage in das Textfeld die Subdomain, Hauptdomain und Top-Level-Domain ein, deren CNAME-Record ermittelt werden soll, z.B. www.meinshop.de.

  2. Wähle aus der Dropdown-Liste die Option CNAME aus.

  3. Klicke auf Search.
    → Es erscheint eine Liste der weltweiten Haupt-DNS-Server mit dem derzeit eingetragenen, dem Server bekannten CNAME-Record.

2.2. Linux, MacOS und Windows Kommandozeilentools

Du kannst die Einträge auch über die Kommandozeile deines Betriebssystems ermitteln.

A-Record-Eintrag ermitteln:

  1. Öffne auf ein Terminalfenster (Linux/MacOS) bzw. die Eingabeaufforderung (Windows).

  2. Um den A-Record-Eintrag zu ermitteln, führe folgenden Befehl aus:
    nslookup plentymarkets.eu (nicht www.plentymarkets.eu) → Es erscheint die nachfolgende Ausgabe mit dem entsprechenden A-Record-Eintrag.

    A-Record ermitteln

CNAME-Record-Eintrag ermitteln:

  1. Öffne auf ein Terminalfenster (Linux/MacOS) bzw. die Eingabeaufforderung (Windows).

  2. Um den CNAME-Record-Eintrag zu ermitteln, führe folgenden Befehl aus:
    nslookup -q=CNAME www.plentymarkets.eu (Bitte exakte Schreibweise beachten!) → Es erscheint die nachfolgende Ausgabe mit dem entsprechenden CNAME-Record-Eintrag.

    CNAME-Record ermitteln

2.3. Benötigte DNS-Einträge ermitteln

Die korrekten DNS-Einstellungen findest du innerhalb des Domain-Assistenten im Menü Einrichtung » Assistenten » Grundeinrichtung » Domains-Assistenten » Schritt: Aktuelle DNS-Einstellungen.

Beispiel DNS-Einstellungen

3. Extern hinterlegten DNS-Einträge ändern

Prinzipiell liegt die Verantwortung, dass die DNS-Einstellungen bei extern gehosteten Domains richtig hinterlegt sind beim Domain-Inhaber - also bei dir. plentysystems bietet keinen Support für das Einrichten von externen Domains an.

Das Ändern von DNS-Einstellungen sollte nur von fachkundigem Personal durchgeführt werden, da Fehlkonfigurationen zur Nichterreichbarkeit der Domain führen und damit die Systemerreichbarkeit negativ beeinflussen können.

Last modified at

Last modified at

Zum Seitenanfang