Skip to main content

Kategorien

Kategorien helfen dir Produkte übersichtlich zu gruppieren. Wie sollen deine Artikel im Webshop strukturiert werden? Welche Warengruppen passen zu deinem Produktkatalog?

Diese Seite hilft dir bei der Erarbeitung eines Kategoriebaums und bei der Erstellung von Kategorien. Sobald du deine Kategorien erstellt hast, bist du bereit, deine Produkte in Kategorien einzusortieren und deine Kategorien im Webshop zu veröffentlichen.

Erstellst du einen "Ceres" Webshop?

Neue plentymarkets-Systeme werden mit einem sogenannten "Ceres" Webshop ausgestattet. Das Tolle an Ceres ist, dass du auch ohne HTML- und CSS-Kenntnisse einen attraktiven Shop erstellen kannst. Wie? Mit ShopBuilder! Mit ShopBuilder kannst du nicht nur Seiten deiner Website erstellen, sondern auch Kategorien erstellen.

Wenn du also das Tool ShopBuilder für die Erstellung deiner Ceres Webshop verwenden möchtest, dann ist es auch sinnvoll, ShopBuilder gleichzeitig für die Erstellung deiner Kategorien zu verwenden.

Diese Seite richtet sich in erster Linie an Verkäufer, die keine Ceres-Webshop haben. Mit anderen Worten, richtet sich diese Seite an:

  • Verkäufer, die noch den älteren Callisto-Webshop nutzen

  • Verkäufer, die gar keinen plentymarkets Webshop nutzen

  • Verkäufer, die ihre Kategorien nicht mit ShopBuilder erstellen möchten

1. Kategoriebaum erarbeiten

Überlege dir, welche Kategorien und Unterkategorien für deine Produkte sinnvoll sind. Mit welcher Sortierung findet man sich am besten in deinem Shop zurecht? Trage diese Informationen am besten zusammen, bevor du mit dem Erstellen der Kategorien beginnst. Eine Baumstruktur zu skizzieren kann dir helfen, deine Produkte sinnvoll zu gruppieren.

Tabelle 1 zeigt zwei stark vereinfachte Beispiele für verschiedene Artikelstrukturen.

Tabelle 1. Beispiele für verschiedene Artikelkategoriestrukturen
Beispielstruktur 1 Beispielstruktur 2
  • Damen

    • Schuhe

    • Accessoires

    • Bekleidung

  • Herren

    • Schuhe

    • Accessoires

    • Bekleidung

  • Kinder

    • Schuhe

    • Accessoires

    • Bekleidung

  • Schuhe

    • Damen

    • Herren

    • Kinder

  • Accessoires

    • Damen

    • Herren

    • Kinder

  • Bekleidung

    • Damen

    • Herren

    • Kinder

2. Kategorietiefe bedenken

Wie viele Kategorien können auf der ersten Ebene sein, ohne deine Kunden zu überfordern? Ab welcher Tiefe nehmen Kunden deine Kategorien nicht mehr wahr? Entscheide zunächst, wie viele Kategorieebenen du in deinem Webshop haben möchtest.

2.1. Grundsätzliche Kategorietiefe festlegen

Lege zunächst fest, wie viele Kategorieebenen grundsätzlich funktionieren sollen. Wenn du z.B. 4 Ebenen wählst, können keine Kategorien auf der 5. Ebene erstellt werden. Speichere diese Einstellung für jeden deiner Mandanten (Shops). Diese Einstellung gilt für den gesamten Kategoriebaum, also für alle Kategorietypen.

Kategorieebenen festlegen:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Mandant » Mandant wählen » Kategorien » Einstellungen.

  2. Wähle die maximal mögliche Ebenentiefe in der Kategorienavigation.

  3. Speichere die Einstellung.

2.2. Kategorietiefe im Ceres-Webshop festlegen

Wie viele Kategorienebenen sollen in der Kopfleiste deines Ceres-Webshops angezeigt werden? Als Teil der Webshop-Einrichtung, wirst du diese Kategorietiefe in plentymarkets speichern.

3. Kategorien manuell anlegen und bearbeiten

3.1. Neue Kategorien erstellen

Hast du dir schon einen sinnvollen Kategoriestruktur überlegt? Dann bist du jetzt bereit, die Haupt- und Unterkategorien zu erstellen, die deine Produkte gruppieren werden.

Wenn du nur wenige Kategorien anlegen willst, empfiehlt sich die manuelle Erstellung. Hast du aber dagegen eine Vielzahl an Kategorien, dann ist es wahrscheinlich schneller, deine Kategoriedaten zu importieren.

Kategorie manuell erstellen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Klicke links unten auf Neue Kategorie ().
    → Das Fenster Neue Kategorie erstellen wird geöffnet.

