Skip to main content

Statistik

Mit dem plentymarkets Statistikmodul behalten Sie stets den Überblick über sämtliche Bewegungen in Ihrem Unternehmen und werten die Umsätze Ihrer verschiedenen Vertriebskanäle aus. Über diverse Filter passen Sie Auswertungen an Ihr aktuelles Anliegen an und zeigen die Ergebnisse entweder als Diagramm oder Tabelle an.

Statistiken werden in Tabs gruppiert. Pro Tab können bis zu 4 Statistiken erstellt werden. Die Tabs helfen Ihnen, Statistiken zu gruppieren und zu sortieren. Wählen Sie den Namen eines Tabs so, dass Sie anhand des Namens erkennen, welche Statistiken in diesem Bereich gruppiert sind.

Statistik-Tab nicht schließen

Mit einem Klick auf das X des Tabs wird das Statistik-Tab nicht geschlossen, sondern gelöscht.

1. Statistiktypen kennenlernen

In diesem Kapitel finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Statistiktypen mit einer kurzen Beschreibung wichtiger Eigenschaften. Die Statistiken werden anhand Ihrer Systemdaten erstellt. Dank der Filter ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, die Statistiken zu individualisieren und z.B. marktplatzbezogene Statistiken durch die Wahl bestimmter Auftragsherkünfte zu erstellen.

Statistikmenü öffnen

Das Statistikmenü öffnen Sie über den Menüpfad Start » Statistik. Klicken Sie alternativ auf den Button Statistik in der Titelleiste in plentymarkets.

1.1. Allgemeine Statistiken: Umsatz

Die Umsatzstatistiken geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Zahlen Ihres Webshops und ermöglichen neben den hilfreichen Standardstatistiken zahllose individuelle Möglichkeiten, Umsatzgrößen anzuzeigen.

Tabelle 1. Statistiktypen im Bereich Umsatz
Statistik-Typ Erläuterung

Gesamtumsatzverlauf

Zeigt die Anzahl der Aufträge und den Umsatz für den gewählten Zeitraum.
Retouren und Gutschriften werden bei der Anzahl der Aufträge nicht berücksichtigt. Retouren-Artikel aus Artikelpaketen werden nach Menge, jedoch nicht nach Umsatz ausgewertet. Die Statistik zeigt, ob mit wenigen Aufträgen viel Umsatz bzw. mit einer großen Zahl von Aufträgen nur wenig Umsatz erzielt wurde.

Retouren/Gutschriften/Stornierungen

Zeigt die Beträge der Retouren, Gutschriften und Stornierungen für den gewählten Zeitraum an. Die Auswertung dient dem Controlling von Rückläufern. Um Retourengründe z.B. herkunftsbezogen zuzuordnen, die Statistik Retourengründe verwenden.

Umsatz nach Artikelgruppe

Zeigt den Umsatz nach Artikelgruppen der Aufträge für den gewählten Zeitraum und die gewählten Auftragsstatus an. Verschiedene Filter ermöglichen eine Auswertung nach bestimmten Artikelgruppen, z.B. durch Filtern nach Markierungen.

Umsatz nach Herkunft pro Artikel

Zeigt den Umsatz nach den Auftragsherkünften der Artikel für den gewählten Zeitraum und die gewählten Auftragsstatus an. Die Statistik zeigt, welche Auftragsherkünfte lukrativ waren und mit welchen Herkünften wenig oder gar kein Umsatz generiert wurde.

Umsatz nach Herkunft pro Auftrag

Zeigt den Umsatz nach den Auftragsherkünften der Aufträge für den gewählten Zeitraum und die gewählten Auftragsstatus an. Die Statistik zeigt, welche Auftragsherkünfte lukrativ waren und mit welchen Auftragsherkünften wenig oder gar kein Umsatz generiert wurde.

Umsatz nach Handelsvertreter

Zeigt den Bruttoumsatz und die Anzahl der Aufträge pro Handelsvertreter für den gewählten Zeitraum an.

Umsatz nach Hersteller

Zeigt den Bruttoumsatz und die Anzahl der verkauften Artikel pro Hersteller für den gewählten Zeitraum an. Die Statistik zeigt, wie viel Umsatz mit den verschiedenen Herstellern erzielt wurde und das Verhältnis von Artikelmengen zu Umsatz.

Umsatz nach Kategorie

Zeigt den Bruttoumsatz und die Anzahl der verkauften Artikel pro Kategorie für den gewählten Zeitraum an. Es wird die Umsatzverteilung kategoriebezogen deutlich sowie die Effizienz der Kategorien, bezogen auf den Umsatz.

Umsatz nach Lieferland

Zeigt den Umsatz pro Lieferland für den gewählten Zeitraum an. Die Statistik zeigt, in welchen Lieferländern der meiste Umsatz generiert wurde, d.h. welche Lieferländer besonders lukrativ sind.

Umsatz nach Versandregion

Zeigt den Umsatz pro Versandregion für den gewählten Zeitraum an. Ermöglicht es zu ermitteln, welche Versandregionen für den Verkauf besonders lohnend sind.

Umsatz nach Zahlungsart

Zeigt den Umsatz und die Anzahl der Aufträge pro Zahlungsart für den gewählten Zeitraum an. Die Statistik zeigt, mit welchen Zahlungsarten der meiste Umsatz generiert wurde, d.h. welche Zahlungsarten besonders beliebt sind.

Umsatz Versandkosten nach Versanddienstleister

Zeigt die Versandkosten pro Versanddienstleister für den gewählten Zeitraum an. Ausschlaggebend ist das Datum des Warenausgangs.

Warenkorbentwicklung

Zeigt den durchschnittlichen Warenkorbwert und die durchschnittlichen Versandkosten für den gewählten Zeitraum an. Ermöglicht eine Übersicht der monatsweisen Entwicklung des Warenkorbs. So kann z.B. geprüft werden, ob es wegen zu hoher Versandkosten oft zu Kaufabbrüchen im Warenkorb kommt.

