Skip to main content

Tags und Markierungen

plentymarkets bietet verschiedene Möglichkeiten, Produkte mit Schlagworten und Symbolen zu versehen. Tabelle 1 vergleicht die Möglichkeiten und erläutert sie beispielhaft.

Tabelle 1. Was ist der Unterschied zwischen Tags und Markierungen?
Art Erläuterung

Markierungen

Beispiele:

  • du willst den Überblick über viele verschiedene Artikel im Backend behalten.

Technische Angaben:

  • Markierungen sind grafische Symbole.

  • Markierungen können nur mit ganzen Artikeldatensätzen verknüpft werden.

  • Weise jedem Artikeldatensatz eine oder zwei Markierungen zu.

Tags

Beispiele:

  • du willst den Überblick über viele verschiedene Varianten im Backend behalten.

  • du willst einige Varianten im Frontend mit Schlagworten versehen.

Technische Angaben:

  • Tags sind Texte wie Keywords oder Phrasen.

  • Tags können mit individuellen Varianten verknüpft werden.

  • Weise jeder deiner Varianten eine beliebige Anzahl von Tags zu.

  • Entscheide, welche Tags für Kunden im Webshop sichtbar sein sollen.

  • Tags können auch sogar andere Datentypen hervorheben, z.B. Kunden, Aufträge, Tickets usw.

1. Markierungen

Die Idee ist ganz einfach. Weise jedem deiner Artikel eine oder zwei Markierungen zu. Diese Markierungen wirst du sehen, wenn du deine Artikel im Backend betrachtest. Solche visuellen Unterstützungen helfen dir, die richtigen Artikel auf den ersten Blick zu finden. Du kannst auch gezielt nach Artikeln im Backend suchen, die eine bestimmte Markierung oder Kombination von Markierungen haben.

Wirf zunächst einen Blick auf die verschiedenen Markierungen, die in plentymarkets enthalten sind. Die Markierungen sind standardmäßig nach der ID benannt. Du kannst sie aber bei Bedarf umbenennen. Sobald du mit den Namen zufrieden bist, kannst du die Markierungen mit Artikeln verknüpfen.

1.1. Markierungen umbenennen

Wirf zunächst einen Blick auf die verschiedenen Markierungen, die in plentymarkets enthalten sind. Es gibt 31 Symbole, die du als "Markierung 1" verwenden kannst und 11 Symbole, die du als "Markierung 2" verwenden kannst. Die Markierungen sind standardmäßig nach der ID benannt. Du kannst sie aber bei Bedarf umbenennen.

Markierung umbenennen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Artikel » Markierungen.

  2. Gib unter Name einen Namen ein.

  3. Speichere () die Einstellungen.

1.2. Artikel mit Markierungen versehen

Sobald du mit den Namen zufrieden bist, kannst du die Markierungen mit Artikeln verknüpfen. Diese Markierungen wirst du sehen, wenn du deine Artikel im Backend betrachtest. Solche visuellen Unterstützungen helfen dir, die richtigen Artikel auf den ersten Blick zu finden. Du kannst auch gezielt nach Artikeln im Backend suchen, die eine bestimmte Markierung oder Kombination von Markierungen haben.

Artikel mit bis zu zwei Markierungen versehen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Artikel bearbeiten.

  2. Suche und öffne den Artikel.
    → Ganz weit rechts in der Symbolleiste sind zwei Schaltflächen für Markierungen.

  3. Klicke auf eine oder beide der Schaltflächen und wähle eine Markierung aus der Dropdown-Liste.

  4. Speichere () die Einstellungen.

2. Tags

Die Idee ist ganz einfach. Weise jeder deiner Varianten eine beliebige Anzahl von Tags zu. Diese Tags erfüllen mehrere Zwecke:

  • Backend-Übersicht: du wirst die Tags sehen, wenn du deine Artikel und Varianten im Backend betrachtest. Solche visuellen Unterstützungen helfen dir, die richtige Variante auf den ersten Blick zu finden. Du kannst auch gezielt nach Varianten im Backend suchen, die ein bestimmtes Tag haben.

  • Schlagworte im Webshop: du entscheidest, welche Tags für Kunden im Webshop sichtbar sein sollen und welche nicht.

  • Weitere Datentypen: du kannst Tags sogar auch verwenden, um andere Datentypen hervorzuheben, z.B. Kunden, Aufträge, Tickets usw.

2.1. Tags erstellen

Erstelle zunächst die Tags, die du für deine Produkte, Kunden, Aufträge, Tickets usw. verwenden möchtest.

Neues Tag erstellen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Einstellungen » Tags.