  3. Gib einen Namen für die Kategorie ein.

  4. Klicke auf Erstellen ().
    → Die neue Kategorie wird erstellt und im Kategoriebaum angezeigt.

Unterkategorie erstellen

Klicke im Einstellungsfenster auf Unterkategorie () und wähle die Kategorie, unter der die neue Kategorie erscheinen soll. Klicke ganz links auf das Ordner-Symbol () einer Kategorie, um die darin enthaltenen Unterkategorien zu sehen.

Neue Kategorie beim Erstellen eines Artikels

Es ist technisch auch möglich, Artikeln und Kategorien gleichzeitig zu erstellen. Eine neue Kategorie kann also direkt bei der manuellen Artikelerstellung mit angelegt werden. Diese Methode kann dir viel Zeit sparen, aber sie kann auch dazu führen, dass du den Überblick über deine Kategoriestruktur verlierst.

3.2. Bestehende Kategorien suchen und filtern

Deine bereits erstellte Kategorien sind im Menü Artikel » Kategorien zu finden. Sie werden im Verzeichnisbaum links angezeigt.

Suchst du eine bestimmte Kategorie? Gib den Namen der gesuchten Kategorie in das Suchfeld oben links ein. Bereits während der Eingabe werden die Suchergebnisse angezeigt.

Bist du für mehrere Webshops zuständig? Oder wird dein Webshop in mehrere Sprachen ausgegeben? Verwendest du vielleicht sogar Kategorien, um die einzelne Content-Seiten deines Webshops abzubilden? Dann filtere deine Kategorien mit den die drei Dropdown-Listen ganz oben. Grenze somit ein, welche Kategorien dir im Verzeichnisbaum links angezeigt werden.

Kategorienamen in kursive Schrift

Ob eine Kategorie in der gewählten Kombination aus Webshop, Sprache und Anwendungsfall verfügbar ist, erkennst du am Schriftschnitt. Wird der Kategoriename in kursive Schrift dargestellt, ist die Kategorie nicht für die gewählte Filterkombination verfügbar.

Kategorienamen in rot, gelb und grau

Werden im Verzeichnisbaum deine Kategorienamen in verschiedene Farben dargestellt? Keine Sorge! Die Farbe gibt dir lediglich Auskunft über die unterschiedliche Anwendungsbereiche von Kategorien.

3.3. Bestehende Kategorien bearbeiten

Klicke auf eine Kategorie im Menü Artikel » Kategorien, um sie zu öffnen und weiterzubearbieten.

Das Bearbeitungsfenster besteht aus einer Symbolleiste und aus den folgenden Tabs:

3.3.1. Symbolleiste

  • Ganz oben siehst du den Pfad der geöffneten Kategorie. Du kannst auf eine der übergeordneten Kategorien klicken, um diese Kategorie ebenfalls zu öffnen.

  • Klicke auf Speichern (), um deine Änderungen an der Kategorie beizubehalten. Hast du noch nichts an der Kategorie geändert, ist das Symbol ausgegraut. Ungesicherte Änderungen an einer Kategorie erkennst du auch anhand der rote Markierung () am Tab.

  • Die Kategorie-ID wird automatisch vergeben und ist nicht änderbar. Sie dient zur eindeutigen Kennzeichnung deiner Kategorien. Pflegst du die gleiche Kategorie in mehrere Sprachen oder in mehrere Webshops? Jede Mandant- und Sprachversion der Kategorie hat die selbe ID.

  • Klicke auf Vorschau (), um das Aussehen deiner Kategorie im Webshop zu prüfen.

  • Klicke auf Inline-Edit-Vorschau (), um das Aussehen deiner Kategorie im Webshop gleichzeitig zu prüfen und zu bearbeiten.

  • Die Bilder-Galerie () ist nicht mehr verfügbar.

  • Klicke auf Template-Variablen und -Funktionen (), um eine Übersicht der Template-Variablen und Template-Funktionen zu öffnen. Wenn du den alten Callisto-Webshop verwendest, kannst du Template-Variablen und -Funktionen in deine Kategoriebeschreibung eingefügen.
    Beispiele für Funktionen:
    {% Link(Kategorie-ID) %} = Verlinkt auf eine andere Kategorieseite
    {% Link_ShippingCosts() %} = Verlinkt auf die Informationen zu den Versandkosten

  • Klicke auf Multilingualität (), um eine zweisprachige Ansicht der Kategorie zu öffnen. Welche zwei Sprachen willst du sehen? Wähle sie aus der Dropdown-Liste oben. Du kannst auch Sprachen anzeigen, für die noch keine Inhalte gespeichert wurden. Die Standard-Sprache muss nicht zwingend geöffnet sein.