1.2. Allgemeine Statistiken: Prozesse

Die Prozessstatistiken stellen Daten über die Prozesse der Auftragsbearbeitung bereit, z.B. Durchlaufzeiten, Statuswechsel und Mahnungen.

Tabelle 2. Statistiktypen im Bereich Prozesse
Statistik-Typ Erläuterung

Durchlaufzeiten der Auftragsbearbeitung

Zeigt die Aufteilung der Aufträge auf die Status Bezahlt und Versendet zu jedem Zeitraum und den prozentualen Anteil an der Bearbeitungszeit insgesamt für die gewählten Auftragsstatus an. Die Statistik zeigt, wie lange Aufträge gebraucht haben, um bezahlt und versendet zu werden und ob z.B. aufgrund zu häufiger langer Durchlaufzeiten Handlungsbedarf besteht.

Forderungen nach Zahlungsart

Zeigt die Summe der offenen Forderungen pro Zahlungsart und Mahnstufe für die gewählten Auftragsstatus an. Die Statistik zeugt, bei welchen Zahlungsarten die meisten offenen Forderungen und Mahnstufen auftreten.

Status der aktuellen Aufträge

Zeigt die Anzahl der Aufträge und den Umsatz für den Auftragsstatus an. Für den Status Versandt werden nur Aufträge des aktuellen Tags berücksichtigt. Die Statistik gibt einen Überblick über die Verteilung der Aufträge nach Auftragsstatus. Sie ermöglicht es z.B. auf einen Blick zu erkennen, wie viele Aufträge noch nicht bezahlt wurden.

Versandaufträge nach Versanddienstleister

Zeigt die Anzahl der Versandaufträge pro Versanddienstleister für den gewählten Zeitraum an. Ausschlaggebend ist das Datum des Warenausgangs. Die Statistik zeigt die Verteilung der Versandaufträge auf die Versanddienstleister.

1.3. Allgemeine Statistiken: Aufträge

Mit den Auftragsstatistiken werten Sie die Auftragsdaten aus und erhalten z.B. einen Überblick über die häufigsten Gründe, warum Kunden Waren zurückgeschickt haben.

Tabelle 3. Statistiktypen im Bereich Aufträge
Statistik-Typ Erläuterung

Auftragspositionen

Zeigt die Auftragsparameter und verschiedene Angaben zum Umsatz für den gewählten Zeitraum in einer Datentabelle an. Die Statistik zeigt, wie sich die Umsatzdaten der Aufträge zusammensetzen. Die Tabelle ermöglicht einen direkten Vergleich der Beträge.

Retourengründe

Zeigt die Anzahl und den Umsatz durch Retouren für den gewählten Zeitraum an. Die Retouren werden nach Retourengründen sortiert dargestellt. Die Statistik zeigt die Anzahl der Retouren und wie viel Umsatz im eingestellten Zeitraum durch Retouren verloren geht. Außerdem lässt sich auswerten, wie Anzahl und Umsatz sich auf die Retourengründe verteilen. Die Statistik dient dem Controlling der Rückläufer und hilft in Verbindung mit dem Filter nach Herkunft dabei, häufige Retourengründe herkunftsbezogen zu erkennen.

Versendete E-Mail-Vorlagen

Zeigt die ID und den Namen der E-Mail-Vorlagen sowie die Anzahl der versendeten E-Mails für den gewählten Zeitraum an. Die Statistik zeigt, welche E-Mail-Vorlagen in welchen Zeiträumen genutzt wurden. Hieraus lässt sich schließen, welche Vorgänge besonders häufig und welche selten ausgeführt wurden.

1.4. Allgemeine Statistiken: Artikel

Mit den Artikelstatistiken werten Sie die Daten aller Artikel aus oder filtern Artikel anhand verschiedener Kriterien, z.B. Markierungen, Kategorien oder Artikelherkünften.

Tabelle 4. Statistiktypen im Bereich Artikel
Statistik-Typ Erläuterung

Artikelmengen / Retouren

Zeigt die verkaufte Artikelmenge und die Anzahl der Retouren sowie den Umsatz für den gewählten Zeitraum an. Alle Artikel werden angezeigt, also auch Artikel, für die noch keine Retouren gebucht wurden. Anhand der Retourenrate wird das Verhältnis zwischen Verkaufsmengen und Retouren eines Artikels dargestellt.

Renner / Penner

Zeigt die Renner, d.h. die am meisten verkauften Varianten, bzw. die Penner, d.h. die am wenigsten verkauften Varianten, für den gewählten Zeitraum an. Die Varianten werden absteigend sortiert angezeigt. Am Schluss der Renner-Statistik steht also die Variante, die von den Rennern am wenigsten verkauft wurde. Bei der Penner-Statistik stehen die Varianten mit den wenigsten Verkäufen ganz oben, dann absteigend die Varianten mit immer mehr Verkäufen. Auswertung und Datenexport sind auf die letzten 6 Monate beschränkt. Bei der Berechnung von Basisartikeln aus Artikelpaketen fließen die verkauften Mengen in die Anzahl der verkauften Artikel ein. Einkaufspreis und Umsatz werden jedoch nicht berücksichtigt. Die Statistik zeigt, welche Artikel wenig oder gar nicht rentabel sind, weil sie z.B. mehr Lager- und Betriebskosten verursachen als Gewinn einbringen.

Verkaufte Artikelmengen

Zeigt die Artikel in Mengenkategorien gemäß den verkauften Stückzahlen für den gewählten Zeitraum an. Außerdem wird die Gesamtanzahl der verkauften Artikel für jede Mengenkategorie und der Umsatzanteil in Prozent in Bezug zu den übrigen Mengenkategorien angezeigt. Die Statistik zeigt, wie viele Artikel pro Mengenkategorie verkauft wurden und wie die prozentuale Verteilung im Verhältnis zu den übrigen Mengenkategorien aussieht.

