Skip to main content

Best Practices: Versandartwahl/Geoblocking

Auf dieser Seite erfahrt ihr mehr über die Versandartwahl für Länder, in denen ihr nicht gewerblich tätig seid.

1. Kurzfassung: Was bedeutet die "Geoblocking-Verordnung"?

Ganz grob bedeutet dies, dass ein Kunde, der online Artikel bestellen möchte, nicht aufgrund seines Wohnsitzes unterschiedlich behandelt oder gar ausgeschlossen werden darf.

Weitere Informationen findet ihr auf der Webseite der IT-Recht Kanzlei.

2. Wie kann ich diese Workarounds nutzen?

Wir haben aus dem Forum Information von anderen Nutzern gesammelt und schreiben diese hier für euch nieder, damit ihr dies für euch nutzen könnt. Danke an dieser Stelle, dass ihr mit eurer Arbeit anderen helft.

An sich gibt es zwei Möglichkeiten, die bestimmten Länder zu berücksichtigen:

  1. Nur Selbstabholung (z.B in Deutschland) erlauben

  2. Keine Versandartwahl anbieten (Fehlermeldung im Webshop)

Generell wäre der erste Schritt, dass die "übrigen" Länder, in denen ihr bisher nicht als Händler bereits gewerblich tätig seid, unter System » Aufträge » Versand » Optionen » Tab: Lieferländer auf Aktiv gesetzt werden.

Im folgenden wird eine Region benötigt, zu der diese Länder hinzugefügt werden unter System » Aufträge » Versand » Optionen » Tab: Regionen

GEO Region
Bild 1. Region mit Lieferländern

Wenn ihr Selbstabholung erlauben möchtet, ist es erforderlich, dass ihr die neue Region in entsprechenden Versandprofilen in der Portotabelle aktiviert, so dass es auch gültig ist. Es ist möglich, dass diese Länder keiner Region hinzugefügt werden, es also zu einer Fehlermeldung im Webshop führt.

Eine Region ist nicht automatisch für ein Versandprofil aktiviert. Dieser Eindruck könnte aufkommen, da die neue Region ebenfalls in der Portotabelle auftaucht. Es erfordert jedoch aktiv das Betätigen des Speichern-Buttons. Eine nicht aktivierte Portotabelle für eine Region würde z.B. so aussehen:

GEO Versandprofil nicht aktiv
Bild 2. Nicht aktivierte Region eines Versandprofils

Im ersten Fall würde mit einem Lieferland in der "Geoblocking-Region" nur noch das Versandprofil Selbstabholung im Webshop wählbar sein. Hier solltet ihr einen Hinweis hinzuzufügen, wo die Abholung möglich ist.

Im zweiten Fall würde keine Auswahl eines Versandprofils im Webshop möglich sein, so dass eine Fehlermeldung erscheint.

Eine Anpassung der Fehlermeldung führt ihr unter System » Mandant » Global » Sprachpakete durch. Wählt dazu den Bereich "Fehlermeldungen" aus und klickt auf die Lupe. Die Fehlermeldung 53 und 156 bieten sich hier an.

GEO Fehlermeldung anpassen
Bild 3. Fehlermeldung im Sprachpaket anpassen

Die Ausgabe könnte dann so aussehen:

GEO Webshop Ausgabe
Bild 4. Anzeige im Webshop

Die Versandbedingungen im eigenen Webshop solltet ihr entsprechend anpassen und z.B. einen Hinweis ergänzen, damit dies nicht erst während des Bestellvorgangs für einen Kunden erkennbar ist. In dem Hinweis sollte also stehen, in welchen Ländern ihr "gewerblich tätig" seid bzw. in welche Länder eine Lieferung an den Kunden und gegebenenfalls eine Abholung durch den Kunden möglich ist.

3. Weitere Bereiche

Wir beschreiben hier die Workarounds, bezogen auf die Versandarten, jedoch sollten noch weitere Einstellungen kontrolliert werden, bei denen nicht automatisch neue Länder aktiviert werden.

  • Zahlungsarten

  • Verkaufspreise

Der Pfad zu den Einstellungen der Zahlungsarten, die ihr anbietet, kann je nach Plugin variieren: Für plentymarkets sind diese unter System » Aufträge » Zahlung » Plugins oder System » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten zu finden. Gewünschte Zahlungsarten müssen dann entsprechend verknüpft werden.

Unter System » Artikel » Verkaufspreise solltet ihr kontrollieren, ob ein gültiger Verkaufspreis vorhanden ist, damit ein Käufer Artikel in den Warenkorb legen kann.

Zum Seitenanfang