  • Pflegst du die gleiche Kategorie in mehrere Sprachen oder in mehrere Webshops? Klicke auf Kategorie-Einstellungen übertragen (), um die Einstellungen dieser Kategorie auf eine andere Mandant- oder Sprachversion zu übertragen. Wähle die Optionen (), die übertragen werden sollen. Wähle die Mandant- und Sprachversionen (), die diese Optionen erhalten sollen.

  • Wenn du den alten Callisto-Webshop verwendest, kannst du Template-Variablen und Template-Funktionen in deine Kategoriebeschreibungen eingefügen. Möchtest du diese Kategorie an anderer Stelle einfügen, siehst du die entsprechende Template-Funktion oben in die Symbolleiste. Die Funktion enthält immer die Kategorie-ID zur eindeutigen Zuordnung.

  • Der Zeitstempel zeigt den Zeitpunkt der letzten Bearbeitung und den Bearbeiter an.

  • Klicke auf Löschen (), um die Kategorie zu entfernen. Du wirst gefragt, ob du die ganze Kategorie oder nur die gewählte Kombination aus Sprache und Mandant löschen möchtest.

3.3.2. Einstellungen

Speichere zunächst einige grundlegende Informationen über deine Kategorie, z.B.:

Warum sehe ich manche Einstellungen nicht?

Welche Einstellungen angezeigt werden hängt vom Anwendungsbereich der Kategorie ab. Die meisten Einstellungen treffen auf alle Kategorietypen zu. Einzelne Einstellungen sind aber für bestimmte Kategoriesorten irrelevant und werden deshalb ausgeblendet.

Tabelle 2. Kategorieeinstellungen
Einstellung Erläuterung

Typ

Wofür möchtest du die Kategorie verwenden? In plentymarkets können Kategorien sowohl im Sinne von Warengruppen als auch im Sinne von den Content-Seiten eines Webshops verstanden werden.

  • Artikel () = Warengruppen, die dazu dienen, Produkte übersichtlich zu gruppieren. Neu angelegte Kategorien haben standardmäßig den Typ Artikel.
    Hast du eine Kategorie bereits mit Artikeln verknüpft und änderst du den Typ von Artikel zu Content, werden die Artikelverknüpfungen nicht automatisch gelöscht. Allerdings ist die Kategorie am Artikeldatensatz nicht mehr sichtbar.

  • Content () = Content-Seiten für den Webshop, z.B. Informationsseiten wie AGBs, Zahlungs- und Versandinformationen.

  • Container () = Dieser Kategorietyp ist nur für ältere Callisto-Webshops relevant. Der Inhalt einer Kategorie des Typs Container kann ähnlich wie der von Freitextfeldern über Template-Funktionen auf anderen Seiten angezeigt werden, z.B. in einer anderen Kategorie. Außerdem werden damit die Bestellschritte des Individuellen Bestellvorgangs realisiert.

  • Blog () = Schreibst du ein Blog für dein Callisto-Webshop? Mit Blogkategorien kannst du deine Beiträge unter bestimmten Themen einordnen, beispielsweise "Neuigkeiten" oder "Über uns".
    Es ist auch möglich, einen Blog für deinen Ceres-Webshop zu schreiben.

Name

Einen Namen für die Kategorie eingeben.
Hinweis: Der gleiche Kategoriename kann in unterschiedlichen Kategorien auf derselben Ebene verwendet werden. Innerhalb einer Kategorie darf der Name jedoch pro Ebene nur einmal verwendet werden.
SEO-Tipp: Für Kategorien des gleichen Namens unterschiedliche Meta-Titel und Meta-Beschreibungen speichern.

Tags

Tags wählen, um der Kategorie Themengebiete zuzuordnen.

URL-Name

Ggf. den Namen ändern, der für die URL verwendet werden soll. Beim Erstellen einer Kategorie wird als URL-Name automatisch der Kategoriename verwendet. Der gleiche URL-Name darf in unterschiedlichen Kategorien auch auf derselben Ebene verwendet werden. Innerhalb einer Kategorie darf der URL-Name jedoch nur einmal pro Ebene verwendet werden.
SEO-Tipp: Da beim Erstellen der Kategorie kein Mandant gewählt ist, wird die automatisch erstellte URL nicht von Suchmaschinen indiziert. SEO-technisch ist es ratsam, den URL-Namen nicht mehr zu ändern, nachdem die Kategorie für einen Mandanten aktiviert wurde.

Wichtig:

  • Der URL-Name darf keine Sonderzeichen enthalten. Daher ausschließlich ASCII-Code verwenden.