1.5. Allgemeine Statistiken: Lager

Neben den Zahlen über verkaufte Mengen und Umsätze bieten Ihnen die Lagerstatistiken die Möglichkeit, den Wert eines oder mehrerer Lager anhand verschiedener Kriterien auszuwerten.

Tabelle 5. Statistiktypen im Bereich Lager
Statistik-Typ Erläuterung

Aktueller Lagerbestand

Zeigt den Warenwert pro Kategorie und den Warenbestand nach Lager an. Die Statistik zeigt, welche verfügbaren und reservierten Warenwerte und Warenbestände in einzelnen Lagern oder insgesamt vorhanden sind.

Reichweitenabschätzung und Meldebestände

Zeigt die Reichweiten des Artikelbestandes in verschiedenen Reichweitenkategorien und wie viele Artikel in einer Reichweitenkategorie verkauft wurden für den gewählten Zeitraum an. Daraus wird die Reichweite berechnet und die Einteilung in die Reichweitenkategorie vorgenommen. Statistik verdeutlicht, ob es Artikel gibt, die nur noch eine geringe Reichweite haben und nachbestellt werden müssen.

Warenbestand

Zeigt den Warenwert pro Variante und den Warenbestand pro Lager an. Die Statistik zeigt, welche verfügbaren und reservierten Warenwerte und Warenbestände im Lager oder insgesamt für welche Varianten vorhanden sind.

Wareneingang nach Datum

Zeigt die Anzahl der Artikel und den Warenwert in Euro des Wareneingangs nach Datum an. Die Statistik zeigt die Werte der Wareneingänge und die Artikelmenge pro Lieferant für die gewählten Lager und pro Zeitraum.

Wareneingang nach Lieferant

Zeigt die Anzahl der Artikel und den Netto-Warenwert nach Lager und Lieferanten gesplittet an. Die Statistik zeigt die gesamten Werte der Wareneingänge und die Artikelmenge pro Lieferant für die gewählten Lager.

Warenumsatz

Zeigt eine Auswertung des Warenumsatzes der Artikel nach Lager, Auftragsherkunft, Zahlungsart und Versandprofil für den gewählten Zeitraum an. Die Statistik zeigt, wie sich die Umsatzdaten zusammensetzen.

Warenwert

Zeigt eine Auswertung des Warenwertes der Artikel nach Lager, Preis sowie den Lieferanten für den gewählten Zeitraum an. Die Statistik zeigt den Warenwert und die Artikelmenge pro Lager.

Warenwert nach Lieferant

Zeigt die Anzahl der Artikel und den Netto-Warenwert nach Lieferanten gesplittet für den gewählten Zeitraum und das gewählte Lager an. Die Statistik zeigt, wie hoch der Warenwert und die Artikelmenge pro Lieferant ist.

Zollliste Warenausgang

Zeigt eine Auswertung des Warenausgangs der Artikel für den Auftragseingang sowie den Warenausgang für den gewählten Auftragstyp und den gewählten Zeitraum an. In dieser Statistik sind Auftrags- und Kundenparameter zusammengefasst, die für Zollunterlagen verwendet werden können.

1.6. Allgemeine Statistiken: Kunden

Mit den Kundenstatistiken ermitteln Sie Umsatzdaten und Kaufverhalten Ihrer Kunden.

Tabelle 6. Statistiktypen im Bereich Kunden
Statistik-Typ Erläuterung

Kaufverhalten

Zeigt nach Auftragsmengen gestaffelt, wie viele Kunden mit welchen Auftragsmengen für wie viel Umsatz gesorgt haben. Es wird damit z.B. deutlich, ob Kunden, die nicht oft im Webshop eingekauft haben oder jene, die sehr häufig kaufen, den meisten Umsatz generieren. Die Auftragsmengen gelten pro Kunde, d.h. die Menge <3 bedeutet z.B., dass die angegebenen Kunden weniger als 3 Aufträge pro Kunde generiert haben.

Kunden Renner / Penner

Zeigt die Umsatzdaten sortiert nach Kunden, die im gewählten Zeitraum den höchsten bzw. am wenigsten Umsatz generieren. Die Kunden werden absteigend angezeigt, d.h. beginnend mit dem Kunden mit den höchsten bzw. niedrigsten Umsatz. Die Statistik zeigt, welche Kunden viel oder besonders wenig Umsatz generieren, was zur Auswertung des Kaufverhaltens sowie für die Planung besonderer Aktionen hilfreich ist.

Umsatz nach Kundenklasse / Bewertung

Zeigt Umsätze und Aufträge nach Kundenklassen für den gewählten Zeitraum und den gewählten Auftragsstatus an. Die Statistik zeigt, welche Kundenklassen besonders gewinnbringend sind.

1.7. Allgemeine Statistiken: Tickets

Mit den Ticketstatistiken werten Sie Tickets nach Status und Zustand aus.

Tabelle 7. Statistiktypen im Bereich Tickets
Statistik-Typ Erläuterung

Tickets nach aktuellem Status

Liefert eine Auswertung der Tickets nach aktuellen Status nach Ticket-Typen und Ticket-Status zum Zeitpunkt der Statistikerstellung. Als Tooltip wird die Ticketanzahl auch prozentual im Verhältnis zu allen angezeigten Tickets wiedergegeben. Die Statistik zeigt, wie hoch die aktuelle Anzahl der Tickets eines Typs im Status ist.

Tickets nach Status

Auswertung des Tickets nach Status nach Ticket-Typ im gewählten Zeitraum. Die Statistik zeigt die Anzahl der Tickets eines Typs im Status.

Tickets nach Zustand

Auswertung des Tickets nach Zustand und Ticket-Typ im gewählten Zeitraum. Der Zustand eines Tickets wird automatisch zugeordnet und ist nicht änderbar.