  2. Klicke auf Neues Tag erstellen ().
    → Rechts wird ein Fenster geöffnet.

  3. Nimm die Einstellungen vor. Beachte dazu die Erläuterungen in Tabelle 2.

  4. Speichere () die Einstellungen.
    → Das Tag wird erstellt und der Liste hinzugefügt.

Tabelle 2. Tag erstellen
Einstellung Erläuterung

ID

Die Tag-ID wird automatisch vergeben und ist nicht änderbar. Sie dient zur eindeutigen Kennzeichnung deiner Tags.

Anwendungsfall: Tag-Verknüpfungen können importiert werden. Während du also z.B. Artikel- und Variantendaten importierst, kannst du die passenden Tags auch direkt verknüpfen. Dies geschieht z.B. durch Angabe der Tag-ID.

Name DE
(Pflichtfeld)

Gib einen Namen für das Tag ein. Der Name ist das Schlagwort, das den Datensatz hervorhebt.

Tipp: Der Name darf Leerzeichen enthalten, d.h. er kann aus mehreren Wörtern bestehen.

Farbe

Welche Hintergrundfarbe soll der Tag-Text haben? Es gibt drei Möglichkeiten, die Farbe zu wählen.

  • Gib die Farbe als Hexadezimalwert ein.

  • Gib die englische Bezeichnung einer der 16 Grundfarben ein (black, red, silver, white etc.)

  • Klicke auf das Quadrat rechts und wähle die Farbe.

Bereich

Welche Arten von Datensätzen wirst du mit diesem Tag verknüpfen? Wähle alle zutreffenden Bereiche ().

Bereich Anwendungsbeispiel

Board

Willst du bestimmte Aufgabenkarten auf Boards markieren? Beispielsweise könntest du angeben, dass manche Aufgaben eine hohe oder niedrige Priorität haben.

Kategorie

Willst du bestimmte Kategorien im Backend markieren? Beispielsweise könntest du angeben, dass eine Kategorie nur für saisonale Angebote verwendet werden soll.

Hinweis: Kategorie-Tags sind für Kunden im Webshop nicht sichtbar.

Ticket

Willst du bestimmte Tickets im Ticketsystem markieren? Beispielsweise könntest du angeben, dass sich das Ticket auf einen bestimmten Verkaufskanal wie Amazon oder eBay bezieht.

Kontakt

Willst du bestimmte Kontakte markieren? Beispielsweise könntest du die vom Kunden bevorzugte Kommunikationsmethode angeben.

Variante

Willst du bestimmte Varianten markieren? Wenn du z.B. Leitern verkaufst, könntest du angeben, dass einige Leitern TÜV-zertifiziert sind.

Hinweis: Varianten-Tags können für Kunden im Webshop sichtbar gemacht werden. Wähle dazu den entsprechenden Mandanten weiter unten.

Auftrag

Tags können derzeit für diesen Bereich erstellt werden, aber noch nicht mit Aufträgen verknüpft werden. Diese Option ist daher zur Zeit ohne Funktion.

Nachrichten

Willst du bestimmte Nachrichten im Messenger markieren? Beispielsweise könntest du angeben, dass sich die Nachricht auf einen bestimmten Vertriebskanal wie Amazon oder eBay bezieht.

Nachrichten (kostenpflichtig)

Schreibst du manchmal auch kostenpflichtige Nachrichten im Messenger? Sollen also die Minuten, die beim Schreiben der Nachricht verstrichen sind, in Rechnung gestellt werden?

Beim Schreiben einer kostenpflichtigen Nachricht musst du mindestens ein Tag dieses Bereichs auswählen. Andernfalls wird die Nachricht nicht erstellt werden können.

Mandant

In welchen Webshops soll das Tag für Kunden sichtbar sein? Wähle alle zutreffenden Webshops ().

Hinweis: Diese Option wird nur angezeigt, wenn du oben den Bereich Variante ausgewählt hast.

Name EN
Name FR
Name IT
usw.

Übersetze den Tag-Namen in weitere Sprachen.

Anwendungsbeispiel: Varianten-Tags können für Kunden im Webshop sichtbar gemacht werden. Wenn dein Webshop in mehreren Sprachen verfügbar ist, dann sollten auch die Tag-Namen in diesen Sprachen erscheinen.

2.2. Varianten mit Tags versehen

Nachdem du deine Tags erstellt hast, kannst du sie mit Varianten verknüpfen. Tags können:

Vererbungsverhalten

Tags, die du mit der Hauptvariate verknüpfst, werden an die Untervarianten des Artikels vererbt. Wenn du pro Variante eigene Tags speichern möchtest, deaktiviere die Vererbung und speichere eigene Tags an den Varianten.

Zum Seitenanfang