  • Folgende Zeichenfolgen dürfen zu Beginn eines URL-Namens nicht verwendet werden:
    a-, b-, c-, f-, fa-, p-, t-
    Diese Anfangszeichen werden automatisch entfernt. Aus "a-klasse" wird z.B. automatisch "klasse". Für eine Kategorie mit dem Namen A-Klasse also z.B. den URL-Namen "aklasse" eingeben.

URL

Die URL der Kategorie. Die URL wird automatisch aus dem vollständigen Pfad der Kategorie erstellt, also aus Domain, Kategorieebenen und URL-Namen.

Canonical

Ggf. die URL einer Kategorie eingeben, die den gleichen Inhalt enthält, um Duplicate Content zu verhindern.

Kurzbeschreibung

Eine Kurzbeschreibung der Kategorie eingeben. Die Kurzbeschreibung wird über Template-Variablen in das Design des Webshops eingebunden.

Position

Gib eine Zahl ein, um die Reihenfolge der Kategorien auf dieser Ebene festzulegen. Die Sortierreihenfolge wird im Menü Einrichtung » Mandant » Mandant wählen » Artikelansichten » Einstellungen festgelegt. Standardmäßig wird nach aufsteigender Positionsnummer sortiert.
Tipp: Positionsnummern in Zehnerschritten vergeben, damit neue Kategorien dazwischen eingefügt werden können.

Mandant (Shop)

In welche Webshops soll die Kategorie sichtbar sein? Wähle einen, mehrere oder alle Mandanten aus der Liste ().

Hast du für diese Kategorie auch Unterkategorien gespeichert? Dann gilt noch folgendes:

  • Aktiviere die Option Sichtbarkeit auf Unterkategorien übertragen (), wenn du die Unterkategorien ebenfalls für den gewählten Mandanten sichtbar machen willst.

  • Die Option Sichtbarkeit auf Unterkategorien übertragen bezieht sich nur auf den aktuellen Speichervorgang. Das Häkchen verschwindet also nach dem Speichern und muss für jeden Vorgang neu gesetzt werden.

  • Ist eine Unterkategorie sichtbar, muss die übergeordnete Kategorie auch sichtbar sein. Das heißt:

    • Wenn du eine Unterkategorie sichtbar stellst, werden die übergeordneten Kategorien ebenfalls sichtbar gestellt.

    • Wenn du eine übergeordnete Kategorie unsichtbar stellst, werden die Unterkategorien ebenfalls unsichtbar gestellt.

Meta-Titel

Meta-Titel eintragen. Der Meta-Titel wird als Tab-Titel im Webbrowser und als Suchergebnis in Suchmaschinen angezeigt. Wird das Feld leer gelassen, wird der Kategoriename als Titel verwendet.
SEO-Tipp: Auf die Länge des Titels achten. Längere Titel werden in Tabs abgekürzt. Aktueller Richtwert: max. 50 Zeichen

Meta-Beschreibung

Eine Meta-Beschreibung mit maximal 350 Zeichen eingeben. Die Meta-Beschreibung wird von Suchmaschinen ausgewertet und ist daher besonders für die Startseite wichtig.
SEO-Tipp: Die Meta-Beschreibung soll den wesentlichen Inhalt in einem Satz enthalten.

Meta-Keywords

Stichwörter eingeben, die potentielle Kunden in Suchmaschinen eingeben und die den Inhalt der Kategorie widerspiegeln.

Sitemap

Soll die Kategorie in die Sitemap aufgenommen werden?

  • Anzeigen = Kategorie wird in die Sitemap aufgenommen.

  • Nicht anzeigen = Kategorie wird nicht in die Sitemap aufgenommen.

Robots

Suchmaschinen-Crawlern werden mit diesen Werten mitgeteilt, wie sie mit der Seite und den Links auf dieser Seite verfahren sollen.

  • all = Webseite der Kategorie in den Suchmaschinenindex aufnehmen und Links auf der Seite folgen.

  • index = In Suchmaschinenindex aufnehmen.

  • nofollow = Links auf der Seite nicht folgen.

  • noindex = Nicht in den Suchmaschinenindex aufnehmen.

  • nofollow, noindex = Den Links nicht folgen und die Webseite der Kategorie nicht in den Suchmaschinenindex aufnehmen.

Template-Seite
(nur für den alten Callisto-Webshop relevant)

Ein Template wählen. Das hier gewählte Template bildet den Rahmen für die Kategorie. Option steht für Kategorien des Typs Container nicht zur Verfügung.

Template-Liste
(nur für den alten Callisto-Webshop relevant)

Ein Template wählen. Das Template bestimmt, wie die Kategorieübersicht der aktuellen Kategorie aussieht. Option steht nur für Kategorien des Typs Artikel zur Verfügung.