1.8. Artikelstatistiken

Um einzelne Artikel statistisch auszuwerten, legen Sie im Tab Statistik unter Artikel » Artikel bearbeiten analog zum Statistikmenü Statistik-Tabs und Statistiktypen an. Statistiken, die Sie im Tab Statistik eines Artikels anlegen, werden nach dem Speichern bei allen Artikeln im Tab Statistik angezeigt. Im Gegensatz zur allgemeinen Statistik für Artikel werden im Tab Statistik der Artikel jedoch nur die Daten eines Artikels ausgewertet.

Tabelle 8. Statistiktypen im Tab Statistik eines Artikels
Statistik-Typ Erläuterung

Retouren

Zeigt die Beträge der Retouren nach Retourengrund für den gewählten Zeitraum an. Die Statistik zeigt, wie viele Retouren vorhanden sind und welche Umsätze von Retouren betroffen sind. Außerdem wird aufgeschlüsselt, wie Anzahl und Umsatz sich auf die Retourengründe verteilen. Dies dient dem Controlling der Rückläufer.

Umsatz nach Datum

Zeigt den Umsatz des Artikels (z.B. Bruttoumsatz oder Gewinn) im gewählten Zeitraum an.

Umsatz nach Herkunft

Zeigt den Umsatz der Aufträge der angezeigten Herkunft im gewählten Zeitraum an.

Umsatz nach Lieferland

Zeigt den Umsatz der Aufträge nach Lieferland im gewählten Zeitraum an.

Umsatz nach Mandant

Zeigt den Umsatz des Artikels (z.B. Bruttoumsatz oder Gewinn) im gewählten Zeitraum pro Webshop bzw. Mandanten an.

Umsatz nach Variante

Zeigt den Umsatz pro Variante des Artikels an, z.B. Bruttoumsatz oder Deckungsbeitrag. Die Statistik zeigt, welche Variante eines Artikels am meisten Gewinn bringt und welche Varianten wenig oder gar nicht rentabel sind, indem sie z.B. zu hohe Lager- und Betriebskosten verursachen.

Warenbestand

Zeigt den aktuellen Warenbestand nach Varianten gesplittet an. Es wird der Warenwert und die Artikelanzahl des verfügbaren und des reservierten Bestandes sowie vieler weiterer Parameter zum Bestand angezeigt. Die Statistik zeigt, welche verfügbaren und reservierten Warenwerte und Warenbestände im Lager oder insgesamt zu welchen Varianten vorhanden sind.

Wareneingang nach Datum

Auswertung des Wareneingangs nach Datum der Artikel gemäß den gewählten Lagern sowie den Lieferanten innerhalb einem gewählten Zeitraum. Die Statistik zeigt, wie hoch der Warenwert und die Artikelmenge pro Lieferant ist. Außerdem werden auch die Summen der Werte nach Datum als Liniendiagramm angezeigt, z.B. die gesamte Artikelmenge und der Warenwert pro Monat.

Wareneingang nach Lieferant

Auswertung des Wareneingangs nach Lieferant der Artikel nach Lager und Lieferant im gewählten Zeitraum. Die Statistik zeigt die Warenwerte und Artikelmengen pro Lieferant nur für den gewählten Zeitraum, ohne weitere zeitliche Unterteilung.

Warenwert

Auswertung des Warenwertes der Artikel nach Lager, Preis sowie Lieferant im gewählten Zeitraum. Die Statistik zeigt, wie hoch der Warenwert und die Artikelmenge in jedem Lager ist.

Warenwert nach Lieferant

Auswertung des Warenwertes und der Menge der Artikel nach Lager und Lieferant. Es wird nach Lieferanten gesplittet die Anzahl der Artikel und der Netto-Warenwert für die gewählten Lager angezeigt. Die Statistik zeigt, wie hoch der Warenwert und die Artikelmenge insgesamt pro Lieferant ist.

1.9. Kundenstatistiken

Um einzelne Kunden statistisch auszuwerten, können Sie im Menü CRM » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Statistik analog zum Statistikmenü Tabs und Statistiktypen anlegen. Statistiken, die Sie in diesem Menü für einen Kunden anlegen, werden nach dem Speichern bei allen Kunden im Tab Statistik angezeigt. Im Gegensatz zur allgemeinen Statistik für Kunden werden hier nur die Daten eines Kunden ausgewertet.

Tabelle 9. Statistiktypen im Tab Statistik eines Kunden
Statistik-Typ Erläuterung

Gesamtumsatz

Zeigt die Umsatzdaten des Kunden nach Anzahl der Aufträge und dem Umsatz im gewählten Zeitraum an.

Umsatz nach Herkunft

Zeigt den Umsatz nach den Herkünften der Aufträge des Kunden gesplittet an, außerdem den prozentuale Anteil am Umsatz aller angezeigten Herkünfte. Statistik zeigt, wie viel Umsatz der Kunde über welche Auftragsherkunft erzielt hat und über welche Auftragsherkünfte der Kunde wenig oder gar keinen Umsatz generiert hat.

Umsatz nach Kategorie

Zeigt den Umsatz pro Kategorie sowie die Anzahl der Artikel des Kunden nach Datum an. Die Statistik zeigt, wie viel Umsatz der Kunde in den verschiedenen Kategorien erzielt hat oder durch Änderung des Zeitraums, in welchen Zeiträumen der Kunde wie viel Umsatz in welchen Kategorien generiert hat.

1.10. Besucherstatistik/Webalizer

Zusätzlich zu den Statistiken zur Analyse Ihrer Unternehmensdaten verfügt plentymarkets über ein Tool zur Auswertung der Besucherzahlen Ihres Webshops. In den verschiedenen Bereichen des Webalizers erhalten Sie vielfältige Informationen zu den Webbesuchen Ihres Webshops, z.B. die Anzahl der Seitenaufrufe mit prozentualer Angabe und die Anzahl der Aufrufe einer Kategorie. Anders als die anderen hier beschriebenen Statistiken rufen Sie den Webalizer über das Menü System » Mandant » Global » Statistik auf.

