Skip to main content

Packliste

Mit plentymarkets können Sie Packlisten als PDF-Dateien generieren.
Eine Packliste liefert Ihnen eine Übersicht der Aufträge inklusive aller Positionen. Zudem ist die Auftrags-ID als Barcode abgebildet. So kann der Warenausgang der Aufträge nach dem Versand mittels Scannen des Barcodes gebucht werden.

1. Artikeldaten darstellen

Im Menü System » Aufträge » Dokumente » Packliste bestimmen Sie mithilfe der Optionen anzeigen und nicht anzeigen, welche Artikeldaten auf Ihren Packlisten angezeigt werden, z.B. Artikel-ID, Menge oder Artikelbild.

Für einige der in Tabelle 1 beschriebenen Felder können Sie eine individuelle Breite und Schriftgröße einstellen, mit der diese Felder auf der erzeugten Packliste erscheinen. Nutzen Sie die Funktion Vorschau, um die Ergebnisse Ihrer Einstellungen zu kontrollieren, während Sie die Dokumentenvorlage einrichten.

Standardinformationen auf der Packliste

Unabhängig von den Einstellungen, die Sie im Menü System » Aufträge » Dokumente » Packliste vornehmen, werden in plentymarkets folgende Daten standardmäßig auf jeder Packliste ausgegeben:

  • Kundenname und -adresse

  • Auftrags-ID

  • Auftragsdatum

  • Artikelmenge und -bezeichnung

  • Versanddienstleister

  • Zahlungsart

DE Einstellungen Auftraege Dokumente Packliste 01
Bild 1. Optionen im Menü Packliste

Artikeldaten darstellen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Dokumente » Packliste.

  2. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dabei die Erläuterungen in Tabelle 1.

  3. Speichern Sie die Einstellungen.

Tabelle 1. Optionen im Menü Packliste
Einstellung Erläuterung

Seitenrand oben

Einen Wert (in mm) für den oberen Seitenrand eintragen. Den Wert ggf. anpassen wenn eine PDF-Vorlage verwendet wird, die oben im "Briefpapier" z.B. die Firmenangaben und ein Logo enthält und dieser "Header" oberhalb der Packliste positioniert werden soll.

Zeichensatz

Festlegen, in welchem Zeichensatz Ihre Packliste codiert wird.

Darstellungen der Auftragsinformationstexte

Festlegen, welche Informationstexte auf der Packliste angezeigt werden sollen. Zwischen den Optionen Kundenwünsche & Auftragsinformationstexte und nur Kundenwünsche wählen. In Bild 2 ist zu sehen, wie die Kundenwünsche (blauer Pfeil) und Auftragsinformationstexte (roter Pfeil) auf der Packliste angezeigt werden.
Kunden können bestimmte Wünsche zu der Bestellung im Mein Konto-Bereich des Webshops eingeben. Dies erfolgt in der Auftragshistorie im Bereich Hinweise.
Im Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten » Tab: Übersicht » Tab: Auftragsnotiz können Informationstexte zu einem Auftrag hinterlegt werden.

Menge

Festlegen, wie die Artikelmenge auf der Packliste dargestellt wird.

Barcode

Festlegen, wie der Barcode auf der Packliste dargestellt wird. Zur Wahl stehen die Optionen GTIN13 und CODE128.

Artikel-ID

Festlegen, wie die Artikel-ID auf der Packliste dargestellt wird.

Varianten-Nr.

Festlegen, wie die Varianten-Nummer auf der Packliste dargestellt wird.

GTIN

Festlegen, wie die GTIN auf der Packliste dargestellt wird.

Externe Varianten-ID

Festlegen, wie die externe Varianten-ID, die beispielsweise Ihr Lieferant vergibt, auf der Packliste dargestellt wird.

Bestellmerkmale

Festlegen, wie Bestellmerkmale auf der Packliste dargestellt werden. Informationen zur Verwaltung von Merkmalen und Bestellmerkmalen finden Sie auf der Handbuchseite Artikel verwalten.

Lagerort

Festlegen, wie der Lagerortname auf der Packliste dargestellt wird. Entweder nur den Lagerortnamen anzeigen lassen oder verschiede Kombinationen aus Lager-Informationen, wie Regal/Regalboden/Lagerortname.

Artikelbild

Festlegen, wie ein Artikelbild der bestellten Variante auf der Packliste dargestellt wird.