Template-Produkt
(nur für den alten Callisto-Webshop relevant)

Ein Template wählen. Das Template bestimmt die Einzelansicht der Artikel dieser Kategorie. Option steht nur für Kategorien des Typs Artikel zur Verfügung.

Volltextsuche

Soll die Kategorie zum Suchindex der Kategoriesuche im Webshop hinzugefügt werden?
Hinweis: Das Template-Plugin Ceres und die Suche FINDOLOGIC berücksichtigen diese Einstellung nicht.

  • Ja = Wenn im Menü Einrichtung » Mandant » Mandant öffnen » Webshop » Weiterleitung die Option Umleitung bei Kategorie auf Content-Suche ausführen eingestellt ist, werden die Kategoriedaten durchsucht, wenn versucht wird, eine nicht mehr gültige Kategorie-URL zu öffnen.
    Die Kategoriedaten werden außerdem zum Suchindex der Kategoriesuche im Webshop hinzugefügt. Wenn im Webshop ein Suchbegriff eingegeben wird, werden der Kategoriename, Beschreibung 1, Beschreibung 2 und der Meta-Titel der Kategorie nach diesem Suchbegriff durchsucht.
    Hinweis: Um eine Kategoriesuche zu ermöglichen, sind Code-Anpassungen im Template CategoryViewContentSearchResultsList erforderlich.

  • Nein = Die Kategorie wird nicht zum Suchindex der Kategoriesuche hinzugefügt.

In Linkliste

Soll die Kategorie in der Navigation im Webshop angezeigt werden?

  • Anzeigen = Kategorie wird in der Navigation im Webshop angezeigt.

  • Nicht anzeigen = Kategorie wird nicht in der Navigation im Webshop angezeigt.

Sichtbar

Soll die Kategorie nur für eingeloggte Besucher sichtbar sein?

  • Öffentlich = Kategorie ist für alle Besucher des Webshops sichtbar.

  • Nach Login = Kategorie samt aller Unterkategorien ist nur für eingeloggte Besucher des Webshops sichtbar. Nicht eingeloggte Besucher werden auf die Login-Seite umgeleitet.

Elmar-Kategorie

Elmar-Kategorie wählen.

Template-Variablen und -Funktionen übersetzen

Sollen Template-Variablen und -Funktionen übersetzt werden?

  • Ja = Alle Template-Variablen und -Funktionen werden übersetzt.

  • Nur Link-Template-Variablen und -Funktionen = Nur Link-Template-Variablen und -Funktionen werden übersetzt.

  • Nein = Keine Template-Variablen und -Funktionen werden übersetzt.

3.3.3. Beschreibung 1 und 2

In den Tabs Beschreibung 1 und Beschreibung 2 fügst du Text ein und formatierst diesen Text. In das Webdesign deines Shops sowie an anderen Stellen fügst du diese Beschreibung über Template-Variablen und Template-Funktionen ein. Mit Beschreibung 1 und 2 hast du die Möglichkeit, zwei Texte zu einer Kategorie zu verfassen und an unterschiedlichen Stellen einer Webseite anzuzeigen. So kannst du Beschreibung 1 z.B. oberhalb einer Artikelübersicht und Beschreibung 2 darunter anzeigen.

Über die Dropdown-Liste rechts über dem Eingabefeld wähle den Editor, mit dem du die Beschreibung bearbeiten möchtest. Zur Verfügung stehen der Editor, der HTML-Editor Textfeld und der Syntax-Editor. Für den Typ Container stehen nur der HTML-Editor Textfeld und der Syntax-Editor zur Verfügung.

3.3.4. Dokumente

Füge Bilder und Dateien zu deinen Kategorien hinzu. Zulässig sind Datenformate wie JPEG, PNG, GIF, TIFF, PDF, DOC, ODC, OTH, XLS, XML, HTML, HTM, CSS, JavaScript, ZIP, JSON und GZIP.

Dokumente hochladen

Dokumente fügst du entweder über Dateien hochladen oder per Drag-and-Drop-Funktion zum Tab hinzu.

Bei einer Kategorie vom Typ Artikel können bis zu zwei Kategoriebilder gleichzeitig in Verwendung sein. Es ist aber möglich mehr als nur zwei Dateien hochladen. Änderst du also regelmäßig deine Kategoriebilder, ist es nicht notwendig, die Bilder zu löschen, die du gerade nicht verwendest.

Kategoriebilder festlegen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Öffne die Kategorie.

  3. Wechsele in das Tab Dokumente.

  4. Lade die Bilder ggf. hoch.

  5. Fahre mit dem Mauszeiger über das gewünschte Bild.

  6. Wähle () das Bild.

  7. Klicke auf Bild 1.
    → Das Bild erhält einen roten Rahmen mit einer 1.

  8. Optional: verfahre für das zweite Kategoriebild genauso und klicke auf Bild 2.

  9. Speichere () die Einstellungen.

Die Auswahl eines Kategoriebilds hebst du auf, indem du das Bild erneut wählst () und auf Bild 1 oder Bild 2 klickst.