Besucherstatistik öffnen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Mandant » Global » Statistik.
    → Das Menü wird geöffnet.
    → Die Login-Daten werden angezeigt. .Klicken Sie auf Webalizer-Statistik öffnen.
    → Das Fenster Authentifizierung erforderlich wird angezeigt. .Geben Sie die Login-Daten in die Textfelder Nutzername und Passwort ein. .Klicken Sie auf Anmelden.
    → Die Statistik wird in einem neuen Browser-Tab angezeigt. .Klicken Sie auf den gewünschten Monat, um eine detaillierte Auswertung des Monats anzuzeigen.

2. Statistiken verwalten

2.1. Statistik erstellen

Statistiken werden im Menü Start » Statistik in Tabs gruppiert. Pro Tab können bis zu 4 Statistiken erstellt werden. Beachten Sie, dass mit einem Klick auf das X des Tabs das Tab nicht geschlossen, sondern gelöscht wird. Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um eine Statistik zu erstellen. Tabelle 10 zeigt die verfügbaren Optionen in der Tab-Ansicht.

Statistik erstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü Start » Statistik.

  2. Wählen Sie das gewünschte Tab.

  3. Klicken Sie auf das grüne Plus eines der vier Felder des Tabs.
    → Das Fenster Neue Statistik wird angezeigt.

  4. Wählen Sie den Statistiktyp.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Statistik wird mit den Standardeinstellungen erstellt.
    Tipp: Tabelle 10 erläutert die Statistikansicht.

Tabelle 10. Statistikansicht
Option Erläuterung

Name

Der Anzeigename der Statistik wird links oben in der Titelleiste angezeigt.

Zeitraum

Der Zeitraum, für den die Statistik erstellt und dargestellt wird, wird in der Titelleiste der Statistik angezeigt.

Reload

Klicken, um die Ansicht mit den aktuellen Daten zu aktualisieren.

Stift

Klicken, um die Statistik zu bearbeiten.

Zoom

Öffnet die Statistik in einem neuen Fenster. Das Fenster durch Ziehen an der Ecke unten rechts vergrößern. Die Fenstergröße wird gespeichert.
Tipp: Mit gedrückter linker Maustaste den gewünschten Bereich überziehen, um den Ausschnitt eines Verbunddiagramms zu vergrößern. Auf Show all klicken, um die Vergrößerung aufzuheben und die Gesamtansicht anzuzeigen.

Summen

Summen werden in einer Tabellenansicht unter den Spalten angezeigt, wobei nach Summe aller Positionen und Durchschnitt aller Positionen unterschieden wird.
Hinweis: Bei mehrseitigen Tabellen werden die Summen für den gesamten Inhalt der Tabelle einer Statistik angezeigt, nicht nur für den sichtbaren Tabelleninhalt.

Mouseover-Info

Auf einen Bereich zeigen, um weitere Informationen anzuzeigen.

2.2. Statistik anpassen

Beim Anlegen einer Statistik sind Standardwerte eingestellt. Passen Sie diese Standardwerte an, damit die dargestellte Auswertung Ihren Anforderungen entspricht.

Tipp: Meldung "Keine Daten verfügbar"?

Wenn zu einer Statistik keine Daten angezeigt werden, klicken Sie auf den Stift und wählen Sie einen größeren Zeitraum oder weitere Auftragsherkünfte, da nicht für alle Statistiken standardmäßig alle Herkünfte angezeigt werden.

Statistik anpassen:

  1. Öffnen Sie das Menü Start » Statistik.

  2. Wählen Sie ein Tab.

  3. Klicken Sie auf den Stift der Statistik, die Sie anpassen möchten.
    → Die Einstellungen der Statistik werden angezeigt.

  4. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Tabelle 11 erläutert die wichtigsten Einstellungsmöglichkeiten.

  5. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die angezeigten Statistikdaten werden aktualisiert.

Tabelle 11. Statistik bearbeiten
Einstellung Erläuterung

Diagrammanzeige

Diagrammtyp

Wählen, wie die Werte dargestellt werden sollen. Werte können in Tabellen oder verschiedenen Diagrammen dargestellt werden.

Export

Klicken, um die Statistikdaten in eine CSV-Datei zu exportieren. Der Statistikexport enthält nur die im Diagrammtyp Datentabelle der Statistik angezeigten Werte.

Rohdaten-Export

Klicken, um die Rohdaten in eine CSV-Datei zu exportieren. Der Rohdatenexport enthält die Datenbasis, die den in der Statistik angezeigten Werten zugrunde liegt.

Einstellungen

Name

Anzeigename der Statistik. Der Name ist jederzeit änderbar.

Zeitraum

Zeitraum aus dem Dropdown-Menü wählen. Standardwert wählen oder Datumsauswahl einstellen und Startdatum und Enddatum wählen.

Startdatum;
Enddatum

Datumsbereich alternativ zur Option Zeitraum eingrenzen. Nur in Kombination mit der Option Datumsauswahl einstellbar.

Datumsgrundlage

Wählen, anhand welchen Ereignisses die Daten ausgewertet werden sollen: Auftragseingang, Zahlungseingang oder Warenausgang.

Von Status / Bis Status

Je nach Statistiktyp stehen zur Eingrenzung des Status verschiedene Optionen zur Verfügung. Es sind Standardwerte voreingestellt.
Hinweis: Für die Auswertung der Statistik werden alle Auftragsarten berücksichtigt außer Stornierungen. Status 8 und Status 8.1 werden also nicht in die Auswertung einbezogen.

Mandant (Shop)

Die Webshops wählen, deren Daten für die Statistik verwendet werden sollen.

Auftragsherkunft

Die Auftragsherkünfte wählen, deren Daten für die Statistik verwendet werden sollen.
Die Auftragsherkünfte beziehen sich auf den Auftrag, nicht auf die Auftragspositionen.

Land

Das Land wählen, das für die Statistik berücksichtigt werden soll. Alle wählen, um alle Länder einzubeziehen.