MHD

Festlegen, wie das Mindesthaltbarkeitdatum auf der Packliste dargestellt wird.

Charge

Festlegen, wie die Chargennummer auf der Packliste dargestellt wird.

Telefonnummer

Festlegen, ob die Telefonnummer des Kunden auf der Packliste dargestellt wird.

E-Mail

Festlegen, ob die E-Mail Adresse des Kunden auf der Packliste dargestelllt wird.

Mit den in Bild 1 angezeigten Einstellungen sieht die erzeugte Packliste beispielsweise so aus:

DE Einstellungen Auftraege Dokumente Packliste 02

2. PDF-Vorlage hochladen

PDF-Vorlage hochladen:

  1. Öffnen Sie das Menü System » Aufträge » Dokumente » Packliste.

  2. Klicken Sie auf das Tab PDF-Vorlage.

  3. Klicken Sie auf das Tab Neue Vorlage.

  4. Klicken Sie auf Durchsuchen.

  5. Wählen Sie die PDF-Dokumenten-Vorlage aus.

  6. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die PDF-Vorlage erscheint nun im Tab Vorlagen. Sie können dort eine Vorschau sehen oder die PDF-Vorlage wieder löschen.

Wenn Ihre Vorlage einen Header enthält, ist es sinnvoll, den Header oberhalb der Packliste zu positionen. Achten Sie einfach darauf, dass der obere Rand groß genug für Ihren Header ist und passen Sie den Wert falls nötig an (siehe Tabelle 1).

3. Packliste erzeugen

Nachdem Sie die Einstellungen anhand Tabelle 1 vorgenommen haben, können Sie im Bereich Aufträge » Fulfillment festlegen, welche Aufträge die Packliste beinhalten soll. Über einen Suchfilter können Sie festlegen, welche Aufträge berücksichtigt werden und wie diese auf der Packliste sortiert werden.

Um eine Packliste zu erzeugen, gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor.

Packliste erzeugen:

  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Fulfillment » Packliste.

  2. Nehmen Sie die Einstellungen anhand Tabelle 2 vor.

  3. Klicken Sie auf das Zahnrad, um die Packliste zu erzeugen.

Tabelle 2. Optionen im Untermenü Packliste
Einstellung Erläuterung

Auftragsstatus

Aus der Liste den Status der Aufträge wählen, die für die Packliste berücksichtigt werden sollen.

Eigner

Aus dem Dropdown-Menü einen Eigner wählen, für dessen Aufträge die Dokumente erzeugt werden sollen oder die Option ALLE, wenn für alle Eigner die Dokumente erzeugt werden sollen.

Mandant (Shop)

Standard = nur Standard-Webshop
ALLE = Webshop und Mandanten

Lager

Aus dem Dropdown-Menü ein Lager oder die Option ALLE wählen.

Sortierung

Aus dem Dropdown-Menü wählen, wie die Posten auf der Packliste sortiert werden. Die Optionen Auftrags-ID, Rechnungsnummer und Artikel-ID geben verschiedene Sortierungen aus.

Limit

Aus dem Dropdown-Menü wählen, wie viele Aufträge pro Durchgang bearbeitet werden. Einstellbar ist ein Wert zwischen 50 und 200.
Es kann pro Durchgang höchstens das maximal einstellbare Limit an Aufträgen bearbeitet werden. Sollen mehr Aufträge bearbeitet werden, muss der Prozess entsprechend oft wiederholt werden. Je geringer das eingestellte Limit, desto optimaler ist die Systemleistung.

Ändere Auftragsstatus

Wählen Sie einen Status, in den die Aufträge nach dem Erzeugen der Packliste wechseln sollen.
Der Statuswechsel ist wichtig, damit für bereits bearbeitete Aufträge ein Prozess nicht noch einmal durchgeführt wird.

Der Link Packliste ändern führt zu den Einstellungen im Menü System » Aufträge » Dokumente » Packliste, in dem die Vorlage für das Dokument und die PDF-Vorlage eingerichtet werden.

Achtung: Wenn Sie in diesem Menü Änderungen vornehmen, werden andere Benutzer automatisch ausgeloggt und müssen sich neu einloggen, damit die Änderungen auch für diese Benutzerprofile greifen. Kündigen Sie Änderungen daher ggf. weiteren Benutzern an.

Zum Seitenanfang