Die ausgegrauten Schaltflächen der Symbolleiste werden wählbar, sobald ein oder mehrere Bilder durch Setzen eines Häkchens gewählt wurden. Dies ermöglicht es, die Vorschau für mehrere Bilder gleichzeitig zu öffnen, Bilder gleichzeitig herunterzuladen oder gemeinsam zu löschen.

Anzeige der Kategoriebilder im Webshop

Standardmäßig wird nur Kategoriebild 1 im Webshop angezeigt. Hierfür wurde eine if-Abfrage mit der Template-Variable $CurrentCategoryImageUrl in das Template ItemViewCategoriesList eingefügt. Damit auch Kategoriebild 2 angezeigt wird, füge eine zweite if-Abfrage in das Template ein.

3.3.5. Notiz

Im Tab Notiz speicherst du Anmerkungen zu einer Kategorie. Hier kannst du z.B. festhalten, woher eine Information stammt, oder vermerken, dass bestimmte Abschnitte nicht geändert werden dürfen. Die in diesem Tab gespeicherten Informationen sind nur in plentymarkets sichtbar und werden nicht im Webshop ausgegeben.

Notiz speichern:

  1. Öffne das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Öffne die Kategorie.

  3. Wechsele in das Tab Notiz.

  4. Gib die Notiz in das Bearbeitungsfeld ein.

  5. Speichere () die Notiz.
    → Die Notiz wird gespeichert und in einer gelben Sprechblase angezeigt.

3.4. Kopieren, verschieben, löschen

Das sogenannte Kontextmenü hilft dir bei der Verwaltung deiner Kategorien. Willst du eine Kategorie verschieben, kopieren oder löschen? Kein Problem! Du kannst auch das Kontextmenü aufrufen, wenn du neue Artikel oder Unterkategorien anlegen möchtest.

Kontextmenü aufrufen:

  1. Öffne das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Fahre mit dem Mauszeiger über einen Kategorienamen.

  3. Klicke auf das kleine Dreieck ().
    → Das Kontextmenü erscheint.

Kategorie Kontextmenue
  • Kategorie bearbeiten = öffnet die Kategorie, um sie weiterzubearbieten.

  • Kategorie verschieben = verschiebt die Kategorie, z.B. von einer Hauptkategorie in eine Unterkategorie. Willst du auch bestimmen, welche Kategorie als erstes, zweites, drittes usw angezeigt wird? Ändere dazu die Positionsnummer.

  • Kategorie kopieren = erstellt eine Kopie der Kategorie. Verwende diese Funktion, z.B. wenn du eine ähnliche Kategorie an anderer Stelle benötigst. Dazu die Kategorie mit sämtlichen Einstellungen kopieren und anschließend einzelne Optionen wie Namen, Beschreibung und Position anpassen.

  • Neuen Artikel erstellen = öffnet die Eingabemaske zum manuellen Anlegen eines neuen Artikels.

  • Kategorie löschen = löscht die Kategorie, nach Bestätigung deiner Entscheidung. Die Kategorie wird vollständig gelöscht, d.h. wenn du die gleiche Kategorie in mehrere Sprachen oder in mehrere Webshops pflegst, werden alle Mandant- und Sprachversionen gelöscht. Möchtest du nur eine bestimmte Kombination aus Sprache und Mandant löschen, klicke stattdessen auf das Löschen-Symbol in die obere Symbolleiste.

  • Unterkategorie erstellen = legt eine neue Kategorie unterhalb dieser Kategorie an.

4. Kategoriedaten importieren

Hast du dir schon einen sinnvollen Kategoriestruktur überlegt? Dann bist du jetzt bereit, die Haupt- und Unterkategorien zu erstellen, die deine Produkte gruppieren werden.

Wenn du nur wenige Kategorien anlegen willst, empfiehlt sich die manuelle Erstellung. Hast du aber dagegen eine Vielzahl an Kategorien, dann ist es wahrscheinlich schneller, deine Kategoriedaten zu importieren.

Kategorien werden mit einem Tool namens ElasticSync importiert. Die Idee ist ganz einfach. Anstatt Kategorieinformationen in plentymarkets manuell zu speichern, trägst du die gleiche Informationen in eine CSV-Datei ein und importierst diese Datei dann in dein System.

5. Artikel in Kategorien einsortieren

Jeder Artikel muss einer Kategorie angehören. Es ist technisch nicht möglich, ein Artikel ohne Kategorie anzulegen. Daher werden Artikel bereits während der Erstellung in Kategorien eingeteilt. Dabei spielt es keine Rolle, ob du den Artikel:

Treffen mehrere Kategorien zu?