Zahlungsart

Die Zahlungsart wählen, die für die Statistik berücksichtigt werden soll. Alle wählen, um alle Zahlungsarten einzubeziehen.

Versandprofil

Das Versandprofil wählen, das für die Statistik berücksichtigt werden soll. Alle wählen, um alle Versandprofile einzubeziehen.

Nur bezahlte Aufträge

Häkchen setzen, um nur bezahlte Aufträge in die Statistik einzubeziehen.

Nur Aufträge mit gebuchtem Warenausgang

Häkchen setzen, um nur Aufträge mit gebuchtem Warenausgang in die Statistik einzubeziehen.

Diagramm

Wählen, welcher Umsatz für die Statistik berechnet werden soll.
Netto-Umsatz = Umsatz abzüglich Umsatzsteuer
Brutto-Umsatz = Umsatz inklusive Umsatzsteuer
Deckungsbeitrag II = Umsatz abzüglich Umsatzsteuer, EK und der gewählten zusätzlichen Kosten, siehe Beträge.
Folgende Kosten können separat abgezogen werden:

  • Zahlungsprovision

  • Herstellerprovision

  • Transportkosten

  • Lagerkosten

  • Betriebskosten

  • Zoll

Der Deckungsbeitrag II wird um die Kostenwerte reduziert, die mit einem Häkchen markiert wurden.
Tipp: Transportkosten, Lagerkosten, Betriebskosten und Zoll werden im Tab Einstellungen der Variante gepflegt. Hinweis: Artikelpakete werden nicht berücksichtigt. Gebühren für Marktplätze werden auf den Bruttopreis (VK) aufgeschlagen.

Amazon-Konto

Das Amazon-Konto wählen, das für die Statistik berücksichtigt werden soll.

eBay-Konto

Das eBay-Konto wählen, das für die Statistik berücksichtigt werden soll.

3. Statistik auswerten

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie die angezeigten statistischen Daten interpretieren und optimal nutzen. Zur Auswertung einer Statistik beachten Sie die Erläuterungen in Tabelle 1. Achten Sie außerdem darauf, ob es sich bei den in der Statistik angezeigten Werten um Gesamtwerte oder um Werte pro Einheit handelt, also z.B. pro Kunde oder pro Auftrag.

3.1. Diagrammtypen

Je nach Diagrammtyp werden die Statistikdaten unterschiedlich dargestellt. Wenn Sie Statistiken vergleichen möchten, wählen Sie für die Statistiken die gleiche Darstellungsart und der gleiche Zeitraum. Folgende Diagrammtypen sind verfügbar:

Tipp: Tooltips nutzen

In den grafischen Diagrammen werden zusätzliche Werte über Tooltips angezeigt. Bewegen Sie den Mauszeiger über ein Diagramm, um diese Informationen anzuzeigen.

Tabelle 12. Verfügbare Diagrammtypen
Darstellung Erläuterung

Daten-Tabelle

Stellt die Daten in Tabellenform dar.
Tipp: Datentabellen bieten sehr detaillierte Werte auf einen Blick. Allerdings zeigen sie Entwicklungen nicht so deutlich auf wie z.B. Linien-, Säulen- oder Balkendiagramme.
Hinweis: Bei mehrseitigen Tabellen werden die Summen für den gesamten Inhalt der Tabelle einer Statistik angezeigt, nicht nur für den sichtbaren Tabelleninhalt.

Säulendiagramm

Stellt die Daten als Säulen dar.

Liniendiagramm

Stellt die Daten als Linien dar.

Verbunddiagramm (Säule, Linie)

Stellt einen Wert als Säule, d.h. vertikal, und einen weiteren Wert als Linie, also horizontal, dar.

Balken- und Liniendiagramm

Stellt einen Wert als Balken, d.h. horizontal, und einen weiteren Wert als Linie, also vertikal, dar.

Gestapeltes Säulendiagramm mit Prozentaufteilung

Stellt die Daten als Säulen dar. Die prozentualen Anteile werden in verschiedenen Farben gestapelt dargestellt.

Gestapeltes Doppel-Säulendiagramm

Stellt die Daten als Säulen dar. Die Daten werden in verschiedenen Farben gestapelt dargestellt.

Gestapeltes-Balkendiagramm

Stellt die Daten als Balken in verschiedenen Farben dar.

Multi-Liniendiagramm

Stellt die Daten als Linien in verschiedenen Farben dar.

2D-Kreisdiagramm

Stellt die Daten als flächige Kreissektoren dar.
Tipp: Auf einen Kreisanteil des Kreisdiagramms klicken, um den Anteil leicht nach außen zu verschieben. Die Kreisanteile nacheinander anklicken, um alle Kreisanteile aus dem Kreis zu lösen. Kreisanteil erneut anklicken, um ihn in die ursprüngliche Position zu verschieben.

3D-Kreisdiagramm

Stellt die Daten als dreidimensionale Kreissektoren dar.
Tipp: Auf einen Kreisanteil des Kreisdiagramms klicken, um den Anteil leicht nach außen zu verschieben. Die Kreisanteile nacheinander anklicken, um alle Kreisanteile aus dem Kreis zu lösen. Kreisanteil erneut anklicken, um ihn in die ursprüngliche Position zu verschieben.

3.2. Beträge und Kosten

Die folgenden Beträge werden in den Statistiken verwendet. Artikelpakete werden in den Beträgen nicht berücksichtigt. Gebühren für Marktplätze werden auf den Bruttopreis (VK) aufgeschlagen.