Manchmal ist es sinnvoll Artikel in mehrere Webshop-Kategorien zu führen. Zusätzliche Kategorien können manuell am Artikeldatensatz verknüpft oder kommasepariert in Import-Dateien angegeben werden.

6. Kategorien im Webshop anzeigen

6.1. Artikel-Kategorien anzeigen

Du hast deine Kategorien erstellt und möchtest jetzt prüfen, wie sie in deinem Shop aussehen. Aber wo sind sie? Warum sind sie nicht sichtbar?

Arbeite diese Checkliste durch und vergewissere dich, dass deine Kategorie alle Voraussetzungen erfüllt, um im Online-Shop sichtbar zu sein.

6.2. Content-Kategorien anzeigen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Kategorien des Typs Content in den Callisto-Webshop einzubinden. Unten werden beispielhaft zwei dieser Möglichkeiten beschrieben.

6.2.1. Einzelne Kategorie einbinden

Zunächst wird beschrieben, wie du eine einzelne Kategorie einbindest.

Einzelne Kategorie in Design einbinden:

  1. Öffne das Menü CMS » Webdesign » Layout.

  2. Wähle das Layout, in das die Kategorie eingebunden werden soll.

  3. Wechsele in das Tab PageDesignContentMainFrame.

  4. Füge die Template-Funktion {Link(ID) %} an der gewünschten Stelle im Layout ein.

  5. Ersetze ID durch die ID der Kategorie.

  6. Speichere die Einstellungen.

6.2.2. Kategorie in anderer Kategorie anzeigen

Um den Inhalt einer Kategorie über eine Template-Funktion in einer anderen Kategorie anzuzeigen, füge die Template-Funktion {CategoryContentBody(ID) %} an der gewünschten Stelle der Seite ein und ersetze ID durch die ID der Content-Kategorie, die angezeigt werden soll. So kannst du z.B. die AGBs in einer anderen Kategorie anzeigen.

6.2.3. Alle Kategorien des Typs Content einbinden

Alle Kategorien des Typs Content in Design einbinden:

  1. Öffne das Menü CMS » Webdesign » Layout.

  2. Wähle die Vorlage, in die die Kategorien eingebunden werden sollen.

  3. Wechsele in das Tab PageDesignContentMainFrame.

  4. Füge die Template-Funktion {Container_NavigationCategories() %} an der gewünschten Stelle im Layout ein.

  5. Füge die Template-Funktion der Navigation ein, die du für Kategorien des Typs Content eingestellt hast.

  6. Speichere die Einstellungen.

Kategorietyp für die Navigation einstellen

Im Menü CMS » Webdesign » Layout » Navigation stehen verschiedene Designs für die Kategorienavigation zur Verfügung. Stelle bei dem Design, das du für die Kategorien des Typs Content verwendest, unbedingt im Tab Einstellungen auch den Typ Content ein.
Wenn du ein plentymarkets Standard-Design verwendest, ist NavigationCategories4 für Kategorien des Typs Content vorgesehen. Diese Einstellung kannst du jederzeit ändern.

6.3. Container-Kategorien anzeigen

Kategorien des Typs Container werden über Template-Funktionen in den Callisto-Webshop eingebunden.

6.3.1. Kategorie anzeigen

Um den Inhalt einer Kategorie des Typs Container über Template-Funktionen anzuzeigen, z.B. in einer anderen Kategorie, fügst du die Template-Funktion {CategoryContentBody(ID) %} an der gewünschten Stelle der Seite ein und ersetzt ID durch die ID der Kategorie des Typs Container, die angezeigt werden soll.

6.3.2. Kategorie verknüpfen

Für die Bestellschritte des Individuellen Bestellvorgangs werden die Kategorien des Typs Container in den Design-Einstellungen im Tab Bestellvorgang verknüpft.

7. Weitere Anwendungsfälle

Lerne auch weitere Anwendungen von Kategorien kennen! Willst du deine Kategorien in mehreren Sprachen speichern? Möchtest du Rabatte auf einzelne Artikelkategorien gewähren? Diese Fälle werden auch mit Kategorien gelöst.

7.1. Mehrsprachige Kategorieseiten erstellen

Um dein Webshop in mehreren Sprachen verfügbar zu machen, erstellst du die Kategorien in diesen Sprachen. In diesem Kapitel wird daher erläutert, wie du mehrsprachige Kategorien des Typs Content, des Typs Artikel und des Typs Container erstellst. Dabei wird davon ausgegangen, dass diese Kategorien bereits in der Standardsprache des Shops vorliegen und dass du einige Voraussetzungen bereits erfüllt hast.

Es gibt zwei Vorgehensweisen zum Erstellen von mehrsprachigen Kategorien. Du wählst zwischen einer mehrsprachigen und einer einsprachigen Bearbeitungsansicht. In der einsprachigen Ansicht bearbeitest du eine Sprachversion nach der anderen. In der mehrsprachigen Ansicht bearbeitest du zwei Sprachen parallel. Beide Vorgehensweisen werden unten beschrieben.

7.1.1. Mehrsprachige Kategorie über einsprachige Ansicht erstellen

Eine Sprachvariante einer bestehenden Kategorie erstellst du wie im Folgenden beschrieben.

Sichtbarkeit der Kategorien im Menü "Artikel » Kategorien"

Damit die Kategorien im Verzeichnisbaum des Menüs Artikel » Kategorien angezeigt werden, müssen die Kategorien in der Standardsprache des Systems erstellt werden. Das heißt, die Kategorie muss in der Standardsprache zumindest einen Seitennamen haben.

Sprachvariante einer Kategorie erstellen (einsprachig):

  1. Öffne das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Öffne die Kategorie, für die du eine Sprachvariante erstellen möchtest.

  3. Stelle in der Kopfzeile die Option Sprache auf die gewünschte Sprache ein, z. B. Englisch.

  4. Gib unter Name eine Bezeichnung für die Seite ein.

  5. Wähle eine Template-Seite, eine Template-Liste, ein Template-Produkt und eine Option zur Volltextsuche. Beachte dabei die Einstellungen der Kategorie in der Standardsprache.

  6. Speichere die Einstellungen.
    → Der Eintrag wird gespeichert.
    → Der Pfad der Seite wird erstellt und wird in der Zeile URL angezeigt.

  7. Füge die Inhalte in der gewählten Sprache ein.

  8. Speichere die Einstellungen.

7.1.2. Mehrsprachige Kategorie über mehrsprachige Ansicht erstellen

Um eine Sprachvariante einer Kategorie in der mehrsprachigen Ansicht hinzuzufügen, gehe wie im Folgenden beschrieben vor.

Sprachvariante einer Kategorie erstellen (mehrsprachig):

  1. Öffne das Menü Artikel » Kategorien.

  2. Klicke im Verzeichnisbaum auf die gewünschte Kategorie.
    → Die Kategorie wird geöffnet.

  3. Klicke auf das Symbol Multilingualität.
    → Die mehrsprachige Ansicht der Kategorie wird in einem neuen Tab geöffnet.
    Tipp: Standardmäßig wird links die Standardsprache des Webshops und rechts Englisch angezeigt.

  4. Wähle rechts die gewünschte Sprache.

  5. Gib in die Felder Name, URL-Name und Meta-Titel die gewünschten Bezeichnungen ein.

  6. Trage die fremdsprachigen Texte und Inhalte in das Feld Beschreibung 1 ein.

  7. Speichere die Einstellungen.
    → Die Kategorie wird in der gewählten Sprache erstellt.

Tipp: Zwei neue Sprachen in der zweisprachigen Ansicht öffnen

Du kannst in der zweisprachigen Ansicht auch neue Sprachen öffnen, für die noch keine Inhalte gespeichert wurden. Die Standardsprache muss nicht geöffnet sein.

7.2. Kategorierabatte speichern

Im Menü Einrichtung » Mandant » Mandant wählen » Kategorien » Rabatte hinterlegst du Mengenrabatte für einzelne Artikelkategorien. Pro Kategorie sind bis zu drei Mengenrabatte möglich. Die gespeicherten Rabatte werden automatisch angewendet, wenn bei einer Bestellung die rabattfähige Menge an Produkten aus einer Kategorie erreicht oder überschritten wird. Die eingegebenen Rabatte gelten jedoch nur für die Standardkategorie einer Variante.

Kategorierabatte speichern:

  1. Öffne das Menü Einrichtung » Mandant » Mandant wählen » Kategorien » Rabatte.

  2. Nimm die Einstellungen vor. Beachte Tabelle 3.

  3. Speichere die Einstellungen.
    → Der Rabatt wird automatisch im Webshop angewendet, wenn die rabattfähige Menge bestellt wird.
    Hinweis: Die Rabatte gelten nur für die Standardkategorie einer Variante.

Tabelle 3. Kategorierabatte speichern
Einstellung Erläuterung

Rabatt 1 (%);
Rabatt 2 (%);
Rabatt 3 (%)

Rabatt in Prozent eingeben, der angewendet werden soll, wenn die eingegebene Menge an Varianten erreicht wird.

ab Menge

Menge der Varianten eingeben, die aus dieser Kategorie bestellt werden müssen, damit der Rabatt angewendet wird.

Zum Seitenanfang