Tabelle 13. Beträge
Betrag Erläuterung

Netto

Beträge abzüglich Umsatzsteuer

Brutto

Beträge inklusive Umsatzsteuer

Total

Umsatz inklusive Versandkosten

Brutto-Umsatz bereinigt

Brutto-Umsatz abzüglich Gutschriften

Netto-Umsatz bereinigt

Netto-Umsatz abzüglich Gutschriften

Deckungsbeitrag I

Umsatz abzüglich Einkaufspreis, Steuern und Versandkosten

Deckungsbeitrag II

Umsatz abzüglich Einkaufspreis, Steuern, Versandkosten und der gewählten zusätzlichen Kosten
Folgende Kosten können separat abgezogen werden:

  • Zahlungsprovision

  • Herstellerprovision

  • Transportkosten

  • Lagerkosten

  • Betriebskosten

  • Zoll

Der Deckungsbeitrag II wird um die Kostenwerte reduziert, die mit einem Häkchen markiert wurden.
Tipp: Transportkosten, Lagerkosten, Betriebskosten und Zoll werden im Tab Einstellungen der Variante gepflegt.

4. Statistikdaten exportieren

Sie können entweder die angezeigten Statistikdaten exportieren oder die Rohdaten als CSV-Datei, die der Statistik zugrunde liegen:

  • Der Statistikexport enthält nur die im Diagrammtyp Datentabelle der Statistik angezeigten Werte.

  • Der Rohdatenexport enthält die Datenbasis, die den in der Statistik angezeigten Werten zugrunde liegt

4.1. Statistikdaten exportieren

Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um die Daten einer Statistik in eine CSV-Datei zu exportieren. Der Export enthält die im Diagrammtyp Datentabelle dargestellten Daten.

Einfache Statistikdaten exportieren:

  1. Öffnen Sie das Menü Start » Statistik.

  2. Öffnen Sie das Tab der Statistik.

  3. Klicken Sie auf den Stift der Statistik, die Sie exportieren möchten.
    → Das Bearbeitungsfenster wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf den grünen Pfeil Export oberhalb der Diagrammansicht.

  5. Wählen Sie einen Speicherort und bestätigen Sie die Speicherung.
    → Die CSV-Datei wird gespeichert.
    Tipp: Sie können bis zu 10.000 Datenzeilen exportieren. Wird dieser Wert überschritten, werden nur die ersten 10.000 Zeilen exportiert. Schränken Sie die Datenmenge anhand der Filteroptionen ein, um die Statistikdaten komplett zu exportieren.

  6. Öffnen Sie die Datei in einem Tabellenkalkulationsprogramm, z.B. Microsoft Excel.
    → Welche Datenfelder in der CSV-Datei enthalten sind, ist von der exportieren Statistik abhängig. Tabelle 14 erläutert die möglichen Datenfelder.

4.2. Rohdaten exportieren

Der Rohdatenexport enthält die Datenbasis, die den in der Statistik angezeigten Werten zugrunde liegt. Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um die Rohdaten einer Statistik in eine CSV-Datei zu exportieren.

Rohdaten exportieren:

  1. Öffnen Sie das Menü Start » Statistik.

  2. Öffnen Sie das Tab der Statistik.

  3. Klicken Sie auf den Stift der Statistik, die Sie exportieren möchten.
    → Das Bearbeitungsfenster wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf das Dokument mit grünem Pfeil Rohdaten-Export oberhalb der Diagrammansicht.

  5. Wählen Sie einen Speicherort und bestätigen Sie die Speicherung.
    → Die CSV-Datei wird gespeichert.
    Tipp: Sie können bis zu 10.000 Datenzeilen exportieren. Wird dieser Wert überschritten, werden nur die ersten 10.000 Zeilen exportiert. Schränken Sie die Datenmenge anhand der Filteroptionen ein, um die Statistikdaten komplett zu exportieren.

  6. Öffnen Sie die Datei in einem Tabellenkalkulationsprogramm, z.B. Microsoft Excel.
    → Welche Datenfelder in der CSV-Datei enthalten sind, ist von der exportieren Statistik abhängig. Tabelle 14 erläutert die möglichen Datenfelder.

4.3. Export-Datenfelder

Die folgende Tabelle erläutert die Datenfelder der Exportdateien. Welche Datenfelder in der CSV-Datei enthalten sind, ist von der exportieren Statistik abhängig.

Tabelle 14. Datenfelder der CSV-Exporte
Datenfeld Erläuterung

AdjustedItems

Bereinigte Artikel

AdjustedSales

Umsatz bereinigt

AdjustedSalesNet

Nettoumsatz bereinigt

AttributeValueSetID

ID der Artikelvariante

AveragePurchasePrice

Durchschnittlicher Einkaufspreis

AverageSales

Durchschnittliche Umsätze

AverageShipping

Durchschnittliche Versandkosten

CategoryID

ID der Kategorie

CategoryName

Name der Kategorie

City

Ort

Claim

Offene Forderung

Company

Firma

CountryID

ID des Lands

Country

Land

CountryOfDelivery

Lieferland

CreditNotes

Gutschriftbeträge

CreditNotesNet

Netto-Gutschriftbeträge

CustomerID

Kunden-ID

CustomerGroupID

ID der Kundenklasse

CustomerName

Name des Kunden

CustomerRating

Bewertung durch den Kunden

Customs

Zoll

Date

Datum

DatePaid

Zahlungseingang

DateShipped

Warenausgangsdatum

DistributionMarginOne

Deckungsbeitrag I

DistributionMarginTwo

Deckungsbeitrag II

Division

Aufteilungsnummer

DivisionDefinition

Aufteilungsbereiche, z.B. Reichweiten

DunningLevel

Mahnstufe

EmailTemplateID

ID der E-Mail-Vorlage

EmailTemplateName

Name der E-Mail-Vorlage

EntryDate

Auftragseingang

ExternalItemID

Externe Artikel-ID

FirstName

Vorname

GrossPrice

Bruttopreis

HouseNumber

Hausnummer

InvoiceNumber

Rechnungsnummer

InvoiceTotalGross

Brutto-Rechnungsbetrag

InvoiceTotalNet

Netto-Rechnungsbetrag

ItemID

Artikel-ID

ItemMarking1

Markierung 1

ItemMarking2

Markierung 2

ItemName

Name des Artikels

ItemNo

Artikelnummer

ItemNumber

Artikelnummer

ItemPriceTotal

Brutto-Gesamtpreis des Artikels

ItemPriceTotalNet

Netto-Gesamtpreis des Artikels

ItemPriceUnit

Grundpreis

ItemPriceUnitNet

Netto-Grundpreis

ItemPurchasePrice

Einkaufspreis

ItemQuantity

Artikelmenge

Items

Anzahl der Artikel

ItemSellingPrice

Verkaufspreis

ItemWeight

Artikelgewicht

LastName

Nachname

Legend

Legende

Losses

Erstattungen

Mandant

Webshop bzw. Mandant

MethodeOfPayment

Zahlungsart

NetItemValue

Netto-Warenwert

NetPrice

Netto-Preis

NetStock

Verfügbarer Warenbestand

OperatingCosts

Betriebskosten

OrderID

Auftrags-ID

OrderRowID

ID der Auftragsposition

OrderType

Auftragsart

PaidAmount

Bezahlter Betrag

PaymentCommission

Provision der Zahlungsart

PaymentMethodID

ID der Zahlungsart

PaymentMethodName

Name der Zahlungsart

Percentage

Prozentualer Anteil

PhysicalStock

Warenbestand gesamt

Price

Preis

ProducerCommission

Herstellerprovision

ProducerID

Hersteller-ID

ProducerName

Hersteller

PurchasePrice

Einkaufspreis

Quantity

Anzahl der Wareneingänge

QuantityOfBundleItems

Artikel aus Artikelpaketen

QuantityOfCreditNotes

Anzahl der Gutschriften

QuantityOfCustomers

Anzahl der Kunden

QuantityOfItems;
QuantityItem

Anzahl der Artikel

QuantityOfItemsBundle

Artikel aus Artikelpaketen

QuantityOfMessagesSent

Anzahl der versendeten Nachrichten

QuantityOfOrders

Anzahl der Aufträge

QuantityOfReturns

Anzahl der Retouren

ReasonOfReturnID

ID des Retourengrunds

ReasonOfReturnName

Bezeichnung des Retourengrunds

Referrer

Auftragsherkunft

ReferrerID

ID der Herkunft

ReservedStock

Reservierter Warenbestand

ReturnedItems

Anzahl der retournierten Artikel

ReturnRate

Retourenrate

Returns

Bruttobetrag Retouren

ReturnsNet

Nettobetrag Retouren

Sales

Bruttoumsatz

SalesAdjusted

Bereinigter Umsatz

SalesAdjustedNet

Bereinigter Nettoumsatz

SalesGross

Bruttoumsatz

SalesNet

Nettoumsatz

SalesPercentage

Umsatzanteil in Prozent

SalesWithoutShippingCosts

Umsatz abzüglich der Versandkosten

ShippingCosts

Brutto-Versandkosten

ShippingCostsGross

Brutto-Versandkosten

ShippingCostsNet

Netto-Versandkosten

ShippingProviderID

ID des Versanddienstleisters

ShippingProviderName

Name des Versanddienstleisters

ShippingRegion

Versandregion

SoldItems

Verkaufte Artikel

Status

Auftragsstatus

StockCosts

Lagerkosten

StoreID

ID des Webshops bzw. Mandanten

Street

Straße

Store

Webshop bzw. Mandant

SupplierID

Lieferanten-ID

SupplierName

Lieferanten-Name

Timestamp

Auftragseingangsdatum

TimestampPaid

Zahlungseingangsdatum

TimestampShipped;
TimestampShipping

Warenausgangsdatum;
(Durchlaufzeiten)

ToPaidHoursAverage

Durchschnittlicher Zeitraum in Stunden für den Auftragsstatus bis Bezahlt

ToPaidPercentage

Prozentsatz für den Auftragsstatus bis Bezahlt

ToPaidHoursPercentage

Durchschnittlicher Zeitraum in Stunden für den Auftragsstatus bis Versandt

ToShippedPercentage

Prozentsatz für den Auftragsstatus bis Versandt

Total

Umsatz inkl. Versandkosten

TradeRepresentativeCompany

Firma des Handelsvertreters

TradeRepresentativeID

Handelsvertreter-ID

TradeRepresentativeLastName

Nachname des Handelsvertreters

TradeRepresentativeName

Name des Handelsvertreters

TransportationCosts

Transportkosten

Type

Auftragstyp

UserID

Benutzer-ID

UserName

Benutzername

VariationPurchasePrice

Einkaufspreis der Artikelvariante

ValueOfNetStock

Wert des verfügbaren Warenbestands

ValueOfPhysicalStock

Wert des Warenbestands

ValueOfReservedStock

Wert des reservierten Warenbestands

Variation

Attributwerte der Variante

VariantID

ID der Variante

VariantName;
VariationName

Name der Variante

VAT

Mehrwertsteuer

WarehouseID

ID des Lagers

WarehouseName

Name des Lagers

ZIPCode

Postleitzahl

4.4. Troubleshooting: Inkorrekte Werte in CSV-Datei korrigieren

Im Tabellenkalkulationsprogramm Microsoft Excel können die Werte der CSV-Datei falsch angezeigt werden, wenn die Trennzeichen nicht korrekt konfiguriert sind. Wenn in der CSV-Datei falsche Werte angezeigt werden, korrigieren Sie die erweiterten Einstellungen in Excel wie folgt:

Einstellung für Trennzeichen in Excel 2007 anpassen:

  1. Öffnen Sie Microsoft Excel.

  2. Öffnen Sie das Menü Datei > Optionen > Erweitert.

  3. Deaktivieren Sie die Option Trennzeichen vom Betriebssystem übernehmen.

  4. Tragen Sie als Dezimaltrennzeichen einen Punkt ein.

  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Öffnen Sie die CSV-Datei erneut in Excel.
    → Die Werte werden korrekt angezeigt.

Zum Seitenanfang